Babydecke - rechten Winkel von einer Ecke aus stricken

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
boergerwelt
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mi Nov 07, 2018 19:52
Hat sich bedankt: 3 Mal

Babydecke - rechten Winkel von einer Ecke aus stricken

Beitrag von boergerwelt » Mi Nov 07, 2018 20:21

Hallo liebe Strickfreunde,
mein erster Beitrag, weil ich ein bisschen verzweifelt bin und auch meine strickerfahrene Mutter keine Lösung hat...
Wir wollen eine Babydecke stricken und die Dame im Strickladen hatte die Idee, die Decke von einer Ecke aus zu beginnen, weil das verwendete Garn so einen schönen Farbverlauf hat. Sie sagte uns, wir sollten 3 M anschlagen und aus jeder RM der Hinreihe 1 M zunehmen (also aus der ersten und letzten Masche der Reihe). Das ergibt aber leider keinen rechten Winkel, es entsteht ein spitzer Winkel.
Dann haben wir das Gestrickte wieder aufgeriffelt, 6 M angeschlagen und gehen genauso vor. Immer noch kein rechter Winkel, zwar nicht mehr ganz so spitz, die Decke soll aber doch ein Rechteck werden :-( So wird die Decke eher eine Raute (wir wollen in der Mitte, wenn die Seite lang genug ist, wieder Maschen gegengleich abnehmen).
Wir haben beide absolut keine Ahnung mehr, was wir tun können. In jeder Reihe zunehmen? Also in Hin- und Rückreihe? Besonders am Anfang mehr als 1 M rechts und links zunehmen? Damit der Winkel "gerader" wird? :ratlos:

Ich würde mich sehr freuen, wenn hier im Forum Hilfe zu finden ist! Endergebnis wird auch präsentiert, ich freue mich, mein Baby bestimmt auch :wink:
Liebe Grüße
boergerwelt (Daniela)

wischelundwuschel
Mitglied
Beiträge: 193
Registriert: Mo Mär 19, 2007 22:46
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 12 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal
Kontaktdaten:

Re: Babydecke - rechten Winkel von einer Ecke aus stricken

Beitrag von wischelundwuschel » Do Nov 08, 2018 04:22

Hallo und herzlich willkommen im Forum,

Google doch bitte mal nach "diagonal gestrickte Decke, oder diagonal gestricktes Quadrat, oder diagonal gestrickte Babydecke". Da kommen soooooo viele Anleitungen und Erklärungen. Da ich nicht sagen kann welches Muster ihr stricken wollt, wäre es zu viel, alle Links hier einzustellen. Es gibt halt auch verschiedene Möglichkeiten zum gleichen Ziel....dem Rechteck....zu kommen.
liebe Strick-Grüsse
Wischel

Mein Blog freut sich über Besucher:
http://wischelskreativeseiten.blogspot.com/

LacrimaPhoenix
Mitglied
Beiträge: 9
Registriert: So Okt 29, 2017 13:37
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: Babydecke - rechten Winkel von einer Ecke aus stricken

Beitrag von LacrimaPhoenix » Do Nov 08, 2018 08:07

Liebe Daniela,

Ansonsten seid ihr ja schon auf dem richtigen Weg und probiert weiter, wenn Dr. Google nix ausspuckt. Dranbleiben, es wird sich lohnen!

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5437
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 287 Mal
Kontaktdaten:

Re: Babydecke - rechten Winkel von einer Ecke aus stricken

Beitrag von Michaela » Do Nov 08, 2018 08:51

Hallo und willkommen im Forum.

Du hast nicht gesagt, in welchem Muster du strickst. Rechtwinklig kann es niemals werden, wenn du glatt rechts strickst, nur bei krausrechts wird es rechtwinklig, wenn man am Anfang jeder Reihe zunimmt.
Es nutzt auch nichts, wenn man mit 6 Maschen beginnt, weil es das Problem nicht erfasst.

Wenn man glattrechts strickt, muss man beidseitig je zwei Maschen aus drei Reihen aufnehmen, das ist so, weil die Geometrie es nicht anders zulässt. Also
  • 3 Maschen anschlagen, 1 Reihe links
  • Reihe 2: Randmasche verdoppeln, rechts zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 3: Randmasche verdoppeln, links zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 4: Reihe rechts ohne Zunahmen
  • Reihe 5: Randmasche verdoppeln, links zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 6: Randmasche verdoppeln, rechts zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 7: Reihe links ohne Zunahmen
  • Die Reihen 2-7 immer wiederholen
Alternativ:
6 Maschen anschlagen, 1 Reihe links
Reihe 2: 4 Maschen zunehmen, also: Randmasche, 4Maschen verdoppeln, Randmasche
Reihe 3: links ohne Zunahmen
Reihe 4: 4 Maschen zunehmen, also: Randmasche, 2 Maschen verdoppeln, stricken bis 3 Maschen vor Schluss, 2 Maschen verdoppeln, Randmasche
Reihe 5: links ohne Zunahmen
Reihe 6: rechts ohne Zunahmen
Reihe 7: links ohne Zunahmen

Reihe 2-7 wiederholen, man nimmt 4 Maschen in 6 Reihen auf, was zum gleichen Ergebnis führt.

