Nadelsperrschiene mit Filz

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
strickfee
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sa Okt 22, 2016 13:39
Strickmaschine: Brother KH930 + KH850
Silvereed 860 + Doppelbet
Empisal 550
Bond-Strickmaschine
Singer Grobstrickmaschine
Singer 2342 mit Motor und Memo-Matic
DK7
Wohnort: Puchheim

Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von strickfee »

Hallo zusammen,
In einem anderen Beitrag hat Ingeborg von einer Nadelsperrschiene mit Filz belegt gesprochen.
Nun, ich habe es Anfang des Jahres getan und ich bin extrem begeistert. Meine Schlitten gleiten butterweich über das Bett und das hat auch nicht nachgelassen. Um ehrlich zu sein, so leicht ließen sich die Schlitten noch nie schieben. Und ich habe meine Maschine schon seit 25 Jahren. Kein Vergleich zu den Abdichtungsschaumstoff aus dem Baumarkt.
Sogar mein KG, der eigentlich nicht mehr einzusetzen war, (blieb an Nadeln hängen und ein Teil ist abgerissen was ich geklebt habe) läuft einwandfrei und ohne Mühe. Das wollte ich euch mitteilen und deshalb habe ich ein neues Thema aufgemacht, damit man das auch wiederfinden kann. Hier der Kommentar von Ingeborg mit Link:
Elsnadel hat geschrieben: Di Jan 19, 2021 19:18 Hallo Ingeborg

hier wird gezeigt, wie man mit dickem Filz die Nadelsperrschiene reparieren kann. Gut bebildert!

http://strikinge-selfmade.blogspot.com/ ... ASKINSTRIK

Viel Erfolg!
Bewertung: 5%
Liebe Grüße

Bea

Brother KH930 + KH850, Silvereed 860 + Doppelbett, Empisal 550, Bond-Strickmaschine, Singer Grobstrickmaschine, Singer 2342 mit Memomatic und Motor
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 6064
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von Michaela »

Danke für den Erfahrungsbericht. Hast du die Filzstreifen selbst zugeschnitten?
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
strickfee
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sa Okt 22, 2016 13:39
Strickmaschine: Brother KH930 + KH850
Silvereed 860 + Doppelbet
Empisal 550
Bond-Strickmaschine
Singer Grobstrickmaschine
Singer 2342 mit Motor und Memo-Matic
DK7
Wohnort: Puchheim

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von strickfee »

Ja, ich hatte das Glück, dass mir ein 20 cm 1,40 m breiter Filzstoff 5 mm stark aus einer anderen Aktion übrig geblieben ist, so musste ich auch nicht stückeln. Der Filz war auch nur ein Kunststofffilz. Also wirklich nix besonderes.
Liebe Grüße

Bea

Brother KH930 + KH850, Silvereed 860 + Doppelbett, Empisal 550, Bond-Strickmaschine, Singer Grobstrickmaschine, Singer 2342 mit Memomatic und Motor
beaune
Mitglied
Beiträge: 383
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von beaune »

Hallo Bea,
sehr interessant! Danke für's Mitteilen!

Ingeborg beschreibt ja in ihrem Bericht, dass sie über den Filz noch ein Leukosilk geklebt hat. Hast du das auch gemacht? Ich überlege gerade, ob das bei Filz überhaupt noch nötig ist.
Viele Grüße
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)
strickfee
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sa Okt 22, 2016 13:39
Strickmaschine: Brother KH930 + KH850
Silvereed 860 + Doppelbet
Empisal 550
Bond-Strickmaschine
Singer Grobstrickmaschine
Singer 2342 mit Motor und Memo-Matic
DK7
Wohnort: Puchheim

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von strickfee »

Ich habe das auch gemacht. Die Schiene rutscht durch das Leukosilk sehr leicht in die Maschine. Aber ja, ich denke es geht auch ohne.
Liebe Grüße

Bea

Brother KH930 + KH850, Silvereed 860 + Doppelbett, Empisal 550, Bond-Strickmaschine, Singer Grobstrickmaschine, Singer 2342 mit Memomatic und Motor
italia
Mitglied
Beiträge: 188
Registriert: Mi Apr 04, 2007 08:23
Kontaktdaten:

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von italia »

Hallo, für die Nadelsperrschiene geht auch Walk? Danke und Grüße italia
strickfee
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sa Okt 22, 2016 13:39
Strickmaschine: Brother KH930 + KH850
Silvereed 860 + Doppelbet
Empisal 550
Bond-Strickmaschine
Singer Grobstrickmaschine
Singer 2342 mit Motor und Memo-Matic
DK7
Wohnort: Puchheim

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von strickfee »

