Anbau des Patentteils

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
KittyTheCat

Anbau des Patentteils

Beitrag von KittyTheCat » Sa Sep 28, 2013 11:50

Aloha,

auch auf die gefahr das ich mich jetzt lächerlich mache ...
ich habe eine Knittax M2 und das dazugehörige patentstrickteil ... irgendwie muss man das ja dran basteln an sie maschine
so lange habe ich die maschine noch nicht ... die ergebnisse des einbettgerätes sind richtig gut ... hab auch schon mehrere pullover gemacht. nun würd ich eben gern das musterteil probieren, aber ich steige einfach nicht dahinter wie es befestigt wird .... wie man dann strickt habe ich hier schon aus einigen beiträgen theoretisch erfasst ... aber ich weiss einfach net wie das zusatzding da dran soll .... wie oder wo wird das fest gemacht ?

danke falls jemand helfen kann :oops:

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von wischelundwuschel » Sa Sep 28, 2013 20:10

Hallo,

also bei der Knittax Am 3 sind am Einbett vorne Löcher. Das Patentgerät hat dazu passende Stifte, die dann in die Löcher gesteckt werden und dann dort einrasten. Ob das bei der M2 auch so ist, kann ich leider nicht sagen.
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Hope

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von Hope » Sa Sep 28, 2013 23:54

KittyTheCat hat geschrieben:Aloha,

auch auf die gefahr das ich mich jetzt lächerlich mache ...
ich habe eine Knittax M2 und das dazugehörige patentstrickteil ... irgendwie muss man das ja dran basteln an sie maschine
so lange habe ich die maschine noch nicht ... die ergebnisse des einbettgerätes sind richtig gut ... hab auch schon mehrere pullover gemacht. nun würd ich eben gern das musterteil probieren, aber ich steige einfach nicht dahinter wie es befestigt wird .... wie man dann strickt habe ich hier schon aus einigen beiträgen theoretisch erfasst ... aber ich weiss einfach net wie das zusatzding da dran soll .... wie oder wo wird das fest gemacht ?

danke falls jemand helfen kann :oops:
Hallo Kitty:)
Ich habe auch eine M2,nur bin ich leider noch nicht dazu gekommen,etwas damit zu stricken,ich habe leider keine Gebrauchsanweisung dafür mitbekommen.Nun hab ich mir eine Runtergeladen,und die ist dermasen verblast,dass ich sie kaum lesen,geschweige denn versucht habe die Wolle da IRGENDWIE in oder an die Nadeln zubekommen.Nun wollte ich dich fragen,ob du eine LESBARE Gebrauchsanleitung für deine Maschine hast,wenn ja,
- Admin fragt: Du hast aber schon den Text übers Urheberrecht gelesen, oder? Falls nicht, bitte umgehend nachholen! -
Ich wäre dir aus ganzem Herzen Dankbar ganz ehrlich,denn ich kann es kaum erwarten endlich mit dem Strichen loslegen zu können.Obwohl ich mal gelesen habe,das man als Anfänger,wie ich,Verdammt viel Geduld und Fingerfertigkeit dafür aufweisen muss.Das hält mich aber trotzdem nicht davon ab es trotzdem zu versuchen:))) Ich könnte eventuel ein dazugehöriges Patenstrickteil dafür zu ergattern,mir sagte man dass man,wenn man sie erst hat viel mehr Muster damit machen kann,wie Norweger Herzen halt mehrfarbige...bin schon gespannt wie es bei dir klappt,dann werde ich es auch nachmachen und mich damit versuchen:))) gvlg Hope

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5683
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von Kerstin » So Sep 29, 2013 09:13

Würdet Ihr BITTE daran denken, dass auch für Gebrauchsanleitungen das Urheberrecht gilt?
Und das endet erst 70 Jahre nach dem Tode des Urhebers. Alles andere ist ein gefundenes Fressen für Abmahn-Anwälte.
Was anderswo im Internet herunterladbar ist, fällt nicht in den Verantwortungsbereich dieses Forums. Für das aber, was sich hier im Forum abspielt, kann der Admin belangt werden. Und der hat daran kein Interesse und dafür auch kein Geld.

Also klärt bitte Eure Angelegenheiten per PN, dafür ist die nämlich da. Danke.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

KittyTheCat

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von KittyTheCat » So Sep 29, 2013 09:36

Danke Kerstin ... ,

das mit dem urheberrecht ist mir bekannt. Ich wollte für das patentgerät auch keine anleitung kopiert haben oder so. vielmehr wäre es mir gut gewesen mir könnte jemand sagen zum beispiel: du musst das da dran stecken ... das hochziehn .... so in der art
mit anleitungen lesen und vestehen tu ich mich persönlich schwer. ich brauch jemand ders mir sagt .... :lol: aber wenn ich den dreh mal raus hab läufts wie geschmiert.


lg kitty

hannelotte
Mitglied
Beiträge: 159
Registriert: So Okt 29, 2006 16:56
Strickmaschine: Passap Comby (Doppelbett),, Brother KX 350
Wohnort: schleswig-holstein
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von hannelotte » So Sep 29, 2013 10:16

Hallo Kitty,

Kerstins Zurechtweisung betrifft nicht Dich, sondern H o p e.

Einen schönen
Sonntag wünscht
Hannelotte
Stricke seit 1953 auf Strimas. Zur Zeit nicht so oft.

Eule
Mitglied
Beiträge: 26
Registriert: Sa Jan 19, 2008 17:34
Wohnort: Karlsruhe
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von Eule » So Sep 29, 2013 10:36

Hallo Kitty,

ergänzend zu Wischel möchte ich noch schreiben, dass das Patentstrickgerät einen extra Schlitten hat, der beim Stricken mit dem normalen Schlitten gekoppelt wird. Außerdem muß der Fadenführer gewechselt werden. So ist es bei meiner alten Knittax-Dame, von der ich aber in der Betriebsanleitung keine Typenbezeichnung finde. Ich weiß also nicht, ob ich eine AM2 oder AM3 habe.

Viele Erfolg wünscht Eule :D
Maschinen: ca. 50 Jahre alte Knittax mit PM, Singer Solo extrabreit

KittyTheCat

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von KittyTheCat » So Sep 29, 2013 12:34

aha also angekoppelt .... da muss ich doch später nochmal genau schauen :)
ja mein zusatzteil hat auch einen eigenen schlitten. das hab ich schon gesehen ... das war auch das teil was klemmte und mich verletzt hat .... böses ding :mrgreen:


danke erstmal ... jetzt muss ich nochmal genau schauen

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von Hummelbrummel » So Sep 29, 2013 21:08

Hallo,

der Schlitten von der M2 wird nicht an den Hauptschlitten gekoppelt, sondern zeitlich dazu versetzt, entweder hinterher oder vorher, einzeln bewegt.
Das ist bei der AM2 anders - nicht umsonst heißt AM: AutoMatic (und weil sie eine Fadenführung hat).
Ist aber schon eine Weile her, dass ich mit der M2 gearbeitet habe, deshalb habe ich das nicht mehr ganz so im Kopf, auch mit der Befestigung des Patentgerätes. Ich glaube, das waren so plattenartige, herausstehende Enden auf jeder Seite des PSG, die in das Hauptbett eingeschoben wurden und mit einer "innerlichen" Feder eingerastet sind. Irgendwo war auf jeder Seite ein Knopf, mit dem man das wieder lösen konnte.

Viele Grüße

Hummelbrummel

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 502
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von Hummelbrummel » So Sep 29, 2013 21:14

Hope hat geschrieben: Ich könnte eventuel ein dazugehöriges Patenstrickteil dafür zu ergattern,mir sagte man dass man,wenn man sie erst hat viel mehr Muster damit machen kann,wie Norweger Herzen halt mehrfarbige...bin schon gespannt wie es bei dir klappt,dann werde ich es auch nachmachen und mich damit versuchen:))) gvlg Hope
Hallo Hope,
das kann das Patentstrickgerät definitiv nicht.
Das einzige, was es kann, ist, zwischen (rechte) Maschen auf dem Hauptbett linke Maschen einfügen, also echte Rippenbündchen stricken.
Also z.B. 1 rechts 1 links. Oder 3 rechts, 1 links, oder 5 rechts, 1 links. Oder umgekehrt, je nachdem, von welcher Seite aus man draufschaut.

Außerdem kann man damit das Patentmuster stricken.

Um Norweger oder Intarsien o.ä. zu stricken, legt man einfach nach Zählmuster die betreffende Farbe in die betreffende Nadel ein, am Einbett.
Oder besorgt sich bei Ebay mit viel Glück einen "Jac", der mittels Lochkarten eine Art Nadelvorwähler bedient und einem beim Auswählen der Nadeln hilft.

Viele Grüße
Hummelbrummel

KittyTheCat

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von KittyTheCat » So Sep 29, 2013 23:08

hallo hummelbrummel,

ja genau so hebelchen die man reinschieben kann und dann verschiebt sich hinten dran was ... aber wie man das nun wo dranbauen soll ich mir ein rätsel


lg

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von wischelundwuschel » Mo Sep 30, 2013 10:55

Hi,
ich vermute mal Du guckst immer auf die falsche Seite der Maschine. Die Maschine hat doch eine dreieckige (so in etwa) Form! Das dickere Ende dieses Dreiecks zeigt beim stricken zu Dir hin - das dünnere von Dir abgewandt. Nun siehst Du links und rechts unten an der glatten Seite des Dreiecks 2 Metallscheiben - dort kann man beim Maschenanschlagen den Faden zwischenklemmen - knapp daneben müssten sie zwei Öffnungen befinden - ist halt auch schwer zu beschreiben .........ha neue Idee: google doch mal nach Knittax M2 Bildern - da sieht man auch wie die Maschine zum stricken stehen sollte und sicherlich wirst Du auch fündig wie das Patentgerät an die Maschine gehört.
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

