ganz allgemeine Fragen eines Laien

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
evix

ganz allgemeine Fragen eines Laien

Beitrag von evix »

Sehr geehrte Damen und eventuell auch Herren,

da ich mit der aktuellen Mode einfach nicht glücklich werde habe ich mir überlegt wie ich doch noch an Kleidung rankommen könnte die mir gefällt und bei meiner Suche bin ich auf Strickmaschinen gestoßen. Einwenig reingelesen habe ich mich auch in die Thematik, da mir jedoch die Grundlagen fehlen verstehe ich das meiste nicht von dem was ich lese. Daher habe ich mich kurzerhand entschlossen meine Fragen an Sie zu richten und hoffe das Sie mir fachkundig weiterhelfen können.

Wie ich gesehen habe gibt es Groß, Mittel und Freinstricker. Unterscheiden die sich nur in der Maschenweite (4,5, 6 und 9 mm)?
Ein Feinstricker wird sicher für die gleiche Länge "Stoff" mehr Garn benötigen aber dafür dichter sein, ist dies richtig?

Wenn man eine Doppelbett Erweiterung hat kann man dann auch Rundstricken (also z. B. den Ärmel eines Pullovers oder vielleicht sogar eine Socke am Stück, Sprich mit Ferse herstellen)
Ist es möglich den Ärmel oder Körper mehrfarbig (so wie bei den Norwegern) zu stricken ohne Spannfäden. Irgendwie muss es schon möglich sein da ja auch in den "gekauften" Pullovern keine Spannfäden zu finden sind, ich bin nur nicht dahinter gekommen wie das funktioneren kann).

Ich freue mich auf Ihrer Antworten und bedanke mich für Ihre Hilfe.
frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2881
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: ganz allgemeine Fragen eines Laien

Beitrag von frieda »

evix hat geschrieben:
Wie ich gesehen habe gibt es Groß, Mittel und Freinstricker. Unterscheiden die sich nur in der Maschenweite (4,5, 6 und 9 mm)?
Ein Feinstricker wird sicher für die gleiche Länge "Stoff" mehr Garn benötigen aber dafür dichter sein, ist dies richtig?
Das kann man so nicht sagen, Maschenweite ist noch einmal etwas anderes als Nadelabstand...

Für einen Pullover auf dem Feinstricker braucht man unter Umständen vom Gewicht her viel weniger Garn als für einen auf dem Grobstricker hergestellten. Ein Feinstricker macht einfach feinere Maschen und ein dünneres Gestrick als ein Grobstricker. Auf dem Feinstricker verarbeitet man feinere Garne, auf dem Grobstricker dickere.
Wenn man eine Doppelbett Erweiterung hat kann man dann auch Rundstricken (also z. B. den Ärmel eines Pullovers oder vielleicht sogar eine Socke am Stück, Sprich mit Ferse herstellen)
Ist es möglich den Ärmel oder Körper mehrfarbig (so wie bei den Norwegern) zu stricken ohne Spannfäden. Irgendwie muss es schon möglich sein da ja auch in den "gekauften" Pullovern keine Spannfäden zu finden sind, ich bin nur nicht dahinter gekommen wie das funktioneren kann).
Norweger ohne Spannfäden ist schon ein wenig anspruchsvoller zu stricken. Man braucht dazu eine Doppelbetterweiterung, ohne geht das nicht. Im Prinzip läuft das so, dass man auf dem Hauptbett alle Maschen im Muster strickt, die in der ersten Farbe sein sollen, dann in der Rückreihe jede 2. Masche auf dem Doppelbett in der ersten Farbe. Dann wechselt man die Farbe und stricke auf dem Hauptbett diejenigen Maschen, die im Muster in der 2. Farbe sein sollen. Und in der Rückreihe diejenigen Maschen, die in der vorherigen Rückreihe noch nicht gestrickt wurde. Man hat dann auf beiden Seiten des Gestricks rechte Maschen, auf der Vorderseite im gewünschten Muster, auf der Rückseite immer abwechselnd jede Masche erste Farbe und zweite Farbe.
Im Endeffekt läuft es darauf hinaus, dass man für eine Musterreihe den Strickschlitten 4 mal hin und her bewegen muss.
Das klingt erst man fürchterlich kompliziert, aber wenn man das einmal gesehen hat, ist es halbwegs einleuchtend. Es ist aber natürlich aufwändig zu stricken.


Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8
Ulrike
Mitglied
Beiträge: 509
Registriert: Fr Dez 21, 2007 20:31
Strickmaschine: KH-940/KR-850, KG93, KX 350,
Wohnort: 46487 Wesel

Beitrag von Ulrike »

Hallo,
gibst Du bei You Tube nur "Brother knitting machine " ein,wie hier:
http://www.youtube.com/results?search_q ... 0l0l0ll0l0
bekommst Du schon mal einen Einblck.
Natürlich kannst Du auch bei den anderen Strickmaschinenmarken suchen.
Mir fallen da noch Singer, Pfaff Empisal, Knittax ein.
Es grüßt
Ulrike


Stricke auf Brother KH-940 mit KR-850,
mit KG93, mit KL 116, Brother KX350.
Handstrickerin mit zwei, fünf Nadeln und Rundstricknadeln.
Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 554
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27

Beitrag von Strickendes Landei »

Hallo Evix,
ob Fein, Mittel oder Grobstricker ? Kommt drauf an, was du stricken möchtest, bisher gibts keine Maschine, die alles kann...

Trägst du lieber aktuelle Grobstrickkleider oder magst du feingestrickte Pullover aus Edelgarnen.

Doppelbett ist immer gut, nicht nur zum Rundstricken (Socken) sondern auch für viele Muster und Rechts/Links Maschen.

Bei Singer und Pfaff/Passap ist das Doppelbett z.T. fest angebaut, bei Brother und anderen kann man die Doppelbettergänzung abnehmen und erstmal am Einbett lernen.

Kleiner Warnhinweis: Stricken macht süchtig und Strickmaschinen sind Herdentiere, ich hoffe, du hast genug Platz......

LG
Sandra
christa m
Mitglied
Beiträge: 113
Registriert: Fr Mai 07, 2010 22:21
Strickmaschine: passap/pfaff Duomatic 80, E 6000, neu: Brother KH 894
Wohnort: 95643 Tirschenreuth
Kontaktdaten:

ganz allgemeine Fragen eines Laien

Beitrag von christa m »

Hallo evix,

am einfachsten wäre es natürlich, wenn Du verschiedene Maschinen in Arbeit sehen könntest.

Könnte Dir die Pfaff/Passap Duomatic 80 zeigen und erklären.
Da kannst Du natürlich selbst probieren, ob Dir so eine überhaupt gefällt.

Strickt mit 5mm Nadelabstand, Socken (sehr zufrieden), Norweger ohne Spannfäden, Patent und Halbpatent....
mit Wolle von ca. Nadelstärke 3, natürlich Sockenwolle Lauflänge 420m/100g, bis 700m/100g.
Feinere Wolle verarbeite ich mehrfädig, lasse einfach 2 oder mehr Fäden, je nach Garnstärke reinlaufen.

Die tollen Brother Maschinen kenne ich leider (noch) nicht.
Da Strickmaschinen aber Herdentiere sind, kann es ja nicht mehr lange dauern.
Zuerst muß ich aber noch meine E 6000 zähmen, oder sie mich.

Bin in nord-ost Bayern daheim.
Wenn es Dir nicht zu weit ist:
herzlich willkommen
Christa
Passap/Pfaff Duomatic 80, E 6000

Unser Leben ist das,
wozu unser Denken es macht.
Marc Aurel
evix

Beitrag von evix »

Jetzt wollte ich nachsehen ob schon eine Antwort gekommen ist und war sehr angenehm überrascht wieviele tolle Antworten hier schon zufinden waren. Dafür möchte ich mich nochmal herzlich bedanken.

Ich habe mich auch schon einwenig auf Youtube umgesehen aber die Videos sind leider nicht wirklich hilfreich :-( Auf verschiedenen Seiten im Internet werden aber oft die fertigen Stricksachen gezeigt und da kann man zumindest sehr gut sehen was alles mit einer Strickmaschine möglich ist.
Aber je mehr ich lese um so mehr fragen tun sich auf :?:

Es ist nur schon sehr spät gerade und ich würde gern morgen nochmal mit einem ausgeschlafen Geist an die Sache rangehen, wollte es mir aber nicht nehmen lassen meinen Dank für die tollen Antworten auszusprechen :-)
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“