Walk könnte vielleicht auch gehen, aber ich denke der Vorteil von Filz ist die Stabilität gegenüber schaumstoff ohne dass es störrisch ist. M. E. Ist Walk weicher als Filz und somit im Ergebnis eher mit Schaumstoff zu vergleichen. Ich würde sagen, probieren es einfach aus
Bewertung: 2.5%
Liebe Grüße

Bea

Brother KH930 + KH850, Silvereed 860 + Doppelbett, Empisal 550, Bond-Strickmaschine, Singer Grobstrickmaschine, Singer 2342 mit Memomatic und Motor
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000
Wohnort: Stuttgart

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von JadziaDax »

Hallo Bea,

Ich möche jetzt auch eine Nadelsperrschiene mit Filz statt Schaumstoff polstern. Verstehe ich es richtig, dass die 5mm Dicke (plus Leukosilk) ausreichen? Ingeborg schreibt ja auch, dass sie einen 5,5mm dicken Filz verwendet. 5mm oder 5,5mm kommt mir echt wenig vor im Vergleich zu den dicken Schaumstoffschienen (eigentlich nur genauso dünn wie eine platte Nadelsperrschiene, die ich vor kurzem aus einer Maschine rausgezogen habe). Aber klar, der Schaumstoff wird natürlich stärker komprimiert.

Ich muss den Filz extra kaufen, habe keinen so dicken im Haus, deswegen frage ich lieber nach...

Ich habe gesehen, dass man auch 7-8mm dicken Filz bekommen kann, der wäre dann wahrscheinlich schon zu dick?

Viele Grüße
Christy
Digitalis
Mitglied
Beiträge: 399
Registriert: Fr Nov 04, 2016 18:04
Strickmaschine: Brother KH965i Doppelbett

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von Digitalis »

Ich stricke immer mit Filz auf der Nadelsperrschiene. Ich hatte das Glück vor einige Jahre eine kleine Restposten Tesa Moll Filz zu erwerben. Die richtige Breite für der Nadelsperrschiene und auf Rolle. Zwei Streifen ist ungefähr 5mm und daß reicht.
strickfee hat geschrieben: Sa Apr 17, 2021 19:08 Ich habe das auch gemacht. Die Schiene rutscht durch das Leukosilk sehr leicht in die Maschine. Aber ja, ich denke es geht auch ohne.
Ja, Ich habe kein Leukosilk darauf geklebt. Dann kann es sich auch nicht lösen.

Was wichtig ist für Filz ist um wann du nicht strickst die Nadelsperrschiene aus der Strickmaschine zu ziehen. Auf dieser Weise kann der Filz sich wieder herstellen (übrigens dasselbe für Schaum aber Schaum kann sich nicht herstellen aber werd langsamer flach wann die Nadelsperrschiene nicht in der Maschine steckt). Die Nadelsperrschiene ist sehr einfach zurück zu stecken: alle Nadeln in B Stand (oder Strickstand), dann mit dem langem Kamm alle Nadeln nach unten drucken und die Nadelsperrschiene ist sehr einfach in der Strickmaschine zu schieben.

Vorteilen Filz:
Filz nehmt Öl auf und bleibt gut, Schaum geht kaputt durch Öl. Theoretisch kann mann der Filz wann es zu schmutzig ist mit Seife waschen und aufneu benutzen aber wann es geklebt ist, soll dass nicht gehen. In sehr alte Universal Strickmaschinen zum Beispiel gibt es Filzstreifen welche nicht geklebt werden. Die Streifen kann mann ausnehmen und waschen und wieder zurück stecken.
Filz kann sich herstellen (werd wieder dicker) wann die Nadelsperrschiene rausgenommen ist, bei Schaum ist einmal flach, flach.
Filz strickt leicht; wann der Filz ein bischen zu flach ist wann mann viel gestrickt hast und die Nadeln nicht genug nach unten gedruckt werden, dann einfach die Nadelsperrschiene ein par Millimeter verschieben, dann geht es wieder besser.
*************************
Herzliche Grüße,

Digitalis
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000
Wohnort: Stuttgart

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von JadziaDax »

Liebe Digitalis,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Das hilft mir immens weiter. Ich habe jetzt einen Onlineshop (für Filzgleiter) entdeckt, der ein 5mm dicke und 8mm breites selbstklebendes Wollfilzband anbietet. Das probiere ich jetzt mal aus, es müsste perfekt in die Schienen passen.
Der Tipp zum schnellen Reinstecken und Rausholen der Sperrschiene ist super, ich habe ihn gleich an eine Freundin weitergegeben. Bei Silverreed gibt es ja keine Anschlagkämme, aber ich habe Doppelbett-Anschlagkämme, die sich prima dafür eignen!
Damit ist das konsequente Herausnehmen der Sperrschienen tatsächlich gut machbar, danke auch für diesen Tipp.

