Riss in fertigem Strickstück ausbessern

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Milva
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Mi Aug 30, 2017 15:56

Riss in fertigem Strickstück ausbessern

Beitrag von Milva » Mi Aug 08, 2018 11:47

Hallo zusammen,

mir ist bei einem meiner selbstgestrickten Pullis eine Masche am Jackenreißverschluss hängengeblieben. Dadurch ist das Garn an dieser Stelle fast durchgerissen, bzw. hält die Masche nur noch an einem haarfeinen Fädchen. So kann ich es nicht lassen, aber ich hab keine Erfahrung, wie man das ausbessert. Es ist ganz auffällig mitten auf der Brust. Ich hab schon überlegt, die Reihe an der Stelle aufzuribbeln, die losen Maschen auf Nadeln zu heben und alles im Maschenstich wieder zusammenzunähen, aber ich hab Bedenken es noch schlimmer zu machen. Habt ihr irgendwelche Tipps? Der Pulli ist glatt rechts gestrickt, und Reste des Garns hab ich noch.

Viele Grüße
Milva

jadyn
Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Riss in fertigem Strickstück ausbessern

Beitrag von jadyn » Mi Aug 08, 2018 12:06

Ich denke, es sollte kein Problem bei glatt rechts sein...dort wo das dünne Fädchen ist, stichst Du rein und rippelst Masche für Masche auf und sofort den neuen Faden im Maschenstich hinterher...dann nimmst Du das andere Ende des Fadens und machst auf der anderen Seite genau dasselbe....so hast Du nie eine lose Masche....und kannst auch gut die gleiche Fadenspannung hin bekommen....Wenn Du auf jeder Seite im guten Gestrick angekommen bist, dann kannst Du nun die beiden losen Fäden befestigen...Viel Erfolg
Liebe Grüße
Jadyn

Milva
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Mi Aug 30, 2017 15:56

Re: Riss in fertigem Strickstück ausbessern

Beitrag von Milva » Mi Aug 08, 2018 12:29

jadyn hat geschrieben:
Mi Aug 08, 2018 12:06
Ich denke, es sollte kein Problem bei glatt rechts sein...dort wo das dünne Fädchen ist, stichst Du rein und rippelst Masche für Masche auf und sofort den neuen Faden im Maschenstich hinterher...
Ja, das klingt gut. Ich folge mit dem neuen Faden direkt dem alten Faden und vernähe die Enden, wenn genug vom alten Faden lose ist. :D

Catharina
Mitglied
Beiträge: 14
Registriert: Di Jun 19, 2018 23:46
Strickmaschine: Pfaff/ Passap Duomatic 80 & E6000,
Nadeln 2-10
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Riss in fertigem Strickstück ausbessern

Beitrag von Catharina » Mi Aug 08, 2018 12:36

Ich würde den Faden mit Originalgarn nachzusticken ohne ihn vorher aufzumachen. Wenn er zusammengezogen ist, würde ich ihn danach vielleicht rausnehmen. Das stelle ich mir wesentlich einfacher vor als aufschneiden, Maschen auf beiden Seiten auffangen und mit Maschenstick zusammennähen.
LG Catharina

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5330
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal
Kontaktdaten:

Re: Riss in fertigem Strickstück ausbessern

Beitrag von Michaela » Mi Aug 08, 2018 13:07

Wie fast immer gibt es auch in den Forumslinks Hilfe

viewtopic.php?f=24&t=21860&p=140467#p140467

Auch hier findet man wertvolle Unterstützung https://www.youtube.com/watch?v=8fJkZ6vy2ao
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Milva
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: Mi Aug 30, 2017 15:56

Re: Riss in fertigem Strickstück ausbessern

Beitrag von Milva » Mo Aug 13, 2018 19:49

Danke euch für eure Anregungen. Ich habe mich vorhin drangesetzt und versucht den gerissenen Faden nachzusticken und ihn dabei peu a peu rauszuziehen. Auf der einen Seite ist es ganz unauffällig gelungen, auf der anderen Seite war das Gestrick irgendwie verfilzt. Ich hab es nicht richtig aufgeribbelt bekommen, musste dran zerren und dann hat es benachbarte Maschen zusammengezogen. Ich konnte der Fadenführung auch nicht richtig folgen (es waren rechts verschränkte Maschen) und das Loch ist nun zwar gestopft, aber man sieht, dass an der Stelle etwas nicht stimmt. :cry: Es ärgert mich, dass ich es nicht besser hinbekomme, aber ich will da nicht weiter dran rumdoktern. Dann trag ich den Pulli halt mit Schal oder Tuch und gut ist.

Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste