Paint Box Sweater

Derzeit habe ich relativ wenig Zeit zum Stricken. Mit dem Paint Box Sweater komme ich nur langsam voran, aber die Hälfte ist immerhin geschafft. Das Vorderteil ist fertig bis zum Ende des Halsausschnitts, beim Rückenteil ist ungefähr die halbe Breite erreicht. Dabei fiel mir auf, dass auch die korrigierte Anleitung noch nicht ganz perfekt ist; der Mustersatz von acht Reihen müsste fürs Rückenteil und die mittlere Größe zehn- statt sechsmal gestrickt werden. Aber das kann man relativ leicht auszählen.
Auf dem Bild sieht das Leibteil sehr breit aus; und es kommen ja noch die Reihen für die rechte Schulter hinzu. Aus Erfahrung weiß ich aber, dass die Reihen bei einem quer gestrickten Modell sehr eng zusammenschnurren, man braucht viel mehr Reihen. Stabiler wird die Form dann noch, wenn Bündchen und Halsblende über nicht zuviele Maschen angestrickt wurden.

Paintbox, halb fertig, half finished

Currently I don’t have much time for knitting. Progress on the Paint Box sweater is slow, but half of it is done so far. The front is finished up to the end of the neckline, and about half of the back is done. I noticed that even the corrected instruction still is not quite okay; the eight row repeat should be worked for the back in the medium size ten times instead of six. But is is rather easy to count the repeats here.
In the photo, the body looks quite wide, and the rows for the right shoulder are still to be added. But from experience I know that the row gauge for sideways knit garments differs from normal knitting; you need considerably more rows. The shape will be stabilized by knitting the welt and neckband over fewer stitches.

3 Gedanken zu „Paint Box Sweater“

  1. Hallo, der ist echt schön…
    Verrätst du mir die Nadelstärke und die Anzahl der Machen, mit denen du begonnen hast?
    Oder hast du gar eine Anleitung?
    Liebe Grüße
    Astrid

    1. Hallo Astrid,

      die Anleitung für diesen Pullover findet man im Buch „Knit One, Stripe Too“ von Candace Eisner Strick. Es heißt dort „Paint Box Stripes“. Wie das fertige Modell aussieht, hängt vom Garn ab. Es eignet sich im Prinzip jedes mehrfarbige Garn mit längerer Streifenfolge.

      Zahlreiche Grüße
      Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*