Ich will auf Dauer und nach und nach alle meine Sperrschienen auf Filz umstellen. Das erscheint mir einfach nachhaltiger. Und dass du kein Leukosilk verwendest, ist auch eine wertvolle Info - auch da stört mich, dass der Klebstoff auf Dauer durchschlagen kann und es - wie du sagst - verrutschen kann.

Viele Grüße,
Christy
strickfee
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sa Okt 22, 2016 13:39
Strickmaschine: Brother KH930 + KH850
Silvereed 860 + Doppelbet
Empisal 550
Bond-Strickmaschine
Singer Grobstrickmaschine
Singer 2342 mit Motor und Memo-Matic
DK7
Wohnort: Puchheim

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von strickfee »

Hallo Christy,
habe erst jetzt deine Anfrage gelesen. Mein Filz ist 5 MM dick. Ich würde sogar sagen, dass 5,5 mm schon etwas zu dick sein könnten. Meine Schlitten laufen auch immer noch ganz weich über die Betten und ich bin immer noch begeistert. Für mich kommt definitiv kein Schaumstoff mehr zum Einsatz.
Viel Spaß beim Polstern
Liebe Grüße

Bea

Brother KH930 + KH850, Silvereed 860 + Doppelbett, Empisal 550, Bond-Strickmaschine, Singer Grobstrickmaschine, Singer 2342 mit Memomatic und Motor
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000
Wohnort: Stuttgart

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von JadziaDax »

Hallo Bea,

vielen Dank für deine Antwort!

Ich habe in der Zwischenzeit das selbstklebende Filzband geliefert bekommen und schon in eine ausgediente und gereinigte Sperrschiene eingeklebt. Die Enden habe ich mit Schrumpfschlauch (12mm Durchmesser, 3:1 Schrumpfverhältnis, von Conrad) fixiert. Durch das Schrumpfen wurde der Schlauch etwas dicker und ich habe die Kanten mit dem Cutter etwas angeschrägt, sodass keine so extreme Stufe entsteht. Das Einschieben der Schiene ist etwas widerspenstig, aber es geht schon, und die Nadeln gleiten gut - was mir das Wichtigste ist. Wahrscheinlich würde Leukosilk das Einschieben wirklich erleichtern, aber ich bin auch so sehr zufrieden.
Vielen Dank nochmal an alle, die hier ihre Erfahrungen geteilt haben! :danke:

Hier noch eine Collage von meiner neu gepolsterten Schiene, unten rechts ist das Filzband zu sehen. Ich hatte gleich mal optimistisch 6 Meter gekauft, jetzt bin ich erstmal versorgt...

Bild
Bewertung: 2.5%
heija
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von heija »

Christy, hast Du das gekaufte Band schon ausprobiert? Geht es gut?
Leider noch Anfänger auf der KH 868
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000
Wohnort: Stuttgart

Re: Nadelsperrschiene mit Filz - nicht mit dem Lochmusterschlitten

Beitrag von JadziaDax »

So, gestern habe ich erste Tests gemacht und muss nun teilweise etwas zurückrudern in meiner Begeisterung...

Ich habe bisher den Filz jetzt mit meinem Superfeinstricker Empisal FK370 getestet. Normales Stricken geht prima, auf keinen Fall schlechter als mit der Schaumstoffsperrschiene.

Aber der Lochmusterschlitten bekommt das Umhängen der Maschen leider nicht zuverlässig hin.
Und eigentlich ist auch klar, warum das so ist: der Filz ist in etwa so hoch wie der Schaumstoff der normalen Sperrschiene, wenn dieser soweit zusammengedrückt wurde, dass die Nadeln fixiert aber noch beweglich sind. Das funktioniert prima fürs normale Stricken, wo sich die Nadeln nur in einer Richtung bewegen: vor und zurück. Beim Umhängen werden sie aber vom Lochmusterschlitten deutlich angehoben und da werden sie gegen die Filzschiene gedrückt und die lässt sich einfach nicht so stark weiter zusammendrücken wie der Schaumstoff.

Also werde ich jetzt wohl eine Sperrschiene mit Schaumstoff für Lochmusterarbeiten behalten, die ich aber wirklich nur gezielt dafür verwenden werde. Das betrifft sowieso nur den Superfeini und den normalen Feinstricker, alle anderen Maschinen haben keinen Lochmusterschlitten. Für diese beiden Maschinen sollte ich sogar die gleiche Schaumstoffschiene benutzen können (zumindest für die beiden aus der Silverreed-Familie, ob bei der Brother 965i die gleiche passt, weiß ich nicht, die ist gerade weggepackt...).

Wieder was gelernt...

