Skip to main content.

Mittwoch, 21. Dezember 2005

Referrer sind eine feine Sache. Aus ihnen kann ich erkennen, woher meine Besucher kommen, und wenn sie von einer Suchmaschine kommen, weiß ich auch, wonach sie gesucht haben.
Seit ich erwähnte, daß meine Kollegin an einem hühnerfarbenen Möbius strickt, ist die Zahl der möbiusanleitungssuchenden Besucher signifikant gestiegen. Nur haben sie hier ja bisher keine echte Anleitung gefunden. Das hat sich geändert, hier ist nun eine Anleitung.

1. Garn aussuchen. Für so ein Teil sollte es unbedingt ein weiches Material sein, das man gut auf der Haut erträgt. Je nach gewünschter Weite und Höhe würde ich 100 bis 250 g Garn für einen Schal vorschlagen. Für ein Stirnband genügen 50 g.

2. Passende Nadel verwenden. Die empfohlene Nadelstärke ist normalerweise auf der Banderole angegeben. Auch wenn es unlogisch klingt, die Nadel sollte deutlich länger sein als der gewünschte Umfang des Möbiusbandes, da sie zweimal um den Schal herumreichen muß! 80 cm ist knapp, 100 cm sind besser.

3. Ungefähre gewünschte Weite festlegen und Maschenprobe machen. Schal bzw. Stirnband sollten über den Kopf passen, also mindestens knapp die Kopfweite. Gestricktes ist ja zum Glück dehnbar. Will man den Schal später zweimal um den Hals schlingen, muß er natürlich weiter sein.

4. Benötigte Maschenzahl gemäß Maschenprobe ermitteln: Angenommen, Eure Maschenprobe ergibt 14 Maschen auf 10 cm, und Euer Stirnband soll 55 cm weit werden, dann braucht Ihr 1,4 mal 55 = 77 Maschen.

5. Maschen anschlagen. Für dieses Strickteil am besten durch Aufschlingen (im Englischen “half-hitch” genannt).



6. Maschen zur Möbius-Runde schließen: Darauf achten, daß der Anschlag nicht verdreht ist. Nach der zuletzt angeschlagenen Masche einen Maschenmarkierer auf die rechte Nadel nehmen, um den Anfang der Möbiusrunde zu markieren.
Mit dieser Nadelspitze, auf der die zuletzt angeschlagene Masche ist, zur ersten angeschlagenen Masche gehen und die Schlaufe zwischen der ersten und zweiten Masche abstricken, OHNE sie von der Nadel zu nehmen! Von der Nadel nehmen geht sowieso gerade nicht, weil die zweite Nadelspitze zu diesem Zeitpunkt gerade irgendwo herunterhängt und nicht erreichbar ist. Die folgenden Schlaufen ebenfalls abstricken, wenn gewünscht, in einem Muster.



Irgendwann sind alle Zwischenschlaufen abgestrickt, und die Nadelspitzen treffen sich wieder. Der Maschenmarkierer ist jetzt auf dem Seil unterhalb der Nadelspitzen, das heißt, eine halbe Möbiusrunde ist gestrickt. In diesem Moment habt Ihr vermutlich das Gefühl, alles komplett durcheinandergebracht zu haben.



7. Nicht verzweifeln, das Schlimmste ist geschafft! Jetzt ist die doppelte Maschenzahl auf der Nadel. Der Schal bzw. das Band wird nun von der Mitte aus in einer Doppelspirale nach außen, von einer Nadelspitze zur anderen in Runden gestrickt. Am besten eignet sich ein Muster, das von beiden Seiten gleich aussieht und sich nicht einrollt, z.B. kraus.

