ich bin neu und Tricot Miracle

Ein Forum für Beiträge zu Maschinen, die mit Nadelzylindern arbeiten und deren Zubehör
Klaudinchen
Mitglied
Beiträge: 51
Registriert: Do Jan 29, 2015 22:34
Strickmaschine: Pfaff PASSAP Duomatic 80
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Klaudinchen » Di Mai 02, 2017 22:31

Anschlag mit Fremdgarn vielleicht so?

https://www.youtube.com/watch?v=30K2tfQe2MY
Liebe Grüße
Klaudinchen


Mein Schätzchen: eine Pfaff PASSAP Duomatic 80 --- mit viel Zubehör, das ich noch nicht bedienen kann
Mein Status: Anfänger ............ Meine Werke: Socken und Mützen ............ (ich muss noch viel üben :wink: )

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 864
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Irene Winter » Mi Mai 03, 2017 09:40

Das ist falsch eingefädelt. Der Faden muss zwingend durch die Feder ( wie bei einer Nähmaschine)!

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 864
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Irene Winter » Mi Mai 03, 2017 10:00

Die "Russische Methode" frisst bei 160 Nadeln schon eine Menge Anschlaggarn, bis jede Nadel was hat aber es geht natürlich.

Wenn man es so macht, sollte unbedingt ein Trennfaden rein, weil man das Anschlaggarn sonst schlecht aufribbeln kann. Beim Zwiebelsack schneidet man das bisschen Anschlaggarn einfach ab und ribbelt es aus dem Zwiebelsäckchen wieder raus. Wenn du schon Schlauch stricken kannst, machst du dir einen "cast on sack"
Danach kannst du allen Anleitungen für Rundstrickmaschinen im Internet folgen.

PS
ich sehe grad, dass du jede Menge Strickmaschinen hast, da kannst du dir den Anschlagsack ja leicht drauf stricken.

Pinkie
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 15, 2017 09:31
Strickmaschine: Singer Memo-matic
Singer Grobstricker
Prym Maxi
Tricot Miracle
Regina
Silver Reed
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Pinkie » Fr Mai 05, 2017 12:37

Bitte entschuldigt, dass es etwas länger gedauert hat, aber ich habe einige Sachen ausprobiert und kann folgendes berichten

Danke an Irene Winter
das hast du vollkommen richtig erkannt auf dem Foto und mir somit wahnsinnig weiter geholfen! Die Feder muss zu den Nadeln schaun und hier muss der Faden durch! Danke nochmals!

Mit der russischen Methode habe ich es ausprobiert und somit mal gesehen, dass Tinkerbell auch wirklich stricken kann. Irene hat auch hier wieder recht, puh, da geht ganz schön garn auf - aber es funktioniert!!!!!
SIE STRICKT!!!!!
Da die Nadeln auch wirklich SEHR eng beieinander sitzen, ist es auch sehr schwer, die Maschen auf die Nadeln zu schupfen, die noch ohne Masche sind.

Die Cast o sack Methode gefällt mir sehr gut und ich werde mir mal einen Anschlagsack stricken.
Es wird auf jeden Fall Bericht erstattet.

Trotzdem wäre es interessant, wie die Betriebsanleitung den Anschlag vorsehen würde.
Ich halte Euch auf jeden Fall auf dem Laufenden.
Danke für all Eure Mühe und Eure Tips

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 864
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Irene Winter » Fr Mai 05, 2017 18:18

Du musst erst herausfinden, wie die Maschine den Abzug gewährleistet, wenn kein Gewicht dran hängt. Das Gewicht mit Sack oder was auch immer ist ja eine Notlösung. Probier einfach aus, ob sie ohne Gewicht auch strickt.
Wenn du den Anschlagsack hast, ist es aber wahrscheinlich egal und du wirst es immer so und mit Gewicht machen.
Mit dem Anschlagsack geht ja auch folgendes:
Sack einhängen, Trennfaden, Wickelanschlag mit Originalgarn, fertig!
Bin schon gespannt auf ein erstes Werk! Welchen Durchmesser man wohl mit Sockenwolle erreicht?

Pinkie
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Mi Feb 15, 2017 09:31
Strickmaschine: Singer Memo-matic
Singer Grobstricker
Prym Maxi
Tricot Miracle
Regina
Silver Reed
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Pinkie » So Mai 07, 2017 16:46

Hallo Irene, also ohne Gewicht geht es nicht.
Kannst du mir vielleicht in einfachen Worten erklären, wie ich so einen Stricksack mache?
Ein Stück hoch stricken, dann 2 zusammen, nächste wieder verdoppeln, aber ich verstehe nicht ganz wie es dann weiter geht.
Vielen Dank

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 864
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 149 Mal

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Irene Winter » So Mai 07, 2017 22:30

Genau richtig!
Du kannst auf der einen Seite einen glatten aufgehängten Saum stricken und ein Bändel durchziehen, dann ginge das Gewicht unten raus, der untere Saum ist aber eigentlich egal. Du kannst dann etwas dranhängen oder z. B. einen Sack mit Bleikugeln oder Kiesel oder Glassteinchen reinfüllen.
Der obere Saum ist ein normaler Mausezähnchensaum, die ausgelassenen Maschenglieder neben den zusammengestrickten Maschen bilden danach die Schlingen, die über die Nadeln kommen. 2-3 cm Saum reichen. Nach dem 2. Mal Einhängen stehen die leicht zwischen den Mausezähnchen raus und lassen sich gut zum Einhängen mit einem Haken nehmen.

Schäfchen
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: Fr Jul 28, 2017 05:45
Wohnort: Cottbus

Re: ich bin neu und Tricot Miracle

Beitrag von Schäfchen » So Aug 06, 2017 06:43

Hallo Pinkie,
eine schöne Maschine hast du geerbt. Viel Spass beim Stricken!
Mit freundlichen Grüßen,
Schäfchen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast