Sockengröße - Garn - Spannung

Für Beiträge zu Apparaten, die mit Nadelzylindern arbeiten, deren Zubehör und Handhabung
Antworten
2000chantal
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: So Feb 24, 2013 19:02
Strickmaschine: KH940+KR850
KH260+KR 260
KE100
KG93
NZAK Simplex 64/32 und 80/40
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal

Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von 2000chantal » Di Jan 07, 2014 12:15

Ich wünsche allen im Forum ein fröhliches und gesundes Jahr 2014!

Seit einigen Wochen besitze ich nun auch eine (neue!) Rundstrickmaschine. Zylinder 64/32 und 80/40.

Bisher habe ich mit dem 64er Zylinder Socken der Größe 39 und 44 mit Regia 4ply o.ä. gestrickt. Bei Größe 39 stelle ich die Fadenspannung sehr sehr fest ein, so dass das Stricken insbesondere der Ferse recht risikoreich ist. Für Größe 39 nehme ich dann 55 Reihen, für Größe 44 nehme ich beim Fuß 65 Reihen.

Ich habe festgestellt, dass ich mit meinen Tabellen von der Brother 940 hier überhaupt nicht vorankomme.

Mich interessiert, welche Reihenanzahl für den Fuß (ohne Ferse und Soitze) ihr jeweils für die Socken nehmt. Welches Gewicht hängt ihr in die Fersen?
Na und sehr interessiert mich auch welche Woll-Typen (Lauflänge, Stärke) Ihr auf welchen Zylindern strickt.

Ich freue mich sehr über Tipps und natürlich über weiterführende Links.

Herzliche Grüße

Chantal
stricke mit KH940 +KR 850 + KH260 + KR 260 + KG93 + KE 100 +DK8
NZAK Simplex 64/32 und 80/40 und nähe auf meiner Pfaff 5.0

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Irene Winter » Di Jan 07, 2014 17:27

Hallo Chantal,
wir haben nur eine 84/42 Combi, darauf stricken wir Socken von Größe 35 bis 48.
Anhaltspunkte wie viele Reihen usw. sind eher nicht möglich.
Die Sockengröße ist eine Funktion von Wollbeschaffenheit, Nadelhub, Fadenspannung, Gewicht und Muster. Die Variabilität hängt darüber hinaus auch noch ein bisschen von Fabrikat der Maschine ab.
Beispiel:
Wenn dein Fuß zu weit zu werden droht, dünnere Wolle, vorgespannte Elastik und Baumwolle mitstricken, kleinste Maschengröße, Ribberhub noch geringer stellen, so wenig Gewicht wie möglich, Fadenspannung durch Gewicht auf dem Fadenführer erhöhen (dazu einen normalen Strickmaschinenfadenführer mit Paraffiniermöglichkeit verwenden), Muster mit Zöpfen oder anderweitig gekreuzten Maschen am Blatt oder an den Seiten einbauen.
Weite für Waden an Kniestrümpfen kann man nur durch Fallmaschen am Ribber erzeugen oder man traut sich tatsächlich mit allen Nadeln zu stricken. Kein Mockrib, sondern den Ribber stricken lassen und die linken als Laufmaschen auftrennen.
Viel Erfolg!

2000chantal
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: So Feb 24, 2013 19:02
Strickmaschine: KH940+KR850
KH260+KR 260
KE100
KG93
NZAK Simplex 64/32 und 80/40
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von 2000chantal » Mi Jan 08, 2014 13:07

Hallo Irene, vielen Dank für die tollen Hinweise.
Zum Verständnis, wie meinst Du das mit "man traut sich mit allen Nadeln zu stricken". Zusätzlich zu allen Zylinder-Nadeln noch die Ribber-Nadeln einsetzen? Das wären in Deinem Fall dann so 126 Maschen? Und dann den Ribber so takten, dass er zwischen zwei Slots des Zylinders strickt? Spannend!