Ich kann jetzt schon sagen, dass der Rand sich rollen wird und eine Kante drumherum gestrickt werden muss. Ich selbst würde die Maschen neben der Randmasche verdoppeln, damit die Ränder für die Maschenaufnahme zur Abschlusskante schöner werden.

Ich habe das Thema in meinem Blog aufgegriffen, da steht begründet, warum das mit glattrechts und rechten Winkeln nicht funktionieren kann, wenn man nur eine Masche in jeder Reihe zunimmt, bzw. bei meinem Beispiel abnimmt. https://lanarta.de/2018/08/24/verteilungsprobleme/
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

boergerwelt
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mi Nov 07, 2018 19:52
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Babydecke - rechten Winkel von einer Ecke aus stricken

Beitrag von boergerwelt » Do Nov 08, 2018 14:06

wischelundwuschel hat geschrieben:
Do Nov 08, 2018 04:22
Hallo und herzlich willkommen im Forum,

Google doch bitte mal nach "diagonal gestrickte Decke, oder diagonal gestricktes Quadrat, oder diagonal gestrickte Babydecke". Da kommen soooooo viele Anleitungen und Erklärungen. Da ich nicht sagen kann welches Muster ihr stricken wollt, wäre es zu viel, alle Links hier einzustellen. Es gibt halt auch verschiedene Möglichkeiten zum gleichen Ziel....dem Rechteck....zu kommen.
Danke für den Hinweis! Ich bin gestern erst darauf gekommen "Ecke" statt "Spitze" zu sagen - und bin so immer bei Socken gelandet ;-) Diagonal kam mir auch nicht in den Sinn! Merci!

boergerwelt
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Mi Nov 07, 2018 19:52
Hat sich bedankt: 3 Mal

Re: Babydecke - rechten Winkel von einer Ecke aus stricken

Beitrag von boergerwelt » Do Nov 08, 2018 14:21

Michaela hat geschrieben:
Do Nov 08, 2018 08:51
Hallo und willkommen im Forum.

Du hast nicht gesagt, in welchem Muster du strickst. Rechtwinklig kann es niemals werden, wenn du glatt rechts strickst, nur bei krausrechts wird es rechtwinklig, wenn man am Anfang jeder Reihe zunimmt.
Es nutzt auch nichts, wenn man mit 6 Maschen beginnt, weil es das Problem nicht erfasst.

Wenn man glattrechts strickt, muss man beidseitig je zwei Maschen aus drei Reihen aufnehmen, das ist so, weil die Geometrie es nicht anders zulässt. Also
  • 3 Maschen anschlagen, 1 Reihe links
  • Reihe 2: Randmasche verdoppeln, rechts zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 3: Randmasche verdoppeln, links zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 4: Reihe rechts ohne Zunahmen
  • Reihe 5: Randmasche verdoppeln, links zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 6: Randmasche verdoppeln, rechts zuende, Randmasche verdoppeln
  • Reihe 7: Reihe links ohne Zunahmen
  • Die Reihen 2-7 immer wiederholen
Alternativ:
6 Maschen anschlagen, 1 Reihe links
Reihe 2: 4 Maschen zunehmen, also: Randmasche, 4Maschen verdoppeln, Randmasche
Reihe 3: links ohne Zunahmen
Reihe 4: 4 Maschen zunehmen, also: Randmasche, 2 Maschen verdoppeln, stricken bis 3 Maschen vor Schluss, 2 Maschen verdoppeln, Randmasche
Reihe 5: links ohne Zunahmen
Reihe 6: rechts ohne Zunahmen
Reihe 7: links ohne Zunahmen

Reihe 2-7 wiederholen, man nimmt 4 Maschen in 6 Reihen auf, was zum gleichen Ergebnis führt.

Ich kann jetzt schon sagen, dass der Rand sich rollen wird und eine Kante drumherum gestrickt werden muss. Ich selbst würde die Maschen neben der Randmasche verdoppeln, damit die Ränder für die Maschenaufnahme zur Abschlusskante schöner werden.

Ich habe das Thema in meinem Blog aufgegriffen, da steht begründet, warum das mit glattrechts und rechten Winkeln nicht funktionieren kann, wenn man nur eine Masche in jeder Reihe zunimmt, bzw. bei meinem Beispiel abnimmt. https://lanarta.de/2018/08/24/verteilungsprobleme/
Liebe Michaela,
danke für Deine tolle und ausführliche Antwort! Ja, die Decke wird gerade auf glatt rechs gestrickt - und sie rollt sich ;-) Der Rand ist als farblich abgestztes Stück vorgesehen, in Mausezähnchen.
Sehr interessant, dass in glatt rechts kein Rechteck zustande kommt... Ich werde mir Deinen Blogbeitrag durchlesen und die beiden Anleitungen ausprobieren. Und aus reiner Neugier auch ausprobieren, was für ein Winkel bei gleichmäßiger Zunahme in kraus rechts herauskommt :D Schon verrückt, die Geometrie ;-)
Merci vielmals!!!

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste