Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
Fenni

Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Beitrag von Fenni »

:D Hallo zusammen,

was gibt es grundsätzlich zu bedenken, wenn ich auf der KH-930
mit reiner Baumwolle arbeiten möchte?

Wäre der "Topflappen-Standard" mit LL 250 m/100 g
einsetzbar, z. B. für einen Fairisle-Pullunder?

Und: was bedeuten "mercerisiert" und "gasiert"?

Lieben Dank und Gruß

Fenni
wollsusi
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Fr Jan 15, 2010 11:23

Re: Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Beitrag von wollsusi »

Hallo,

das Schulgarn/Topflappengarn ist zu dick,

ich verarbeite grade die Algadon Soft von Lanas Stop,Lauflänge 180 Meter auf 50 gr. und das geht grade noch,mit Kg MW 9

Mercerisiertes und gasiertes Garn ist ein geglättetes glänzendes Garn was nicht nachgibt und dementsprechend nicht leiert,für die Maschine nur als sehr dünnes Garn geeignet und dann auch nur gut gewachst.

Ich z.B.häkel davon Gardinen.

Lg Heike
ich stricke mit:KH 900 mit KG 95 ,KH 940 mit KR 850


www.Strickstube-online.de
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5670
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Beitrag von Michaela »

Und: was bedeuten "mercerisiert" und "gasiert"?
http://www.lmdfdg.com/?q=mercerisiert
http://www.lmdfdg.com/?q=gasiert
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
JustIllusion
Mitglied
Beiträge: 57
Registriert: Fr Aug 23, 2013 23:47

Re: Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Beitrag von JustIllusion »

Michaela hat geschrieben:
Und: was bedeuten "mercerisiert" und "gasiert"?
http://www.lmdfdg.com/?q=mercerisiert
http://www.lmdfdg.com/?q=gasiert
Bild

Zum Thema... :mrgreen:
Ich mag diese Baumwollgarne eigentlich nicht mehr so, da sie nicht kuschelig sind.
Allerdings für Sommerkleidung prima geeignet, da ich diese BW als eher kühl empfinde.
Viele Grüße
Sonja
Mallory
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Kontaktdaten:

Re: Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Beitrag von Mallory »

Die Baumwollgarne, die als "merceisiert und gasiert" verkauft werden, sind oft zum Häkeln gedacht und für die Verarbeitung auf der Maschine zu fest gezwirnt. Das fertige Strickstück verzieht sich dann seitlich, was furchtbar aussieht. Ich empfehle, eine richtig große Strickprobe zu machen!

Grüße von Anna
katrin
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: So Jan 22, 2006 18:06
Wohnort: Ulm

Re: Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Beitrag von katrin »

Hallo Fenni,
ich verwende oft Baumwolle, weil ich Tierhaare nur bedingt vertrage. Für Fair-Isle sind Garne mit nicht zu fester Verzwirnung (wie Anna schon schrieb) und einer Stärke bis 300m pro 100g geeignet. Zu dünn sollte das Garn auch nicht sein, bei unelastischen Garnen wir das Maschenbild (bei Fair-Isle) ungleichmäßig, wenn die Maschenweite zu klein ist. Bei mir klappt es am besten mit MW 7 bis 9. Die große Maschenprobe kann ich auch nur empfehlen, du kannst gut fühlen,ob es nicht doch zu brettig oder lappig wird.
LG Katrin
Ich stricke mit 2 oder 5 Nadeln und auf Brother KH 860,KH 940, KR 830, KG88II/KG93, KH/KR 230 und KX350
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5670
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Fairisle in Baumwolle auf der KH-930

Beitrag von Michaela »

Da der Garnverbrauch bei Fair-Isle wesentlich höher ist, und das Gestrick auch dicker, würde ich dazu keine Baumwolle nehmen, zumindest keine mit LL unter 160m/50g. Das Kleidungsstück wird dadurch ziemlich schwer.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“