Wasserwirbeljacke

Für Fragen zu: Entwerfen, Formgebung, eigene Designs, Gestaltung
LuSyl
Mitglied
Beiträge: 114
Registriert: Mo Sep 06, 2010 17:37
Wohnort: Augsburg

Beitrag von LuSyl » Mo Jan 21, 2013 09:14

diese Jacke stricke ich ja auch gerade. Aber ich glaube, es ist nicht so einfach, die Keile in eine andere Wollstärke umzurechnen. Ich wünsche dir dabei gutes Gelingen.

Ich stricke auch Wickelmaschen an den Wendepunkten, da kannst du dann die Umschläge ignorieren.
Viele Grüße

Sylvia
mein blog: www.lusyls-kreativseite.blogspot.com

Bärbel
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: Di Jan 11, 2011 12:22
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von Bärbel » Mo Jan 21, 2013 12:57

Danke,Sylvia, auch dir gutes Gelingen.
LG Bärbel

Marisan

Re: Wasserwirbeljacke

Beitrag von Marisan » Mi Mär 06, 2013 11:42

Hallo Ihr Lieben
Ich bin bei Euch auch über die WWjacke gestolpert,hab das Matrial mitgenommen,wiegt ja nix.Nach 3mal aufribbeln,alles gelesen,und jetzt klappst.Ging bei mir auch nicht auf,weil ich dachte Löcher müssen auf Löcher,ist aber genau anders.Mache jeden Tag einen Abschnitt mind.und freue mich schon wenn sie fertig ist.Mache sie in Regia Lace,gefiel mir fuer den Sommer am besten.Werde sicher noch eine in dicker machen.
Grüsse aus dem verregneten Gran Canaria
Marion :D

Bärbel
Mitglied
Beiträge: 88
Registriert: Di Jan 11, 2011 12:22
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Wasserwirbeljacke

Beitrag von Bärbel » Mi Mär 06, 2013 12:25

Liebe Marion,
was, auf Gran Canaria regnet es? Hier scheint dafür die Sonne, verkehrte Welt, was?
Ich bin grad beim 2. Wasserwirbel, der erste ist mit 900 Gramm echt schwer geworden, beim zweiten
wird das anders. Bin gespannt, wie der Unterschied sich nachher trägt.
LG Bärbel

berish
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 14, 2018 21:39

Re: Wasserwirbeljacke

Beitrag von berish » So Jan 14, 2018 21:42

Guten abend!
Hier ist ja schon länger nichts mehr geschrieben worden, aber ich bräuchte Hilfe beim Stricken der Wasserwirbeljacke. Ich habe stricken vor noch nicht allzu langer Zeit gelernt und habe mir
jetzt trotzdem vorgenommen eine Wasserwirbeljacke nach der Anleitung von Annette Danielsen zu stricken. Nur leider verstehe ich die Anleitung so schlecht. Hat vielleicht jemand schon Erfahrungen und kann mir weiterhelfen? Ich stricke gerade den Ärmelteil und habe quasi einen Ärmel fertig und bis 48cm gestrickt. Den nächsten Block in der Anleitung verstehe ich allerdings irgendwie gar nicht. An einer Seite des Ärmels 3
Maschen abketten? An welcher 'Seite' denn? Mein Ärmel ist rund und hat gar keine Seiten, finde ich. Und wieso 3 und später immer nur 2? Und wielange soll man nach der Abnahme von den ersten 3 Maschen in Rippen hin und her stricken bis wieder Maschen abgenommen werden? Und über den ganzen Ärmel oder nur eine Seite? Hilfe!

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5444
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 543 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserwirbeljacke

Beitrag von Kerstin » Mo Jan 15, 2018 09:21

Hallo,

der Ärmel muss ja irgendwie mit dem Rest der Jacke verbunden werden. Das geschieht an der oberen Ärmelkante. Damit der Ärmel besser sitzt, wird die obere Ärmelkante abgeschrägt. Das dient zum einen dazu, dass der Ärmel später nicht waagerecht absteht und zum zweiten wird mit Hilfe einer Schrägung das Armloch auf Schulterhöhe vergrößert. Das kannst Du Dir sehr schön vor Augen führen, indem Du eine leere Klopapierrolle mal schräg durchschneidest. Am schrägen Schnitt ist der Umfang der Papprolle merklich größer als an der geraden oberen oder unteren Kante.

