Neuer Faden

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Biwopi
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: So Nov 22, 2015 05:15
Strickmaschine: Brother KH 965 +Kr 850 KG 95 KRC 900 kl116 KX 350
Wohnort: Niedersachsen

Neuer Faden

Beitrag von Biwopi »

Hallo,

ich suche jetzt schon eine Weile und auch in den Anleitungen habe ich nicht gefunden, wie man einen neuen Faden verarbeitet. :ratlos:
Mein Strickstück ist von der Maschine gefallen, obwohl ich den alten Faden festgehalten habe...der neue war eingefädelt im Schlitten...:confuse:

PS: ich habe die Beiträge über "Fadenanfang" gelesen und mache es eigentlich auch so und trotzdem..aber wie ich schon erfahren habe ,beim Machinenstricken geht es um jedes Detail... :lol: und bestimmt habe ich da was übersehen!
Liebe Grüße, Birgit :engel:



Positiv denken!!!! :-) :D :wink:
samba
Mitglied
Beiträge: 309
Registriert: Do Sep 16, 2010 12:24
Strickmaschine: KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260,
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams
DK 8

Re: Neuer Faden

Beitrag von samba »

Stimmt Biwopi, scheinbar kleine Details können ganz unangenehme Auswirkungen haben.

Vielleicht ist der neue Faden aus dem Nüsschen gerutscht.
Versuche beide Fäden (alt und neu) gemeinsam festzuhalten oder mit einer Wäscheklammer zu beschweren, langsam die 1. Maschen stricken.
Wenn du zum Farbwechselrand kommst, darauf achten, dass beide Fäden nicht zu locker sind. (Wäscheklammer oder selbst halten)

Das wird schon! :D

Liebe Grüße
Samba
Bewertung: 2.5%
KH 965i + KR 850, KG 95; KH 270 + KR 260;
Silverreed SK 830 + FRP 70 ... mit Krimskrams und DK 8

Kann STRICKMASCHINE mittlerweile buchstabieren, es wird...!
Anschela
Mitglied
Beiträge: 35
Registriert: Fr Nov 09, 2012 11:19
Strickmaschine: Brother KH-230/KR-230
Brother KH-840/KR-830

Re: Neuer Faden

Beitrag von Anschela »

Hallo Biwopi,

ich vernähe immer den Faden vom alten Knäuel mit dem von einem neuen, kurz bevor das alte Knäuel alle ist. Das geht recht unsichtbar mit dem russischen Fadenansatz, wie z.B. hier beschrieben:
http://alpistrickbuch.blogspot.de/2010/ ... issen.html
Wenn ich den Faden ohne vernähen wechseln will, wie zum Beispiel bei einem Farbwechsel, dann mach ich das immer am Reihenende. Reihe zuendestricken, alten Faden aus dem Nüsschen nehmen und herunterhängen lassen und mit einer Klammer beschweren. Den neuen Faden ins Nüsschen einfädeln und unten festhalten wärend die neue Reihe gestrickt wird, danach bekommt der Anfang des neuen Fadens auch eine Klammer.

Viele Grüße,
Angela
Bewertung: 2.5%
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5961
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Neuer Faden

Beitrag von Kerstin »

Hallo,

wenn bei mir ein Fadenwechsel ansteht, mache ich das folgendermaßen:
Erst mal gucken, wie weit der alte Faden noch reicht. Viermal quer übers Gestrick von Randnadel zu Randnadel, dann reicht's noch für eine komplette Reihe. Wenn weniger, dann reicht es wahrscheinlich nicht mehr.
In so einem Fall knote (!) ich den alten Faden an den neuen und ziehe den neuen so weit durch das Fadennüsschen, dass der Knoten etwa 15-20 cm unterhalb des Fadennüsschen liegt, Hier halte ich beide Fäden zusammen fest (oder klemme sie gemeinsam an der VNB-Klemme fest) und schiebe dann den Schlitten übers Nadelbett.
Auf diese Weise braucht man nicht einmal auszufädeln und hat den neuen Faden sicher drin. Der Knoten wird später bei der Ausarbeitung gelöst, die Enden werden in der Naht (oder wo es sonst passt) vernäht.

Ich muss dazu sagen: Im allgemeinen habe ich ein Auge auf mein Strickgarn und die Kone bzw. das Knäuel im Blickfeld. Ich stricke seltenst so blindwütig, dass ich vom Ende des Fadens überrascht werde. :-)

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 5%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin

Re: Neuer Faden

Beitrag von Regis Bothe »

Meine Lieblingsmethode funktioniert nur, wenn die rechte Seite außen getragen werden soll.

