Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
SannA
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Sa Jan 05, 2013 14:00
Strickmaschine: Singer Doppelbett - eine der letzten die gebaut wurde - die mit dem Kunststoffbett
LK 150 und Intarsienschlitten
SK 280 mit Doppelbett und Intarsienschlitten

Strickring
unendlich viele Stricknadeln ...
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von SannA »

Hallo und guten Morgen Euch allen,

nachdem ich in den Weiten des WWW nicht recht schlau/fündig geworden bin, bitte ich um "Nachhilfeunterricht"

Bei Ibä habe ich einen ordentlichen Packen Lochkarten ergattert und diese nun sortiert - und frage ich mich, was die diversen Farben und Bezeichnungen mir sagen wollen ...

Ich habe blaue Karte, wo z.B. hinter der Ziffer ein J steht,-
rote Karten, ebenfalls mit einem J ,
grüne Karten mit einem KG ,
und dann Karten, die nur Blau oder Rot sind.

Richtig geordnet waren sie nicht, einige bunte Bilder habe ich dabei, sodass ich einen Teil der Karten anhand der Nummer dem Muster zuordnen konnte - vermute allerdings, dass nicht alle Karten für meine SK 280 mit Doppelbett nutzbar sind.

Schon mal lieben Dank,
Nette Grüße,

SannA
susisorglos
Mitglied
Beiträge: 181
Registriert: Do Mai 10, 2007 18:55

Beitrag von susisorglos »

Also die grünen mit KG dürften vom Brother Elektroschlitten sein. Sind das 5 Stück? Die SK-280 hat doch auch einen Musterrapport von 24 Maschen. Dann müßten ja eigentlich auch die Lochkarten von Brother funktionieren.

Schau mal bei diesem link:

http://www.needlesofsteel.org.uk/

Dort findest du unter "Standard card sets" einige Kopien von Standardlochkarten. Da steht z.B. bei der KH-891 als Standardlochkarten 1-15J. Du kannst die Karten mit deinen vergleichen. Dann weißt du, welche das sind.

lG

Susanne
KH-940 + KR-850, KH-260 + KR-260, KG-95
cornu
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: So Feb 22, 2009 16:15
Wohnort: Westerwald

Beitrag von cornu »

hallo SannA,

die roten Karten sind Lochmusterkarten, die sind leider nicht mit Silverreed kompatibel. Alle anderen Farben sind ok. KG bedeutet übringens Elektroschlitten, aber die Lochkarten kann man ja auch für Norwegermuster einsetzen

liebe Grüße

Konni
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Beitrag von Bea »

Hallo


Ich habe blaue Karte, wo z.B. hinter der Ziffer ein J steht,-
rote Karten, ebenfalls mit einem J ,


Die blauen Karten mit dem J sind die Standardkarten der Brother KH 860 Maschine.
Die können aber auch auf anderen Maschinen eingesetzt werden.

Habe z. B. die KH 830 und da haben die Karten am Ende ein D und bei meiner KH 894 steht am Ende ein T.

Hast du ein Anleitungsbuch,? Da siehst du dann die Karten und das Muster, welches sie stricken.
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
SannA
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Sa Jan 05, 2013 14:00
Strickmaschine: Singer Doppelbett - eine der letzten die gebaut wurde - die mit dem Kunststoffbett
LK 150 und Intarsienschlitten
SK 280 mit Doppelbett und Intarsienschlitten

Strickring
unendlich viele Stricknadeln ...
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von SannA »

Hallo und guten Morgen miteinander -

@Susanne
vielen Dank für Deine Info -
den Link hatte ich schon im Vorfeld gefunden, nachdem ich hier im Forum unter Suche "Lochkarten" eingegeben hatte - einige Karten waren auch identisch mit meinen, - ich denke, ich muss einfach testen, was auf der SK 280 geht

Die Grünen sind tatsächlich nur 5 Karten - allerdings habe ich auch noch einen Packen von einer Freundin bekommen, die sind auch grün und es steht KRC darauf ....
_______________________________________