Hast Du den Fadenspanner von der Strickmaschine an die Rundstrickmaschine anmontiert oder stehen beieinander? Falls Sonderkonstruktion, wäre ein Foto toll. Bisher steuere ich die Fadenspannung das ja nur über den Nadel-Hub bei Zylinder udn Ribber. Auf die Idee, eine zusätzliche Fadenspannung einzubauen, kam ich nicht - danke für den Hinweis.
Bei niedrigem Ribber- und Nadelhub, benötige ich immer extra-Gewichte, sonst strickt nichts richtig. Welches Standard-Gewicht nutzt Du bzw. was ist wenig Gewicht?
Viele Grüße
Chantal
stricke mit KH940 +KR 850 + KH260 + KR 260 + KG93 + KE 100 +DK8
NZAK Simplex 64/32 und 80/40 und nähe auf meiner Pfaff 5.0

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Irene Winter » Mi Jan 08, 2014 13:35

Hallo Chantal,
du hast alles genau richtig verstanden.
Mit allen Nadeln heißt, die Ribbernadeln zwischen alle Zylindernadeln justieren. Damit gehen sogar Wadenabnahmen bei Knieestrümpfen.
Der Fadensführer ist bei mir an der Strickmaschine montiert; es ist ein alter Industiemaschinenfadenführer, wo die Fadenspannung eingestellt werden kann. Es geht eigentlich jeder, bei dem der Faden nach der Feder noch durch eine feststehendes Öhr, Ringerl, Loch geführt wird. Die Reichweite wie bei der Flachstrickmaschine ist ja nicht gewünscht. Die Dinger gabs mal in England mit einem extra Fadenführer zu Vorspannung von Elastik dran. Der Ebay-Verkäufer hieß Fondmoment. Die Industriedinger sind halt nicht ganz stilecht, aber ich will ja Socken!
Stimmt, der Abzug muss schwerer sein, wenn die Maschengröße durch wenig Nadelhub sehr gering ist. Ich hänge auch 4 oder 5 Kilo dran. Das ist eine Sache des Ausprobierens.
Mit der Anzahl der eingesetzten Nadeln kannst du natürlich auch noch experimentieren. Mit deinen beiden Kombis müsstest du eigentlich alles stricken können, was so anfällt.
Viel Spaß! Sehen wir uns beim Pfingsttreffen?

Fusselfee
Mitglied
Beiträge: 91
Registriert: Mi Okt 10, 2007 19:02
Strickmaschine: Brother kh260/kr260, kh950/kr850, Kh860/kr850, Passap duomatic 80, NZAK, Wikuna, Canada Autoknitter, alte Flachbettmaschine mit Rundschloss 2x
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Fusselfee » Mi Jan 08, 2014 19:13

Hallo Chantal

ich habe auch die NZAK un die Ferse stricke ich mit diesen 3 Messinghaken (die mit ihr verkauft werden ), dort hängen die kleinen Gewichte von meiner Brother drin. Den Garnmast habe ich gegen den Englischen Garnmast mit Gewichten ausgetauscht, so brauche ich nicht darauf achten das wenn ich zurück gehe, ob genügend Spannung auf dem Garn ist. Ich stricke die Ganze Socke mit den Gewichten im Garnmast, sonst hatte ich wenn die Wolle nicht gleichmäßig abläuft unterschiedliche Größen. Festgestellt habe ich das 4-Fachsockegarn unterschiedlich dick ist und habe auch so meine Standarteinstellungen.
Die Gewichte in der Ferse hänge ich oft um, meine Wikna ist etwas gutmüdiger .Ich brauche auch für eine 39 er Socke 55 Reihen.
LG Hanne

2000chantal
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: So Feb 24, 2013 19:02
Strickmaschine: KH940+KR850
KH260+KR 260
KE100
KG93
NZAK Simplex 64/32 und 80/40
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von 2000chantal » Fr Jan 24, 2014 12:55

Liebe Irene,
das war ein Super-Tipp mit dem ebay-Verkäufer Fondmoment. Ich habe inzwischen diesen "Elastic/Wax device for Sock Knitting Machine" erworben und nutze das Teilchen als Fadenspanner. Ist ja ein sehr simples Prinzip durch Gewichte die Fadenspannung zu steuern. Wenn man sich reindenkt, sicherlich auch gut nachzubilden - Ich kann das Teil/Prinzip sehr empfehlen.
Nochmals Danke an Alle für die Hilfe
Chantal
stricke mit KH940 +KR 850 + KH260 + KR 260 + KG93 + KE 100 +DK8
NZAK Simplex 64/32 und 80/40 und nähe auf meiner Pfaff 5.0

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5561
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Michaela » So Jan 26, 2014 09:09

Wenn man sich reindenkt, sicherlich auch gut nachzubilden - Ich kann das Teil/Prinzip sehr empfehlen.
Hast du die Möglichkeit, für uns ein Foto einzustellen? Das wäre prima!
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von ingeborg hansen » So Jan 26, 2014 12:09

Hallo
Bitte erklärt uns Brother Maschinensockenstrickerinnen doch mal die Vorteile einer Sockenstrickmaschine.
Vorbereitungszeit?
Herstellungszeit?
Vernähen der End- und Schlussfäden?
Anschaffung nur wenn man viele Socken - auch zum Verkauf stricken will?
Wie viele "Pannen" verglichen zu den Brother Socken?
Welche Spitze?
Welche Ferse?
Mach uns doch bitte mal ein Foto von Euren Socken - Bitte - Bitte.

Nur neugierig
Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2855
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 37 Mal
Danksagung erhalten: 161 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von frieda » So Jan 26, 2014 12:18

ingeborg hansen hat geschrieben: Bitte erklärt uns Brother Maschinensockenstrickerinnen doch mal die Vorteile einer Sockenstrickmaschine.
Der wahre Vorteil sind meiner Meinung nach die rundgestrickten Rippenbündchen.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Tron
Mitglied
Beiträge: 286
Registriert: Di Feb 01, 2011 13:45
Strickmaschine: Singer 2310, Singer Solo, Singer Heimstricker, Pfaff Vario, Brother KH-588, Brother KX-350, Cymbal Rundstricker
Wohnort: Minden
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 24 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Tron » So Jan 26, 2014 13:08

Hallo Frieda,

also das kann ich bestätigen. Der Vorteil liegt klar im Stricken der Bündchen ohne Naht und das Stricken von doppelten Bündchen, das ist das hochhängen wesentlich einfacher als auf einem Doppelbett. Ansonsten ist das Stricken ähnlich. Ich stricke dort auch eine Ferse mit verkürzten Reihen und die Spitze wird ebenfalls als Ferse gestrickt und dann mit Maschenstrich geschlossen. Man hat also nur eine Naht an der Spitze.
Ich stricke aber nicht die Masse auf meiner alten Rundstrickmaschine, das ist eher eine Liebhaberei. Wenn ich viele Socken stricke, dann auf meiner Singer, weil dort die Gefahr, dass mir an der Ferse eine Masche flöten geht, geringer ist. Ich bin da einfach schneller. Bei den alten Rundstrickern spielen der Abzug eine große Rolle und wenn was nicht simmt, gehen die Maschen schnell mal flöten. Ich kenne aber einige Rundstricker, die ihre Socken nur auf ihren Maschinen stricken.
LG

Sylvia

Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt.
-Mahatma Gandhi-

Stricke mit 2 & 5 Nadeln, Singer 2310/Singer Solo, Pfaff Vario, Brother KH-588/KX-350 & einem Rundstricker

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von ingeborg hansen » So Jan 26, 2014 13:19

Hallo
Ich verstehe, dass ich nicht unbedingt eine Sockenstrickmaschine haben muss. Meine "Nähbündchen" gefallen mir auch so wie ich sie mache. Und das Zusammennähen mit Maschenstichen geht ja dann auch über die halbe Sockenbreite . Geht eine Bandspitze denn gar nicht?
Sockennaht bunt.jpg
2:2 Bündchen auf Brother KH 940 - überschüssige Masche beim Rundstricken zusammengehängt.
Sockennaht bunt.jpg (177 KiB) 7674 mal betrachtet
Selbst bei diesen kunterbunten Socken fällt die Naht nicht weiter auf, obgleich ich sie durchgehend mit der grünen Wolle zusammengenäht habe.
Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Irene Winter » So Jan 26, 2014 13:23

hallo Flachbettsockenstrickerinnen,
an diesem Bild mit den Schafwollsocken sieht man die Machart am besten, obwohl das Bild für den Vergleich Kochsocken /Rohwollsocken gemacht wurde.

