Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
samba
Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: Do Sep 16, 2010 12:24
Strickmaschine: KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260,
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams
DK 8
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Beitrag von samba » Do Jan 14, 2016 13:33

Hallo Ihr Lieben,
ich stricke mit Begeisterung Loops und hätte so gerne eine möglichst unsichtbare Verbindungsnaht.

Einiges habe ich schon probiert:
- offene Maschen an den Enden und zusammen an der Maschine abgekettet
- ... zusammengstrickt
- eine durch die andere Masche ziehen und abstricken

Aber immer ist die Naht ziemlich sichtbar, wie bei gekauften Loops auch.

Hat jemand von euch eine bessere Methode?
Einen Trick für eine unsichtbare Naht auch am Vollpatentloop?
Es gibt hier schon einen Thread zum Thema aus dem Jahr 2013; aber vielleicht hat sich etwas geändert.

Liebe Grüße
Samba :ratlos:
KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260;
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams und DK 8

Kann STRICKMASCHINE mittlerweile buchstabieren, es wird...!

empisal
Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: So Nov 20, 2005 11:16
Strickmaschine: stricke mit
brother 892, 940 KG 88/89
silver reed 830, 840, 860
Wohnort: wien
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Beitrag von empisal » Do Jan 14, 2016 14:47

Hallo Samba,
also, ich würde beide Vollpatentseiten - offene Maschen zu Beginn und offene Maschen am Ende - mit der Hand zusammenfügen, da sieht man dann gar nix.
Liebe Grüße
empisal aus dem sonnigen wien
stricke mit silver reed
830 / 840 / 860
brother - KH 892, KG 88II/89II

samba
Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: Do Sep 16, 2010 12:24
Strickmaschine: KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260,
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams
DK 8
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Beitrag von samba » Sa Jan 16, 2016 12:00

Danke Empisal, das habe ich schon versucht:
Offene Maschen, alle auf dem KH am Anfang und Ende, dann mit Maschenstich (meine den, wo man glatte also rechte Maschen näht) zusammengenäht.
Schaut sauber aus, aber das Vollpatent wird unterbrochen.

Am Wochenende plane ich eh wieder einen Vollpatentloop, da werde ich bisserl experimentieren.
Das wär doch gelacht.

Schönes Strickwochenende @all!
Samba
KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260;
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams und DK 8

Kann STRICKMASCHINE mittlerweile buchstabieren, es wird...!

Catweazle
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Dez 31, 2006 09:48
Wohnort: Main-Taunus-Kreis
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Beitrag von Catweazle » Sa Jan 16, 2016 12:32

Hallo Samba,

das geht in zwei Durchläufen:http://www.knittingdaily.com/video/learn-to-graft-brioche-stitch/
Etwas runterscrollen, da kommen Bilder und zwei Youtube-Videos.

viel Erfolg,
LG
Andrea
KH 940 + KR 850 + KG 93; KH 260 + KR 260; SK270 + FRP70; E6000, Passap-D
"Salmei, Dalmei, Adonei"
--------------
Die Freunde, die man um vier Uhr morgens anrufen kann, die zählen. Marlene Dietrich

mfischer
Mitglied
Beiträge: 345
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 104 Mal

Re: Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Beitrag von mfischer » Sa Jan 16, 2016 14:53

Danke, Andrea, für diesen Link. Wie Samba habe ich mir auch schon Gedanken zu diesem Thema gemacht. Samba, wenn du es für die Maschine ausgetüftelt hast, wäre ich dankbar für weitere Info. Den letzten Vollpatentloop habe ich mit offenem Anschlag auf meiner Duo 80 (Anschlagskamm mit Draht drin) begonnen und mit einer Rechtsreihe beendet und die Enden mit Maschenstich geschlossen. Und wie du sagst, sieht man das eben als Unterbrechung des Musters durch Rechtsreihen. Sieht besser aus als eine poplige Naht, ist aber nicht perfekt.
Wie nun also besser machen?
Mit Restgarn anschlagen, dann Nylonfaden rein, und dann - eine Reihe oder zwei Reihen mit dem Nylonfaden stricken?
Enden wie? Ebenfalls mit Restgarn und dann - wie kann ich die Maschen so auf eine feine Rundstricknadel bekommen, dass die Abfolge Masche/Umschlag richtig auf die Hilfsnadel kommt?
Und dann muss ja der Nylonfaden raus und die gelösten Maschen müssen nun ja ebenfalls in der richtigen Abfolge Masche/Umschlag auf eine Hilfsnadel genommen werden. Erst dann kann man ja, wie in der genannten Anleitung beschrieben wird, verfahren.
Im Moment stelle ich mir beim Maschinenstricken das richtige Aufpicken der Maschen des Patentmusters auf die Hilfsnadeln als schwierig vor. Ich müsste es probieren, habe aber gerade wenig Zeit dafür. Das eigentliche Verbinden geht dann vielleicht leichter.
Also, wie gesagt, bin interessiert daran, wie du es machst.
Danke schon mal im Voraus für deinen Bericht!
Margrit

samba
Mitglied
Beiträge: 300
Registriert: Do Sep 16, 2010 12:24
Strickmaschine: KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260,
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams
DK 8
Hat sich bedankt: 111 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Beitrag von samba » Sa Jan 16, 2016 22:20

Andrea, danke für den Link.
So dachte ich auch schon: auf einer Seite alle rechten Maschen, dann wenden und wieder alle rechten Maschen zusammennähen.

Samba
KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260;
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams und DK 8

Kann STRICKMASCHINE mittlerweile buchstabieren, es wird...!

Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 566
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 34 Mal
Kontaktdaten:

Re: Vollpatentloop: unsichtbare Naht

Beitrag von Regis Bothe » So Jan 17, 2016 14:22

Auch von mir vielen Dank für den Link! Eine geniale Anleitung! Es ist zwar eine popelige Arbeit, aber wenn jemand Es perfekt haben will, ....

Liebe Grüße,

RaagaWährend

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“