Smaragdene Tiefe

Seit April dieses Jahres ruhte in meinem Vorrat ein kleines Knäuel eines wunderschönen Garns (100 % Cashmere) in einem leider unfotografierbaren Tiefblaugrün, zusammen mit der Anleitung für ein (natürlich ebenfalls kleines) halbrundes Tuch. 

Das Modell heißt „Emerald Deep“ und ist Teil des „Pins & Lace Club 2016“ von Rosemary Hill. Als ich kürzlich wieder ein geeignetes Wartezimmer-Gestrick brauchte, holte ich Garn und Anleitung hervor. Die Anleitung ist in Englisch, aber mit Strickschriften, also gut nachvollziehbar. Derzeit bin ich bei Chart C.

emeralddeep_c

Da wird nicht nur in den Hin-, sondern auch in den Rückreihen gemustert. Das erfordert Konzentration, aber das ist manchmal ja sogar gut, weil es unerfreulichen Grübeleien wenig Raum lässt. Man sollte wissen, wie man zwei Maschen links verschränkt zusammenstrickt, ohne sich die Finger zu brechen, und auch das klappt inzwischen ziemlich flüssig.

Eine Weile wird mich dieses Gestrick noch beschäftigen, und dann habe ich ein feines kleines Schaltuch, exklusiv für mich selbst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*