Problem mit dem KG88II

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
lillywhite
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo Nov 28, 2011 14:25

Problem mit dem KG88II

Beitrag von lillywhite »

Hallo,

nach einer langen Pause des Strickens wollte ich nun endlich mal den KG ausprobieren. Erstmal ging gar nichts. Es entpuppte sich als loser Stecker im KG.

Wickelanschlag klappte auf Anhieb, allerdings strickt der KG nur linke Maschen. Der Wechsel der KG-Nadel hat auch das Problem gelöst. Aber nun kommts:

Kombination: KH860 mit KG 88 II.
Ich habe 160 Maschen angeschlagen. Lt. Literatur sollte er ja bis 190 Maschen stricken können. Die erste Reihe funktionierte auch gut, aber nach dem Wenden kam der KG nicht weit, weil er sich an der letzten Nadel des Betts aussen festhielt und so gleich wieder wendete. Um zu stricken musste ich also mit der Hand immer den KG von der Aussennadel lösen. Also habe ich versucht, ihn mit den kleinen Einer-Nocken rechts und links früher zum Wenden zu überreden, damit er gar nicht erst soweit nach aussen lief, um sich an den nicht benutzten Nadeln festzuhalten. Aber diese Nocken hat er ingnoriert.

Hat jemand einen Tipp für mich, was ich falsch mache?
Liebe Grüße
Christine
_________________________________________
Ich übe noch :roll: auf einer Brother KH-860 mit KR-850, KA8300, KG88, KH-260 mit KR-260, Singer2310
frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2949
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Problem mit dem KG88II

Beitrag von frieda »

Die kleinen Nocken sind nicht zum wenden gedacht, es sei denn, Du hast extra Wendenocken (die die beim KG dabei sind dienen nur dazu, rechte Maschen zu produzieren, unabhängig vom an der Maschine eingestellten Muster). Hast Du alle Nadeln im Bett? Sind die auch alle ganz anch hinten geschoben? Hast Du mal versucht, die Nadel an der er hängt zu tauschen? Das wäre das, was mir jetzt so spontan als erstes einfällt.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8
lillywhite
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo Nov 28, 2011 14:25

Re: Problem mit dem KG88II

Beitrag von lillywhite »

Hallo Frieda,

Ja, es sind alle Nadeln im Bett. Und sie sind ganz nach hinten geschoben.

Er hängt nicht an der Nadel, er hält sich - rechts wie links - an dem Höcker der letzten Nadel im Bett fest. Er hält sich an der ersten Nadel in A-Position fest, um die Wende einzuleiten. Allerdings kommt er soweit nach aussen, dass er die letzte Nadel greift um wiederum eine Wende einzuleiten. Ich denke, das liegt daran, dass das 860er Bett diese eingebauten Wendenasen aussen nicht hat.

Ich hatte vorher den alten 88er, der hatte das Problem nicht. Und der hat - wenn ich mich richtig erinnere - auch die kleinen grünen Nocken zum Wenden benutzt. Ausserdem meine ich mich zu erinnern, dass der auf den Schienen Nasen hatte. Aber der konnte halt keinen Wickelanschlag. *seufz* Irgendwas ist ja immer :roll:
Liebe Grüße
Christine
_________________________________________
Ich übe noch :roll: auf einer Brother KH-860 mit KR-850, KA8300, KG88, KH-260 mit KR-260, Singer2310
lillywhite
Mitglied
Beiträge: 134
Registriert: Mo Nov 28, 2011 14:25

Re: Problem mit dem KG88II

Beitrag von lillywhite »

Nachtrag: Hier auf diesem (schlechten) Foto sind die Nasen zu sehen, die meinen Schienen fehlen. Ich denke, das ist der Casus cnaxus. Dadurch hält sich der Schlitten mit seinem Arm fest, statt abzugleiten und wendet nur noch zwischen den Nadeln in A-Stellung. Ich brauche also entweder vollständige Schienen oder Ersatznasen.

https://www.pinterest.com/pin/472737292105783449/
Liebe Grüße
Christine
_________________________________________
Ich übe noch :roll: auf einer Brother KH-860 mit KR-850, KA8300, KG88, KH-260 mit KR-260, Singer2310
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“