Ich ziehe sehr gerne die vielleicht 10 Randnadeln in "E", und umwickele sie wellenförmig mit dem neuen Faden. Einmal den Faden über die Nadel, dann drunter. Gleichzeitig wird das Fadenende mit einer Wäscheklammer gesichert. Es liegt jetzt im Inneren, nicht mehr am Rand des Gestricks. Einfädeln nicht vergessen! Durch die Stellung in "E" lassen sich die Maschen dann leichter stricken. Da geht nichts auf und vernähen muss ich am Ende auch nicht, nur noch das lose Garnende abschneiden.

Liebe Grüße,

Raaga
Bewertung: 2.5%
hht
Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Neuer Faden

Beitrag von hht »

Ich bin gerade auch wieder an Strickstücken mit Farbwechsel nach 4 Reihen. Das gibt nachher eine endlose Vernäherei! :roll:
Was meint Ihr, ob man nicht das Fadenende über ein paar Maschen legen kann und dann einfach mit dem neuen Faden die Reihe strickt.Das müssste doch eigentlich als Vernähen reichen, oder? Ist es das, was Du meinst, Raaga?
Regis Bothe
Mitglied
Beiträge: 571
Registriert: So Dez 19, 2010 23:35
Wohnort: Berlin

Re: Neuer Faden

Beitrag von Regis Bothe »

Was ich mache, ist , dass ich ungefähr 10 Nadeln ganz herausziehe und dann das Fadenende über die erste Nadel in "E" lege. Dann führe ich den Faden unter die Nachbarnadel, über die nächste und so weiter. Zuletzt kommt er durch das Nüßchen des Schlittens und auf geht's. Versuche es einmal! Möglich wäre auch ein Wickelanschlag über einige Nadeln bis zur Randnadel. Leider habe ich gerade kein Bild.
Biwopi
Mitglied
Beiträge: 17
Registriert: So Nov 22, 2015 05:15
Strickmaschine: Brother KH 965 +Kr 850 KG 95 KRC 900 kl116 KX 350
Wohnort: Niedersachsen

Re: Neuer Faden

Beitrag von Biwopi »

Hallo!

Vielen lieben Dank!!
@Samba...das Wörtchen LANGSAM....hat die Lösung gebracht!Ich habe das alles schön gemacht wie beschrieben... aber ...wie sagt Kerstin so schön"Ich stricke seltenst so blindwütig, dass ich vom Ende des Fadens überrascht werde. :-)"...ich stricke dann doch ein bisschen zu schnell :oops:
Ich habe beide Enden festgehalten aber zu schnell losgestrickt befürchte ich!! Üben, Üben, Üben......Es macht aber Spass :D
Liebe Grüße, Birgit :engel:



Positiv denken!!!! :-) :D :wink:
hht
Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Neuer Faden

Beitrag von hht »

Regis Bothe, so habe ich es versucht. Aber wenn man den Faden unter die Nadeln wickelt, ist er auf der rechten und der linken Seite zu sehen. Das geht bei einfarbigen Stücken. Aber es stört bei Farbwechsel.
Also doch weiter Fäden vernähen..... Aber danke jedenfalls!
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5961
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Neuer Faden

Beitrag von Kerstin »

Wenn es nicht bei jedem Streifen eine neue Farbe ist und wenn an der Seite eine Naht ist, kann man den Faden problemlos am Rand über mehrere Reihen locker hochziehen. Notfalls schlingt man die Fäden am Rand einmal umeinander.
Später erfasst man beim Nähen den hochgezogenen, nicht gestrickten Faden. Ich habe das schon sehr oft so gemacht. Man muss nicht bei jedem Farbwechsel den Faden abschneiden, wenn man ihn weiter oben wieder braucht.
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
hht
Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Neuer Faden

Beitrag von hht »

Ja, Kerstin! So mache ich es beim Handstricken auch. Wenn man aber wie ich an der Maschine nach 4 Reihen wechselt und jedesmal einen anderen Wollrest anfängt.........
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5961
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Neuer Faden

Beitrag von Kerstin »

Auf die Schnelle zwei Lösungsansätze:

1. Fadenende mit Hilfe der Webtasten auf der Rückseite einweben. Dazu jede 2. Nadel in E-Position, Webtasten hoch, Fadenende über die E-Nadeln legen, festhalten und drüberstricken. Geht auch eine oder zwei Reihen nach dem Farbbeginn, geht auch "gegen die Fahrtrichtung".
2. Fadenende durch Wickelanschlag sichern (dann, wenn Einweben nicht geht, z.B. wegen Musterstricken oder beim Arbeiten mit dem Intarsienschlitten). Dazu das Ende wie beim Wickelanschlag um 5-7 Nadeln wickeln und ganz normal weiterstricken. Geht auch eine oder zwei Reihen nach Farbbeginn, geht auch "gegen die Fahrtrichtung".

