Mascheprobe mit anderer Nadelstärke

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Beedo
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sa Apr 04, 2020 16:00

Mascheprobe mit anderer Nadelstärke

Beitrag von Beedo » Sa Apr 04, 2020 16:16

Hey ihr Lieben,

bin neu in diesem Forum, aber nicht beim Stricken.
Normalerweise wühle ich mich selbst durch aber bei meinem neusten Projekt habe ich, glaube ich, einen Hirnknoten. :%-(|):

Die angegebene Maschenprobe lautet 21 M und 28 R
Meine Maschenprobe lautet 33 M und 42 R.

Wenn ich jetzt die Nadelstärke oder eine dünnere Wolle nehme, wird wohl die Maschenzahl stimmen, aber die Reihenanzahl wird doch noch großer werden, oder?
Oder hab ich einen Gedankenfehler?

Vielen Lieben Dank schon im Voraus.

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Mascheprobe mit anderer Nadelstärke

Beitrag von Strickendes Landei » Sa Apr 04, 2020 20:00

Hallo Beedo,
im Prinzip hast du 2 Möglichkeiten.

1. Du rechnest deine Anleitung auf deine Maschenprobe um - mittels Dreisatz.
2. Du probierst mehrere Maschenproben mit unterschiedlichen Nadeln, bis das Ergebnis passt.

Wenn du z.B. noch dünnere Wolle/dünnere Nadeln nimmst, vergrößern sich normalerweise Maschen- UND Reihenzahl, weil die Maschen kleiner werden.
Dickere Wolle/ dickere Nadeln = größere Maschen, d.h. kleinere Maschen- UND Reihenzahl.

Liebe Grüße
Sandra

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5651
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 302 Mal
Danksagung erhalten: 363 Mal
Kontaktdaten:

Re: Mascheprobe mit anderer Nadelstärke

Beitrag von Michaela » So Apr 05, 2020 09:36

Hallo,

dass sich die Reihenzahl erhöht, muss nicht zwingend nötig sein. Es kommt aufs Garn an.
Aber bei so dünnem Garn, bei dem du 33 Maschen benötigst, um auf die Breite zu kommen, wird sich auch die Reihenzahl ändern.

Im Prinzip stimmt Sandras Aussage.
Nimmst du Baumwolle oder Seide (oder Merino), längt sich das Strickstück und die Reihenzahl wird sich nicht proportional erhöhen.
Die Maschenprobe sollte daher unbedingt gewaschen und zum Trocknen aufgehängt werden.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Beedo
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Sa Apr 04, 2020 16:00

Re: Mascheprobe mit anderer Nadelstärke

Beitrag von Beedo » So Apr 05, 2020 15:11

Danke für die schnellen Antworten.
Da war ich komplett auf dem falschen Dampfer.

Jetzt wo ich es wieder lese ist es logisch, dass ich wenn dickere Nadeln verwenden sollte.
Sagte ja, dass ich einen Hänger hatte.

Vielen lieben Dank.

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“