Seite 1 von 1

"Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mi Apr 17, 2019 17:03
von Michaela
Hallo, zusammen,

die im Angelsächsischen sog. "Bustdarts" habe ich schon gestrickt, sowohl von Hand als auch mit Apparat.
Allerdings nur bei glatt-rechts bzw. mit Streifenmuster.
Von Hand auch mit Pfeilen, also von der Taille her zur Erweiterung für die Büste.

Nun stehe ich vor folgender Situation:
der Korpus ist mit einem Strukturmuster gestrickt, ab der Brust gibt es ein Fair-Isle-Muster.
Auf Abbildungen habe ich gesehen, dass sich der Pulli oben hoch zieht, daher wollte ich "Abnäher" einstricken.
Es handelt sich um eine Abwandlung dieses Pullovers https://www.ravelry.com/patterns/library/ness-3
Diesen hässlichen Querbalken werde ich allerdings nicht hinein stricken und das Jacquard-Muster will ich etwas abwandeln, damit ich es mit dem Apparat stricken kann.
Man kann erkennen, dass "Abnäher" nicht zielführend sind.

Ich frage mich (und euch)
  • sind Abnäher irgendwie möglich?
  • soll ich den Struktur-Muster-Teil höher stricken und später mit Jacquard anfangen?
  • soll ich den Struktur-Muster-Teil kürzer stricken und früher mit Jacquard anfangen?
  • eine andere gute Idee?
Vielen Dank fürs Mitüberlegen!

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mi Apr 17, 2019 18:30
von Siebenstein
Hallo Michaela,
erstmal finde ich es eine gute Idee, den Balken wegzulassen oder durch schmale Streifen in den Farben des Einstrickmusters zu ersetzen.

Ich meine, dass es mit ein bisschen Tüfteln möglich sein müsste, Brustabnäher auch innerhalb eines Strukturmusters zu arbeiten, und zwar mithilfe von verkürzten und (symmetrisch dazu) wieder verlängerten Reihen. Zur Illustration meiner (rein theoretischen und noch nicht selber praktizierten!) Idee habe ich mal eine beliebige Drops-Strickschrift genommen und dort eingezeichnet, welchen Bereich des Musters man dabei NICHT stricken würde. Wenn man diesen Bereich geschickt platziert (auf das Muster und dessen Rapporte abgestimmt), dann könnte das vielleicht ganz gut klappen und man würde - gerade bei so einem relativ kleinteiligen Strukturmuster - wahrscheinlich nur bei genauem Hinsehen erkennen, dass an den Seiten des Vorderteils auf Brusthöhe ein Teil des Musters fehlt.
abnäher2.png
abnäher2.png (211.15 KiB) 2939 mal betrachtet

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mi Apr 17, 2019 19:53
von kako
Hallo Michaela,

ich würde den "Balken" stricken aber in der Höhe, wo er bei den Ärmeln sitzt (ungefähr Taillenhöhe beim Modellfoto).

Ich glaube nämlich, dass das Hochziehen eine durch den Balken an dieser Stelle verstärkte optische Täuschung ist.
Wenn man den Brustbereich in einem einheitlichen Muster stricken würde, würde die Brustwölbung und evtl. etwas Hochziehen gar nicht so auffallen!
Aber so fällt sofort der Blick auf den HELLEN dicken hochgezogenen Balken.
In Taillenhöhe könnte der helle Balken sogar eine Taille vortäuschen wo gar keine im Schnitt ist.

Ich persönlich würde das Muster auch so angleichen, dass es bei den Ärmeln und im Rumpfteil auf dergleichen Höhe sitzt.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mi Apr 17, 2019 20:05
von Michaela
Danke für eure guten Ideen!

@Ulrike
den Balken wegzulassen oder durch schmale Streifen in den Farben des Einstrickmusters zu ersetzen.
Stimmt: da könnte man ggf. verkürzte Reihen stricken.

Das mit den seitlichen Keilen teste ich. Vorne würde das Muster durchgehen, seitlich wäre es gekappt.

