Sockenstrickmaschine

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Sabine Sälinger

Sockenstrickmaschine

Beitrag von Sabine Sälinger »

Hallo nochmal,

gibt es vielleicht auch jemand unter euch, die sich mit Sockenstrickmaschine auskennt. Habe eine aus NewZealand, aber es klappt nicht so recht.

Sabine
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5900
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Beitrag von Michaela »

Ja, es gibt hier jemand, die sich sehr gut auskennt, aber ich will ihr nicht einfach "Arbeit" rüberschieben.
Sie meldet sich sicher, wenn sie Zeit hat.

Ciao
Michaela
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
ansichtsache
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Mo Feb 19, 2007 22:30
Wohnort: 55278 Raum Mainz / Worms
Kontaktdaten:

RE: Sockenstrickmaschine

Beitrag von ansichtsache »

Hallo Sabine,

vielleicht kann ich Dir helfen und Du erzählest mir erstmal etwas konkreter was denn nicht so recht klappt will.
Hapert es an der Anwendung? Hast Du Deine Maschine direkt von Jacquie bekommen, normalerweise ist da
auch ein Video oder CD dabei.

Du kannst Dir das Ganze auch auf „You Tube“ansehen. Es sind mehrer Abschnitte dort aufgeführte.

Oder klappt es so irgendwie gar nicht, und Du weißt nicht so recht wie man der Sache eine Form gibt,
so das es auch eine Socke wird. :lol:

Ich hab zwar keine NZAK, aber das kriegen wir schon hin. :wink:
Gruß von der Ratte
Stricke mit Hand+Rundstrimas für's Gesocks, Flachbettler in der Warteschleife.
ansichtsache
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Mo Feb 19, 2007 22:30
Wohnort: 55278 Raum Mainz / Worms
Kontaktdaten:

RE: Sockenstrickmaschine

Beitrag von ansichtsache »

Hallo Sabine,

nun hab ich mir das komplette Programm von Jacquie Grant reingesaugt. Die ersten Kapitel sind recht Informativ. Da lernst Du Deine Maschine bis auf die kleinste Schraube kenne. Alles Andere vergesse aber bitte schnell:

Zum Ersten, solltest Du so einen Originalständer haben, und bitte nicht böse sein, schmeiß ihn weg oder funktionier es um als Kerzen. - , Blumenständer oder undefinierbares Deko-Objekt. Grade am Anfang brauchst Du Deine Hände an der Socke und nicht um ständig ein „Wackelding“ zu bändigen. Befestige Deine Maschine auf einem soliden Beistelltisch. Mein Tisch hat eine Höhe von ca.83cm, ist Standfest und da wackelt nichts. Ich sitze aufrecht auf einem ganz normalen Stuhl, hab meine Maschine direkt vor der Nase und beim Kurbel sind mir meine Beine auch nicht im Weg. Glaub mir, wenn Du zwei Socken mit gekrümmten Buckel und gespreizten Beine gekurbelt hast, dann macht Dir das Stricken bald keinen Spass mehr.

Zweitens, Jacquie strickt den „Schnellstrickanschlag“, und dann braucht oder verbraucht sie viel zuviel Wegwerfgarn. Ca. 10 – 15 cm für den Anfang reichen dicke aus. Man kann es zwar wieder aufrippeln, o.k. aber ist doch sinnlose Zeitverschwendung. Was mir persönlich an diesem Anschlag überhaupt nicht gefällt, dass die sonst so schöne Socke am Sockenrand wie eine ausgefranste Wellenlandschaft aussieht. Man kann zwar mit dem Zugfaden den Rand schön glattziehen, dann sieht die Socke zwar schöner aus, aber sie spannt, wenn man überhaupt rein kommt, dann erheblich an den Waden.

Es gibt einen zwar etwas zeitaufwendigeren, aber tausendmal schöneren Anschlag. Zu sehen ist er auch auf „You Tupe“ und zwar von icandyarn.

Ansonsten sind mir noch so ein paar Dinge aufgefallen, auf die ich jetzt nicht tiefer Eingehe, damit es zu keinem Roman ausartet, zumal ich nicht weiß in welcher Form Du Hilfestellung benötigst.
Gruß von der Ratte
Stricke mit Hand+Rundstrimas für's Gesocks, Flachbettler in der Warteschleife.
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Sabine, ich kann vielleicht auch helfen. Ich habe aber keine NZAk sondern eine Deutsche. Beschreibe doch mal, was nicht klappt. Bis auf das Ribbertiming geht eigentlich alles wie auf der Brother(normale Ferse mit verkürzten Reihen zwischen den zwei Seitenmarken. Fang einfach mal mit einem Rechtsschlauch und hochgehängtem Saum an.Die amerikanischen Cranker geben gute Hilfen( circular sock knitting machine goocken!
Sabine Sälinger

Sckenstricker

Beitrag von Sabine Sälinger »

Hallo, leider komme ich erst jetzt dazu die Antworten zu lesen, vielen Dank dafür.
Ja, es ist eine NZAK und ich habe auch das Video dazu. Ich habe bis jetzt noch nicht eine Socke zustande gebracht, weil der Ribber sich immer etwas wegdreht beim drehen der Kurbel. Dann stehen sich die Nadeln plötzlich direkt gegenüber. leider habe ich das noch nicht in den Griff bekommen. Ich gehöre auch nicht gerade zu den Strickerinnen, die risikoorientiert an der Maschine herumbasteln. Sie war doch nicht gerade ein Schnäppchen.
Ich dachte, wenn jemand in der Nähe des wunderbaren Schwarzwald wohnt, die sich damit auskennt, könnte man sich vielleicht mal treffen, und ich bekäme bei der gelegenheit "Nachhilfe"?

Danke und Grüße, Sabine
ansichtsache
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Mo Feb 19, 2007 22:30
Wohnort: 55278 Raum Mainz / Worms
Kontaktdaten:

Beitrag von ansichtsache »

Hallo Sabine,

hast Du den Ripper denn überhaupt positioniert?

Zuerst wird der Treibstift (Driving pin, oder timing pin) gezogen.
Danach musst Du die Rippscheibe des Ribbers von links nach rechts drehen, bis der an der Unterseite befindliche Widerstandszapfen der Scheibe an den im Zylinderinnerem befindlichen Zapfen anschlägt.

Dann hältst Du die Rippscheibe mit der Hand in dieser Position fest und stellst gleichzeitig mit der anderen Hand an der Regulierungsschraube (Dial Adjuster, die befindet sich bei der NZAK links unterhalb des Zahnenkranzes) die Position so ein, dass jede Rippnadel genau in der Mitte zwischen jeder 2. Zylindernadeln positioniert ist.

Die Rippschlossplatte wird dann soweit gedreht, dass man den Treibstift genau hinter der Schraube (timing screw) wieder ein bzw. absetzt.
Das der Ribber sich beim drehen der Kurbel minimal hin und her bewegt, ist nicht weiters tragisch, jedoch sollten die Ribber und Zylindernadeln sich auf keinem Fall gegenüber stehen, sonst gibt es Nadelsalat.

"Nachhilfe" ist kein Problem, ich komme aus dem schönen Rheinhessen, wenn es Dir nicht zu weit weg ist, steht einem Treffen meinerseits nichts im Wege.

Falls es Dich interessiert. Die Amerikanisch „Sock Knitting Machines Yahoogroup” findest Du hier.


@ Irene Winter
Es gibt auch eine deutscheSockenstrickmaschinen Yahoogroup
Bedauerlicherweise ist es dort leider sehr still geworden.
Gruß von der Ratte
Stricke mit Hand+Rundstrimas für's Gesocks, Flachbettler in der Warteschleife.
Inselrose
Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: Do Jun 28, 2007 12:09
Wohnort: mitten in der Nordsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Inselrose »

Ich habe mal gestöbert.... ich weiß ja nicht welche Firma das hier ist, das finde ich ja sehr aufwendig : http://www.youtube.com/watch?v=PhTjXQRWrOc

Da stricke ich doch lieber auf meiner Brother. Obwohl mich solche Maschinen sehr reizen ...aber ich haba das Geld nicht :cry:
liebe Grüße
Stephani



stricke zur Zeit nur auf der KH 860+KR 850 , KH 260 mit KR 260 und KX 395.Die Empisal 305 +SRN-321 und mit Oldie Knittax AM3 liegen unterm Bett , da ich keinen Platz zum aufbauen habe :-( .
neu : mein Rundstricker Heise 1953 :)
ansichtsache
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Mo Feb 19, 2007 22:30
Wohnort: 55278 Raum Mainz / Worms
Kontaktdaten:

Beitrag von ansichtsache »

Inselrose hat geschrieben:ich weiß ja nicht welche Firma das hier ist, das finde ich ja sehr aufwendig
Hallo Stephani,

Bei dem Link von icandyarn handelt es sich um eine Kanadische „Legare 400“.
Demungeachtet ist die Vorgehensweise des Sockenstrickens auf diesen Maschinen gleichaufwendig, egal mit welcher Rundstrickmaschine man strickt.

Ob der Zeitaufwand mit einer „normalen“ Doppelbett Strickmaschine nun schneller ist, kann ich nicht beurteilen, da ich selber die Socken nur auf den Rundstrimas anfertige. Ich sitze auch nicht mit der Stoppuhr da und lese die Zeit ab. Denn meistens werde ich so und so unterbrochen. Wenn ich dann an einem „Stricktag“, inkl. einem Hund, drei Katzen, Büro, Telefonterror, Haushalt und „haumichblau“, des Abends 3 fertige Sockenpaare in den Händen halte, bin ich glücklich.
Inselrose hat geschrieben:Da stricke ich doch lieber auf meiner Brother. Obwohl mich solche Maschinen sehr reizen ...aber ich haba das Geld nicht :cry:
Für mich gab es zwei große Gründe die für diese Maschinen gesprochen haben. Zum einen störte mich allein der Gedanke dieser Naht am Bündchen. Obwohl ich durchaus in der Lage bin es so zusammen zu nähen, dass man es nicht sieht und auch spürt.

Das zweite für mich persönliche ausschlaggebende Argument war, dass ich es als reine Platz. - und Geldverschwendung empfinde, einen Feinstricker zu kaufen, den ich ausschließlich nur für zum Sockenstricken benutzen werde.

Ist halt eben „Ansichtsache“, und ich möchte auch nicht missionieren, jeder muß selber wissen was man möchte oder auch kann. Jedenfalls ich liebe meine „Schätzchen“ und ich möchte sie nicht mehr missen.
Gruß von der Ratte
Stricke mit Hand+Rundstrimas für's Gesocks, Flachbettler in der Warteschleife.
Inselrose
Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: Do Jun 28, 2007 12:09
Wohnort: mitten in der Nordsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Inselrose »

Hi Ratte,

Deine Argumente FÜR diese Maschine sind ganz klar ! Das sehe ich ähnlich. Nur, man kommt nicht so einfach an sie ran und man braucht bischen was im Sparschwein. Da meine Brother schon da waren /sind , stricke ich die Socken eben darauf :wink:

Faszinierend finde ich sie auf jeden Fall ! Aber nach diesem Filmchen war ich doch sehr erstaunt, das man da allerhand fummeln muß...Nadeln rein und raus .... Das muß ich bei den herkömmlichen Maschinen eben nicht.

Wenn ich mal Glück habe und mir eine vor die Füße fällt, nehme ich sie :lol:

Solange wünsche ich allen Besitzern viiiiel Spaß ! :D
liebe Grüße
Stephani



stricke zur Zeit nur auf der KH 860+KR 850 , KH 260 mit KR 260 und KX 395.Die Empisal 305 +SRN-321 und mit Oldie Knittax AM3 liegen unterm Bett , da ich keinen Platz zum aufbauen habe :-( .
neu : mein Rundstricker Heise 1953 :)
ansichtsache
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Mo Feb 19, 2007 22:30
Wohnort: 55278 Raum Mainz / Worms
Kontaktdaten:

Beitrag von ansichtsache »

Inselrose hat geschrieben:
Wenn ich mal Glück habe und mir eine vor die Füße fällt, nehme ich sie :lol:
und wenn es zwei Maschinen sind dann sagste mir "bescheid" :wink:
Gruß von der Ratte
Stricke mit Hand+Rundstrimas für's Gesocks, Flachbettler in der Warteschleife.
Sabine Sälinger

Sockenstrickmaschine

Beitrag von Sabine Sälinger »

Hallo Irene,

ich bin immer genau nach dem Video (bzw. DVD) vorgegangen. Dann habe ich irgendwann die Geduld verloren, und war seither nicht mehr dran. Aber ich finde Dein Angebot sehr nett, mal ein Treffen zu organisieren. Das sehe ich dann nicht als Aufwand an, sondern als Bereicherung.
Auch bei mir ist der Alltag sehr ausgefüllt, aber vielleicht geht es mal an einem Freitag, oder in den Weihnachtsferien. Ich würde vorschlagen, wir schließen uns dann mal per mail kurz.
Solange stricke ich dann noch per Hand, weil meine Männer schon nach neuen Socken schreien.

Grüße, Sabine
strickkarpfen
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi Feb 13, 2008 11:27
Wohnort: Neustadt am Kulm

Beitrag von strickkarpfen »

Hallo an alle,

ich durfte Rattes Schätzchen schon mal ausprobieren und es hat echt Spaß gemacht, darauf zu stricken. Vorallem kann Helga gut erklären. Ein paar Fehler waren schon drin, aber schwerer oder fummeliger wie auf der Strima ist es auch nicht.

