Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Mo Dez 10, 2018 20:05

Hallo,
ich hoffe auf Eure Hilfe.
Die Maschine ist saubergemacht und jetzt hab ich immer mit der rechten Randmasche Schwierigkeiten.
Wenn ich den Schlitten nach links bewege, macht die ganz linke Nadel "Plopp" und schiebt sich weiter nach vorn. Ich denke, dass das so richtig ist, auch weil diese Randmasche gut gelingt. (Mein Mann meint, dass wäre ein Fehler) Kann mir jemand dazu was sagen?
Und wenn ich den Schlitten nach rechts bewege, macht die ganz rechte Nadel Nicht "Plopp" und die letzte Masche wird nicht gestrickt.
Was kann ich tun?
Vielen dank schon mal im Voraus
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Mo Dez 10, 2018 20:11

Hmmm, jetzt bin ich ein Stückchen weiter, die rechte Nadel macht "Plopp" - aber strickt die Masche trotzdem nicht. :-(
Und nun?
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Di Dez 11, 2018 02:59

Hallo liebe Fachfrauen,
ich weiß zwar nicht woran es liegt, aber jetzt geht es oft. Vielleicht saß der Fehler vor der Strickmaschine. Aber viel zu oft geht es eben auch nicht. Da werden die letzte(n) Masche(n) einfach abgeworfen und manchmal auch welche zwischendurch. Es scheint mit der Fadenspannung zusammenzuhängen. Und / Oder mit der Nadelbremsung - die will mein Mann sich morgen mal ansehen. Ich habe trotzdem heute Abend "mal schnell" - also an einem Abend und nicht innerhalb von 5 Wochen - ein ganz dickes Stirnband für mich gestrickt. Wow - ich finde das toll.

Dann habe ich hier den Tipp gefunden links und rechts 1 Nadel in Ruhe zu stellen mit 1 Zwischenraum. Das begreife ich überhaupt nicht. Heißt das von links gesehen: 1 Nadel in Ruhestellung - letzte Nadel für die Randmasche - 1 Zwischenraum - dann das Strickstück??? Das scheint bei mir nicht zu funktionieren.
Ach - am liebsten würde ich sofort Wolle einkaufen im Internet. Aber ich halt mich mal lieber etwas zurück bis .
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Hummelbrummel » Di Dez 11, 2018 08:19

Hallo Solmar,
hilf mir mal bitte schnell auf die Sprünge: Ist die Knittax S jetzt mit oder ohne automatischer Fadenführung?
Und sie arbeitet schon mit Platinen, oder?
(Die "S" kenne ich nämlich nicht persönlich.)

Je nachdem haben die Fehlmaschen nämlich möglicherweise unterschiedliche Ursachen.

Viele Grüße
Hummelbrummel

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Mi Dez 12, 2018 19:39

Hallo Hummelbrummel,
ich hab gar keine Mail bekommen, dass ich eine Antwort habe. Entschuldige bitte, dass ich deshalb erst jetzt antworte.
Die "S" hat bereits eine Fadenführung, aber weil das Stricken ja noch gar nicht funktioniert hat, war es mir bald zu nervig jedesmal nach 2 Reihen wieder alles einzufädeln . Deswegen habe ich jetzt erstmal mit offenem Anschlag und ohne Fadenführung gestrickt.
Und ja, sie hat Platinen.
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Hummelbrummel » Mi Dez 12, 2018 21:14

Hallo Solmar,

wenn man den Faden von Hand einlegt und es fallen Maschen, dann ist die bevorzugte Ursache hierfür, dass das Garn nicht IN den OFFENEN Nadeln zu liegen kommt, sondern entweder AUF GESCHLOSSENEN Nadeln oder irgendwie so scheps darüber, dass die Nadeln das Garn nicht packen können.
dann fallen die Maschen.
Es passiert schon mal, dass die Nadelzungen zuklappen, wenn man über der Maschine herumfuhrwerkt und nicht aufpasst.

Das erfordert am Anfang etwas Übung und Aufmerksamkeit.
Außerdem muss das Garn natürlich zwischen den Maschen überall ordentlich unter den Platinen liegen.