Eine Röhre wie den Ärmel kann man aber nur abschrägen, indem man aufhört, in der Runde zu stricken und stattdessen die eine Seite der Röhre in hin- und hergehenden Reihen höher strickt als die andere. Exakt das wird an der bewussten Stelle der Anleitung beschrieben.
Abketten tust Du sinnvollerweise am Rundenanfang bzw. Rundenende. Das hast Du Dir ja sicherlich markiert. Es werden erst mehr und dann weniger Maschen (beidseitig! Sonst wird's arg schief) abgenommen, damit eine Kurve entsteht, die erst flach und dann steiler verläuft, eben so wie eine Armkugel üblicherweise geschnitten ist.

Ich hoffe, das hilft beim Verstehen. Zusätzlich empfehle ich Dir für die optimale Forumsnutzung noch :arrow: diesen Link.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

berish
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 14, 2018 21:39

Re: Wasserwirbeljacke

Beitrag von berish » Mo Jan 15, 2018 19:36

Hallo Kerstin!

Vielen lieben Dank für deine schnelle und ausführliche Antwort! :-)

Ich glaube, das hilft mir auch schon deutlich weiter. Ich hatte vor ein paar Monaten mit stricken angefangen und bisher nur Socken produziert. Das ist meine erste Strickjacke oder soll es werden. Ich bin noch nicht so richtig optimistisch.

Alles ist mir, glaube ich, noch nicht hundertprozentig klar. Ich habe es jetzt so verstanden, dass ich 2 Nadeln quasi komplett stilllege und sich dort eine Kante bildet, die ich später irgendwo drannähe und dass ich nur auf den restlichen zwei Nadeln weiterstricke. Aktuell habe ich auf zwei Nadeln so viele Maschen wie zu Beginn und auf den anderen beiden Nadeln habe ich im Laufe des Ärmels Maschen zugenommen. Muss ich die Maschen gleichmäßig auf alle Nadeln verteilen bevor ich den Ärmel jetzt in zwei Hälften teile oder ist die untere Hälfte einfach größer als die obere? Und wenn ich jetzt beginne, an zwei Enden Maschen abzunehmen, mache ich das dann wirklich jede Runde? Dann geht das ja sehr sehr schnell und ist in 10 Reihen oder so komplett erledigt.

Liebe Grüße,
Laura

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2845
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 32 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal
Kontaktdaten:

Re: Wasserwirbeljacke

Beitrag von frieda » Di Jan 16, 2018 08:54

berish hat geschrieben:
Mo Jan 15, 2018 19:36
Und wenn ich jetzt beginne, an zwei Enden Maschen abzunehmen, mache ich das dann wirklich jede Runde? Dann geht das ja sehr sehr schnell und ist in 10 Reihen oder so komplett erledigt.
Guck nochmal genau in die Anleitung und lies auch ein Stückchen weiter...

der relevante Auszug aus der Anleitung:
"An einer Seite des Ärmels die 3 ersten M abketten. Danach in Rippen hin und her str.
Abkettseite = Seite am Hals.
Zu Beginn jeder Hinreihe 2mal 2 M abketten. Danach 18(18)23(23)mal 1 M abketten = 65(65)70(70) M sind noch übrig.
Weitere 32(40)38(46) R str = Rückenmitte. An beide Seiten eine Markierung setzen. Das erleichtert das spätere Zusammennähen.
Wieder 32(40)38(46) R str.
Am Ende jeder Rückreihe 18(18)23(23)mal 1 M anschlagen, dann am Ende der Rückreihe 2mal 2 M anschlagen und zum Schluss 1mal 3 M anschlagen = 90(90)100(100) M.
Nun wieder rundstr. Den Ärmel weiterstr bis er dieselbe Länge hat wie der andere Ärmel nach den Zunahmen."

Du kettest erst also 3 Maschen ab. In der nächsten Hinreihe kettest Du 2 Maschen ab. In der darauffolgenden Hinreihe wieder 2 Maschen.
Dann musst Du in 18 (oder 23 mal je nach Größe die Du strickst) Hinreihen je 1 Masche abketten. Dann sind noch 65 (oder 70 je nach Größe) Maschen übrig. die strickst Du dann gerade weiter, die laufen quasi quer über den Rücken, weil beide Ärmel in einem Stück gestrickt werden. in der Rückenmitte nach der angegebenen Zahl Reihen setzt Du markierungen, damit du die Jacke später richtig zusammennähen kannst. Danach strickst Du den zweiten Ärmel von der Rückenmitte aus quasi entgegengesetzt, von oben nach unten also.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

berish
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: So Jan 14, 2018 21:39

Re: Wasserwirbeljacke

Beitrag von berish » Di Jan 16, 2018 12:33

Hallo Frieda,

vielen Dank für die Erklärung. Dann wage ich mich in den nächsten Tagen mal daran, etwas weiter an der Jacke zu stricken. :-)

Viele liebe Grüße,
Laura

Antworten

Zurück zu „Strickdesign - Entwurf und Gestaltung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste