Dicker Winterpullover - Wolldicke

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Sören1
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Aug 22, 2017 04:00
Hat sich bedankt: 3 Mal

Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Sören1 » Mo Nov 06, 2017 18:56

Ich suche dicke (bis 1,5cm Durchmesser) (gleichmäßig), weiche, fluffige Wolle für Winter-/Herbstpullover in guter bis sehr guter Qualität.
Kennt da jemand ein paar Marken/Seiten/Wollarten?
Dankeee!

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von wischelundwuschel » Di Nov 07, 2017 05:11

Hahahaha, Hallo Sören1,
also wenn Du Garn suchst welches 1,5 cm dick ist, kann ich Dir den Besuch einer Seilerei empfehlen. Ansonsten guck doch mal im örtlichen Handarbeitsladen....dort kann man alles angrabbeln und knuddeln....woher sollen wir wissen, was für Dich weich und fluffig ist.
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Maschenzauber
Mitglied
Beiträge: 94
Registriert: Fr Mai 02, 2014 12:13
Strickmaschine: Brother KH 965i mit DB, KH 230 mit DB, KG 95,
Silver Reed SK 860 mit DB, SK 270,
viele Rundstricknadeln und Nadelspiele,
und eine Stickmaschine.
Danksagung erhalten: 18 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Maschenzauber » Di Nov 07, 2017 07:53

:D :D :D
Möchtest du dem Michelinmännchen Konkurrenz machen?
LG Maschenzauber

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5434
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Kontaktdaten:

Off-topic-Bemerkung

Beitrag von Michaela » Di Nov 07, 2017 09:00

Oh, der wiederauferstandene Sören!
Mutig, mutig.

Gila-Mutation? :confuse:
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1208
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Siebenstein » Di Nov 07, 2017 09:24

Die Idee, Strickgarn anhand seines Durchmessers zu kategorisieren, finde ich sehr originell, äußerst interessant und extrem innovativ! Ich empfehle allerdings, diese neue Maßeinheit noch durch die Angabe von "ungedehnt", "leicht gedehnt" oder "stark gedehnt" zu ergänzen, um eine qualifiziertere Beschreibung des gewünschten Garnes zu erreichen.

Einen Durchmesser von 1.5 Zentimetern wird man bei handelsüblichem Handstrickgarn leider nicht finden, da muss man sich, wie bereits von Wischel empfohlen, an eine Seilerei wenden oder auf mal gucken, was der nahegelegene Baumarkt an Nylonschnur zu bieten hat.

Wenn man es aber weich und kuschelig möchte, empfehle ich die Anschaffung einer Strickliesel oder Strickkurbel, mit deren Hilfe man das gewünschte Garn leicht selbst herstellen kann.

Bliebe noch zu bedenken, dass ein Pullover aus derart dickem Garn vermutlich gut wärmt (das muss er auch, weil er unter keine Winterjacke passt), aber sicherlich zwischen 5 und 10 Kilo wiegen wird, was dem ein oder anderen vielleicht ein bisschen zu schwer sein könnte.

Mallory
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Mallory » Di Nov 07, 2017 10:42

Wenn Du ernsthaft mit so dicker Wolle stricken willst, dann kauf Dir doch gleich Kammzug. Es gibt dafür allerdings keine Nadeln, aber Du kannst Dir im Baumarkt entsprechend dicke Holzstiele suchen, passend sägen und anspitzen.
Der Pullover wird extrem dick und warm, extrem schwer und extrem teuer.
Kannst Du inzwischen stricken?

Grüße von Anna

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5491
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 553 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Kerstin » Di Nov 07, 2017 12:09

Bitteschön:
:arrow: https://www.etsy.com/market/super_chunky_yarn

Fang schon mal an zu sparen, weil das kein preiswertes Vergnügen wird, und mach Krafttraining, damit Du im fertigen Stück nicht zusammenbrichst. Obwohl es, wenn Du nur fest genug strickst, sicherlich als Exoskelett dienen kann.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von wischelundwuschel » Di Nov 07, 2017 12:10

Gacker.....Mädels Ihr zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht! Dankeschön
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Fädchen
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 09, 2015 20:31
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Fädchen » Di Nov 07, 2017 14:54

Hallo Witzbold

Du mußt nicht in eine Seilerei. Es gibt so dickes Garn. Daraus strickt man Monsterdecken (XL-Decken), und zwar nicht mir Stricknadeln, sondern nur mit den Armen. Das Zeug nennt sich Chunky Wolle. Ich glaube dicker geht es nicht.