@Konni
vielen Dank für Deine Antwort -
verstehe ich das richtig, dass ich die KG - Karten dann doch nutzen kann?
Dass die Roten für Lochmuster sind, ist schon mal hilfreich, dann kann ich die veräußern

_______________________________________

@Bea
auch Dir ein Dankeschön für die Rückmeldung
Ich habe lediglich ein paar Faltblätter zu den Karten bekommen, auf denen nur ein Teil der ersteigerten Karten zu sehen sind - da Lochkarten für mich Neuland sind (ich habe die Maschine erst seit wenigen Wochen) wollte ich mich generell im Vorfeld vergewissern - denn ich möchte nicht wegen meiner Unwissenheit der Maschine einen Schaden zufügen


Euch allen lieben Dank -
ich habe gestern etliche Karten getestet und schon mal festgestellt, dass ich mit den mir bekannten Schlitteneinstellungen für die SK 280 bei den Karten wenig Glück hatte ... aber ich bleibe dran :D

Nette Grüße, SannA
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5882
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Kontaktdaten:

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von Kerstin »

SannA hat geschrieben: Die Grünen sind tatsächlich nur 5 Karten - allerdings habe ich auch noch einen Packen von einer Freundin bekommen, die sind auch grün und es steht KRC darauf ....
Die sind für Doppelbett-Jacquard. Das müsstest Du mit Deiner Maschine auch stricken können.
verstehe ich das richtig, dass ich die KG - Karten dann doch nutzen kann?
Natürlich nicht für Rechts-Links-Muster, weil das mit Deiner Maschine nicht geht; aber Du könntest sie in Norwegertechnik stricken. Ob das nun sinnvoll ist, weiß ich nicht, möglich ist es.
Das Prinzip bei Lochkarten ist ja immer dasselbe: Gelochtes Feld heißt, Nadel wird vorgewählt (auch wenn man das bei Empisal/Silver/Knitmaster nicht sieht), ungelochtes Feld heißt, Nadel wird nicht vorgewählt. Was dann mit diesen vorgewählten oder nicht vorgewählten Nadeln passiert, hängt von der Einstellung des Schlittens ab.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
münchenmann
Mitglied
Beiträge: 660
Registriert: Do Okt 27, 2011 08:59
Strickmaschine: Silver Reed SK830, Silver Reed SK840,Silver Reed SK860, Brother KH940, Brother KH894, Brother KH270, alle mit Doppelbett und auch noch Karl- Gustav 95 das Ganze gepaart mit DK8,
Passap E6000, Passap E8000, Pfaff Duo80.

http://maschinenstrickschule.de/
Registriert: Do Okt 27, 2011 07:59
Wohnort: münchen
Hat sich bedankt: 0 mal
Wurde bewertet: 22 mal
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von münchenmann »

Das Prinzip bei Lochkarten ist ja immer dasselbe: Gelochtes Feld heißt, Nadel wird vorgewählt (auch wenn man das bei Empisal/Silver/Knitmaster nicht sieht), ungelochtes Feld heißt, Nadel wird nicht vorgewählt. Was dann mit.
diesen vorgewählten oder nicht vorgewählten Nadeln passiert, hängt von der Einstellung des Schlitens ab.
hallo sanna,
du kannst bei silver reed schon sehen welche nadeln vorwählen allerdings nur vorübergehend wenn du mit abgenommenem abstreifer einmal mit dem schlitten hin und her fährst.
ich habe gestern etliche Karten getestet und schon mal festgestellt, dass ich mit den mir bekannten Schlitteneinstellungen für die SK 280 bei den Karten wenig Glück hatte ... aber ich bleibe dran
wenn du keine gebrauchsanleitung zu deiner maschine hast, dann werde ich dir gerne sagen was die einzelnen schlitteneinstellungen bedeuten.
es ist dann allerdings wirklich sinnvoll dir eine gebrauchsanweisung zu zu legen.
viel spass beim mustern
werner
cornu
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: So Feb 22, 2009 16:15
Wohnort: Westerwald