Bild

Vorteile:
  • Wie Frieda schon sagt, das Bündchen ohne Naht, wobei der eigentliche Vorteil dann natürlich in langen gerippten Strümpfen, Bundhosenstrümpfen und einem gerippten Blatt liegt, was die Passform einer Socke natürlich entscheidend verbessert
    geringerer Platzbedarf
    Drehbewegung ist ergonomischer als die Pendelbewegung
    gefachte Wolle twistet sich von selbst
    Anfangsfaden vernäht sich von selbst, Endfaden wird zum Schließen gebraucht
    man kann leicht Männer fürs Stricken begeistern, falls das ein Vorteil ist
Nachteile:
  • längere Rüstzeiten, deshalb insgesamt keine Zeitersparnis (bei kurzem Bündchen)
    Festlegung auf immer die selbe Maschenzahl (lässt sich durch Einstellungen oder Zylinderwechsel kompensieren)
    längere Naht im Maschenstich an der Blattoberseite, da die Spitze nur als Pendelferse zu stricken ist.
    Käppchenferse möglich, aber eher schwierig
    geringe Mustermöglichkeiten (Loch/Fang/Zopf/Polka-Dot und Argyle) zwar rundrum aber eher aufwendig
    relativ lange Lernzeit bis die alten Maschinen mit dem modernen Menschen einigermaßen kompatibel sind.
    außer Socken, Stulpen, Handschuhen, Babyhosen, Mützchen, Beuteln und zusammenzunähenden Streifen kann man nichts Brauchbares stricken
    jede Menge Fehlermöglichkeiten (bin bei 387)
subjektives Gesamturteil:
  • völlig unsinniger Versuch, damit wirtschaftlich sinnvoll Socken zu erzeugen aber der
    Spaß- und Showfaktor ist irgendwie höher als beim Flachbett, die Socken passen mir einfach besser und das Knowhow der Methode auf den alten Rundstrickern bleibt erhalten
uuuups ihr wart wieder alle schneller als ich :biggrin:

@Ingeborg
Eine Bändchenspitze geht gar nicht, aber eine anatomische habe ich schon mal gemacht. Ich übe übrigens Deine Sockennaht, aber nicht für Socken! Liebe Grüße!

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von ingeborg hansen » So Jan 26, 2014 16:19

Hallo Irene
Vielen Dank - Ich hatte mir schon gedacht, dass die Socken auch nicht nur so von einer Sockenmaschine hüpfen. Interessant ist es aber schon. Vielen Dank fürs zeigen. Mich stört der "Knubbel" etwas an der Maschennaht seitllich. Das habe ich leider auch bei den ersten anatomischen Socken und bei den Socken mit der Bandspitze gehabt, wenn ich bis zum Ende mit dem 2- oder 3 Decker abgenommen habe. Jetzt mache ich die letzten 2 Abnahmen an der äussersten Masche - und alles wird schön glatt.
Viele Grüsse
Ingeborg

Ps. Klar kann man meine Sockennaht an anderen Teilen so machen.
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Irene Winter » So Jan 26, 2014 17:54

Genau,
gegen den Knubbel, der heißt bei uns Sockenöhrchen, hilft bei der Rundstrickmaschine das Abnehmen von je 2 Maschen links und rechts vorn und hinten vor der Spitzenabnahme, dann ist die Spitze etwas "schlanker" als die Ferse. Man braucht das aber nur, wenn man sehr fest strickt und die Socken so wie ich auch noch anfilzt. Deshalb ja Kochsocken.

2000chantal
Mitglied
Beiträge: 11
Registriert: So Feb 24, 2013 19:02
Strickmaschine: KH940+KR850
KH260+KR 260
KE100
KG93
NZAK Simplex 64/32 und 80/40
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 8 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von 2000chantal » Di Jan 28, 2014 12:54

Hallo liebe Rundstrickfreunde,
hier nun mal drei Fotos von der Montage der zusätzlichen Garnspannung/Garnführung (von fondmoment).
Ich habe verschiedene Perspektiven gewählt.

Zunächst seitlich für den Überblick:
20140128_083111_resized.jpg
20140128_083111_resized.jpg (117.65 KiB) 7514 mal betrachtet
Dann detaillierte zum besseren Verständnis ohne die Gewichtsscheiben (quasi Unterlegscheiben, die ich seitlich auf die Halterung parkiert habe:
20140128_083130_resized.jpg
20140128_083130_resized.jpg (102.16 KiB) 7514 mal betrachtet
Sowie das auch nochmals aus einer anderen Perspektive:
20140128_083152_resized.jpg
20140128_083152_resized.jpg (119.95 KiB) 7514 mal betrachtet
Die Fadenspannung wird durch das Gewicht der diversen Scheiben, die auf dem darunter durchlaufenden Garn liegen erzeugt. Der Hersteller empfhielt diese Anordnung auch, um bspw. einen dünnen Gummi oder ähnliches Beilaufgarn mitzuführen.
Mit der Metallschelle ist diese sehr einfache Konstruktion an dieser Fadenführung befestigt worden.
Ich finde es praktisch (, wenn auch optisch nicht so besonders ansprechend)!
Herzliche Grüße
Chantal
stricke mit KH940 +KR 850 + KH260 + KR 260 + KG93 + KE 100 +DK8
NZAK Simplex 64/32 und 80/40 und nähe auf meiner Pfaff 5.0

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5561
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 295 Mal
Danksagung erhalten: 357 Mal
Kontaktdaten:

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Michaela » Di Jan 28, 2014 19:25

Vielen Dank für die Bilder und die Erläuterung. Da kann man seine Maschine ja noch richtig aufpeppen
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

ingeborg hansen
Mitglied
Beiträge: 2151
Registriert: Mo Dez 18, 2006 22:35
Wohnort: Dänemark
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 131 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von ingeborg hansen » Di Jan 28, 2014 20:17

Hallo
Ich hätte da noch 2 Stück ähnliche Fadenspanngeräte zum Verkauf. 10 € pro Stück + Porto. Ich habe sie vor einigen Jahren bei einer Strickerei gekauft. Benutzt habe ich sie um schlaufenfreies Designergarn zu wickeln. Ich mache gern ein Foto. Mein Beitrag hier im Forum ist scheinbar gelöscht.
Viele Grüsse
Ingeborg
You can't please everyone so you got to please yourself
Brother KH 940/ KR/850/-KG 93/95 -KH 230
http://www.strikinge.blogspot.com
http://www.strikingeshave.blogspot.com
http://strikinge-selfmade.blogspot.com/

Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 846
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald
Hat sich bedankt: 13 Mal
Danksagung erhalten: 160 Mal

Re: Sockengröße - Garn - Spannung

Beitrag von Irene Winter » Di Jan 28, 2014 20:40

Guten Abend,
schade ich hätte den Beitrag gerne gelesen. Fadenspanner sind eine sehr interessante Angelegenheit und fondmoment hat leider keine seiner riesigen alten Profispanner mehr. Da war sowohl die Federkraft wie das "Fadengewicht" einstellbar.
@Chantal
Ein Paraffinchen unter den Beilagscheiben schadet auch nicht, und man kann so gar den Elastikfaden unterschiedlich zu Strickfaden vorspannen. Auftrennen geht dann allerdings nicht mehr.

Antworten

Zurück zu „Rundstrickapparate - Sockenstrickmaschinen“