NAdel verklemmt was nun?

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
McMill
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 16, 2005 09:46
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von McMill »

Heute mittem beim Socken stricken hat der Schlitten auf einmal gehakt und ich hatte eine verklemmte NAdel, die liegt quer in ihrer Schiene. Da geht nichts mehr, nicht vor, nicht zurück, bin etwas ratlos. Wer hatte sowas schon und kann mir sagen wie sowas zustande kommt ( Problem am Schlitten?) und wie man das am Besten ohne GEwalt erledigt! ALle Teile sind in Ordnung zuvor habe ich 2 Socken gestrickt und jetzt sieht auch nichts kaputt aus! :evil:
Ratlose Grüße Uschi
Bild
maschinenstricker.de
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 17, 2013 17:47
Strickmaschine: Passap / Pfaff Duomatic 80
Pfaff E-6000
Pfaff Vario
Brother KH-970

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von maschinenstricker.de »

Hallo Uschi!

Mit welcher Maschine strickst du denn? Kannst du evtl. ein Bild machen, wo man die verklemmte Nadel drauf sehen kann?

Gruß

Harald
http://www.maschinenstricker.de
McMill
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 16, 2005 09:46
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von McMill »

http://produkte.bilder-speicher.de/1311 ... elegt.html

HAllo HArald und alle,
so sieht das aus, die MAschine ist eine Passap, eine sehr alte aber bisher ging es so einigermaßen gut damit. Muss ich doch GEwalt anwenden??
USchi
Bild
Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von Strickendes Landei »

Hallo Uschi,
ich würde erstmal wie für einen Nadelwechsel vorgehen und die innere Schiene rausziehen, damit der Druck auf den Nadeln rechts und links auch geringer ist.
Dann mit sanfter Gewalt und einer Spitznasenzange (Telefonzange) versuchen die Nadel wieder in die richtige Position zu drehen. Klappt das nicht - mit dem Seitenschneider die Nadel durchknipsen und die Reste oben und unten rausziehen.
Alternativ kann man sicher auch das Bett auseinandernehmen - zumindest bei dem Nachfolger, der 80, ist das möglich.
Dabei lässt sich die Halteschiene auf den Nadeln entfernen um an die Bremsfeder zu kommen.
LG
Sandra
maschinenstricker.de
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: So Nov 17, 2013 17:47
Strickmaschine: Passap / Pfaff Duomatic 80
Pfaff E-6000
Pfaff Vario
Brother KH-970

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von maschinenstricker.de »

Hallo Uschi,

das Bild war echt gut. Und ich kann dir sagen, dass alles halb so wild ist. Du musst lediglich den Kopf der Nadel nehmen und ihn um 90 Grad nach links (oben) drehen und die Nadel wieder in den Nadelkanal bringen.

Ein anderes Ding ist natürlich das Gestrick. Da musst du schauen ob Maschen gefallen sind oder nicht. Auch kann es sein dass bei der Aktion die Nadel verbogen wurde. Merk dir welche Nadel es war!

Wenn das Gestrick ab ist dann prüfe, ob die Nadel gerade läuft. Wenn nicht, dann muss sie ausgetauscht werden.

Was ich etwas seltsam finde ist der vordere linke Randmaschenhalter, der sollte eigentlich auf der Masche ganz links aussen sitzen und nicht mittendrin...

Gruß

Harald
http://www.maschinenstricker.de
McMill
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 16, 2005 09:46
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von McMill »

HAllo an Euch!
Vielen Dank für die Hilfe.
Der MAschenhalter ist verschoben , weil ich mir das ganze näher anschauen wollte und wegen dem Bild und so.
Inzwischen sitzt die NAdel wieder richtig.
Erst ging gar nichts, dann habe ich sie vorsichtig mit der Pinzette angehoben und mit der Zange gedreht.
Und was sage ich Euch, der Schlitten läuft wieder besser als vorher, wahrscheinlich hatte sich doch eine abgebrochene NAdel oder sonst was in seinem Inneren versteckt.
HAbe nach der "Operation" vorher einen Socken GR 38 gestrickt als Versuch, in genau 25 Minuten, so flitzt die nun.
Liebe Grüße USchi ( sehr glücklich denn eine kaputte Maschine im Weihnachtsgeschäft ist fatal!)
Bild
karo2403
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Mi Apr 15, 2015 23:54
Strickmaschine: Brother kh 800 mit kl113,
Brother Profile 552,
Brother kh 860 mit kr 850, kg 88,
Empisal knitmaster 260, SRP 50
Brother kh 940 mit kr 850, kg 93
Brother KH341,.
Silver Reed LK150
Wohnort: Emsland

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von karo2403 »

Hallo allerseits,
Ich habe ein sehr ähnliches Problem mit meiner Maschine(KH 940,)
Beim Doppelbettstricken stockte plötzlich der Schlitten und nichts ging mehr.
Nach Abschrauben des Verbindungsbügels konnte ich sehen, dass eine Nadel sich im Nadelbett verklemmt hatte.
Weder vor noch zurück ging sie , sie steckt nun unter so etwas wie eine Feder. Wie kann ich den Schaden möglichst gering halten, weiss jemand Rat?
Vielen Dank schon mal und ein schönes Wochenende.
Gruß
Birgit
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5929
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von Kerstin »

Hallo Birgit,

ist die Nadel im hinteren Nadelbett?
  1. Verbindungsbügel oder Abstreifer abschrauben.
  2. Schlitten auf CR stellen und so behutsam wie möglich nach oben/vorn abheben. Ein bisschen ruckeln muss man dabei aber eigentlich immer.
  3. Nadelsperrschiene so weit auf der Gegenseite herausziehen, dass die Nadel frei ist.
  4. Nadel nach oben durch den großen Schlitz herausziehen, neue Nadel einsetzen.
  5. Nadelschiene wieder über die Nadeln zurückschieben.
  6. Reihe zurückribbeln, Schlitten wieder auf Normal einstellen und Reihe neu stricken.
Dieselben Schritte sollten eigentlich auch in Deinem Anleitungsbuch irgendwo ziemlich weit hinten unter "Nadel austauschen" beschrieben sein. Und das Aufziehen einer Reihe würde ich als äußerst geringen Schaden einstufen. Den vorderen Schlitten kannst Du nach vorn wegklappen und ihn dann gefahrlos in seiner Schiene an den Anfang der Reihe zurückschieben.

Es kann sein, dass die Nadel noch in Ordnung ist und sich nur verklemmt hat. In dem Fall: Nach dem Entfernen des Schlittens bzw. der Schlitten das Nadelfüßchen nach unten drücken und die Nadel ganz nach vorn zu ziehen versuchen. Sie kann dann mit einem leichten "Knack" wieder in den Normalzustand gebracht werden. Die Reihe muss in jedem Fall neu gestrickt werden.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
karo2403
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Mi Apr 15, 2015 23:54
Strickmaschine: Brother kh 800 mit kl113,
Brother Profile 552,
Brother kh 860 mit kr 850, kg 88,
Empisal knitmaster 260, SRP 50
Brother kh 940 mit kr 850, kg 93
Brother KH341,.
Silver Reed LK150
Wohnort: Emsland

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von karo2403 »

Guten Morgen,
Vielen Dank für's schnelle Antworten!
Die Schritte 1-3 hatte ich gestern schon erledigt... mein Problem ist beim herausnehmen der Nadel:
Irgendetwas hat sich über die Nadel geschoben ( die Nadeln rechts und links von der Beschädigten lassen sich mühelos auswechseln). Es scheint eine Art Feder zu sein, die die Nadel sonst nach oben drückt.
Ich habs schon mit etwas Gewalt versucht, ohne positives Ergebnis.
Ich bin am Ende meiner Weisheit angekommen (ein kurzer Weg ;-))
Gruß
Birgit

Nachtrag: Ja, die Nadel ist im hinteren Nadelbett.
Und wie ich das jetzt erkennen kann, liegt sie nicht an ihrem eigenen Platz, sondern schräg nach links in die Stelle, wo die Nachbarnadel liegen sollte ( also leicht diagonal im Nadelbett...)
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5929
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von Kerstin »

In diesem Fall bin ich leider überfragt. Da hilft wohl nur noch Gewalt. Die Nachbarnadeln würde ich vorher vorsichtshalber entfernen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
karo2403
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Mi Apr 15, 2015 23:54
Strickmaschine: Brother kh 800 mit kl113,
Brother Profile 552,
Brother kh 860 mit kr 850, kg 88,
Empisal knitmaster 260, SRP 50
Brother kh 940 mit kr 850, kg 93
Brother KH341,.
Silver Reed LK150
Wohnort: Emsland

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von karo2403 »

Gewalt kann ich: wo raue Kräfte sinnlos walten, da bleibt der Hos' kein Knopf erhalten.
Aber wie am Besten, ohne die Maschine gänzlich zu zerstören?
Wenn ich den Kopf abknipse steckt der Rest der Nadel noch immer im Bett fest. Vielleicht, wenn ich den Fuß abknipse ( oder Göga, der kann noch besser "Gewalt" :D)?
Wie gehe ich wohl am Besten vor?

Gruß
Birgit
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 851
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von Irene Winter »

Hast du schon mal die Seitenteile abgeschraubt? Im Sinne von Durchleuchtung - Diagnose -OP.
Viel Glück!
maggi
Mitglied
Beiträge: 547
Registriert: Do Aug 02, 2012 23:23
Strickmaschine: KH 940 mit KR 850 und KG 95
KH 270 mit KR 260
KH 160 mit KR 160
KH 341
Wohnort: Main-Taunus-Kreis

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von maggi »

Hallo Birgit,

versuch doch mal, die Händler aus der Linksammlung durchzutelefonieren. Vielleicht hat dort jemand einen Tipp für dich. In den ebay Kleinanzeigen gibt es auch immer mal Inserate mit Reparatur-Angeboten.

Viel Erfolg!
Herzliche Grüße aus dem MTK

Margit

KH 940 mit KR 850 und KG 95 sowie KH 270 mit KR 260 und ganz neu KH 160 mit KR 160 und eine KH 341
karo2403
Mitglied
Beiträge: 20
Registriert: Mi Apr 15, 2015 23:54
Strickmaschine: Brother kh 800 mit kl113,
Brother Profile 552,
Brother kh 860 mit kr 850, kg 88,
Empisal knitmaster 260, SRP 50
Brother kh 940 mit kr 850, kg 93
Brother KH341,.
Silver Reed LK150
Wohnort: Emsland

Re: NAdel verklemmt was nun?

Beitrag von karo2403 »

Getreu meinen Prinzipien " Selbst ist der Mann" und "Notfalls mit Gewalt" habe ich die störrische Nadel entfernt:
Füsschen abknipsen und Nadel(-rest) rausziehen.
Ob die Maschine mir dies übel nimmt wird wird sich sicher bald herausstellen...
Vielen Dank für die Tipps und Ratschläge!
Und bestrickende Grüße
Birgit
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“