Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
milena_knits
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:55
Strickmaschine: Noch keine

Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von milena_knits » Do Nov 22, 2018 11:10

Hallo Zusammen,
ich stricke liebend gerne Norwegerpullis mit Rundpasse und hier auch eher schwierige Muster.
Nun hatte ich die fixe Idee, den Körper und die Arme mit einer Strickmaschine zu stricken, diese würde ich dann im Maschenstich zusammennähen und oben gemeinsam die Rundpasse dransticken.

ich stricke vorwiegend mit Drops Lima und Drops Nepal Garn,
der Körper und die Arme haben meist ein Muster: alle drei Maschen eine Farbige, dann drei Reihen nur eine Farbe und nun versetzt wieder alle drei Maschen eine farbige.

Jetzt zu meiner Masse an Fragen:
ist dieser Plan mit einer Strickmaschine umsetzbar?
Wenn ja mit welcher?

Danke für all eurer Input!
Liebste Grüße Milena

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5311
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von Michaela » Do Nov 22, 2018 11:40

Hallo und willkommen im Strickforum!

Für alle Neulinge halten wir diese Handreichung bereit viewtopic.php?f=1&t=27043

Was dein Thema anbelangt, klinkst du dich am besten hier ein, da wird das gerade diskutiert.
viewtopic.php?f=2&t=42013

Und du kannst dir diese Threads ansehen, da wurde das Thema schon besprochen

viewtopic.php?f=2&t=41433&p=268520&hili ... se#p268520
viewtopic.php?f=2&t=32860&p=214164&hili ... ne#p214164
Nun hatte ich die fixe Idee, den Körper und die Arme mit einer Strickmaschine zu stricken, diese würde ich dann im Maschenstich zusammennähen und oben gemeinsam die Rundpasse dransticken.
Mit dem Maschenstich zusammennähen? Wo soll der Maschenstich denn eingesetzt werden?

Mit der Maschine gestrickte Sachen werden in der Regel erst zusammengenäht, wenn die Teile fertig sind, Zusammengenähte Teile können auf der Maschine nur schwer weiterverarbeitet werden.

Für die Dops Lima benötigst du mindestens einen Mittelstricker, auf diesen passen vermutlich nicht alle Maschen von Vorder-/Rückenteil und Ärmeln drauf.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

milena_knits
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:55
Strickmaschine: Noch keine

Re: Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von milena_knits » Do Nov 22, 2018 12:08

Hallo Michaela,
vielen lieben Dank für all die Links, die ich mir schon durchgesehen habe.

Mein Plan war es daher auch: Vorderteil stricken, Rückenteil stricken, beides mit Maschenstich zusammennähen, die Ärmel stricken und dann die ganzen Maschen auf einen Rundstricknadel aufnehmen um die Rundpasse zu stricken.

ich hoffe das ist einigermaßen verständlich erklärt...

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5311
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von Michaela » Do Nov 22, 2018 12:21

Danke für die Erläuterung.
Du willst nur die Teile bis zur Rundpasse mit dem Apparat stricken, den Rest von Hand.

Aber immer noch die Frage: wo kommt der Maschenstich zum Einsatz?
Das ist der Maschenstich, bei dem Maschen nachgebildet werden, daher der Name
https://www.garnstudio.com/video.php?id=60&lang=de

Meinst du vielleicht den Matratzenstich?
https://www.garnstudio.com/video.php?id=211&lang=de
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

milena_knits
Mitglied
Beiträge: 3
Registriert: Do Nov 22, 2018 10:55
Strickmaschine: Noch keine

Re: Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von milena_knits » Do Nov 22, 2018 13:20

Danke! Ja ich meinte den Matratzenstich.

Wäre die Knittax M2 für meine Idee geeignet?

Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5311
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Hat sich bedankt: 266 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von Michaela » Do Nov 22, 2018 14:17

Keine Ahnung, ob die Knittax M2 geeignet ist.
Für das von dir vorgesehene Garn Drops Lima benötigst du mindestens einen Nadelabstand von 6mm, was das Minimum für Mittelstricker ist.
Für die Drops Nepal brauchst du schon einen Grobstricker, also 9mm Nadelabstand.

Ich kenne den Nadelabstand der Knittax M2 nicht.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 525
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 94 Mal

Re: Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von Strickendes Landei » Do Nov 22, 2018 16:12

Hallo zusammen,
die Knittax M2 hat einen Nadelabstand von 5 mm - ist also nur bis Handnadelstärke 3,5 (wenn man nur jede 2. Nadel benutzt) geeignet.
Das heisst, du hättest nur die halbe Anzahl der Nadeln zu Verfügung......
Besser wäre sicher ein Grobstricker.
LG
Sandra

Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5608
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Hat sich bedankt: 69 Mal
Danksagung erhalten: 623 Mal
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine für Teile eines Norwegerpullis

Beitrag von Kerstin » Fr Nov 23, 2018 12:19

Die Nadelabstände gebräuchlicher Maschinen sind hier gesammelt:
:arrow: https://strickforum.de/forum/viewtopic.php?f=35&t=36360

Den Maschinentyp bzw. Nadelabstand wählt man gemäß der gewünschten oder benötigten Maschenprobe. Details dazu gibt es hier:
:arrow: http://www.strickmoden.de/stricktipps/garntipps.html

Die "Lima" ist somit ein Fall für den Mittelstricker, die "Nepal" für den Grobstricker.

Ich würde übrigens dringend empfehlen, die Passen VOR dem Zusammennähen von Hand draufzustricken, weil man dann mit der Nadel einfacher um die Kurven im Achselbereich kommt. Außerdem ist es so übersichtlicher. Später kann man dann die beiden langen Nähte vom Handgelenk bis zum Hüftbund in einem Rutsch im Matratzenstich schließen. Strickmaschinen produzieren ganz hervorragende, gut nähbare Randmaschen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“