Grüßle
Christy
Bewertung: 2.5%
heija
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von heija »

Danke fürs Testen und Deine rasche Antwort!
Eigendlich hört sich das nicht schlecht an. Gutes Konzept jedenfalls, 2 Schienen zu haben. Bei meinem Grobi geht der Schlitten ziemlich schwer, und das die Sperrschienen oben etwas "bremsig" sind, hab ich auch schon festgestellt. Ich würde gern eine 2. Schiene mit Filz machen und mal testen, ob es sich dann mit weniger Kraft händelt. Den Feinstricker, der zuerst so schwer ging, dass ich mit den Füßen beim Schieben den Tisch festhalten mußte, hab ich inzwischen schön in Schwung. Wahrscheinlich durchs Stricken, zumindest sagen Viele, dass ein eingemotteter Stricker dadurch wieder leichtgängig wird. Aber beim Grobi ist es noch problematisch. Dabei war der beim Fachmann zur Überholung...
Ich schreib Dir gleich noch eine PN bzgl der Bezugsadresse für den Filzstreifen. Da gibts massig verschiedene, wie ich gesehen habe. Filz und Nadelfilz und von Beiden diverse Varianten...
LG!
Leider noch Anfänger auf der KH 868
strickfee
Mitglied
Beiträge: 55
Registriert: Sa Okt 22, 2016 13:39
Strickmaschine: Brother KH930 + KH850
Silvereed 860 + Doppelbet
Empisal 550
Bond-Strickmaschine
Singer Grobstrickmaschine
Singer 2342 mit Motor und Memo-Matic
DK7
Wohnort: Puchheim

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von strickfee »

Hallo Christy,
ich weiß, das der Lochmusterschlitten anders ist wie der von der Brother. Mein Lochmusterschlitten läuft ebenso wie der Hauptschlitten erstklassig und es werden alle Maschen sauber umgehängt. Ich hatte jetzt erst eine ganze Jacke damit gestrickt.
Du hast ja schon geschrieben, dass sich die Schiene etwas streng hat schieben lassen. Vielleicht ist der Filz doch etwas zu dick. Es kann aber auch an der Dichte liegen. Es gibt richtig festen aber auch weichen Filz. Mein Filz ist mittel. Hat eine gewisse Festigkeit aber gibt bei Druck nach. Mein Filz ist allerdings keine Wolle sondern einfach nur so ein Kunststofffilz.
Lg Bea
Liebe Grüße

Bea

Brother KH930 + KH850, Silvereed 860 + Doppelbett, Empisal 550, Bond-Strickmaschine, Singer Grobstrickmaschine, Singer 2342 mit Memomatic und Motor
heija
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von heija »

Bea, ob Du evtl mal einen Namen von Deinem Filz hier angeben kannst? Als ich vor einigen Tagen nach dem Filzstreifen suchte, den Christy verwendet, hats mich fast erschlagen, welches Angebot es gibt. Wenn wir ein gut funktionierendes Produkt hier angeben können, müßte sich nicht jeder selber das ausprobieren und durchtesten, das kostet vielleicht wieder Substanz bei den Maschinen, und sie sind so selten.
Leider noch Anfänger auf der KH 868
heija
Mitglied
Beiträge: 217
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von heija »

Christy hat verwendet "Filzband selbstklebend Typ August" , aus Wollfilz. Leider ist auch kein Produzent oder Markenname dort angegeben, nur, dass es deutsche Produktion ist. Das wird wohl das große Problem sein, Filz ist halt häufig noname. Aber im Bastelladen gibts ja auch den von Folia oder wie sie alle heißen. Vielleicht hast Du soetwas?
Leider noch Anfänger auf der KH 868
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 49
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000
Wohnort: Stuttgart

Re: Nadelsperrschiene mit Filz

Beitrag von JadziaDax »

So, inzwischen habe ich die Filz-Sperrschiene auch in einer weiteren Silverreedmaschine getestet, im Feinstricker SK280. Dort habe ich erfolgreich Norwegermuster gestrickt, es gab wie erwartet keine Probleme bei der Nadelauswahl oder beim Abstricken. Der Schlitten lief angenehm übers Bett.
Auch hier war das Einschieben selbst wieder etwas schwergängiger als mit der klassischen Schaumstoffschiene. Ich werde aber demnächst doch mal probieren, ob Leukosilk da eine Verbesserung bringt.

Mein Filzstreifen ist eigentlich für Möbel gedacht, damit sie den Boden nicht zerkratzen. Er ist also recht fest, was ich aber für vorteilhaft halte.
Nach deinem Bericht, Bea, werde ich das Lochmuster umhängen dann auf jeden Fall nochmal mit meiner Brother ausprobieren, es kann gut sein, dass der Silverreedschlitten die Nadeln stärker "aus den Angeln hebt" beim Umhängen. Man muss auf jeden Fall etwas mehr schieben, wenn ich das Stricken mit beiden Maschinentypen jetzt mal aus der Erinnerung vergleiche (unmittelbar nacheinander habe ich noch nicht damit Lochmuster gestrickt...)
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“