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von cornu »

von den KG-Karten ist eigentlich nur die Nr. 2 unbrauchbar, d.h. diejenige, bei der abwechselnd 1 Reihe gelocht und 1 Reihe ungelocht ist. Die ist speziell für Krausrippen.

liebe Grüße

Konni
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von Bea »

Hallo SannA,

schau dir mal das Viedeo an, bzw. die 144 von Roberta. Ist das deine Maschine? Hier in den Videos gibt es viele Tipps. Musst nur durchschauen, welche für dich nützlich sind.
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
SannA
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Sa Jan 05, 2013 14:00
Strickmaschine: Singer Doppelbett - eine der letzten die gebaut wurde - die mit dem Kunststoffbett
LK 150 und Intarsienschlitten
SK 280 mit Doppelbett und Intarsienschlitten

Strickring
unendlich viele Stricknadeln ...
Wohnort: Saarland
Kontaktdaten:

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von SannA »

Hallo und guten Tag miteinander -

@ Kerstin - vielen Dank für Deine Antwort -
nachdem ich nun an die 100 Karten besitze, kann ich es wohl leicht verschmerzen, gerade die "Grünen" nicht nutzen zu können -
noch sind die Schlitteneninstellungen und ich nicht unbedingt eins, - aber mit etwas Übung werde ich bestimmt weiter kommen

@Werner - auch Dir ein Danke für die Rückmeldung -
ich habe für Haupt - und Doppelbett eine Anleitung, und lese mich so nach und nach ein -
bisher habe ich Musterlappen gestrickt und zumindest die Webmuster klappen vorzüglich -
ein Rücken - und ein halbes Vorderteil sind auch schon fertig und am Wochenende geht es weiter :biggrin:

@Konni - Danke schön für die Info -
vermutlich hätte ich nämlich auch die Karte getestet und weiß nun, dass ich es mir sparen kann

@Beate - Danke für den tollen Link -
fast wäre der andere Mensch in diesem Haushalt gestern Abend verhungert , da ich mir Videos angeschaut habe -
praktisch, dass die gute Frau auch viel an der Plastikbombe zeigt, denn da habe ich ja den LK 150

Vielen Dank Euch allen -
ab Freitag habe ich 10 Tage frei :floor: und werde mit Sicherheit viel üben können ...

Nette Grüße und eine gute Zeit,

SannA
Blog:
www.susfi.mydesignblog.de

----------------------------------------
Singer Doppelbett - die mit dem Kunststoffbett
LK 150 und Intarsienschlitten
SK 280 mit Doppelbett und Intarsienschlitten

Addi in klein ;-)
Strickring
viele Stricknadeln ...
heija
Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von heija »

Meine Augen tränen gleich vor Erschöpfung...
Ich suche eine Anleitung, wie man die Lochkarten lesen kann, anscheinend muß Frau die ja auch lesen, nicht nur die Maschine). Gibt's da irgendwo was als Einleitung für Anfänger? Meine Karten sind für Brother, meine Maschine KH 860. Im Anleitungsbuch steht das nicht so. Ich habe einen ganzen Packen Karten geerbt, aber keinen Schimmer, was was ist, und so. es sei denn, ich finde sie in meinem Buch. Aber da steht dann soetwas von vorlegemuster und fangmuster, aber ich weiß nicht, wie ich das erkenne, wenn ich die Karte in der Hand halte.
Kennt jemand irgendwo soetwas Anleitungsähnliches?

aDnke und Gruß
heija
Leider noch Anfänger auf der KH 868
cornu
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: So Feb 22, 2009 16:15
Wohnort: Westerwald

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von cornu »

hallo Heija,

hast du eins von den Musterbüchern: Punchcard Volume 2 - 5? Wenn nicht, kannst du hier schauen http://www.aboutknittingmachines.com/Br ... anuals.php? Runterscrollen bis Punchard Volume 5. Die Gliederung erfolgt nach Musterart. Wenn du die Muster dort aufmerksam studierst, wird sich schon einiges erschließen.