Wenn ich "Fadenende" schreibe, dann meine ich übrigens nicht den aktuellen Faden im Nüsschen, sondern wirklich das Fadenende, das am Reihenanfang hängt, wenn die erste Reihe mit der neuen Farbe gestrickt ist. Es ist nicht sinnvoll, einen Faden verwahren zu wollen, der noch nicht eingestrickt ist. Wenigstens ein paar Maschen (bei Intarsientechnik), optimalerweise eine komplette Reihe sollte schon mit ihm gestrickt sein, damit er fest im Gestrick verankert ist.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
hht
Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Neuer Faden

Beitrag von hht »

Danke, aber bei meiner alten Einbett-Empisal geht das alles nicht. So viele Möglichkeiten gibt es da nicht an Tasten... :oops:
Auch im Anleitungsbuch finde ich dazu nichts.
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5961
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Neuer Faden

Beitrag von Kerstin »

Das Umwickeln von 5-7 Maschen in der Rand-Region nach dem Stricken der ersten Reihe müsste auch bei Deiner Maschine funktionieren.
Auf das Anleitungsbuch würde ich bei solchen Sachen wenig Hoffnung setzen, da sind solche kleinen Tricks in den seltensten Fällen beschrieben.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5783
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Neuer Faden

Beitrag von Michaela »

Bei der alten Einbett-Empisal kann man auch abwechselnd unter und über die Nadeln weben, also den Faden gegen die Mitte hin weben und dann drüber stricken.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
hht
Mitglied
Beiträge: 155
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Neuer Faden

Beitrag von hht »

Vielen Dank an Euch für Euer Mitdenken!
Ich hab das jetzt ausprobiert. Bin aber noch nicht ganz zufrieden mit dem Ergebnis. Ich hatte eine Probe gestrickt mit Farbwechsel nach 4 Reihen. Allerdings waren die Schlingfäden noch nicht gleichmäßig im Maschenbild. Ich habe die Fäden versucht, mit der Hand nachzuziehen, ging zwar, aber umständlich.
Also werde ich mal, wenn ich Zeit habe nochmal üben und dann entscheiden, ob ich beim nächsten Pulli schlinge oder lieber vernähe.
heija
Mitglied
Beiträge: 202
Registriert: Sa Jan 08, 2011 10:11
Strickmaschine: KH 868, KH260
Wohnort: Burgdorf bei Salzgitter

Re: Neuer Faden

Beitrag von heija »

Wie mache ich das denn beim KG? Der faden ist alle, mitten im Gestrick, es reicht nicht mehr bis zur Kante. Der KG stoppt mitten in seiner bewegung, weil der fadenwächter heruntergefallen ist. Wie gehe ich dann vor? Beim Anknoten hakts... Und ich will den KG ja auch nicht schrotten.
LG
Heija
Leider noch Anfänger auf der KH 868
frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2906
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Neuer Faden

Beitrag von frieda »

KG runternehmen vom Nadelbett und die angefangene Reihe auflösen und von der Seite aus nochmal stricken mit neuem Faden.

Grüßlis,

frieda
Bewertung: 2.5%
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8
*Karamba006
Mitglied
Beiträge: 310
Registriert: So Mär 26, 2006 15:42
Strickmaschine: KH965,KR850,KG93. Formstricker, Vierfarbenwechsler, KX 350
Wohnort: Burgkunstadt
Kontaktdaten:

Re: Neuer Faden

Beitrag von *Karamba006 »

Da ich auch nicht gern vernähe, webe ich den neuen Faden ca 10 cm mit der Sticknadel in den Schluss vom alten Knäul mit der Hand ein.
lieben Gruß Silvia
KH 965 + KR850 und allem Zubehör, KG 93, KX 350
hier meine Werke
sorole
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Sa Mär 06, 2010 12:31

Re: Neuer Faden

Beitrag von sorole »

Ich mache es eit Jahren immer so http://youtu.be/G624SPpB3mg Funktioniert mit jedem Garn. Ist super stabil. Auch KG hat nichts dagegen einzuwenden. Und das Beste: Kein Vernähen mehr!!!
Bewertung: 5%
Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“