Skip to main content.

Archiv

Dies ist das Archiv für 04 March 2009

Mittwoch, 04. März 2009

Zutaten:
200 g Sahnequark
abgeriebene Schale einer Zitrone
1/2 Teelöffel Zimt
1/4 Teelöffel gemahlene Vanille (z.B. Brecht, Reformhaus)
4 Esslöffel Ahornsirup (evtl. etwas mehr, je nach Geschmack)
50 g Haselnusskerne
50 g Walnusskerne
1 Orange
30 g Rosinen

Zubereitung:
Quark mit Zitronenschale, Gewürzen und Ahornsirup gut verrühren.
Die Nüsse ohne Fett anrösten, bis sie duften. In der Zwischenzeit die Orange über einer kleinen Schüssel schälen, um den Saft aufzufangen. Auch die dünne weiße Innenhaut muss weg. Die Filets herausschneiden. Die Rosinen im aufgefangenen Saft etwa 20 Minuten einweichen.
Die Nüsse nach dem Rösten in einem Stück Küchenpapier abreiben, um möglichst viel von der braunen Hülle zu entfernen. Dann grob hacken.
Die Orangenfilets in kleine Stücke schneiden und zusammen mit den Nüssen und den abgetropften Rosinen unter den Quark mischen.

Dies ist übrigens die Abwandlung eines Rezepts der Schweizer Köchin Agnes Amberg aus dem Buch “Die hohe Schule des leichten Menüs”, erschienen bei Gruner & Jahr 1991. Mangels Waldhonig verwendete ich Ahornsirup zum Süßen und ließ auch den Zucker weg. Statt Clementinen nahm ich eine Orange. Obst- und Nussanteil habe ich verringert.
Es schmeckt grandios.