Beim Stricken mit Fadenführung lassen Fallmaschen mich immer zunächst an schlecht paraffiniertes Garn denken.
Oder schlechter Abzug, der bei diesem Strickmaschinentyp durch die Platinen erzeugt wird. Auch hier muss das Garn von Anfang an ordentlich unter den Platinen liegen.

Das Garn darf natürlich auch nicht zu dick für die Nadeln sein.

Was die Randmaschenbildung betrifft – ich erinnere mich dumpf – da war was.
Ach ja, in der Anleitung der M2 heißt es dazu:
"Vor Beginn der Reihe ist darauf zu achten, dass der Faden vor dem Überlegen stets um den äußeren Platinenhaken geführt wird. Er kommt von selbst unter diesen Hacken zu liegen, wenn man ihm während des Strickens eine entsprechende Lagr gibt. Er soll von oben gesehen etwa parallel zum Nadelbett und von vorn gesehen etwas geneigt gehalten werden."

Das gilt jedenfalls für Einlegen von Hand.
Ich kenne ja die S leider nicht, und habe gerade nicht parat, wie das dann mit Fadenführung am Rand ist.

Weiterhin viel Erfolg!

LG Hummelbrummel

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Mi Dez 12, 2018 21:39

Liebe Hummelbrummel,
vielen Dank für Deine so schnelle Antwort. Ja, das mit den offenen/geschlossenen Nadeln, das ist mir auch aufgefallen. Ich habe gaaaanz langsam gestrickt, um mir genau anzusehen, wie der Faden laufen muss. Dabei habe ich viel gelernt.
Aber selbst wenn ich mir jeweils vor der nächsten Reihe jede Nadel einzel ansehe und den Faden genau einlege und ihn um den äußeren Platinenhaken rumführe, auch dann werfen hin und wieder die Nadeln das Strickgut ab.
Was auffällig ist, wenn ich mal 20 Reihen gestrickt habe (mit viel Unterstützung von der Deckernadel) , dann passiert es seltener. Ich glaube, die Knittmax muss sich jedesmal erst daran gewöhnen, was ich von ihr will.


Außerdem habe ich noch versucht mit nur jeder 2. Nadel zu stricken, weil ich ja unbedingt die Wolle vom Finkhof verstricken möchte. Aber da entsteht ein Maschenbild, bei dem neben den rechten Maschen, so Leitern entstehen. Ich denke auch das liegt an der Fadenspannung. Aber auch wenn ich den Faden gar nicht festhalte, er ganz locker kaufen kann und die Drehscheibe auf 10 gestellt ist, passiert es manchmal.
Zuletzt geändert von solmar am Do Dez 13, 2018 23:37, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5342
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Michaela » Do Dez 13, 2018 11:25

Solmar, benutzt du beim Stricken Gewichte?
Ich weiß, dass die Knittax angeblich keine braucht, aber ich würde die Kanten etwas beschweren.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Hummelbrummel » Do Dez 13, 2018 11:33

Liebe Michaela,
das halte ich für keine gute Idee, weil durch Gewichte das Funktionsprinzip der Platinen außer Gefecht gesetzt wird.

Das Problem muss irgendwo im Zusammenspiel von Nadeln (Nadelgröße), Maschenweite (und / oder Garndicke?) und Platinenwirkung liegen.
(Wenn nicht ein falsches Ein- bzw. Auflegen oder Führen des Garns schuld ist.)

Diese "Leitern" halte ich schlichtweg für den Zwischenraum zwischen 2 weit auseinander liegenden Maschen. Die verschwinden wahrscheinlich (je nach Garn) weitgehend, wenn man das Gestrick am Schluss in alle Richtungen (v.a.diagonal) dehnt und ruckelt.

Um Genaueres sagen zu können, wäre vielleicht ein Foto hilfreich.

