Mit welchen Nadeln strickt ihr am liebsten?

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1122
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Mit welchen Nadeln strickt ihr am liebsten?

Beitrag von Siebenstein » Mi Okt 08, 2008 12:28

Hallo liebe Handstrickerinnen,
seit Jahren stricke ich mit ganz normalen Rundstricknadeln und Nadelspielen, die meisten sind inzwischen abgenutzt und teilweise auch ziemlich krumm. Jetzt möchte ich mir gern nach und nach neue Nadeln zulegen und brauche mal euren Rat:
Mit welchen Nadeln habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Holz oder Bambus? Feste oder auswechselbare Spitzen? Welches Fabrikat?

Danke für eure Kaufberatung!

LG, Ulrike

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2820
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von frieda » Mi Okt 08, 2008 12:35

Ich schwöre auf Knitpicks Harmony Wood. Kriegst Du recht günstig z.B. in Frechen bei unserer Wollbine hier, ist ja so weit gar nicht von Leverkusen entfernt. https://eshop.t-online.de/epages/Store4 ... Harmony%22

Ne, aber echt, seit ich die Dinger habe, will ich mit nichts anderem mehr stricken. Und die Nadelspiele davon gefallen mir auch recht gut. Die Rundstricknadeln sind zwar nicht unbedingt billig, aber die Qualität überzeugt. Schöne spitze Nadeln und glatte Übergänge von Nadel zum Kabel.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Yogamupfel

Beitrag von Yogamupfel » Mi Okt 08, 2008 12:59

Hallo,

ja ich finde die Knitpicks Harmony Wood auch toll. Stricke sehr gerne damit, ich stricke aber auch gerne mit den Rundstricknadeln und Nadelspielen von Inox, es kommt immer darauf an. Manchmal ist es mir zu warm für die Harmony Wood da nehm ich dann die Inox,

Franziska

Beitrag von Franziska » Mi Okt 08, 2008 14:48

Ich werde meinen Bestand auch mit diesen Nadeln erweitern, sind echt klasse Teilchen.

Franziska

Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1122
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Beitrag von Siebenstein » Mi Okt 08, 2008 14:51

Hallo ihr Lieben,
ja, ich liebäugele auch mit den Knitpicks.
Hat eine von euch Erfahrungen mit den auswechselbaren Seilen bzw. Nadeln? Ist der Übergang am Gewinde wirklich glatt?
Und ist euch schonmal eine Nadel durchgebrochen?

Danke für eure Antworten,
Ulrike

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2820
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von frieda » Mi Okt 08, 2008 16:43

Der Übergang ist angenehm glatt. Und durchgebrochen ist mir auch noch keine von den Nadeln, allerdings habe ich noch nicht mit dünneren als stärke 3 gestrickt.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Merry

Beitrag von Merry » Mi Okt 08, 2008 18:35

guten abend,

ich habe mal eine bescheidene frage: was ist denn der vorteil bei holz-nadeln?ich in meinem strickerischen leichtsinn benutze inox aus keine-ahnung-was-das-ist-material :wink: , vielleicht irgendein kunststoff.aber ich würde ja auch umsteigen, wenn dadurch meine maschen schöner würden :lol:.was ist also das wunderbare geheimnis von holznadeln?
Liebe Grüße Merry

schneeröschen

Beitrag von schneeröschen » Mi Okt 08, 2008 21:06

Hallo Merry,

ich stricke auch lieber mit Holznadeln, die sind angenehmer in der Hand als Metallnadeln. Mir kommt immer vor, die Holz und Bambusnadeln sind nicht so kalt an den Fingern, aber ich glaube, es ist einfach Gefühlssache!
Am besten, man probiert`s aus und entscheidet dann. Kommt vielleicht auch noch auf die Wolle an, die man verstricken will.

Liebe Grüße
Christiane

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5628
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 633 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Kerstin » Mi Okt 08, 2008 21:34

Hallo Merry,

die besten Nadeln sind immer die, mit denen man am besten zurechtkommt. Das ist in hohem Maße Geschmacks- und Ansichtssache, es hängt zum Teil aber auch davon ab, was man strickt und welches Material man verarbeitet.

Wer sehr schnell strickt, wird mit Holznadeln möglicherweise nicht so glücklich sein, weil die eine etwas stumpfere Oberfläche haben. Darüber flutscht das Garn nicht so sehr.
Wer mit sehr glattem Material (Viskose, Seide etc.) strickt, wird möglicherweise mit Metallnadeln weniger gut zurechtkommen, weil sie rutschiger sind.
Wer viel Lochmuster strickt, wird spitze Nadeln bevorzugen, weil man damit einfacher mehrere Maschen zusammenstricken kann.
Wer viel mit gefachtem Garn strickt oder wer Zopfmuster gern ohne Hilfsnadel verkreuzt, wird über spitze Nadeln möglicherweise fluchen, weil sie das Garn leichter "spalten".
Wer kleine Hände hat, mag meistens lieber kurze Nadeln, auch kurze Enden von Rundstricknadeln. Wer größere Hände hat, kommt oft besser mit längeren Nadeln zurecht, auch mit längeren Nadelspielen, weil man sich damit die Enden nicht so leicht in die Handfläche sticht.

Ich würde Dir empfehlen, mal verschiedene Nadeltypen auszuprobieren, z.B. indem Du sie von einer Freundin leihst. Danach kannst Du besser entscheiden, was Dir liegt.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Mutti26

Hi Merry,

Beitrag von Mutti26 » Mi Okt 08, 2008 23:10

also ich bevorzuge auch das Stricken mit den Bambusnadeln,da kann ich dann immer unendlich lang stricken.Als ich noch mit den Metallnadeln gestrickt hatte,musste ich mein Gestrick auch für einige Zeit zur Seite legen,da mir meine Handgelenke weh taten.

Seit ich mit den Bambusnadeln stricke, kann ich ohne Ende stricken.


Grüßle

Carola

Strickmamsel
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mo Sep 01, 2008 14:04
Wohnort: Speinshart
Kontaktdaten:

Beitrag von Strickmamsel » Do Okt 09, 2008 07:19

Ich stricke am liebsten mit KnitPicks Harmony-Wood Nadeln. Da ich viel Muster stricke, finde ich die Spitzen und die Übergänge einfach super. Habe mittlerweile alle Größen. Jetzt gibts übrigens auch Häkelnadeln von KnitPicks.

Liebe Grüsse
Ingrid

mama strickt
Mitglied
Beiträge: 120
Registriert: Sa Aug 26, 2006 09:28
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von mama strickt » Do Okt 09, 2008 07:39

Guten Morgen!
Bisher hatte ich eigentlich nur meine normalen Nadeln von Inox, Addi und wie sie heißen. In meinem Bestand sind aber auch eine Menge NO-Name-Nadeln und welche, die schon älter sind, wie ich. Mit denen habe ich stricken gelernt. Zum geburtstag habe ich die metallnadeln von Harmony Wood bekommen. Einfach klasse, die Teile. Trotzdem stricke ich auch mit den anderen weiter. Ich besitze so an die 100 Rundstricknadeln und Nadelspiele.
Aus Holz und Bambus mache ich mir nicht viel, ich komme damit nicht zurecht. Die Nadeln sind mir zu leicht, ich muß spüren, das ich was in den Händen habe. Einmal bin ich auf Bambus ausgewichen aber nur, weil meine Metallnadel zu kurz war und das Gestrick schon recht schwer. Ich habe keine andere mit einem langen Band bekommen.
Aber so hat jeder seine Vorlieben.
LG und einen schönen Tag, Anke
www.strickworld-anke.de
stricke mit Singer,
2 und 5 Nadeln

felidaehh

Beitrag von felidaehh » Do Okt 09, 2008 09:41

Dem kann ich mich nur anschliessen.
Ich hab 2er Strumpf- Metallnadeln und 2er Strumpf- Bambusnadeln. Es kommt auf die Wolle an, welche ich verwende.
Jetzt im Moment stricke ich mit dicken Mohairgarn Legwormers (ja, die kommen dieses Jahr wieder!!!! :D ), und das mit 4er Strumpf-Metallnadeln, aber ich werd mir wohl noch ein Nadelspiel in Bambus holen, weil mir die Metallnadeln da schon rausgerutscht sind *groll*
Meinen Lace-Schal (Im Moment UVO) *schäm* mach ich mit Bambusnadeln, grad weil's nicht so rutschig ist...
Ansonsten hab ich fast nur Metallnadeln (überwiegend Rundstricknadeln) und die verwende ich dann auch.

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5342
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 268 Mal
Danksagung erhalten: 339 Mal
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela » Do Okt 09, 2008 11:12

Ich kann Kerstin nur zustimmen.
Die besten Nadeln sind diejenigen, die am besten zu einem passen.
Da ich sehr fest stricke, sind Bambusnadeln zu biegsam und Holznadeln unter Nadelstärke 3 zu zerbrechlich.

Plastiknadeln mag ich nicht, weil es schlecht ruscht.

Ich habe am liebsten die Alunadeln von INOX oder Addi-Metallnadeln.
Ich nenne auch ein paar Ebenholznadeln mein eigen, es sind aber lange Nadeln, mit denen stricke ich sehr selten.

Gerade habe ich Socken mit den kurzen Bambusnadeln gestrickt und auch diese haben sich gebogen.
Ich bleibe bei Metall.

Ciao
Michaela
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“