Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » Sa Jul 30, 2016 10:45

Hallo,
leider weiß ich nicht mehr weiter. Ich habe für den Lochmusterschlitten LC2 Lochmusterkarten (Serie 62 und 63), die "nur mit dem Lochmusterschlitten" gestrickt werden können. Mein Problem: Welche Einstellung am LMS? Ich habe schon gegoogelt und Variationen von Einstellungen ausprobiert. Entweder die Nadeln verhaken (eine verschiebt sich über die andere) oder es passiert gar nichts (glatt rechts). Wäre eigentlich schön, wenn es zu den Lochkarten immer eine "Einstellungsanweisung" geben würde. Hoffe, habe die Frage hier richtig gestellt. Kann mir bitte jemand helfen?
Grüße und Danke
Bettina

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5596
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 620 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Kerstin » Sa Jul 30, 2016 11:11

Hallo Bettina,

willkommen im Strickforum.
Um zu wissen, wie ausführlich Deine Frage beantwortet werden muss (es können drei Sätze genügen, vielleicht braucht's aber auch zwanzig Seiten), wäre es schön, wenn Du ein paar zusätzliche Hinweise geben könntest.
  1. Hast Du eine Bedienungsanleitung zum LC2 und bist Du danach vorgegangen?
  2. Verwendest Du den LC2 zum ersten Mal, oder hast Du ihn vorher schon einmal erfolgreich benutzt?
  3. Hast Du die Original-Lochkarten mit den teilweise roten Markierungen an der rechten Seite?
  4. Wie bist Du bisher vorgegangen? (Eine genaue Beschreibung von Dir hilft, Fehlerquellen zu eliminieren, und man muss dann nicht die Anleitung komplett noch einmal für Dich abtippen.)
  5. Liegt Deine Maschine flach auf dem Tisch, oder ist sie z.B. mit angehängtem Doppelbett schräg montiert?
  6. Und zu guter Letzt und wahrscheinlich am wichtigsten: In welchem Zustand ist die Nadelsperrschiene der Maschine? Wenn die nämlich abgenutzt ist, dann funktioniert das Lochmusterstricken nicht.
Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » Sa Jul 30, 2016 11:30

Hallo,
Wow! Das ging aber schnell! Danke!
Zu 1. Eine gesonderte Bedienungsanleitung zum LMS habe ich nicht. Nur die Erklärungen, die in der Gebrauchsanweisung zur Strickmaschine unter der Rubrik LMS stehen
Zu 2. Ich habe den LMS schon erfolgreich benutzt.
Zu 3. Ja, ich habe die Originallochmusterkarten
Zu 4. Zuerst mindestens 30 Reihen glatt rechts und dann mit den Mustern der Lochkarten angefangen. Beim Ausbrobieren der Lochmuster "nur" für den LMS habe ich mich immer weiter rangetastet. Also erst auf 0^ und ●● stehen lassen. Dann auf 0^ und Dreieckspfeil stehen lassen. Und dann das gleiche noch einmal mit dem Ajourzeichen.
Zu 5. Die Maschine ist schräg montiert
Zu 6. Die Maschine ist drei Monate alt. Die NadelsperrSchiene kann nicht abgenutzt sein. Oder?
Hoffe, die Angaben sind jetzt vollständig! Gelobe Besserung!
LG und DANKE
Bettina

kako
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Sa Jun 06, 2015 08:14
Strickmaschine: empisal360+SRP50; Pfaff E6000; Pfaff F120
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von kako » Sa Jul 30, 2016 15:04

Hallo Bettina,

die Lochkarten der Serie 62 zu meiner Empisal/ SilverReed-Maschine sind wie folgt zu gebrauchen:
Nr 381 - 387 "normale" Lochmuster
Nr 388 - 390 Ajour-Lochmuster

und bei der Serie 63:
Nr 391 - 397 "normale" Lochmuster
Nr 398 - 400 Ajour-Lochmuster

Welches Muster möchtest Du stricken?

Der Lochmusterschlitten hat nur 2 mögliche Einstellungen!
1. O + /\
mit dieser Einstellung wird das "normale" Lochmuster gestrickt! (Reihenzähler ist eingeschaltet)
oder bei den Ajour-Lochmustern die Reihen, die auf der Lochkarte nicht farbig gekennzeichnet sind (= die Reihen in denen beim Ajour-Lochmuster mit dem Faden gestrickt wird)


2. P + viele oben zusammenlaufende Striche

mit dieser Einstellung werden bei den Ajour-Lochmustern die Reihen (rote Markierung!) gemacht, in denen die Maschen umgehängt werden! Ohne Garn! (Reihenzähler ist ausgeschaltet)
Zu 6. Die Maschine ist drei Monate alt.
Sicher??? :ratlos: Direkt vom Hersteller an Dich ausgeliefert?
Oder lag sie schon beim Verkäufer jahrelang herum?
Sieh Dir die Nadelsperrschine lieber einmal genau an!

Ansonsten wieviele Gewichte hast du an Deinem Strickstück hängen?
Das macht manchmal auch Probleme siehe viewtopic.php?f=2&t=39675

Mehr Anleitung als in der Bedienungsanleitung zur Strickmaschine zum Lochmusterschlitten steht habe ich auch nicht!

Ich hoffe es hilft Dir weiter
Liebe Grüße
Katrin
Liebe Grüsse
Katrin

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » So Jul 31, 2016 12:32

Liebe Kerstin, liebe Karin,
herzlichen Dank für Eure Unterstützung! Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich Lochmuster (laut Gebrauchsanweisung der Maschine) wohl gleich Umhängemuster ausprobiert. Das hat geklappt! Nehme ich aber Muster 385 strickt der LMS glatt rechts. Mache ich was falsch mit den Leerlaufhebeln? Auf Dreieck verhalten die Maschine und auf Punkt strickt sie glatt rechts. Gewichte ausreichend. Die Nadelsperrschiene kann es rein theoretisch auch nicht sein. Sonst würden die anderen Sachen doch nicht klappen. ... Bin eben ein Greenhorn! Hoffentlich meine ich bei der Nadelsperrschiene auch das richtige Teil. Aber ich gebe nicht auf! Sorry für die "blöden" Fragen und noch einmal viel Dank und einen schönen Sonntag!
Bettina

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » So Jul 31, 2016 12:32

... Verhakt die Maschine. ...

kako
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Sa Jun 06, 2015 08:14
Strickmaschine: empisal360+SRP50; Pfaff E6000; Pfaff F120
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von kako » So Jul 31, 2016 15:00

Hallo Bettina,

:confuse: ich habe den Eindruck, dass du weder genau die Bedienungsanleitung liest und danach Schritt für Schritt vorgehst noch dass du unsere Antworten genau liest! :sad:
Nehme ich aber Muster 385 strickt der LMS glatt rechts. Mache ich was falsch mit den Leerlaufhebeln? Auf Dreieck verhalten die Maschine und auf Punkt strickt sie glatt rechts. Gewichte ausreichend. Die Nadelsperrschiene kann es rein theoretisch auch nicht sein. Sonst würden die anderen Sachen doch nicht klappen. ...
Welche Leerlaufhebel?
Laut Bedienungsanleitung hat der Lochmusterschlitten an beiden Seiten nur Musterhebel, die entweder auf Punkt (zum Glatt-rechts-stricken) oder auf Dreieck (zum Musterstricken) gestellt werden.

Und wie ist bei dir der Muster-Schalthebel eingestellt (s. meine Antwort oben!)???
Das ist der Hebel am Rad, wo die Maschenweite eingestellt wird!!!

Wenn du hier im Forum unter der Suche mal Nadelsperrschiene eingibst, wirst du finden, dass sie für alle möglichen und unmöglichen Fehler die Ursache sein kann! :wink: :lol:

Also nicht den Mut verlieren
Liebe Grüße
Katrin
Liebe Grüsse
Katrin

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » So Jul 31, 2016 19:46

Hallo,
sorry, aber in meiner Gebrauchsanweisung steht bei der Erklärung für diesen D=Leerlaufhebel. Der Musterhebel ist F. Morgen werde ich einen neuen Versuch starten.
Danke und Gruß
Bettins

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » So Jul 31, 2016 19:47

... Bei der Erklärung für den Lochmusterschlitten.

kako
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Sa Jun 06, 2015 08:14
Strickmaschine: empisal360+SRP50; Pfaff E6000; Pfaff F120
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von kako » Mo Aug 01, 2016 16:08

Hallo Bettina,
:ratlos: langsam glaube ich wir reden völlig aneinander vorbei! :ratlos:

Könntest du hier mal Fotos von deinem LMS mit den Einstellungen hochladen, mit denen du versucht hast die Musterkarte 385 zu stricken?
Und vielleicht auch mal den Schlitten samt Abstreifer von unten sowie die Nadelsperrschiene (nur ein Stück herausgezogen)!
Manchmal sagen Bilder mehr als 1000 Worte!

LG
Katrin
Liebe Grüsse
Katrin

gordianknot
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Mo Aug 01, 2016 19:16
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von gordianknot » Mo Aug 01, 2016 19:22

Ich will mich hier eigentlich gar nicht einmischen, als Passap-User, aber zufälligerweise habe ich mal eine separate Bedienungsanleitung und Teileliste für den LC2 Schlitten, die ja mit verschiedenen Markenzeichen versehen werden kann, für jemand gefunden - allerdings in Englisch:
Bedienungsanleitung:
http://www.orion-hitek.com/MK/LC2%20Zip ... rriage.pdf
Teileliste:
http://machineknittingetc.com/downloada ... le_id/201/

Übrigens sind sehr viele Dokumente auch auffindbar auf:
http://www.aboutknittingmachines.com/si ... nuals.html

Ob diese Links irgendeinen Nützen haben weiss ich allerdings nicht.

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » Di Aug 02, 2016 12:32

Hallo,
ich glaube, ich habe ein riesiges Brett vorm Kopf. Ist nicht immer so leicht, wenn man/frau etwas Neues lernt. ... Irgendwann werde ich es wohl raffen. Noch einmal vielen Dank für Euren langen Atem! Beigefügt die Bilder (bis auf das Foto von der Nadelsperrschiene - kommt gleich). Ich hoffe, alles ist zu erkennen (hat etwas gedauert, sie kleiner zu bekommen).
LG und Danke
Bettina
Dateianhänge
LMS Vorderseite.jpg
LMS Vorderseite
LMS Vorderseite.jpg (32.85 KiB) 5073 mal betrachtet
LMS Rückseite.jpg
LMS Rückseite
LMS Rückseite.jpg (39.27 KiB) 5073 mal betrachtet
LMS Beschreibung.JPG
LMS Beschreibung
LMS Beschreibung.JPG (130.79 KiB) 5073 mal betrachtet

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » Di Aug 02, 2016 12:35

... und das Bild der Nadelsperrschiene. ...
DANKE!!!
Dateianhänge
Nadelsperrschiene.JPG
Nadelsperrschiene.JPG (202.13 KiB) 5072 mal betrachtet

kako
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Sa Jun 06, 2015 08:14
Strickmaschine: empisal360+SRP50; Pfaff E6000; Pfaff F120
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von kako » Di Aug 02, 2016 16:44

Hallo Bettina,

ich habe zwar nur den LMS 260/360 LC, der sieht aber verglichen mit deinen beiden Fotos sowohl von oben als auch von unten genauso aus!
Theoretisch müsstest du also, wenn du für dein ausgewähltes Muster die entsprechende Lochkarte verwendest, bei den Einstellungen nach deiner Bedienungsanleitung
1. F-Musterhebel auf O /\ und
2. D-Leerlaufhebel auf "Dreieck"
ohne Probleme "normale" Lochmuster stricken können. :ratlos:

Zur Nadelsperrschiene lässt sich mit dem Foto leider nicht viel sagen!
Etwas weiter herausziehen bitte, damit man den Bereich erkennen kann, wo auch die Nadeln einen Gegendruck erzeugen!

Mal eine ganz andere Frage, die sich aber vielleicht auch nur schwer beantworten lässt:
Mit welcher Geschwindigkeit schiebst du beim Lochmusterstricken den Schlitten über das Bett?

Ich kann mir vorstellen, dass beim zu schnellen Schieben, die Nadeln, bei denen die Maschen umgehängt werden sollen, sich dann verhaken.
Das fällt mir jetzt schwer das hier klar zu beschreiben:
Ich schiebe beim Lochmusterstricken den Schlitten so schnell oder langsam, dass ich ähnlich wie bei einer Maschinengewehrsalve ein regelmäßiges "Knattern" höre. :%-(|): :floor: (Hört sich echt blöd an! Aber bei mir funktioniert es)

Passiert das Verhaken auch beim Stricken ohne Wolle?
Sind die Nadelhaken noch alle gerade?
Mit welcher Wolle strickst du? usw. usw.

LG
Katrin
Liebe Grüsse
Katrin

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » Mi Aug 03, 2016 08:40

Hallo Katrin,

Danke für die Antworten! Da mein Urlaub :-( zu Ende ist, werde ich alles am Wochenende ausprobieren und natürlich das Ergebnis mitteilen. Sollte es nicht klappen schicke ich auch noch einmal ein Bild von der weiter herausgezogenen Nadelsperrschiene.

Schon jetzt: Ohne Wolle verhaken die Nadeln nicht und ich fahre mit "normaler Geschwindigkeit" über die Nadeln (also weder besonders schnell noch besonders langsam). Da diese dann aber sofort verhaken ist ein Weiterschieben nicht möglich.

Vielen Dank und liebe Grüße
Bettina

Koberline
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Do Jun 12, 2014 14:10
Strickmaschine: Brother KX 350, Silver Reed 280 + DB SPR N60 + YC 6 + KR 6 + LC 2 , Singer mit Memo II
Wohnort: Heinsberg
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Koberline » Sa Aug 06, 2016 10:32

Hallo Bettina,

Die LC´s sind kleine Sensibelchen - wenn es jetzt schon ohne Wolle verhakt schraub mal den Abstreifer ab und dann wieder ran, vielleicht hat er sich verkantet.
Zum Musterstricken müssen die Hebel auf beiden Seiten auf das Dreieck gestellt werden sonst strickt der LC nur glatt rechts.
Lieben Gruß und viel Erfolg
Iris
Ich stricke auch für Tiere

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » Sa Aug 06, 2016 12:09

Hallo,

jetzt weiß ich nicht mehr weiter und bin etwas gefrustet. Ich glaube langsam, dass ich zu dämlich bin oder der LMS nicht sauber tickt. ... Ich füge Bilder von der komplett und teilweise herausgezogenen Nadelsperrschiene bei. Zudem Bilder, auf denen man (so hoffe ich) erkennen kann, wie die Nadeln verhaken und wie es dann aussieht, wenn ich es geschafft habe, den Abstreifer ohne Schaden vom LMS und den Nadel zu bekommen. Zusammengefasst: Genug Gewichte. Einstellung am LMS richtig. MW und Fadenspannung ok. ... :ratlos:

LG und Danke Bettina
Dateianhänge
.. das passiert.JPG
.. das passiert.JPG (35.8 KiB) 4943 mal betrachtet
Nadelsperrschiene.JPG
Nadelsperrschiene.JPG (236.51 KiB) 4943 mal betrachtet
Nadelsperrschine1.JPG
Nadelsperrschine1.JPG (138.03 KiB) 4943 mal betrachtet

Bettina
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Sa Jul 30, 2016 10:32
Strickmaschine: Silver Reed Sk 280 mit Doppelbett

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Bettina » Sa Aug 06, 2016 12:10

... und die verhakten Nadeln.
Dateianhänge
Nadeln verhakt.JPG
Nadeln verhakt.JPG (32.91 KiB) 4943 mal betrachtet

Die Strickschmiede
Mitglied
Beiträge: 445
Registriert: Mo Feb 01, 2010 10:11
Strickmaschine: Pfaff Duo 80 | Pfaff E6000 | Passap D | Brother KH970 / KR850 / KE-100| Brother KH260 / KR260 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Wohnort: Bad Rappenau
Hat sich bedankt: 114 Mal
Danksagung erhalten: 108 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von Die Strickschmiede » Sa Aug 06, 2016 14:33

Hallo Bettina,

auf einem Foto sieht man, dass das Knäuel so auf dem Tisch liegt.
Es mag zwar nicht ursächlich für das Problem mit dem LoMuSchli sein, aber um auch die kleinsten Fehker auszuschließen (und generell beim Maschinenstricken) sollten Garne zunächst mit dem Wollwickler gewickelt und evtl. paraffiniert werden.
Das ist eine nicht zu unterschätzende Fehlerquelle, denn Wolle direkt aus dem Knäuel läuft häufig ungleichmäßig in den Spannungsarm und bindet Schlaufen.
Die Wolle sieht meines Erachtens auch etwas dick aus, das kann aber gut am Winkel der Aufnahme liegen (sowohl auf den Nadeln, als auch das Knäuel selbst).
Wie ist denn die Lauflänge und die Zusammensetzung?
Hast du mit diesem Garn schon mal problemlos zB glatt rechts gestrickt?

Viele Grüße
Kirsten
Pfaff E6000 | Pfaff Duo 80 | Passap D | Brother KH260/KR260 | KH970/KR850/KE-100 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Homepage | YouTube-Kanal |Pfaff-Duo-&-E6000-Gruppe auf Facebook

kako
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: Sa Jun 06, 2015 08:14
Strickmaschine: empisal360+SRP50; Pfaff E6000; Pfaff F120
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten LC2 Silver Reed

Beitrag von kako » Sa Aug 06, 2016 15:37

Hallo Bettina,

ich kann mich Kirsten nur anschließen!
Ich hatte dich auch schon nach mehr Angaben zu deiner Wolle gefragt.

Zur Nadelsperrschiene: die sieht m.E. gut aus.
Zusammengefasst: Genug Gewichte. Einstellung am LMS richtig. MW und Fadenspannung ok. .
Ach ja?!
Woher weisst du das?
Du hast nie beschrieben wieviel Gewichte du bei wieviel Maschen und mit welchen anderen Einstellungen an der Strickmaschine du arbeitest! :shock:
Liebe Grüsse
Katrin

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“