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5342
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Michaela » Do Dez 13, 2018 11:37

Ah, danke, Hummelbrummel, das klingt plausibel.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Fr Dez 14, 2018 00:41

Hallo Michaela, hallo Hummelbrummel,
ich bedanke mich ganz doll bei Euch, dass Ihr mich so gut unterstützt!
Es ist interessant, dass Gewichte das Funktionsprinzip durcheinander bringen. Ich hatte gerade darüber nachgedacht es damit zu versuchen. Aber, ja, es leuchtet ein.
Bisher kann ich mir das Abwerfen nicht erklären. Hmm, könnte es daran liegen, dass ich den Schlitten nicht gleichmäßig genug hin und her ziehe? Ich glaube nämlich, wenn ich es mal ge-schafft habe einige Reihen hin zu bekommen, dann geht es besser. Ich bilde mir ein, dass ich inzwischen das Garn richtig auflege. Ich konnte ja gut beobachten, was passierte, wenn ich es falsch aufgelegt hatte. Es hat lange gedauert, bis ich kapiert hatte, dass ich das Garn eigentlich gar nicht bremsen sondern nur sehr locker hineinlegen darf.
Ich glaube, ich teste mal weiter in der Richtung Zusammenspiel von Nadeln, Maschenweite, Garndicke.
Ja, die Leitern SIND die Zwischenräume zwischen 2 sehr festen und weit auseinander liegenden Maschen. Ich konnte es nur nicht besser erklären. Ich werde mal versuchen es diagonal zu ruckeln :-) Aber ich befürchte, dass es daran liegt, dass die Wolle, die ich gerne nehmen würde, doch nicht so geeignet ist. Die Maschen sind sehr fest und eng, wenn ich mit jeder Nadel stricke. Deswegen hatte ich es mit jeder 2. versucht. Dann sind die Maschen weiterhin sehr fest und halt weiter auseinander. Paraffinieren möchte ich nicht, weil ich sehr viele Allergien habe und deswegen auf natürliche Materialien achten muss. Ein Erdölprodukt geht da leider nicht. Aber es geht wohl mit der Knittax auch ohne paraffinieren, wenn frau ohne Fadenführung arbeitet.

Dann ist bei mir am Schiffchen ein Hebel abgebrochen: der Klinkenausschalthebel. Kann man den irgendwo nachkaufen?
Und mein Mann hätte gerne eine Explosionszeichnung – wo finde ich so etwas? (ein nettes Augenzwickern an Michaela)

Und die letzte Frage hat sich gerade erübrigt - ich hab kurz vor dem Abschicken gefunden, wo ich einstellen kann, dass ich wieder Email Benachrichtigungen bekomme.
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 190
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 51 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von wischelundwuschel » Fr Dez 14, 2018 05:44

Hallo, bei meiner Knittax Automatik ist es ganz wichtig, dass ich den Schlitten mit dem Garn in der Fadenführung
Weit genug über den Rand des Strickstücks hinausschiebe, bevor es wieder in die andere Richtung geht.
Vielleicht liegt die schlechte Randmasche auch bei dir daran....gucke mal, wenn es gut ist, bis wo du den
Schlitten geschoben hast und wenn es schlecht ist...vielleicht liegt es daran. Ist es bei jeder maschenanzahl so, oder betrifft es immer die gleiche Nadel/Platine?
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Hummelbrummel » Fr Dez 14, 2018 09:08

solmar hat geschrieben:
Fr Dez 14, 2018 00:41
... bis ich kapiert hatte, dass ich das Garn eigentlich gar nicht bremsen sondern nur sehr locker hineinlegen darf.
Ja, das ist sehr wichtig.
Man muss es ein bisschen ins Gefühl bekommen.

Wenn ich mit einer "von Hand einzulegenden Maschine" arbeite, dann mache ich das so:
Das Knäul liegt mir zu Füßen, gerne in einer Schüssel, damit es nicht so viel rumkullert.
Mit der einen Hand schiebe ich den Schlitten, durch die andere Hand läuft locker(!) das Garn ab. So habe ich ein bisschen Kontrolle über das Garn. Das verhindert, dass es wegspringt, wenn die Wickelung des Knäuls gerade ganz viel Faden abgibt, und ich spüre, wenn es klemmt, weil sich vielleicht Fasern in einer Nadel verhakt haben.