@Karin
Ich glaube nämlich, dass das Hochziehen eine durch den Balken an dieser Stelle verstärkte optische Täuschung ist.
Das ist ein interessantes Argument.
ich würde den "Balken" stricken aber in der Höhe, wo er bei den Ärmeln sitzt (ungefähr Taillenhöhe beim Modellfoto).
Das entspräche dann der Idee "Strukturmuster verkürzen".
Dass das Ärmelmuster früher beginnt als das Rumpfmuster finde ich nicht übel. Ich glaube, meiner Nichte, für die der Pullover sein soll, würde das auch gefallen.
Es stimmt schon: der Balken hat seine Berechtigung, aber seine Prominenz finde ich nicht so prickelnd.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Do Apr 18, 2019 08:34
von Kerstin
Hallo Michaela,

auf Ravelry ist ein Bild des Pullovers ohne den Balken:
:arrow: https://www.ravelry.com/projects/goudelsje/ness
Das finde ich nicht so toll. Der "Balken" hat schon seine Berechtigung, um das lebhafte Strukturmuster vom nicht minder lebhaften Fair Isle zu trennen. Allerdings würde ich diesen Streifen in einer etwas dunkleren Farbe stricken als das Strukturmuster, damit er nicht so dominiert, und wie schon vorgeschlagen würde ich mit dem Fair Isle früher anfangen.

Vorsicht bei den Ärmeln, das vorletzte Bild auf der oben verlinkten Seite zeigt, dass der Sitz an den Achseln wohl nicht besonders gut ist. Marie Wallin entwickelt tolle Muster, aber mit gut sitzenden Schnitten hat sie's wohl nicht so.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Do Apr 18, 2019 08:39
von zwirni
Ich glaube, ich würde den Balken genau für den Brustabnäher nutzen, dafür müsste er etwas tiefer sein als im Original. Allerdings würde ich ihn nicht hell raus"knallen" lassen, sondern durch die Farbwahl zurücktreten lassen.

Schönes Modell, ich bin gespannt, wie du es umsetzen wirst. Viel Spaß dabei.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Do Apr 18, 2019 15:52
von Michaela
@Kerstin
danke für deine Einschätzung.
Bei meinem Modell ist das Strukturmuster haferbreifarben
Bild

und die Jacquard-Bemusterung soll in diesen Farben sein, wobei ich noch nicht entschieden habe, ob ich alle Farben verwende.
Bild

Das Jacquard-Muster wird bei mir viel schlichter, über die Ostertage mache ich die MaPro.


@Zwirni
vielen Dank für diene Auffassung. Also die Mehrheit ist für Balken, aber nicht so knallig.

Meine Idee gerade:
Verkürzungen im Argyle-Muster, dann dezenter Balken (ggf. zartstreifig)

Ich habe mir die Projektbilder nun oft angesehen und auch die Schnittzeichnung.
Es kommt der Verdacht auf, dass der Balken auch deshalb so hochgezogen aussieht, weil die Schulterschrägung nur marginal ist, also einen winzigen Hauch über "gerade abgekettet".
Wenn ich die Schulterschräge steiler mache, müsste die Vorderseite auch vom Hochziehen verschont bleiben.

Und ach ja, die Ärmel...
Da mache ich vielleicht einen Papierschnitt. Auf Kästchenpapier habe ich die Rundungen schon skizziert. Mir scheint, dass zuviel Weite beim Körper bei der Unterarmabnahme weggenommen wurde, das der Ärmel dann wieder ausgleichen muss, das führt dann zu dieser seltsamen Querfalte.
Simmermalgespannt.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Sa Apr 20, 2019 10:30
von Satimi
Moin zusammen,
ich habe mir den Pullover mal angesehen. Die Farbzusammenstellung gefällt mir schon ganz gut. Was mir aber nicht gefällt, ist der Halsausschnitt. Dieser ist meiner Meinung nach zu weit. Die Schultern fallen dadurch zu weit rüber. Der Ärmel sitzt daher nicht richtig.
Über den Farbbalken kann man streiten. Für mich würde ich ihn in einer dezenteren Farbe stricken. Auch würde ich das Farbmuster an Vorder- und Rückenteil allgemein etwas tiefer beginnen, damit es mit den Ärmeln besser zusammenpasst.
@Michaela: Auf Brustabnäher würde ich verzichten. Wenn Du den Halsausschnitt änderst und eine vernünftige Schulterschrägung machst, dann sollte der Pullover eigentlich besser sitzen.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Sa Apr 20, 2019 13:27
von Michaela
@Satimi
Der Meinung, dass der Halsauschnitt zu weit ist, bin ich auch. Daher stricke ich schon immer meine eigene Variante.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: So Apr 21, 2019 08:24
von zwirni
Meiner Meinung nach entsteht der Streifenbogen nicht wegen des (zu) großen Halsausschnitts, sondern aufgrund fehlender vorderer Länger über der Brust.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: So Apr 21, 2019 12:22
von Satimi
Doch, es hat schon was mit dem Halsausschnitt zu tun. Aber bei dem Pulli ist noch mehr verkehrt. Die Rückenbreite des Models stimmt nicht mit der des Pullis überein. Das Armloch müsste viel weiter und vielleicht auch einen Tick höher sein. Eventuell müsste die Armkugel auch noch angepasst werden. Im Prinzip ist es ein schönes Modell. Jedoch ist die Präsentation misslungen. Eine schöne Landschaft als Hintergrund reicht eben nicht aus.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mo Apr 22, 2019 10:25
von Kerstin
Ich habe mir das Ding auch im Rowan-Heft noch einmal genauer angesehen. (Bei der Gelegenheit merkte ich wieder einmal, wie sehr es mich nervt, dass Rowan so sparsam mit Maßangaben umgeht.) Michaela, ich weiß nicht, welche Größe du strickst, aber 18 cm Armlochtiefe ist bei so dickem Gestrick schon ziemlich knapp. Da dürfen die Ärmchen ja nicht dicker sein als die einer Barbie-Puppe. Das Armloch ist jedenfalls zu klein für eine junge Frau mit Schulter- und Oberarmmuskulatur.

Im Projekt :arrow: https://www.ravelry.com/projects/zeteo/ness kann man erkennen, dass es auch ohne "Biegebalken" geht. Auf dem zweiten Bild im Projekt kann man erahnen, dass die Schulternaht sehr fest gearbeitet ist. Dadurch können die Ärmel den oberen Bereich nicht so in die Breite ziehen wie beim Originalmodell.

Gestrick, das in die Breite gezogen wird, verliert automatisch an Höhe, d.h. dem "Balken" bleibt dann gar nichts anderes übrig als sich hochzubiegen. Stabile Schulternähte und ein ausreichend tiefes Armloch mit passender Armkugel verhindern das vermutlich auch ohne verkürzte Reihen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mo Apr 22, 2019 12:13
von Eule
Ich würde keinen Abnäher einarbeiten, aber das Vorderteil etwas länger stricken, vielleicht 2 - 3 cm, und in Brusthöhe beim Zusammennähen mit dem Rückenteil einhalten.

Viele Grüße von Eule

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mo Apr 22, 2019 18:31
von Satimi
@Kerstin: Du sprichst mir aus der Seele! Aber sowas von..! 18 cm Armloch für einen Erwachsenenpulli... das ist nicht zu fassen. Keine Ahnung, wer da reinpassen soll.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Mo Apr 22, 2019 23:00
von Siebenstein
18 cm sind wirklich lachhaft!
Ich habe hier die Passform- und Größentabellen von Schachenmayr, da fängt die Armausschnitthöhe bei 19 cm an, und zwar bei Größe XS (32/34). Für jede weitere Doppelgröße kommt ein Zentimeter hinzu; bei Größe XL (48/50) sind es dann 23 cm.

Re: "Brustabnäher" bei Musterstrick?

Verfasst: Di Apr 23, 2019 10:21
von Michaela
Vielen Dank für eure weiteren Beiträge!

Ich beobachte die Schnittgebung von ROWAN seit den 80-ern, früher war es noch schlimmer. Da waren die Schnitte ganz ohne Bemaßung.
Daher ändere ich die Schnitte auch entprechend ab.
Meine Nichte hat eine solide Größe 36. Da sie aber als Geologin nicht mit angelegten Anorektiker-Ärmchen am Schreibtisch arbeitet, sondern viel durch die Gegend streift und Outdoor-Arbeiten verrichtet, braucht sie auch Bewegungsspielraum.
Andererseits dürfen die Ärmel auch nicht zu lose sein, weil sie einerseits oft zwei Lagen Thermowäsche und noch einen Unterziehpulli an hat. Das alles muss auch in ihre Jacke passen.
Alles wird deshalb auf Maß gearbeitet.