Stephanie, ich nehme auch eine, wenn sie mir vor die Füße fällt! :wink:


Liebe Grüße Monika
Ich stricke seit 25 Jahren mit der Hand, seit Frühling 08 auf der Brother KH-892 und KH-260, übe mit KR-850 und KR-260
ansichtsache
Mitglied
Beiträge: 30
Registriert: Mo Feb 19, 2007 22:30
Wohnort: 55278 Raum Mainz / Worms
Kontaktdaten:

Beitrag von ansichtsache »

strickkarpfen hat geschrieben:
ich durfte Rattes Schätzchen schon mal ausprobieren und es hat echt Spaß gemacht, darauf zu stricken. Vorallem kann Helga gut erklären.
Hallo Monika,

danke schön fürs Kompliment :oops:, haste es kluckern gehört? Ging runter wie Öl.
Vielleicht gibt es ja mal wieder ein Stricktreffen und dann darfst Du wieder Kurbeln. :wink:
Gruß von der Ratte
Stricke mit Hand+Rundstrimas für's Gesocks, Flachbettler in der Warteschleife.
strickkarpfen
Mitglied
Beiträge: 25
Registriert: Mi Feb 13, 2008 11:27
Wohnort: Neustadt am Kulm

Beitrag von strickkarpfen »

Hallo Ratte,

:) Ich habs kluckern gehört :)

Ich würde gerne nochmal kurbeln, denn deine Maschinen haben mich sehr fasziniert.
Ich finde es spannen, was früher so ohne Strom technisch möglich war. Und wie viele solcher Maschinen heute noch funktionieren.
Wir werfen unseren technischen Kram oft nach ein paar Jahren weg, weil sich das Reparieren nicht mehr lohnt, es keine Ersatzteile mehr gibt...

Liebe Grüße Monika
Ich stricke seit 25 Jahren mit der Hand, seit Frühling 08 auf der Brother KH-892 und KH-260, übe mit KR-850 und KR-260
weimanjun

Beitrag von weimanjun »

Hallo,
gestern abend habe ich auch ein bißchen im Netz umhergeschaut
und mir diese Socken Strimas angesehen. Das ist so ein interssantes
und faszinierendes Thema.
Fallen die wirklich vor die Füße? Ich werde nun öfter mal nach unten
schauen.........
Schönen Tag noch und herzliche grüße margit
Inselrose
Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: Do Jun 28, 2007 12:09
Wohnort: mitten in der Nordsee
Kontaktdaten:

Beitrag von Inselrose »

Margit,

ich lege Dir hier mal eine vor die Füße :lol: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... 0286886384

Hast Du das passende gefüllte Sparschwein ?
liebe Grüße
Stephani



stricke zur Zeit nur auf der KH 860+KR 850 , KH 260 mit KR 260 und KX 395.Die Empisal 305 +SRN-321 und mit Oldie Knittax AM3 liegen unterm Bett , da ich keinen Platz zum aufbauen habe :-( .
neu : mein Rundstricker Heise 1953 :)
weimanjun

Beitrag von weimanjun »

Hallo stephani,
ach soooooooooooooooo war das gemeint, na vor die "füße"
hätte ich doch nie geschaut.......
hmmmmmmhhhmmm mein Sparschwein klimpert bis jetzt nur......
aber sie versenden kostenlos nach Dtschland, hat doch was!
Für mich als Laie sieht das Teil aber guuuuuuuuuuuuuuut aus.
Na, wir beide haben ja bis morgen noch Zeit mit dem Bieten....
Schönen Tag wünsche ich Dir und grüße freundlich margit
waltraudnymphensittich
Mitglied
Beiträge: 473
Registriert: Sa Dez 10, 2005 21:10
Strickmaschine: Brother KH 940 mit Zusatzgerät,
Pfaff F- Passap F120,
Ein Walther Spinnrad (Anna)
Wohnort: Lingenfeld
Kontaktdaten:

Beitrag von waltraudnymphensittich »

Brother KH 940 mit KR 850, Schnittleser, KG 93, Pfaff F120 Grobstricker, spinnen tu ich auch (mit Rad) mit einer Anna
mona10_13

Beitrag von mona10_13 »

Hallo, guten Abend zum später Stunde. Da es herzweifeerzweifeln.ier um eine Socken strickmaschine geht, ist evtl. auch ein Tipp dabei, wie diese fiesen Löcher beim umhängen raus gehen. Ich habe den Verdacht, es liegt an der Maschine. Ich habe garkeine so großen Löcher , Anleitungen von anderen befolgt, was mache ich verkehrt????

Ich stricke für Kunden und es ist echt ätzend, ständig diese Löcher zuzustopfen.

Bitte, wer kann helfen??
LG mona :o
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“