Ganz grob kann man sagen, wenn ein Ornament erkennbar ist, kann man das Muster für Norweger benutzen.
Lochmuster sind die mit relativ wenigen Löchern und kleinen Pfeilen am linken Rand, wo man auf den Karten eigentlich nicht sieht, was es werden soll :mrgreen:
Fang(tuck)- und Vorlege(part)muster sind haupsächlich gelocht mit 1 bis 2 ungelochten Punkten nebeneinander. Die gelochten Partien bedeuten: hier wird gestrickt und die ungelochten: hier wird nicht abgestrickt sondern der Faden gefangen bzw. vor dem Gestrick mit gezogen bis wieder abgestrickt wird.

Zugegeben, das ist sehr vereinfacht, aber vielleicht kannst du trotzdem etwas damit anfangen :wink:

liebe Grüße

Konni
heija
Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von heija »

Ja, doch, danke, Konni!!posting.php?mode=reply&f=2&t=30825#
So ein Ähnliches Buch habe ich tatsächlich, aber ich dachte, dass die Karten nicht dazugehören, sondern nur "leere" Karten, in die man sich das gewünschte Muster reinstanzt. Auf jeden Fall ist neben jedem gestrickten Muster ein Bild, wie die Lochkarte dazu aussehen muß. Vielleicht finde ich welche davon. Ich habe bis jetzt nur gesehen, das einige von den selbstgelochten dazugehören.
Was ist der Unterschied zwischen Fangmuster und Vorlegemuster? Bei ersterem wird der nicht sichtbare Faden gefangen - evtl so eine Art Doubleface - ist fest mit im Gestrick, und beim Zweiten läuft der Faden hinter dem Muster mit, so wie es meist bei den gekauften Norwegern ist?posting.php?mode=reply&f=2&t=30825#

Danke und Gruß
auf geht's wieder in den Kampf. Heute ist das das Lochmuster nochmal dran und vielleicht noch ein Rippenbündchen.
Heija
Leider noch Anfänger auf der KH 868
cornu
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: So Feb 22, 2009 16:15
Wohnort: Westerwald

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von cornu »

hallo Heija,

die meisten selbst gelochten Karten haben eine Vorlage aus einem Musterbuch fürs Maschinenstricken. Das ist nämlich erheblich einfacher als Muster selbst in Maschinenmuster umzuarbeiten :twink:
Am einfachsten ist das noch bei symmetrischen Norwegermustern. Da muss man nur drauf achten, dass der Musterrapport in der 24 aufgeht.

Die Löcher in der Karte bedeuten, dass die entsprechenden Nadeln in die D-Position gedrückt werden. Bei Fang- und Vorlegemustern stricken auch nur diese Nadeln. Durch die Tuck-Einstellung wird der Faden in die Nadeln in B-Stellung gelegt, also gefangen, aber nicht abgestrickt, erst nach 2, 3 oder 4 Reihen, wenn über der ungelochten Stelle eine gelochte erscheint. Steht der Schlitten auf Part, wird der Faden einfach vor den Nadeln in B-Stellung hergezogen. Wenn du die gleiche Musterkarte mal für Fang- und mal für Vorlegetechnik benutzt, stellst du fest, dass das erstere sehr in die Breite geht ( also locker und nicht fest wird ) und das letztere zusammenzieht. Bei Fangmustern stehe ich oft vor der Frage, welche Seite schöner ist, die linke oder die rechte. Unifarbene Vorlegemuster sind auf der rechten Seite uninteressant, man sieht das Muster nicht, aber mehrfarbig verstrickt entstehen geometrische Effekte, die ich toll finde.

liebe Grüße

Konni
Zuletzt geändert von cornu am So Jan 05, 2014 15:33, insgesamt 1-mal geändert.
heija
Mitglied
Beiträge: 196
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Farben und Bezeichnungen bei Lochkarten

Beitrag von heija »

Grundlagen sind für mich grad extenziell wichtig. Danke Konni. Überhaupt ist das Forum Klasse, es gibt schon sehr viel weniger Böhmische Dörfer für mich.
Gruß
Heija
Leider noch Anfänger auf der KH 868
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“