Das ist wirklich viel Übungs- und Gefühlssache.
solmar hat geschrieben:
Fr Dez 14, 2018 00:41

Ja, die Leitern SIND die Zwischenräume zwischen 2 sehr festen und weit auseinander liegenden Maschen. Ich konnte es nur nicht besser erklären. Ich werde mal versuchen es diagonal zu ruckeln :-) Aber ich befürchte, dass es daran liegt, dass die Wolle, die ich gerne nehmen würde, doch nicht so geeignet ist. Die Maschen sind sehr fest und eng, wenn ich mit jeder Nadel stricke. Deswegen hatte ich es mit jeder 2. versucht. Dann sind die Maschen weiterhin sehr fest und halt weiter auseinander.
Also meine Schwiegermutter hat mir oft erzählt, dass sie auch gerne und viel dickere Wolle über jede zweite Nadel verstrickt hat.
Das Ausschlusskriterium ist hier, ob das Garn in die Nadeln passt, oder ob es so dick ist, dass es beim Durchholen des Faden aufgespießt wird (dann ist es zu dick).
Gründlich in alle Richtungen dehnen und ziehen war ihr Rezept, um die zu festen Maschen, die sich auf zu wenig Raum tummeln, dazu zu bewegen, sich auf dem vielen leeren Platz daneben auszubreiten, so dass sich am Ende alle Maschen gleichmäßig auf das im Gestrick vorhandene Garn verteilen.
Wenn das Ausgangsmaterial dazu neigt, sich stark zu verhakeln, ist das natürlich weniger erfolgversprechend als bei einem Garn, das freier flutscht.

Du denkst daran, dass Du Dein Gestrick erst dann richtig beurteilen kannst, wenn es gewaschen ist?

Aus meiner Erfahrung vom Spinnen heraus würde ich Dir für hochwertige Schurwolle über jede 2. Nadel folgendes raten:

Stricke eine Maschenprobe (mind 40 M und 60R).
Lege sie direkt nach dem Stricken auf ein Stück Papier und zeichne den Umriss (um später vergleichen zu können, Ausmessen geht natürlich auch), ziehe und zerre gründlich in alle Richtungen, lege sie dann ins Wasser (evtl mit einem klitzekleinen Tröpfchen Spüli, damit sie "tauchen kann") und lasse Sie dort ca. eine halbe Stunde liegen. Dann ziehst Du unter Wasser vorsichtig (!) noch ein kleines bisschen diagonal dran rum, nicht zu doll, es soll ja nicht filzen, sondern, wie gesagt, nur sich verteilen.

Anschließend wäre ein Schleudergang in der Waschmaschine ideal (nur !!! Schleudergang, sonst nichts), aber dafür ist eine kleine Maschenprobe natürlich nicht so der geeignete Kandidat. Vielleicht hast Du eine Salatschleuder und kannst damit improvisieren.
Anschließend liegend trocknen.

Alternativ zum Baden könnest Du die Maschenprobe auch einfach mit in den nächsten fälligen Wollwaschgang schmeißen und schaun, was passiert.

(Ich selbst bin in meinen Strima-Anfängen dann relativ schnell auf dünneres Garn umgestiegen.
Eine Wolle, für die beim Handstricken Nadeln 3,5 vorgesehen ist, habe ich jedoch auch sehr viel und erfolgreich auf der Strima verstrickt, allerdings über jede Nadel und mit der größten Maschenweite. Das war die Rellana Wolltraum, aber die gibt es - glaub ich - schon lange nicht mehr.
Eigentlich denke ich schon, dass eine gewisse Wahrscheinlichkeit besteht, dass sich die Finkhofwolle der Sorte "dünn" auf der Knittax verstricken lässt.)

Weiterhin viel Erfolg!

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Fr Dez 14, 2018 09:56

Hallo Wischel,
vielen Dank für den Hinweis, dass der Schlitten weit genug über das Strickstück hinaus gezogen werden muss. Ja, das ist bei mir auch so. Und ich habe jetzt herausgefunden, dass es auch wichtig ist, wie weit entfernt vom Rand des Strickstückes meine Hand mit Faden ist. Das gibt jeweils einen anderen Winkel und der kann dazu führen, dass der Faden nicht mehr richtig auf der Nadel liegt, wenn das Schiffchen sich nähert. Und da-mit zusammenhängend verstehe ich jetzt auch, warum es egal ist, auf welcher Platine der Rand hängt.
Wieder was verstanden 
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Fr Dez 14, 2018 10:14

Hallo Hummelbrummel,
oh, wie schön, dass Du mir Mut machst, dass ich meine Wolle doch auf der Maschine verarbeiten kann. Ich hatte schon nachgegeben und nach dünnerer kbt-Wolle im Internet gesucht. Ich hab mir sogar gegen meine Überzeugung ein Kunststoffgarn gekauft zum Üben und Lernen.
Das Finkhof-Garn passt in die Nadel, allerdings ist es nicht sehr stark gedreht. Da muss ich aufpassen, wenn ich die Wolle schon ein paar Mal aufgetrennt habe, dass auch wirklich der ganze Faden in der Nadel liegt. Aber das Auftrennen mache ich ja später hoffentlich nicht mehr ganz so oft.
Ja, ich werde es mit der Maschenprobe so versuchen, wie Du beschrieben hast und melde mich dann wieder. Jetzt weiß ich auch, wie groß eigentlich so eine Maschenprobe sein muss.
Und dann ist mir aufgefallen, dass ich, zumindest bei den ersten Reihen, den Schlitten ganz langsam ziehen muss.
Ich nähere mich einem guten Ergebnis an – dank Eurer Hilfe.
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Fr Dez 14, 2018 14:32

Hallo ihr lieben Helferinnen,
die Maschenprobe ist in der Waschmaschine. Ich hatte sowieso Wolle zum Waschen. Ich habe sogar die Schleuderzahl etwas höher eingestellt als normal.
Erstaunlicherweise war das Strickstück allerdings diesmal schon viel weicher und die Maschen größer. Es ließ sich ganz gut hin und her ziehen und sah dann gut aus. Juhu.
Vielleicht war es nicht so klug, dass meine Versuchsstücke bisher sehr schmal waren. Und ich bekomme auch immer mehr ein Gefühl für die Fadenspannung.
Nach dem Waschen werde ich es noch mit der Salatschleuder malträtieren, es wird ja später nicht nur 1 x gewaschen.
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » Fr Dez 14, 2018 18:17

Wow – dank Eurer Hilfe habe ich jetzt eine wunderschöne Maschenprobe. Sie ist ganz zart und durchscheinend geworden. Ich hätte nicht gedacht, dass ich mein Ziel so schnell erreichen kann.
Besonders Dir, Hummelbrummel, verdanke ich viel, Du hast Dir sooo viel Zeit genommen und mir immer wieder ausführliche Ratschläge gegeben. Herzlichen Dank dafür. Darf ich Dich umarmen oder trete ich Dir damit zu nah?
So, jetzt geht´s los zu neuen Zielen. Jetzt mach ich mir Gedanken, was ich stricken möchte.
Ich wünsche Euch einen schönen Abend.
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5342
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Michaela » Sa Dez 15, 2018 17:40

Wow – dank Eurer Hilfe habe ich jetzt eine wunderschöne Maschenprobe.


Herzlichen Glückwunsch!
Gut, dass du drangeblieben bist.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 496
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 50 Mal
Danksagung erhalten: 99 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von Hummelbrummel » So Dez 16, 2018 13:11

Bitte - gerne.

Ich finde selbts manchmal, dass es fast an Zauberei grenzt, was ein Wellnessprogramm aus Entspannungsbad und anschließender Karrusellfahrt mit Wolle macht ...

solmar
Mitglied
Beiträge: 47
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:22
Strickmaschine: Ich bin stolze Besitzerin einer Knittax S4
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Knittax S Randmasche will nicht gelingen

Beitrag von solmar » So Feb 24, 2019 18:30

Hallo liebe Helferinnen,
ich muss hier doch mal kurz von meinen Erfolgen berichten, die ich ohne Eure Hilfe wohl nicht hinbekommen hätte: Ich habe inzwischen einen Pullunder für meine Enkelin und 2 Wollhemden für mich gestrickt. Das ist richtig toll, da ich als Frostbeule normalerweise nie genug Wolle am Körper habe. Jetzt friere ich weniger. Die Sachen sind schon richtig gut geworden - nun ja, ein paar Kleinigkeiten kann ich noch verbessern, aber ich trage die Wollhemden abwechselnd, weil sie wärmer sind als die gekauften. Ein ganz großes Dankeschön an Euch :-)
Liebe Grüße
Solmar

Umwege erhöhen die Ortskenntnis. :-)
Ich versuche auf einer Knittax S4 und einer Pfaff Vario zu stricken und bin ansonsten ziemlich ahnungslos, was das Stricken anbelangt. :ratlos:

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“