Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
heija
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von heija » Di Okt 22, 2019 12:40

Hat Jemand Erfahrungen mit Wolle aus Maulbeerseide? Ich hab da einen Posten, da wollte ich mir was Norwegermäßiges draus machen. Eigendlich ist es prädestiniert für Loop etc, aber soetwas trage ich nie. Dachte an Weste oder Pullover. Das Besondere an dem Garn ist, dass es Dochtwolle ist. Ich wollte es mit der Strickmaschien verstricken, aber es ist schon etwas tricky.
Wie wird es sich später verhalten, noppelt die Wolle schnell, oder zerfasert sie? Sehen Sachen schnell unansehnlich aus? Denn ich brauche etwas fürs tägliche Anziehen, nicht zum in den Schrank hängen und nur 3x auf einer Fete spazierenführen.
Bin bischen unsicher. Sie ist total nobel, 50% Maulbeerseide, 50% Wolle. Glänzt. Re-li Muster sähen sicher auch schön aus.
Wenn Ihr schonmal solche Wolle verstrickt habt, würde ich mich über Erfahrungen freuen, die Ihr beim Stricken und beim Anziehen gemacht habt.
LG
Heija
P1000995.JPG
P1000995.JPG (122.23 KiB) 1531 mal betrachtet
P1000997.JPG
P1000997.JPG (147.73 KiB) 1531 mal betrachtet
P1000998.JPG
P1000998.JPG (101.23 KiB) 1531 mal betrachtet
Leider noch Anfänger auf der KH 868

Satimi
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: Mo Dez 17, 2018 16:03
Strickmaschine: Brother KH965i mit Doppelbett KR850, Elektroschlitten KG95, Schnittleser KL116, Intarsienschlitten KA8220, PPD-120 mit Cartridge III
Wohnort: Heide Holstein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von Satimi » Di Okt 22, 2019 15:55

Moin Heija,
denke bitte daran, dass Du die Maschenprobe einmal richtig durchwäschst, bevor Du richtig loslegst. Seide neigt nun mal zum Längen und zum in die Breite gehen! Verstricke die Qualität deshalb auch möglichst fest.
LG Sabine

heija
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von heija » Di Okt 22, 2019 16:56

OOOOHHHHH-------------
das klingt nicht gut. Hört sich nach Schlabberpulli an. Fest gestrickt ist es nicht mehr schön weich und büßt sehr an Schönheit ein.
Also doch einen Schal?
Oder was ginge noch gut? Kleine Decke? Man braucht ja sowas mal, um es sich beim Sitzen über Knie oder Schultern zu legen.
Leider noch Anfänger auf der KH 868

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 198
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 52 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von wischelundwuschel » Di Okt 22, 2019 19:17

Hallo,

vIelleicht wäre ein Poncho...so für über eine Jacke eine Idee. Da macht sich die Passform
nicht sooo bemerkbar. Ich habe auch so ein Teil und liebe es an kühleren Tagen.
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

Satimi
Mitglied
Beiträge: 115
Registriert: Mo Dez 17, 2018 16:03
Strickmaschine: Brother KH965i mit Doppelbett KR850, Elektroschlitten KG95, Schnittleser KL116, Intarsienschlitten KA8220, PPD-120 mit Cartridge III
Wohnort: Heide Holstein
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 23 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von Satimi » Mi Okt 23, 2019 19:30

Heija,
lasse Dich bitte nicht abschrecken. Man kann aus Seidengarn tolle Sachen herstellen. Aber es ist halt aufgrund der natürlichen Eigenschaften ein wenig tricky.
Meine Erfahrungen mit Seide gehen dahin, dass, obwohl ich ziemlich fest und gleichmäßig stricke, die Pullover alle mit der Zeit ihre Form verändert haben. Es macht dabei keinen Unterschied, ob das Teil mit der Maschine oder von Hand gestrickt wurde.
Wenn Du genug Garn für eine Weste hast, dann reicht es für ein schönes Tuch oder auch zwei ebenfalls. Was mich zu der Frage bringt: Was für eine Lauflänge hat Dein Garn?
LG Sabine

heija
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von heija » Mi Okt 23, 2019 20:52

Lauflänge ca 100m pro 50g, es ist also recht dick. Ich hab das mit dem Poncho überlegt, aber es ist nicht allzuviel Wolle da.
Ich glaube wirklich, dass es ein Tuch werden wird, obwohl es recht dick ist.
Das mit dem Pullover lasse ich, glaube ich. Ich hatte mir vor 2 Jahren eine Mohair Jacke gestrickt mit großer Nadel - die sieht jetzt unmöglich aus. Wie ein Sack. Das macht dann irgendwie keinen Spass mehr.
Also, irgendetwas Hübsches aus dem Garn würde mir schon gefallen, die richtige Idee ist aber noch nicht gekommen.
Elastisch ist das Gestrick wahrscheinlich nicht besonders, oder? Für eine Mütze?
LG
heija
Leider noch Anfänger auf der KH 868

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5684
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von Kerstin » Do Okt 24, 2019 12:06

Hallo Heija,

Du wurdest ja schon darauf hingewiesen, dass das Gestrick wahrscheinlich leiern wird. Seide und Merino sind beides glatte Fasern, die vor allem bei lockerer Strickweise "haltlos" sind. Außerdem wird das Garn pillen. Dochtgarn macht das gern, weil die einzelnen Fasern nicht fest verdrillt sind. Also lieber nichts draus machen, das viel Reibung aushalten muss. Eine Mütze wäre eine gute Option. Handschuhe gehen leider gar nicht, weil die Handflächen nach kurzer Zeit fürchterlich aussähen.

Tücher kann man auch aus dickerem Garn stricken, ich habe z.B. aus Wolle-Seide-Gemisch mit einer Lauflänge von 165 m auf 100 g (noch dicker als deines) vor sechs Jahren dieses Tuch als schnelles Weihnachtsgeschenk gestrickt:
:guck: https://ravel.me/KerstinGermany/as

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

heija
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von heija » Do Okt 24, 2019 12:19

Ich wußte gar nicht, dass Merino auch so ein Leiergarn ist. Jetzt wird mir klar, warum meine Merinojacke so anders ist... Die gute alte Schurwolle hat auch was für sich!
In diesem blauen Garn ist Schurwolle, aber ich glaube nicht, dass sie das auffangen kann, also, das das Garn nicht ausleiern wird wie Ihr es ja schon prophezeit habt.
Eine Stola so gestrickt wie Du Dein Tuch (also, wenn das ein schnelles Weihnachtsgeschenk ist, dann ist interessant, wie Deine "aufwändigen" Geschenke aussehen! Ich finde es toll), könnte mir gefallen. So oder evtl auch Zopf oder so, oder vielleicht, maschinengestrickt, Patent.
LG
Heija
Leider noch Anfänger auf der KH 868

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5684
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von Kerstin » Fr Okt 25, 2019 12:36

Nur zur Klarstellung: Merino ist eine Schafrasse, also ist Merinowolle auch Schurwolle, eben die, die auf den :arrow:Merinoschafen wächst. Die Wolle dieser Schafe ist besonders weich und wird deshalb gern für Bekleidung verwendet.
Andere Rassen wie z.B. das Shetlandschaf produzieren weniger weiche Wolle. Die ist dafür haltbarer und kann durch ihre Kräuselung und das Spinnverfahren nicht so leiern, weil die Fasern sich stärker ineinander verhaken.

Um Wolle bzw. Schurwolle (d.h. erstmals verarbeitete Fasern) handelt es sich aber bei allem, was vom Schaf kommt, egal welche Rasse.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Knackendöffel Maren
Mitglied
Beiträge: 2449
Registriert: Di Jul 12, 2005 12:38
Wohnort: Geesthacht bei Hamburg
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 174 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von Knackendöffel Maren » Di Okt 29, 2019 08:55

Guten Morgen,
Ich verstricke fast nur Merino und habe noch nie ausgeleierte Teile gehabt. Seide lagert bei mir schon viele Jahre und ich traue mich nicht ran😊 Meine Idee wäre ein Webmuster mit nicht so langen aufliegenden Seidenfäden. Dafür könnte man ein stabiles Grundgarn wählen und dann würde es sicher für eine Decke reichen.
Ansonsten höre ich immer noch den Rat von Dodo Bürkel, grosse Maschenproben, waschen und tropfnass auf die LEINE hängen!
Viele Grüße von Maren



Brother KH 940 , KR 850 , KX 350
Silver-Reed SK 830 , Designa Knit 7

heija
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von heija » Do Nov 21, 2019 15:11

Je länger ich darüber nachdenke, umso mehr gefällt mir die Idee mit dem Webstricken. Man müßte wahrscheinlich nach einem Muster Ausschau halten, dass keine langen Musterfäden hat, damit man nicht so leicht hängenbleibt. Oder, ähnlich: Beim Grobi gibts ja auch diese Lochmusterähnlichen Muster, die auch mit so einem Faden im Hintergrund arbeiten, der die Haltefunktion übernehmen könnte und die Jacke in Form hält, wie beim Webstricken.
Ich habe weder Webmuster noch diese besondere "Lochmuster" beim Grobi gestrickt, bis jetzt, ich denke, ich werde beides mal testen. Beim Webstricken gefällt mir die Zweifarbigkeit. Mal sehen, was hübscher ist und wo man weniger Gefahr läuft, sich ständig Zieher in die Sachen zu machen. Das ist eine meiner Schwächen. Wenn ich an der Strickmaschine bin, bleibe ich andauernd mit meiner Jacke/Pullover an den Nadeln oder am Maschengitter hängen, grrrr. Hab mir grad einen Zieher in meine neue, vom Gemahl geschenkt bekommene teure Jacke gemacht...
Ich hab schon überlegt, mir Ärmelschoner zu nähen und überzustreifen zum Stricken. Aber dann bleib ich noch mit der Schulter hängen oder mit den Haaren, wenn ich mich bücke, um den Einhängekamm mit den Gewichten hochzuhängen.
Leider noch Anfänger auf der KH 868

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5684
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von Kerstin » Fr Nov 22, 2019 09:15

Hallo Heija,

kompliziertere Webmuster wirken auf mich oft wie alte Sofakissen, und die Gefahr des Hängenbleibens ist bei langen Spannfäden relativ hoch.
Das einfachste und für mich immer noch schönste Webmuster ist Karte 1. Dabei sind auch die Webfäden am kürzesten, sie gehen nämlich immer nur über eine Masche. Außerdem ist es einfach zu stricken, Fehler sieht man sofort. Das fertige Gestrick ist sehr formstabil. Dein Dochtgarn kann man sicherlich auch auf dem Standard-Stricker verweben, und man benötigt deutlich weniger Webgarn als Strickgarn.

Ein Beispiel für einen Pullover im Webmuster ist hier:
:arrow: https://ravel.me/KerstinGermany/sikp
Das eigentliche Strickgarn ist 2ply Schurwolle, Lauflänge 800 m auf 100 g. Für die Bündchen habe ich das Garn doppelt verwendet, also 400 m auf 100 g. Das Webgarn ist ebenfalls Schurwolle, 350 m auf 100 g und damit dicker als Sockenwolle.
Dieser Pulli ist quer gestrickt. Solche Pullover längen sich gern und werden dabei schmaler. Dieser blieb stabil, weil der Webfaden gerade (nicht in Schlaufen wie der Strickfaden) verläuft und damit dem Gestrick keinen Spielraum zum Längerwerden gibt.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

heija
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von heija » Fr Nov 22, 2019 09:25

Der Pullover sieht wirklich edel aus, stimmt, ganz anders wie "Webmuster". Ich hatte für diese Jacke / Farbe mir Norwegermuster vorgestellt, mit hell, evtl weiß, aber dieses hier ist sehr überzeugend. Und das Edle daran macht die Kombination mit Schwarz, glaube ich. Und dennoch alltagstauglich.
Danke für die Anregung,
VG
Leider noch Anfänger auf der KH 868

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5684
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 642 Mal
Kontaktdaten:

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von Kerstin » Fr Nov 22, 2019 10:22

Hüstel - der Pullover enthält überhaupt kein Schwarz. :-)
Das Grundgarn (eigentliches Strickgarn) ist hellblau, und das Webgarn ist blau-lila, dies hier:
:arrow:https://www.rohrspatzundwollmeise.de/pure-100-wolle-blue-bell/a-361
mit etwas mehr Lila als auf dem Bild, weil es "WD" war.
Bei deinem leuchtenden Blau als Webgarn könnte ich mir eine Version mit dunkelblauem Grundgarn gut vorstellen, das sähe bestimmt edel aus.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

heija
Mitglied
Beiträge: 194
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Maulbeerseide - Garn ... Erfahrungen?

Beitrag von heija » Fr Nov 22, 2019 10:57

Auweia, ich habs echt für blau (blaulila wie auf Deinem Link) kombiniert mit schwarz oder sehr dunkel gehalten. Dunkel im Hintergrund.
Leider noch Anfänger auf der KH 868

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“