Muffige Wolle

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
universal
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Fr Sep 04, 2009 18:09
Wohnort: Bodensee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Muffige Wolle

Beitrag von universal » Mo Jun 08, 2020 16:24

Hallo,
aus einer alten Strickerei habe ich 3 Kisten voll mit Strangwolle bekommen- eigentlich wollte ich diese garnicht ,weil ich schon Heerscharen von Motten vor mir sah.Aber die Farben sind einmalig gut- tolles grün in allen Variationen.
Der Mottenbefall ist sehr gering dafür stinkt die Wolle ganz fürchterlich nach Keller und muffig.
Ein erstes Wasche war leider erfolglos.
Ich erinnere mich an einen Bericht hier im Forum,kann diesen aber nicht finden. Hat jemand eine Tipp für das Waschen oder soll ich die Wolle gleich entsorgen? Danke
Es grüßt Moni aus Süddeutschland
www.wollmond-werkstatt.de

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Muffige Wolle

Beitrag von Strickendes Landei » Mo Jun 08, 2020 19:56

Hallo Moni,
ich würde mal einweichen mit Apfelessig probieren - falls die Färbung das verträgt.
Danach mit lauwarmen Wasser auspülen und gründlich trocken lassen.
Liebe Grüße
Sandra

universal
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Fr Sep 04, 2009 18:09
Wohnort: Bodensee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Muffige Wolle

Beitrag von universal » Di Jun 09, 2020 14:05

Hallo Sandra, danke für den Tipp- werde ich auch mal ausprobieren. Ich habe gestern die Wolle mit Natron und Essigessenz gewaschen und es ist etwas besser geworden. Stinkt noch aber nicht mehr so penetrant.
Es grüßt Moni aus Süddeutschland
www.wollmond-werkstatt.de

Digitalis
Mitglied
Beiträge: 295
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 97 Mal

Re: Muffige Wolle

Beitrag von Digitalis » Di Jun 09, 2020 14:59

Einfrieren helft nicht ist meine Erfahrung.
Mehrmals waschen helft und draußen trocknen lassen (2 oder 3 Wochen zwischen die Waschgänge). Aber es dauert lange ehe mann es nicht mehr riecht. Mein Waschmittel für Wolle ist Ecover Wollwaschmittel mit Lavendel.
*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis

susn
Mitglied
Beiträge: 18
Registriert: So Mär 19, 2017 15:29
Strickmaschine: KH965i/KR850
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Muffige Wolle

Beitrag von susn » Di Jun 09, 2020 16:50

Hallo Moni,
ich kann Natron empfehlen. Eine Nacht einweichen und man ist den Kellergeruch los. Danach natürlich nochmals waschen.
Liebe Grüße,
Susn

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5651
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 302 Mal
Danksagung erhalten: 367 Mal
Kontaktdaten:

Re: Muffige Wolle

Beitrag von Michaela » Di Jun 09, 2020 20:31

Ich hatte einmal ein Garn, das einen penetranten Geruch nach Spinnöl gepaart mit Kellermuff hatte.

Was ich getan habe:
  • eine Woche auf den Balkon gehängt
  • mit Febreeze eingesprüht
  • mit Essigessenz eingesprüht
  • in der Maschine bei 40°Wollwäsche gewaschen
  • in Natronlauge gelegt
  • 3 Wochen im Sommer auf dem Balkon hängen gehabt
  • einen Strang für Kontrastgarn gewickelt
  • den Rest weggeworfen
  • Das Kontrastgarn auch weggeworfen, weil das eine Knäuel durchdringend das Zimmer vermiefte
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

universal
Mitglied
Beiträge: 414
Registriert: Fr Sep 04, 2009 18:09
Wohnort: Bodensee
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 30 Mal

Re: Muffige Wolle

Beitrag von universal » Sa Jun 13, 2020 18:17

Hallo Michaela,
erste Erfolge haben sich eingestellt- das Einlegen in Natronlauge und die Behandlung mit Apfelessig haben den Geruch deutlich verbessert.Jetzt stricke ich mal ein Probeteil, wasche dieses und nehme eine Geruchsprobe. Danach wird einschieben.
Es grüßt Moni aus Süddeutschland
www.wollmond-werkstatt.de

Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“