Es grüßt Fädchen

clauholz
Mitglied
Beiträge: 84
Registriert: Fr Aug 12, 2016 22:14
Strickmaschine: Knittax Automatik, Brother KH 910 ( jetzt mit Ayab), KH 868, Doppelbett KR 850
Wohnort: Baden Württemberg
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 21 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von clauholz » Di Nov 07, 2017 15:09

Mädels ihr seid alle zuckersüß. Als ich gestern den Beitrag gelesen habe, freute ich mich schon auf eure Beiträge. Bei so drüben Wetter, wenigstens hier was zum schmunzeln.

Ganz lieben Dank an euch
Liebe Grüße
Claudia
:-)

Mallory
Mitglied
Beiträge: 638
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 53 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Mallory » Di Nov 07, 2017 15:57

Muss grade an eine Idee denken, die, glaube ich, Uta vor Jahren mal eingebracht hat: den Zwei-Maschen-Pullover für extra dicke Wolle. Eine Masche Vorderteil, eine Masche Rückenteil. Die Arme steckt man dazwischen durch. Wer dicke Arme hat, macht einen Umschlag.

:lol: Grüße von Anna

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5434
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Michaela » Di Nov 07, 2017 17:02

Mallory hat geschrieben:
Di Nov 07, 2017 15:57
Eine Masche Vorderteil, eine Masche Rückenteil. Die Arme steckt man dazwischen durch. Wer dicke Arme hat, macht einen Umschlag. :lol: Grüße von Anna
Und wer ein langes Kleid will, strickt noch eine Runde :mrgreen:
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Fädchen
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 09, 2015 20:31
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Fädchen » Di Nov 07, 2017 17:21

Meine Güte! Und ich wollte hier schon schreiben, daß man drei Maschen braucht. Die äußeren für die Arme, die in der Mitte für den Kopf. Aber ihr seid wohl schlanker als ich und kommt daher mit zwei Maschen aus.
Da fällt mir ein, man kann das Garn ja auch doppelt nehmen, dann hat man bei drei Maschen sogar noch eine Kapuze.

Es grüßt Fädchen

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5434
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Kontaktdaten:

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Michaela » Di Nov 07, 2017 17:31

Kerstin hat geschrieben:
Di Nov 07, 2017 12:09
Bitteschön:
:arrow: https://www.etsy.com/market/super_chunky_yarn
Gibt's das auch in Mohair? Erinnert sich noch jemand an die Ganzkörper-Mohair-Junkies hier im Forum? Gibt's die noch? Das war ja mal ein ganzer Handwerkszweig mit Spezialgeschäften.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Fädchen
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 09, 2015 20:31
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Fädchen » Di Nov 07, 2017 17:52

Hallo Spaßvogel

Mir ist gerade noch etwas Tolles eingefallen. Es gibt Gürtel und Taschen, die aus alten Feuerwehrschläuchen gefertigt werden. Wenn man mit so einem Schlauch strickt, erhält man einen fast wasserdichten Pulli.

Es grüßt Fädchen

Sören1
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Aug 22, 2017 04:00
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Sören1 » Mi Nov 08, 2017 12:36

Siebenstein hat geschrieben:
Di Nov 07, 2017 09:24
Die Idee, Strickgarn anhand seines Durchmessers zu kategorisieren, finde ich sehr originell, äußerst interessant und extrem innovativ! Ich empfehle allerdings, diese neue Maßeinheit noch durch die Angabe von "ungedehnt", "leicht gedehnt" oder "stark gedehnt" zu ergänzen, um eine qualifiziertere Beschreibung des gewünschten Garnes zu erreichen.

Einen Durchmesser von 1.5 Zentimetern wird man bei handelsüblichem Handstrickgarn leider nicht finden, da muss man sich, wie bereits von Wischel empfohlen, an eine Seilerei wenden oder auf mal gucken, was der nahegelegene Baumarkt an Nylonschnur zu bieten hat.

Wenn man es aber weich und kuschelig möchte, empfehle ich die Anschaffung einer Strickliesel oder Strickkurbel, mit deren Hilfe man das gewünschte Garn leicht selbst herstellen kann.

Bliebe noch zu bedenken, dass ein Pullover aus derart dickem Garn vermutlich gut wärmt (das muss er auch, weil er unter keine Winterjacke passt), aber sicherlich zwischen 5 und 10 Kilo wiegen wird, was dem ein oder anderen vielleicht ein bisschen zu schwer sein könnte.
Danke! :)

Sören1
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Aug 22, 2017 04:00
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Off-topic-Bemerkung

Beitrag von Sören1 » Mi Nov 08, 2017 13:26

Michaela hat geschrieben:
Di Nov 07, 2017 09:00
Oh, der wiederauferstandene Sören!
Mutig, mutig.

Gila-Mutation? :confuse:
Danke für deinen Zuspruch, aber in ein Strickforum zurückzukehren finde ich nicht gerade heldenhaft. Aus dem ich wegen eines Streits raus geworfen wurde den ich nicht begonnen habe und ständig versucht habe zu schlichten.
Trotzdem bitte mehr Respekt in deinen Aussagen, okay? Einfacher Beweis: Deinen Professor an der Uni/dem Dalai Lama/Weihnachtsmann hättest du niemals so angesprochen, oder? Hypokritisches Verhalten.

Sören1
Mitglied
Beiträge: 4
Registriert: Di Aug 22, 2017 04:00
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Sören1 » Mi Nov 08, 2017 13:58

Danke an Alle!! <3 Danke, ihr helft mir alleine schon damit, dass ihr euch die Mühe macht zu antworten! So kommt man auf neue Ideen!
Also, okay. Lassen wir das mit den 1,5cm. Das ist wirklich zu viel. Ich rede von ca. 0,5-1cm dicken Fäden die eine gleichmäßige Dicke und eine stabile Struktur haben und trotzdem etwas weicher (so, dass es sich sanft und glatt anfühlt, also so wenig wie möglich herausragende kratzende Haare hat) und fluffig (bezieht sich auf die stabile Struktur des Fadens. Einige Haare im Faden sind so stark, dass sie die Struktur stabil halten, aber mindestens genug Haare sind so weich + gleichmäßige, angemessen große Zwischenräume im Faden. Hat folgenden Effekt: Man kann den Faden natürlich gut knautschen, geht aber schneller und länger in seine Ursprungsform/Durchmesser zurück. Bsp: An den Stellen, an denen die zwei Fäden zu einer Masche zusammenkommen wird der Faden zusammengedrückt, in den Übergängen, also im Zwischenraum kehrt der Faden, je nach Material und Enge der Maschen, kürzer oder länger in seine Maximalbreite zurück. Bei einem Faden aus Schaumstoff würde er schon, nach einem durchschnittlichen Verhalten von Materialien die sonst für Stricken benutzt werden, nach sehr kurzem Weg schon wieder seine Maximalbreite erreicht haben) Nicht so krass wie bei Schaumstoff, aber so einen ähnlichen Effekt möchte ich haben. Vielleicht ein Gemisch mit Fließ- Merino, vllt Angora? Leider kenne ich mich mit den Materialien kaum aus, deswegen frage ich Euch! Das Auge sieht oft genauer, aber so eine Wolle habe ich noch nie gesehen. Wenig herausstehende, harte und scharfe Haare, die kratzen könnten, fast gleichmäßige Dicke, dichte Haare, aber trotzdem fluffig) Dachte ihr wisst was ich meine.
Naja, Falls ihr nicht wisst oder keine Ahnung habt, kein Problem! Ich werd schon irgendwie was finden!
Peace!

lisbeth
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 50 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von lisbeth » Mi Nov 08, 2017 14:34

Hallo!
Ich versuche mich dem Thema mal mit angemessenem Ernst zu nähern, denn auch 0,5 bis 1 cm ist noch jenseits einer seriösen Betrachtung:
Hat folgenden Effekt: Man kann den Faden natürlich gut knautschen, geht aber schneller und länger in seine Ursprungsform/Durchmesser zurück.
  • Schließe ich daraus, dass Du solch ein "Garn" schon mal irgendwo gesehen hast?
  • Oder hättest Du gern so etwas, aber das gibt es nicht?
Glaub mir, im klassischen Bereich des Garnangebotes für Privathaushalte wirst Du sowas nicht sehen, weil es unsinnig ist. Falls Du wirklich ein Projekt aus derartiger Struktur bauen möchtest, ist die Empfehlung mit der Strickliesel sehr sinnvoll.
Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"

Fädchen
Mitglied
Beiträge: 117
Registriert: Fr Okt 09, 2015 20:31
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Dicker Winterpullover - Wolldicke

Beitrag von Fädchen » Mi Nov 08, 2017 15:16

Hallo Sören (Spaßvogel)

Warum gehst du nicht ins nächste Wollgeschäft, redest mit der Verkäuferin und beschreibst ihr dein Wunschgarn. Wenn sie es da hat, kannst du es angucken, anfassen, knautschen damit in eine stille Ecke gehen und sogar mit dem Garn leise reden. Das würde ich dir empfehlen. Und das ist ernst gemeint.

Es grüßt Fädchen

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast