automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
sorole
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Sa Mär 06, 2010 12:31
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Beitrag von sorole » Mi Feb 28, 2018 20:31

Ich würde gern mal diese Lochmuster ausprobieren, die auf den Silverreed Maschinen als automatische Strickmuster angeboten werden. Sie werden mit einem extrem dünnen Kontrastfaden gestrickt, sodaß sich ein Lochmuster im Hauptgarn ergibt. Welches dünne Garn eignet sich hierzu? Einfaches Näh- oder Overlockgarn wäre wohl zu dünn, oder? Ich stricke auf einem Mittelstricker.

maggi
Mitglied
Beiträge: 526
Registriert: Do Aug 02, 2012 23:23
Strickmaschine: KH 940 mit KR 850 und KG 95
KH 270 mit KR 260
KH 160 mit KR 160
KH 341
Wohnort: Main-Taunus-Kreis
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Beitrag von maggi » Mi Feb 28, 2018 23:03

Hallo,
ich glaube, du meinst das, was auf Brother Maschinen das Loch Effekt Muster ist. Ich habe es noch nicht versucht, aber ich würde ein dünnes Filet Häkel Garn probieren. Bei Nähgarn hätte ich Bedenken, dass es reißt.
Herzliche Grüße aus dem MTK

Margit

KH 940 mit KR 850 und KG 95 sowie KH 270 mit KR 260 und ganz neu KH 160 mit KR 160 und eine KH 341

Anna1966
Mitglied
Beiträge: 342
Registriert: Mo Feb 18, 2013 20:11
Strickmaschine: Brother KH 940 /KR 850, mit KL 116, KCR 900, KG95
Brother KH 270 /KR 260
DK 8
Wohnort: Bad Zwischenahn
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Beitrag von Anna1966 » Do Mär 01, 2018 10:20

Hallo Sorole,

was auch gut geht ist Bauschgarn. Das verwendet man auch auf Overlockmaschinen, wenn die Naht besonders weich werden soll.
Es ist ziemlich reißfest. Viel Glück.

Beste Grüße von Anna

Knackendöffel Maren
Mitglied
Beiträge: 2460
Registriert: Di Jul 12, 2005 12:38
Wohnort: Geesthacht bei Hamburg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 175 Mal

Re: automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Beitrag von Knackendöffel Maren » Do Mär 01, 2018 10:39

Hallo,
Ich habe solche Muster mit Maschinenstickgarn gestrickt. Das dünne Garn sollte schon viel dünner als das Hauptgarn sein.
Da der dünne Faden immer mitgestrickt wird, entstehen keine Spannfäden hinter die man haken könnte .
Viele Grüße von Maren



Brother KH 940 , KR 850 , KX 350
Silver-Reed SK 830 , Designa Knit 7

beaune
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Beitrag von beaune » Do Mär 01, 2018 15:57

Hallo,
irgendwo in meinen Empisal Anleitungen stand geschrieben, dass man einen durchsichtigen Nylonfaden nehmen soll. Ich hatte daraufhin auf einem Krämermarkt einen erstanden, jedoch noch nicht ausprobiert. :wink:

Viele Grüße
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

sorole
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Sa Mär 06, 2010 12:31
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Beitrag von sorole » Do Mär 01, 2018 19:45

Vielen Dank für Eure Überlegungen und für Eure Tipps. Obwohl ich selbst eine Overlock besitze, wusste ich nicht einmal, daß es so etwas wie "Bauschgarn" gibt. Ich denke, ich werde einfach mal Eure Anregungen ausprobieren. Wahrscheinlich gibt es nicht DIE eine Methode, sondern muss das Locheffektgarn dem Hauptgarn anpassen.

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5791
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 71 Mal
Danksagung erhalten: 663 Mal
Kontaktdaten:

Re: automatisches Lochmuster auf Mittelstricker

Beitrag von Kerstin » Do Mär 01, 2018 21:37

sorole hat geschrieben:
Do Mär 01, 2018 19:45
Wahrscheinlich gibt es nicht DIE eine Methode, sondern muss das Locheffektgarn dem Hauptgarn anpassen.
Genau. :-) Manchmal ist es wichtiger, dass die Farben harmonieren, als dass die Garnstärke perfekt ist. Die Maschenweite solltest du übrigens so wählen, dass sie für beide Garne zusammengenommen passt, denn wie Maren schon schreibt, werden bei den unmarkierten Feldern beide Garne zusammen verstrickt. Hinter den markierten (Loch-)Feldern verläuft übrigens das dickere Garn als Spannfaden.

Empisal/Knitmaster hat früher tatsächlich empfohlen, durchsichtiges Nylongarn zu verwenden, damit die Löcher auch schön löchrig wirken. Allerdings kann dieses Garn ziemlich störrisch sein, und außerdem finde ich es kratzig. Man kann durchaus Nähgarn verwenden, wenn es einigermaßen stabil ist.

Noch ein Hinweis: Bei dieser Stricktechnik sollten die Randmaschen links und rechts in B-Position bleiben, damit sie mit beiden Fäden abgestrickt werden und somit stabiler sind. Das erleichtert nicht nur das Zusammennähen, sondern erhöht auch die Lebensdauer des fertigen Teils.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“