KittyTheCat

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von KittyTheCat » Mo Sep 30, 2013 11:15

guten morgen ihr lieben. ich bin begeistert wie hilfsbereit ihr alle seit .... total cool :) ich habe starthilfe in schriftlicher form bekommen von hummelbrummel. mit google hab ich mir 3 tage lang einen abgequält .... da fand man ausser schlechte bilder nix richtiges .... ich schau doch gleich mal nach den öffnungen schaun ... fällt mir aber grad net ein das da was wäre .... erstmal einen kaffee :D


mercciii

karin markgraf
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Do Nov 08, 2007 19:55
Strickmaschine: KH 820, KR 830 , KH 230, Knittax Automatik
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von karin markgraf » Di Okt 01, 2013 08:34

Hallo,
ich gehe mal davon aus, dass Du die braune Maschine, also die M2 besitzt. Die Montage erfolgt so: Hauptgerät so aufstellen, dass es mit der Tischkante abschließt. Am Hauptbett schaut unten re u. li eine kl. Metallblatte mit Knubbel (?) raus. Beim PSG haben diese Platten ein Loch.
Schiebe nun das PSH senkrecht an das Haupbett, dabei rasten die gelochten Schiene auf die Schienen am Hauptbett ein.
Gelöst wird , indem Du die beiden Hebel (re u. li) am PSG drückst und das Bett nach vorn abnimmst.
der Anschlag: 1 Ma auf dem HB (Hauptbett) normal , auf dem PSG entgegengesetzt anschlagen, also immer im Wechsel. Beide Schlitten stehen re. Nun den Faden von re nach li über die Ma vom Hauptbett legen (Zungen geöffnet) und Schlitten nach li schieben. Danach den kl Schlitten vom PSG von re nach li schieben. Die so entstandenen Henkel werden nun zur Masche gebildet. Für eine komplette Reihe sind also immer zwei Schlittenbewegungen in der gleichen Richtung notwendig. Mit der Spannungseinrichtung der beiden Schlitten musst Du etwas probieren, ob gleiche oder unterschiedlich besser sind. Mache das erst mal zur Übung mit ca. 20-30 Maschen. Es braucht ein wenig Übung. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen.
Falls Du noch Fragen hast, trau Dich.

Liebe Grüße von Karin

KittyTheCat

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von KittyTheCat » Di Okt 01, 2013 10:55

juu das war verständlich :) vielen lieben dank ... nun weiss ich auch das an meinem hauptgerat etwas fehlt wo man das patentgerät ansetzt ... deswegen konnte ichs auch net festmachen .... nun suche ich die befestigung zwischen haupt- und patentteil... naja so is das eben wenn man gebrauchte sachen kauft. kann immer was fehlen. schade aber vlt findet sich noch was

lg

karin markgraf
Mitglied
Beiträge: 85
Registriert: Do Nov 08, 2007 19:55
Strickmaschine: KH 820, KR 830 , KH 230, Knittax Automatik
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von karin markgraf » Di Okt 01, 2013 13:33

welche Maschine hast Du denn? Ich hab die "braune" beschrieben. Falls Du die "graue" hast, sieht die Steckverbindung möglicherweise anders aus. Auf meiner Beschreibung zum Paterntgerät ist die Knittax S abgebildet und bei dieser Maschine hat das Hauptgerät re u. li eine Buchse, und zur Verbindung hat das PSG re u. li jeweils einen Bolzen - also nur dran stecken.
Frag doch mal hier im Flohmarkt nach den fehlenden Teilen.

Liebe Grüße von KArin

Hope

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von Hope » Di Okt 01, 2013 16:13

hannelotte hat geschrieben:Hallo Kitty,

Kerstins Zurechtweisung betrifft nicht Dich, sondern H o p e.

Einen schönen
Sonntag wünscht
Hannelotte
Wenn ich etwas FALSCH gemacht habe,dann BITTE ICH EHRLICH UM ENDSCHULDIGUNG,nur weiss ich gerade nicht WAS genau es gewesen ist,könntest du mich bitte darüber aufklären.Ich möchte wirklich keinen Ärger hier machen.Lg Hope

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2832
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal
Kontaktdaten:

Re: Anbau des Patentteils

Beitrag von frieda » Di Okt 01, 2013 18:05

Hope hat geschrieben: Wenn ich etwas FALSCH gemacht habe,dann BITTE ICH EHRLICH UM ENDSCHULDIGUNG,nur weiss ich gerade nicht WAS genau es gewesen ist,könntest du mich bitte darüber aufklären.Ich möchte wirklich keinen Ärger hier machen.Lg Hope
Schaust Du hier: viewtopic.php?f=2&t=33086#p215960

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“