Die nächste halbe Runde ist jetzt noch etwas mühsam, weil die Maschen vom Aufschlingen noch verdreht auf der Nadel sind. Sie müssen vor dem Abstricken abgehoben und zurückgedreht wieder auf die linke Nadel gehängt werden. Wie herum man drehen muss, hängt davon ab, ob man beim Aufschlingen das Fadenende vor oder hinter der Nadel hatte, also die Masche genau anschauen und danach entscheiden, ob man sie mit oder gegen den Uhrzeigersinn dreht. Lief der Arbeitsfaden dabei nach hinten (wie auf dem Bild oben), dreht man im Uhrzeigersinn, lief er nach vorn, dreht man gegen den Uhrzeigersinn.
Wenn der Maschenmarkierer von der linken auf die rechte Nadel gehoben wird, ist die erste komplette Runde geschafft, ab jetzt ist es einfach, und die Maschen sollten richtig orientiert auf der Nadel liegen. Nach wenigen Runden sieht man schon, daß man auf dem richtigen Weg ist.



8. Wenn der Schal oder das Stirnband die gewünschte Höhe hat (irgendwo zwischen 10 und 50 cm), alle Maschen abketten, wie sie erscheinen. Erst jetzt entrollt sich das Möbius-Wunder in seiner ganzen Schönheit.



9. Alle Fäden unsichtbar vernähen und das Endprodukt mit Stolz tragen — oder verschenken.

Kommentare

also ehrlich, ich glaub, diese ist die erste Anleitung für nen Möbius, die ich auf Anhieb versteh und wo ich nicht sag : HÄÄÄÄ? Und nu??
schon beim ersten Durchlesen machte es klack : ach sooo geht das !

17 000 lieben Dank dafür, ich werds sofort testen !!!
begeisterte Grüße
Lisabeth

Geschrieben von ElisabethB am Donnerstag, 23. März 2006 08:16

Wirklich gut - das “googeln” hat mich hierher gebracht! Bin begeistert.
Nun überlege ich aber, ob nicht ein provisorischer Anschlag in einer Luftmaschenkette noch besser ist...
Viele Grüße
Angela

Geschrieben von Angela am Samstag, 13. Mai 2006 15:44

Hallo Angela, das wäre sicher einen Versuch wert. Man muß auf jeden Fall irgendwie an die “Unterkante” der angeschlagenen Maschen herankommen können. Mit dem Anschlag, den ich hier beschrieben habe, bin ich selbst nicht mehr so hundertprozentig zufrieden, perfekt ist er nicht. Mangels Bedarf an Möbiusschals etc. habe ich mich aber noch nicht mit einer besseren Lösung beschäftigt.

Geschrieben von admin am Sonntag, 14. Mai 2006 20:39

DANKE für diese tolle Anleitung! Da hab auch ich - denk ich mal - keine großen Probleme mit so einem tolle Teil. Auf jeden Fall ist das toll erklärt und die Fotos erledigen den Rest.
LG Gudrun ;o)

Geschrieben von Gudrun ;o) am Freitag, 19. Mai 2006 20:28

einen viel einfacheren unsichtbaren anschlag fuer moebiusse findet ihr in einem buch aus den usa - von cat bordhi. dort wird der anschlag von beiden maschenseiten in einem gemacht, man muss also keine maschen aus der unterseite herausstricken! im prinzip macht man eine schlaufe und legt die auf die linke seite, auf das plastikseil hinter der eigentlichen nadel. dann haelt man diese schlaufe mit der rechten hand und geht einmal unter die das seil der linken nadel und einmal darueber, immer abwechselnd holt man so den faden als masche auf die nadel.... man schlaegt die haelfte der benoetigen laenge an, weil die andere haelfte der maschen sich automatisch auf der unterseite formt....ich stricke gerade moebiuskoerbe, moebiusschuesseln etc. ) bin wohl suechtig danach...

Geschrieben von Bettina am Mittwoch, 24. Mai 2006 16:08

Hallo, vielen Dank für die sehr gute Anleitung! Ich hatte noch Brazilia Garn und eine Rundstricknadel Nr.5 - also startete ich gleich einen Versuch. Das Garn ist wirklich wuselig - man kann die Maschen nicht so gut erkennen. Aber es hat auch den Vorteil, dass man den Möbius-Schal nur mit rechten Maschen stricken kann. Bei anderem Garn würden die Vorderseite und Rückseite doch sehr unterschiedlich aussehen...mit Brazilia fällt es eigentlich nicht so stark auf, weil alles durch die langen Fransen verdeckt wird. Ich habe zwei Farben genommen - in der Mitte gelb und außen rot. Bin gespannt, wie der Schal aussieht, wenn er ganz fertig ist. Noch muss ich einige Runden “drehen”, bis der Schal breit genug ist. Noch einmal: herzlichen Dank für die leicht verständliche Anleitung. Besonders für den Hinweis, dass die Maschenaufnahme und die erste Runde “nervig” ist - ich habe nach der Maschenaufnahme nicht gedacht, dass ich weiterstricken kann...aber nachdem ich mich durch die erste Runde “gequält” hatte, ging es spürbar besser...nach wie vor finde ich den Möbiusschal faszinierend, sowohl in der Herstellung als auch das Endprodukt. Es hat etwas Magisches. So wie die Bilder von Escher. Wer ihn kennt, weiß was ich meine...scheinbar Unmögliches wird sichtbar gemacht. Ich freue mich wirklich, dass ich zufällig auf diese Internetseite gestoßen bin...

Geschrieben von Birgit am Mittwoch, 09. August 2006 18:29

also, ich hab es heute ausprobiert und ich muß sagen : ES GEHT ! das ist ja ganz einfach, so wie das erklärt ist. Besnders die Sätze: “ Von der Nadel nehmen geht sowieso gerade nicht, weil die zweite Nadelspitze zu diesem Zeitpunkt gerade irgendwo herunterhängt und nicht erreichbar ist.” und “In diesem Moment habt Ihr vermutlich das Gefühl, alles komplett durcheinandergebracht zu haben.” haben mir Mut gemacht ))

DANKE DANKE DANKE ! jetzt hab ich nen Möbius ;o))

Lisabeth

Geschrieben von Elisabeth am Mittwoch, 09. August 2006 18:48

Hallo ,nun werde ich auch einen Möbius probieren ,danke ,hoffentlich klappt es,
bin ja eine alte Stricktante und habe lange gesucht , Gruß Renate

Geschrieben von Renate am Sonntag, 27. August 2006 22:50

Vielen Dank für die geniale Anleitung! Beim ersten Versuch hat es schon geklappt, und mir geht es wie Lisabeth, die aufmunternden Sätze, die genau ins Schwarze treffen, haben sehr beflügelt. Dazu die präzisen Schritt für Schritt Fotos, Du hast Dir eine wahnsinnige Mühe gemacht. Und ich habe jetzt eine neue Sucht, nicht mehr nur Socken, Socken, Socken, nein, dieses Weihnachten werden Möbius-Schals verschenkt.

Liebe Grüße,

Petra

Geschrieben von Petra am Montag, 23. Oktober 2006 22:30

vielen dank

so toll erklärt
endlich habe ich den durchblick
viele grüsse

angelika

Geschrieben von angelika am Sonntag, 31. Dezember 2006 09:11

Liebe Handarbeitsfreundinnen! Die Anleitungsbeschreibung für den Möbiusschal ist leicht verständlich. Unter Punkt 6 steht nun: die Maschen zur Möbiusrunde schließen: da weiß ich nun nicht so recht, was ich tun muß. Über eine Antwort würde ich mich freuen. Ich wünsche noch allen ein gutes, neues Jahr,
petra

Geschrieben von Petra Kirchhoff am Montag, 08. Januar 2007 11:25

Kapiert!
Hingekriegt!
Noch einen!

Danke!

Geschrieben von Rosi am Mittwoch, 14. Februar 2007 22:39

Nachdem mich Michaela heute nochmal mit der Nase auf diese tolle Anleitung gestoßen hat, habe ich das Möbiusstricken jetzt endlich ausprobiert und es hat sofort geklappt. Vielen Dank!
LG Tammina

Geschrieben von Tammina am Sonntag, 26. August 2007 21:28

Der Moebius-Schal wird meine nächste Strickarbeit sein. Gut, dass wieder kühlere Tage kommen und ich ohne schlechtes Gewissen in der warmen Stube stricken kann.
Danke. Ruth

Geschrieben von Ruth am Dienstag, 25. September 2007 09:46

Vielen Dank für die einfach Anleitung. Hab es heute mal ausprobiert und es funzt wunderbar. ich bin auch über das Stichwort “Anleitung Möbiusschal” auf dieser Seite gelandet. Wird aber in meinen Favoriten gespeichert

Gruß

Telefonhexe

Geschrieben von Telefonhexe am Sonntag, 14. Oktober 2007 19:30

Danke für die Anleitung. Ich hoffe ich bekomme es damit hin. Danke !
Euredike

Geschrieben von Euredike am Sonntag, 11. November 2007 10:15

Tausend Dank für diese Anleitung, wer weiß, was sonst von meinem Möbiusschal geworden wäre. Ich probiert das gleich mal aus.
Liebe Grüße
Marion

Geschrieben von Dirtymiez am Montag, 03. Dezember 2007 14:51

Danke! Eine so tolle Erklärung! Habe Kaschmirwolle mit Seide und nun werde ich mir meinen Traumschal stricken!

Habe mir zwar eine Anleitung gekauft, bin aber damit nicht ganz klar gekommen, aber durch Ihre Anleitung wierd es sicherlich leichter.

Geschrieben von Erica Moldenhauer am Freitag, 08. Februar 2008 21:50

Du erklärst das phantastisch - ich kannte nur die Garnstudio-Anleitung und ich als nicht-Strickerlein hatte da einfach keine Chance.
Nun habe ich mir auch noch diesen Maschenanschlag erklären lassen und hege tatsächlich Hoffnung dass das was wird mit Möbi
Vielen Dank.

Geschrieben von Tumana am Donnerstag, 13. März 2008 19:43

Ich habs probiert und es hat auf Anhieb geklappt.
Da kann ich meinen Zwillingsenkeln zum Geburtstag wieder mal was aussergewöhnliches stricken.
Was mich stört ist: die obere Hälfte ist glatt rechts die untere Hälfte glatt links. Muss ich eine halbe Möbiusrunde re und eine halbe links stricken?
Kann das jetzt nicht versuchen, da ich so ein Fusselgarn habe, das schlecht aufzutrennen ist.
Waltraud

Geschrieben von Waltraudnymphensittich am Donnerstag, 09. Oktober 2008 13:22

Vielen Dank für die Super_Anleitung, vor allem für die Kommentare. Wahrscheinlich hätte ich sonst gar nicht angefangen. Die anderen Anleitungen habe ich nicht verstanden.

Geschrieben von Monka am Samstag, 08. November 2008 20:42

Na wunderbar, seit gestern vernachlässige ich meine Büroarbeit und google städnig nach dieser technik. gestern abend ist mir der Schweiß ausgebrochen, weil sich meine Finger total verkrampft hatten! Ich habe nämlich nicht zurückgestrickt unter die erste Maschenrunde, sondern mir wurde woanders erklärt, dass ich die Rückwärtsrunde einfach aufnehmen muß - das hat gar nicht gefunkt. Nun laß ich heute mein Yoga sausen und mach mich sofort an die Arbeit! Danke für die sehr anschauliche Erklärung!

Geschrieben von Susanne am Donnerstag, 13. November 2008 14:34

Hey!

Ich finde den Möbius einfach toll.
Leider bin ich trotz deiner tollen Beschreibung einfach zu doooooof dafür :0)
Aber vielleichts machts bei mir auch irgendwann mal “KLICK” und ich kanns auf einmal.***hoff

Liebe Grüße

Geschrieben von Vivi am Freitag, 23. Januar 2009 14:04

auf youtube ist ein Video von Cat Bordhi zum Möbius - zwar auf Englisch, aber sehr schön gezeigt ... sozusagen von der *Meisterin* persönlich (ohne hier jemandem zu nahe treten zu wollen ... ).
http://www.youtube.com/watc...
Vielleicht ist das für jemanden noch eine Hilfe, der mit dieser auch schon sehr schönen Anleitung noch nicht klar kommt. Sonnige Grüße, Astrid

Geschrieben von Astrid am Samstag, 21. Februar 2009 19:33

Hallöchen, auch ich bin auf diese Anleitung gestoßen, verstehe sie allerdings auch nicht.

Muß ich nicht beim ersten Maschenanschlag die Hälfte der ausgerechneten Maschen aufnehmen, weil ja anschließend aus den Zwischenschlingen noch mehr aufgenommen werden???
Sorry, aber vielleicht kann mir da noch jemand was erklären und weiterhelfen..?
LG
Anika

Geschrieben von Anika am Samstag, 11. April 2009 07:56

Hallo Anika,

für eine bestimmte Weite musst Du so viele Maschen anschlagen, wie Du für exakt diese Weite benötigst. Du nimmst natürlich in der ersten Doppelrunde noch einmal dieselbe Zahl Maschen hinzu, aber Du strickst dann in beide Richtungen von innen heraus zum äußeren Rand.
Mach's einfach mal so, wie ich es beschrieben habe. Wenn es fertig ist, ist Dir klar, wie es funktioniert. Das Möbiusband muss man ausprobieren, um es zu verstehen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Geschrieben von admin am Samstag, 11. April 2009 08:44

werde die anleitung baldigst ausprobieren.
ich bin von ingrids strickpraxis auf dein blog gefunden.
gruss aus tirol
rita

Geschrieben von rita bauer am Montag, 13. April 2009 08:45

Hallo alle zusammen
habe einfach Möbius eingegeben und bin so auf diese Seite gekommen.
Stricke auch sehr viel habe mir das Maiglöckchen Buch gekauft und da ist ein Möbiuss. drin habe die Anleitung aber nicht verstanden.Hoffe das ich das jetzt schaffe.
Vielen Dank Werde Bericht erstatten wenn ich es geschaft habe.

Geschrieben von bisoca am Mittwoch, 10. Juni 2009 11:56

Hallo liebe Strickerin! Danke für diese Anleitung! Wochenlang habe ich sie immer wieder aufgerufen, heute habe ich mich getraut und es auf Anhieb geschafft. (Naja, den ersten Maschenanschlag habe ich so verdreht, dass ich neu anschlagen musste.) Ein fester Platz in meinen Lesezeichen ist Ihnen sicher, ich bin total begeistert. Liebe Grüße, Martina

Geschrieben von Martina am Dienstag, 07. Juli 2009 19:29

do you have these instructions in english>?

Geschrieben von Mickey am Freitag, 28. August 2009 17:51

There is a large amount of Moebius instructions available in English, in fact many many more than in German, so I really don't feel the necessity to provide a translation for this particular item.
Just google for Moebius cast-on or Moebius scarf, and you'll find a wealth of information.

Geschrieben von admin am Freitag, 28. August 2009 22:02

Ich, 67 Jahre alt, Strickneuling google mich gerade durch bis zum Moebiusschal. Will ich jetzt unbedingt lernen, erscheint mir ziemlich logisch. Danke für die Anleitung G.L.

Geschrieben von Gertrud am Dienstag, 15. Dezember 2009 17:50

hallo ihr ich finde eure strickereien echt toll ! ich hab schon vieles von euch gestrickt ! macht weiter so ihr habt echt tolle sachen

Geschrieben von marita am Donnerstag, 24. Dezember 2009 21:43

Ciao,
meine SChwiegermutter ist Mathematikerin, die wird sich síscher freuen! Danke für die tolle Anleitung.

Geschrieben von TessTrubo am Dienstag, 19. Januar 2010 12:24

hallo,
ichkämpf mich gerade etwas durch den möbius. irgendeine idee was ich falsch mache, wenn die obere hälfte rechts und die untere hälfte links gestrickt ist? sieht etwas komisch aus. irgendwie wird der obwohl ich stur rechts stricke nicht kraus rechts
HILFE

Geschrieben von emiily am Donnerstag, 04. März 2010 14:39

Du strickst hier nicht in Reihen, sondern in einer ganz speziellen Art von Runde. Dabei erzielt man mit stur-rechts-Stricken kein Krausgestrick, das ist beim normalen Rundstricken genauso.
Damit das Gestrick “kraus” wird, musst Du die rechts erscheinenden Maschen links abstricken und umgekehrt. So geht kraus rechts nämlich.
Beim Stricken in Reihen passiert das automatisch. Beim Stricken in Runden muss man umdenken.

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Geschrieben von admin am Donnerstag, 04. März 2010 19:10

aaah, ok danke für die schnelle hilfe jetzt bekommt der möbius eine zweite chance und wir das wochenendprojekt

Geschrieben von emiily am Freitag, 05. März 2010 11:09

einfach SUPI die Beschreibung Danke, habe schon 2 Teile gestrickt und immer mal wieder Lieben Gruß von Molly

Geschrieben von Molly am Montag, 15. März 2010 23:20

Die Möbi-Schalanleitung ist wirklich super. Habe in drei Std. einen Möbi gestrickt, mit dicker Wolle und Nadelstärke 5. Es hat auf Anhieb geklappt. Habe als Muster “Perlmuster” verwendet. Der Möbi gefällt mir sehr gut. Vielen Dank!

Geschrieben von hanna am Donnerstag, 24. Juni 2010 23:21

hallo admin,
ich überlege, ob sich nicht auch ein Möbiusschal ergeben würde, wenn man nicht, wie in Punkt 6 beschrieben, darauf achtet, daß der Anschlag nicht verdreht ist, sondern ihn bewußt verdreht.
Wenn ja, wäre das doch dann noch einfacher.
Liebe Grüße!

Geschrieben von Christiane am Sonntag, 14. November 2010 18:06

Hallo Christiane,

der Möbius-Anschlag hat tatsächlich eine halbe Drehung. Damit entsteht die Möbius-Form.
Falls Du meinst, dass man auch mit einem normalen Anschlag ein Möbiusband bekommt, indem man den Anschlag einfach verdreht: Nein, das geht nicht. Die Erklärung findest Du hier:
http://strickforum.de/weblo...

Zahlreiche Grüße
Kerstin

Geschrieben von admin am Montag, 15. November 2010 00:29

Hallo Kerstin,
danke für Deine Antwort.
Wäre ja wohl auch zu einfach gewesen.
Bestricktende Grüße,
Christiane

Geschrieben von Christiane am Mittwoch, 17. November 2010 22:57

Liebe Christine,
dass ich Deine Anleitung gefunden habe, darüber freue ich mich sehr, bisher glaubte ich auch immer, ein Möbius wird in der ersten Reihe verdreht. Das ist mir mal passiert, als ich einen Rock stricken wollte und bei ca. 2 bis 3 cm Höhe habe ich die Spirale entdeckt.
Der Möbius wird meine nächstes Srickzeug sein, danke für die Anleitung.
Viele Grüße aus Dresden
Erika

Geschrieben von erika-beetz am Montag, 06. Februar 2012 23:26

Ich verstehe nicht ganz den unterschied zur alternativen methode einfach norman anzuschlageb und dann mit einer drehung zur runde schliessen. Das ergebnis muesste doch das gleiche sein.

Geschrieben von sa am Donnerstag, 06. September 2012 23:15

Es ist nicht dasselbe.
Bei einem normalen Anschlag hat man eine geschlossene und eine offene Kante. Auf der offenen strickt man hoch.
Bei einem Möbius-Anschlag gibt es aber keine geschlossene Kante, man strickt in beide Richtungen in einer Doppel-Spirale. Bitte probiere es aus. Den Möbius versteht man am besten durch Ausprobieren.

Geschrieben von admin am Freitag, 07. September 2012 17:28

Die Anleitung ist voll gut ich habe ca.
ne Woche nach der richtigen Anleitung gesucht und habe diese hier übersprungen
weil bei google Möbius Schal& Stirnband stet und jetzt habe ich die perfekte Anleitung gefunden voll toll

100.000.000.000.000.000.00x DANKE

Geschrieben von Mir am Freitag, 05. Oktober 2012 10:40

Danke für die tolle Anleitung!
Ich wollte schon lange mal einen Möbius stricken und habe mich nie rangetraut.
Vor 2 Stunden habe ich mich an deine Anleitung gewagt und man sieht schon, dass es tatsächlich ein Möbius wird!
Meine Tochter hat jetzt schon angemeldet, dass sie auch einen haben will

Geschrieben von Schwaeble am Mittwoch, 29. Mai 2013 13:02

Super Anleitung!! War wie ein Strick-Krimi, aber am Ende ist alles gut ausgegangen!

Geschrieben von Barbara am Dienstag, 28. Oktober 2014 20:28

kommentieren