Stricken mit Merinowolle

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Kistlerin
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 01, 2018 13:14
Hat sich bedankt: 1 Mal

Stricken mit Merinowolle

Beitrag von Kistlerin » Di Mär 06, 2018 10:23

Hallo ihr Lieben,

ich habe neulich bei Facebook ein Video gesehen, wie aus Merinowolle eine Decke von Hand gestrickt wird. Diese Decken sehen einfach super aus und ich überlege, mir selbst auch eine solche Decke zu stricken. Hab jetzt mal im Internet recherchiert und diese Wolle ist leider ziemlich teuer. Hat jemand schon Erfahrungen mit Merinowolle gemacht? Lohnt sich die Investition?

Hier noch ein Bild, falls jemand die Decken aus Merinowolle nicht kennt:

Bild von Moderatorin Michaela gelöscht, mangels Angabe des Urhebers. Bitte Urheberrecht und Copyright beachten und beherzigen. viewtopic.php?f=1&t=15068

Liebe Grüße
Kistlerin

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2824
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stricken mit Merinowolle

Beitrag von frieda » Di Mär 06, 2018 12:47

Merinowolle ist die Bezeichnung für Wolle vom Merinoschaf. Die meisten von uns werden davon schon gearbeitet haben. Es ist aber nicht zwingend so ein dickes Zeug wie auf Deinem Bild da.

Wenn Du also fragst "Hat schon jemand Erfahrung mit Merinowolle gemacht?" kann ich Dir antworten, ja, hab ich, ist schön weich. Ich stricke die meisten meiner Pullover und Jacken daraus. Wenn sie nicht superwash ausgerüstet ist, verfilzt sie leicht. Ausserdem hat sie die Neigung, im feuchten Zustand auseinander zu gehen.

Das wird Dir aber wahrscheinlich im Bezug auf die Decke aus dem Monstergarn nicht weiterhelfen.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Kistlerin
Mitglied
Beiträge: 6
Registriert: Do Mär 01, 2018 13:14
Hat sich bedankt: 1 Mal

Re: Stricken mit Merinowolle

Beitrag von Kistlerin » Do Mär 08, 2018 11:45

Liebe frieda,

vielen Dank für deine Antwort. Habe jetzt noch ein bisschen zu dem Thema im Netz recherchiert und dieses "Monstergarn" fusselt wohl ganz schön und ist ziemlich unpraktisch. Für eine mittelgroße Sofadecke brauche ich wohl auch mindestens 3,5kg von der dicken Wolle. Ist wohl doch eher was zum dekorieren und kann nicht richtig verwendet werden, da sie schnell filzt und sich nicht richtig waschen lässt.

Würde aber dennoch gerne eine ähnliche Decke stricken, die auch so grob gestrickt ist. Kennt jemand ein ähnlich dickes Garn, das die oben beschriebenen Nachteile nicht hat?

Danke Euch und liebe Grüße
Kistlerin

frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2824
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Hat sich bedankt: 36 Mal
Danksagung erhalten: 154 Mal
Kontaktdaten:

Re: Stricken mit Merinowolle

Beitrag von frieda » Do Mär 08, 2018 12:02

Das Problem mit dem Gewicht wirst Du überall bei so dickem Zeug haben.
Du wirst in der Optik wahrscheinlich Schwierigkeiten haben, Garn zu finden, das weder fusselt noch filzt. Allenfalls Kunstfaser vielleicht - aber wer will schon so eine Decke in Plastik haben...
(die würde man so ähnlich sogar einigermaßen günstig kaufen können in Plastik, hab ich gerade gesehen ... https://www.ebay.de/itm/Sofa-Flauschige ... .l4275.c10)

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8

Beate_O
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Do Apr 12, 2018 14:04
Strickmaschine: Ich habe keine Strickmaschine
Wohnort: Bad Frankenhausen

Re: Stricken mit Merinowolle

Beitrag von Beate_O » Do Apr 12, 2018 14:12

Hallo Frieda, ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und habe da eine Idee, wie du selber solch dicke Wolle herstellen könntest: Was hältst du davon: du nimmst dir Wolle, die dir gefällt, egal, was für welche und häkelst das ganze Knäuel (oder mehrere) als eine einzige riesige Luftmaschenschlange. Dann wickelst du das ganze auf zum Knäuel und schon hast du dicke Wolle.
Liebe Grüße
Beate

Maja
Mitglied
Beiträge: 152
Registriert: Mi Apr 11, 2007 08:43
Wohnort: Gifhorn
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Stricken mit Merinowolle

Beitrag von Maja » Do Apr 12, 2018 20:51

Beate ! Frieda hat nur einen Vorschlag gemacht wie sich Kistlerin dicke Wolle selbst herstellen kann.
Gruß
maja

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“