Lochmusterschlitten defekt ?

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Sa Aug 18, 2018 10:49

Hallo,
ich wollte schnell noch ein Lochmustertop stricken auf meiner KH 860. Das Muster ist im 860`Buch als erstes mit der Nr. 18 j dargestellt. Auf meiner Karte steht aber 21a. Ich benutze ein dünnes, gefachtes Mischgarn (48% Schurwolle, 48% Polyacryl, der Rest Polyester), Lauflänge steht leider nicht in der Kone. Meine Mapro hatte ich mit Muster bei MW 5.1 ohne Probleme gestrickt, habe jetzt beim Top um einen Punkt erhöht, also auf 5.2.
Das Muster ist komplizierter als ich dachte.Vom Start aus mußte ich ersteinmal 10-mal den Lo-Schlitten schieben, bevor ich das erste Mal den Strickschlitten in Bewegung setzte. das blieb so, bis auf eine Reihe, ich glaube bevor der Strickschlitten fahten darf, muß der Lo-Schlitten nur 4-mal arbeiten.

Ich habe den DB-Anschlagkamm ohne Gewichte eingehängt gelassen und es gab keine Probleme. Aber nach 40 oderm 50 Reihen ging es los. Ich hatte gerade die kleinen Klappgewichte reingehängt., da schob der Lo-Schlitten 2 Nadeln , eine auf der linken, die andere auf der rechten Seite jeweils nach rechts auf die andere Nadel. Ich löste sie und schob sie zurück. Erst einmal Ruhe. Dann aber wiederholte es sich, mal mit einer Nadel, mal mit 3, zum Schluß waren es 4 Nadeln, die verschoben waren. Die Nadeln sahen nicht defekt aus und im Anleitungsbuch nahmen die es auch nicht tragisch, denn sie empfahlen nur, per Hand die Nadeln zu entwirren und zurückzuschieben.
Inzwischen bin ich bei Reihe 78, aber ich werde wohl räufeln müssen oder von vorne anfangen, denn per Hand, wenn das Teil von der Maschine ist, wird es nichts werden, denn das Muster will bei den langen Fäden durch das fehlerhafte Umhängen , nicht mehr in den richtigen Tritt kommen.
Was sagen die Lo-Mu-Profis ?
Gut strick,Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Sa Aug 18, 2018 12:31

So, einen Fehler habe ich selbst gefunden: die Fadenspannung hatte ich zwischendurch auf Anschlag + gestellt, weil das Garn so labbrig am Schlitten ankam, daß ich dauernd per Hand fest ziehen mußte.Das könnte es natürlich bewirkt haben, daß die Nadeln beim Umhängen unter zu viel Spannung standen.
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Die Strickschmiede
Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Mo Feb 01, 2010 10:11
Strickmaschine: Pfaff Duo 80 | Pfaff E6000 | Passap D | Brother KH970 / KR850 / KE-100| Brother KH260 / KR260 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Wohnort: Bad Rappenau
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Die Strickschmiede » Sa Aug 18, 2018 13:52

Hallo Manon,

gut, dass du schon mal eine Fehlerquelle ausmerzen konntest - vielleicht war das schon das Problem.

Mir fällt dazu spontan eine zu kleine Maschenweite ein, oder zuviel Gewicht, oder eine Kombination aus beidem.

Meine 970 mag bei Lochmustern fast gar kein Gewicht: ich habe nur den Einbett-Anschlagkamm drin und rechts und links je 1 Klappgewicht, je nach
Breite evtl. noch eins in der Mitte.
Bei der MW stelle ich um Dreiviertel oder eine ganze Nummer höher ein, als das Garn bei glatt rechts gut läuft - damit fahre ich bisher immer gut.
Aber das ist eben auch von Maschine zu Maschine wieder anders, sodass das nur eine bzw. 2 von vielen Möglichkeiten sein kann :)

Viele Grüße
Kirsten
Pfaff E6000 | Pfaff Duo 80 | Passap D | Brother KH260/KR260 | KH970/KR850/KE-100 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Homepage | YouTube-Kanal |Pfaff-Duo-&-E6000-Gruppe auf Facebook

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Sa Aug 18, 2018 14:31

Hallo Kirsten,
vielen Dank für Deine Tips. Die MaPro sah so gut aus, ich habe nur wegen der Rechtmaschen einen Punkt höher gestellt. Aber es ist klar, daß ein Unterschied zwischen 60 M und 187 M zu Beginn sein wird. Manche Masche ist beim Umhängen auch auf den Maschenkamm gerutscht, das liebe ich besonders. Bis eben habe ich eine Lifeline gezogen und geräufelt, bin aber unsicher, ob ich nicht doch von vorne anfangen soll, wenn auch die "Spinnennetze" bis auf eines weg sind, dauert es doch immer sehr lange, bis man wieder voran kommt. Sehr schade, aber das Muster ist auch so hübsch mit der prominenten Reihe zwischen den je 4 Löchern auf jeder Seite.
Ich glaube, ich gehe jetzt lieber schwimmen. Ein schönes WE.Gut strick, Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Die Strickschmiede
Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Mo Feb 01, 2010 10:11
Strickmaschine: Pfaff Duo 80 | Pfaff E6000 | Passap D | Brother KH970 / KR850 / KE-100| Brother KH260 / KR260 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Wohnort: Bad Rappenau
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Die Strickschmiede » Sa Aug 18, 2018 15:30

Ich musste gerade an dich denken, denn ich stricke auf der Pfaff ein Djuipur-Muster und habe die MG "gefährlich" hoch gestellt, damit
es eher eine Lochmusteroptik bekommt. Bis jetzt klappt´s wunderbar und ich bin gespannt, ob es nach der Ausarbeitung so rauskommt, wie ich
es mir vorstelle :D

Viel Spass beim schwimmen
Pfaff E6000 | Pfaff Duo 80 | Passap D | Brother KH260/KR260 | KH970/KR850/KE-100 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Homepage | YouTube-Kanal |Pfaff-Duo-&-E6000-Gruppe auf Facebook

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » So Aug 19, 2018 10:44

Was ist das denn für ein Muster, davon habe ich noch nie gehört? Falls es im Pfaff-Musterbuch ist, schreibe doch bitte die Seitenzahl. Heute werde ich einen Neustart versuchen nach Deinen Tips.
Übrigens war ich überrascht, daß die 860 das gefachte Garn so gut umgehängt hat, gehe ich mit dem Decker an die Maschen erwische ich oft nicht alle Fäden.
Einen erfolgreichen Sonntag, heute fällt Schwimmen aus wegen zu erwartenden Menschenmassen, also gut strick.
Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » So Aug 19, 2018 12:36

Der neueste Stand von der Lochmusterei:
Ich habe den Re-Anfang als auch den LoMu-Anfang auf MW 6 erhöht. Einbettkamm (hasse ich) mit 3 kleinen Klappgewichten für 174 Maschen. Fadenspannung "mittel".
Gleich bei der ersten Umhängereihe rutschte die eine oder andere Masche von den Nadeln, 2 Nadeln mußte ich von den Nachbarn runterholen und das war nur auf der linken Seite. Das hat schon so lange gedauert und es hätten vor der nächsten Strickreihe noch 8 Umhängungen gebraucht, daß ich schon angefangen habe, mich gedanklich von dem schönen Muster zu trennen. Also einmal versuche ich es noch, mit DB-Kamm ohne Gewichte (hatte beim ersten Mal immerhin bis zur 70. Reihe geklappt, dann hing ich 3 Klappgewichte ein wegen der Ränder und das Übel ging los. Ich stricke nicht annähernd so viel , wie Ihr, aber ich habe ohne gr. Probleme immerhin 4 LoMu Tops, Pullis und Jacke mit anderen Mustern gestrickt. Immer mit DB-Kamm und nie sprang eine Nadel nach rechts über. Ich habe auch in Zeitlupe gestrickt diesmal. Ich bin frustriert. Wenn es wieder Ärger gibt gebe ich auf und nehme ein anderes Muster, was ich noch nicht hatte.
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5628
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 633 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Kerstin » So Aug 19, 2018 13:38

Hallo Manon,

falls es das Muster ist, das ich vermute (mit V-förmig verlaufenden Lochungen auf der Karte), würde ich dir dringendst empfehlen, die Finger davon zu lassen, auf jeden Fall mit deinem gefachten Garn.
Ein Muster, bei dem das Loch und die zusammengestrickten Maschen so weit auseinander liegen (vier oder fünf Nadeln voneinander entfernt), beansprucht das Garn, die Nadeln und den Schlitten enorm. Bei jeder Lochschlitten-Reihe wird erneut am Garn gezerrt, und bei einer relativ engen MW reißt entweder das Garn, oder die Masche fällt, weil sie zu klein und nicht elastisch genug ist, um sauber zur nächsten Nadel befördert zu werden.

Muster wie dieses, mit so langen Umhängesequenzen, würde ich nur aus fest verzwirntem und relativ dickem Garn stricken, also solches, das man mit MW 7-8 verarbeitet. Alles andere ist üble Quälerei für alle Beteiligten: Garn, Schlitten, Maschine und Strickerin.
Alternativ könntest du ein ähnliches Muster von Hand mit dem Kombi-Decker umhängen, was natürlich viel Konzentration benötigt. Aber dafür wird das Garn nicht so beansprucht, weil man vier bis sieben benachbarte Maschen auf einen Rutsch um 1 Nadel nach links oder rechts umhängen kann.

Für dein jetziges Garn solltest du ein einfacheres Muster mit kurzen Umhängesequenzen verwenden, auch wenn es vielleicht nicht so großartig aussieht.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » So Aug 19, 2018 17:39

Hallo Kerstin,
Deine Warnung ist zu spät gekommen. Ich denke, Du meinst mein Muster, umgekehrte, rundliche V´s mit prominentem "Baum" in der Mitte. Wie ich angekündigt hatte, habe ich ja einen letzten Versuch gewagt. Bedingungen wie oben beschrieben, mit einem unbeabsichtigten Fehler: ich wollte nach den 10 Re-Reihen in 5.1 MW auf 6 MW umzustellen, das habe ich verschwitzt und das LoMu auf 5.1 MW weitergestrickt. Aber es lief wunderbar. Keine einzige Nadel hüpfte davon. Ich bin jetzt an Halsausschnitt angekommen. Insgesamt sind 4 Einzelmaschen gelaufen, die ich fixiert habe. In unterschiedlichen Raporten ausschließlich im unteren Drittel des Tops. Ich habe immer noch den DB-Kamm drin und seit der 90. Reihe hänge ich an die Ränder je 1 Klappgewicht.Jetzt bin ich in R. 149 und alles klappt prima. So lange hat es gedauert bei den langen LoMu-Aktionen und danach 2 Strickreihen. Anstrengend war es nur für die Nerven, die Schlitten ließen sich gut schieben. Aber ob ich mir diesen Aufwand für das Rückenteil auch antue, weiß ich noch nicht. Ich werde das Teil , wenn es fertig ist, fotografieren und einstellen.
Vielen Dank für Deine Analyse.
Gut strick, Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Die Strickschmiede
Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Mo Feb 01, 2010 10:11
Strickmaschine: Pfaff Duo 80 | Pfaff E6000 | Passap D | Brother KH970 / KR850 / KE-100| Brother KH260 / KR260 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Wohnort: Bad Rappenau
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Die Strickschmiede » Mo Aug 20, 2018 17:04

Hi Manon,

es ist eigentlich ein Fangmuster, wird aber manchmal auch Juipure, Guipure oder Gossamer genannt - frag mich nicht warum.

Es ist eine Variante von dem Muster auf Seite 66 in der Anleitung: dort wird es mit 6 R N/AX im Wechsel mit 6 R AX/N beschrieben.
Ich habe es mit je 4 Reihen gemacht.

Viele Grüße
Kirsten
Pfaff E6000 | Pfaff Duo 80 | Passap D | Brother KH260/KR260 | KH970/KR850/KE-100 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Homepage | YouTube-Kanal |Pfaff-Duo-&-E6000-Gruppe auf Facebook

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Mo Aug 20, 2018 17:55

Hallo Kirsten,
Dein Muster gefällt mir schon lange. Es sieht aber gefährlich und sehr wollintensiv aus. Geht alles gut ?
Meine Vorderseite vom Top ist fertig. Je höher ich kam umso besser wurde es. Meine Maschine verträgt nicht Gewicht.
Als ich die Arbeit am Ausschnitt geteilt habe, ging der DB-Kamm noch, nach Beendigung der ersten Seite mußte ich ihn entfernen, weil die Maschenspannung sonst zu stark gewesen wäre. Als ich dann am Träger strickte, gab es ein Problem mit dem LoMu-Schlitten: plötzlich hakte er, obwohl ja nur noch 2 oder 3 Nadeln umzuhängen waren. Daraufhin entfernte ich den Kamm wie erwähnt. Ohne jedes Gewicht hing er wieder artig um .Kein Nadelspringen mehr. Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich den Rücken glatt rechts stricke oder ginge nicht auch in der Mitte mit Einzelmotivsteckern eine Breite Lo-Muster zu stricken. Damit habe ich noch keine Erfahrung.
Ich versuche gerade ein Foto vom Vorderteil wegen des Musters einzustellen, aber wenn man das so selten macht, hat man es wieder vergessen.
Gut strick, Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Mo Aug 20, 2018 18:13

Der Versuch, ein F
https://www.bilderhoster.net/index.php? ... 0234612637
oto einzustellen, wie erwähnt.
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Mo Aug 20, 2018 18:15

So und wie bekommt das Foto die richtige Größe ? Das war früher aber einfacher.
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Mo Aug 20, 2018 18:19

Bild
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Mo Aug 20, 2018 18:20

Hurra, endlich geschafft.
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Die Strickschmiede
Mitglied
Beiträge: 448
Registriert: Mo Feb 01, 2010 10:11
Strickmaschine: Pfaff Duo 80 | Pfaff E6000 | Passap D | Brother KH970 / KR850 / KE-100| Brother KH260 / KR260 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Wohnort: Bad Rappenau
Hat sich bedankt: 119 Mal
Danksagung erhalten: 109 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Die Strickschmiede » Mo Aug 20, 2018 23:04

Super, dass es geklappt hat - ein tolles Ergebnis ist das geworden!

Zum Fangmuster: nein, kein wirklicher Wollvernichter und läuft echt wie Butter durch die Maschine, trotz gefachtem Garn.

Viele Grüße
Kirsten
Pfaff E6000 | Pfaff Duo 80 | Passap D | Brother KH260/KR260 | KH970/KR850/KE-100 | KG95 | Empisal Mini-Schnellstricker
Homepage | YouTube-Kanal |Pfaff-Duo-&-E6000-Gruppe auf Facebook

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5342
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Michaela » Di Aug 21, 2018 09:08

Manon hat geschrieben:
Mo Aug 20, 2018 18:15
So und wie bekommt das Foto die richtige Größe ? Das war früher aber einfacher.
Man konnte hier im Forum noch nie verkleinern, das musste schon immer auf dem PC oder auf einer Plattform gemacht werden :biggrin:
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

mfischer
Mitglied
Beiträge: 361
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von mfischer » Di Aug 21, 2018 10:10

Hallo ihr Lieben,
hab nochmals nachgeschlagen und bestätigt gefunden, was ich schon vage vermutete, nämlich dass Guipure umd Gossamer „Spitze“ und „Spinnengewebe“ bedeuten.
Guipure kommt aus dem Französichen umd bezeichnet eine Spitze, die ursprünglich durch Herausätzen von Stoffbereichen hergestellt wurde.
Gossamer kommt von goose und summer, ist ähnlich wie unser Altweibersommer eine Zeit, in der häufig Spinnenfäden in der Luft herumschweben.
Das Muster erzeugt also ein leichtes, spinnweb- und spitzenähnliches Gewebe - was wir Passapstricker/Innen ja auch bestätigen können.
Vielleicht kann auch jemand noch etwas zu diesen Definitionen dazu ergänzen?
LG
Margrit

Manon
Mitglied
Beiträge: 411
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 214 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Manon » Di Aug 21, 2018 12:39

Hallo Kerstin,
also ich ich habe jetzt mein Garn genauer angeschaut: der Faden teilt sich in 2 dünne Fäden auf, die mir aber dann gezwirnt vorkommen, da einer grün/weiß, der andere weiß und beide gedreht sind.Durch den Schurwolleanteil ist das Garn dehnbar, außerdem federleicht. Gerissen ist es keinmal. Nichtsdestotrotz werde ich es im Rücken nicht mustern, geht auch viel schneller.
Was das Lochmuster anbelangt, bin ich noch nicht so weit, daß ich anhand der Karte erkennen kann, wieviele Nadeln wie weit umgehängt werden müssen. Und ob das die Maschine übelnimmt. Daß ich erst nach 10x LoMu-Fahren die ersten 2 Strickreihen schieben konnte, hat mich schon gewundert.
Du schriebst, daß es ein ähnliches Muster per Hand gibt, finde ich das im Internet irgendwo ?
Gut strick, Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5628
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 633 Mal
Kontaktdaten:

Re: Lochmusterschlitten defekt ?

Beitrag von Kerstin » Sa Aug 25, 2018 09:37

Hallo Manon,

das fertige Gestrick sieht sehr schön aus. Spannst du es noch? Die Maschenprobe dürfte sich aber deutlich von glatt rechts unterscheiden. :-)

Auf der Lochkarte kann man durchaus erkennen, wie viele Lochschlitten-Reihen gearbeitet werden müssen, bevor der Strickschlitten an der Reihe ist. Schau dir mal den Abstand von der Start-Reihe (rechts gekennzeichnet mit 1) bis zum ersten gedrehten Pfeil links an. Wenn du von einem gedrehten Pfeil bis zum nächsten aufwärts zählst, hast du die Anzahl der Lochschlitten-Reihen.

Lochmuster fürs Handstricken findet man im Internet zuhauf mit dem Suchbegriff "Lochmuster stricken", z.b. bei Drops:
https://www.garnstudio.com/structures.php?id=2&cid=9
Man kann viele davon abwandeln, indem man z.B. nur Teile davon verwendet oder die Abstände zwischen einzelnen Musterteilen vergrößert oder verkleinert.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“