Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Antworten
Hannalena
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mär 23, 2018 08:13
Strickmaschine: BROTHER
PFAFF
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal

Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Hannalena » Mo Mär 26, 2018 10:52

Liebe Pfaff - Strickerinnen!
Habe seit Kurzem eine Pfaff Duo 80, davor immer nur einbettig auf einer Brother KH 705 gestrickt.

Warum ist der Schlitten der Pfaff Duo soo schwer zu schieben? Er bleibt oft nach ein paar Reihen stecken.
Habe die Maschine schon nach Anleitung gereinigt und geölt, verschiedene Garne ausprobiert, Maschengröße/ Fadenspannung variiert. Mit kommt es so vor, als wären die Maschen viel zu eng und der Abstreifer kann da nichtmehr drüberfahren. Leider werden auch immer mal Nadeln ausgelassen, weil es eben alles so eng aussieht.
Was kann ich denn machen, sitze schon lange hier rum und brüte vor mich hin.

Gibts denn zufällig jemand aus der Richtung Schweinfurt/Würzburg, der auch auskennt? :-) Würde mich sehr freuen!!

Liebe Grüße und ganz nebenbei, toll dass es hier so ein Forum gibt!!!

Hannalena

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 544
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Strickendes Landei » Mo Mär 26, 2018 11:24

Hallo Hannalena,
erstmal herzlich willkommen!

Das der Schlitten der Duo schwerer zu schieben ist als bei einer Einbettmaschine - kein Wunder, denn du strickst ja mit 2 Schlitten, die komplett aus Metall sind.

Welche Garne hast du mit welcher Maschenweite/Fadenspannung ausprobiert?

Ich stricke 4-fach Sockenwolle z.B. bei 1re 1li Bündchen mit MW 4,5 bis 5, beim einbettigen glatt rechts nehme ich MW 6.
Die Fadenspannung sollte den Faden locker zuführen ohne durchzuhängen oder Schlaufen zu bilden, aber nicht stark gespannt.

Wenn der Schlitten stecken bleibt, ist irgendetwas falsch eingestellt.

Lass dich nicht entmutigen, das wird schon.

Liebe Grüße
Sandra

Hannalena
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mär 23, 2018 08:13
Strickmaschine: BROTHER
PFAFF
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Hannalena » Mo Mär 26, 2018 17:15

Liebe Sandra,

Danke für die Antwort!
Also es grenzt schon an Gewalt, was ich an Kraft aufbringen muss, geht nur mit zwei Händen.
Habe bei rechtslinks auch 4fache Sockenwolle genommen. Habe alle Spannungen ausprobiert - das Gestrick bleibt fest. Die Randmaschen sind auch sehr zusammengezogen, habe ich vorhin bemerkt. Der Faden wird aber relativ locker und flüssig eingezogen.
Vllt ist irgendwas kaputt? Schlitten, Abstreifer?

Danke fürs Mutmachen, spiele schon mit dem Gedanken, die Maschine wieder weiterziehen zu lassen. :-(

Hannalena
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mär 23, 2018 08:13
Strickmaschine: BROTHER
PFAFF
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Hannalena » Mo Mär 26, 2018 17:16

Achja Maschenweite 3, 75 - so wie in der Anleitung angegeben!

beaune
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von beaune » Mo Mär 26, 2018 17:43

Hallo Hannalena,

hast du mal spaßeshalber mit der größten Maschenweite probiert? Ich habe zwar keine Pfaff Duo 80 aber so arg viel anders kann die ja auch nicht sein, oder? Oder du schaust den Schlitten mal von unten an und drehst am Maschenweitenregler. Da müsste sich doch unten etwas verändern. Vielleicht klemmt ja auch einfach die Mechanik im Schlitten?
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

beaune
Mitglied
Beiträge: 311
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett
Hat sich bedankt: 25 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von beaune » Mo Mär 26, 2018 17:44

Hab zu schnell gedrückt...
:mrgreen:
Viele Grüße
Beaune
Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)

mfischer
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von mfischer » Mo Mär 26, 2018 17:49

Hallo Hannalena,
wenn man zum ersten Mal so eine Maschine und keinen Vergleich zu anderen dieser Art hat, dann ist die Einschätzung, ob die Schlösser nun überaus schwergängig sind oder ob das noch im Bereich des normalen liegt und man selbst vielleicht eine besonders zartgebaute Person ist, die nur schwach schieben kann, sehr schwer.
Allerdings, so wie du es beschreibst, nämlich u. a. nur beidhändig strickbar, darf es nicht sein. Was immer da auch los ist, da muss ein Fachmann ran.
Was meinst du mit „weiterziehen lassen“? Bitte nicht womöglich kommentarlos weiter verkaufen und dem Käufer das Problem überlassen. Ich war so eine Anfänger-Dumme, der relativ teuer eine sofort reparaturbedürftige Duo 80 verkauft wurde, die dann trotz Service und Instandsetzung leider auch weiterhin schwergängig war. Den wahren Vergleich habe ich erst seit ein paar Wochen, nämlich seit ich eine „neue“ Duo 80 habe. Und ich kann es immer noch nicht glauben, wie schön leicht nun das Stricken geht. Die alte habe ich umsonst an jemanden weitergegeben, der Bescheid weiß und sie noch ausschlachten kann.
LG
Margrit

mfischer
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von mfischer » Mo Mär 26, 2018 18:00

Hallo beaune,
wenn man die Maschengröße höher stellt, hat man mehr Wolle auf und zwischen den Nadeln. Damit strickt es sich dann leider noch schwerer.
Ich habe gehört, dass man, wenn man die Duo selbst zum Reinigen auseinandergenommen hat, man beim Zusammensetzen unter Umständen die Schrauben zu fest anzieht. Das kann dazu führen, dass man beim Stricken „Gewalt“ braucht.
Es kann auch sein, dass mal ein Schloss einen Schuss hat. Um das herauszufinden, würde am besten helfen, wenn man auf der klemmenden Maschine mit einem anderen, intakten Schloss stricken könnte. Insofern finde ich den Hilferuf von Hannalena - wo wäre jemand in meiner Nähe, der in Sachen Duo 80 helfen könnte, einen ganz richtigen Schritt.
LG
Margrit

Hannalena
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mär 23, 2018 08:13
Strickmaschine: BROTHER
PFAFF
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Hannalena » Mo Mär 26, 2018 18:13

Danke für die vielen Antworten.
Also der Schlitten hakte vor dem Reinigen schon. Aber vielleicht hat sie die Vorbesitzerin auseinandergebaut?

Habe eine ganz markante Entdeckung gemacht!!
Ohne Garn und mit Nadeln in Arbeit hakt der Schlitten auch!! Es macht ein leicht metallenes Geräusch und deswegen lass ich mal die Finger davon. Ohne Nadeln in Arbeit läuft alles wie geschmiert.

Hannalena
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mär 23, 2018 08:13
Strickmaschine: BROTHER
PFAFF
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Hannalena » Mo Mär 26, 2018 18:14

Tut mir leid für dich Margrit, sowas als Anfängerin abzubekommen ist echt mies!!! Hoffe, bei mir ists nicht genauso.
Würde sie dann auch als defekt verkaufen. Aber noch habe ich etwas Hoffnung :-)

Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 544
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27
Hat sich bedankt: 67 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Strickendes Landei » Mo Mär 26, 2018 18:52

Hallo Hannalena,
du kannst versuchen den Fehler einzukreisen indem du den vorderen Schlitten vom hinteren trennst und einzeln über ein paar Nadeln in Arbeitsposition schiebst. Einstellung N, keine Pfeiltaste eingedrückt.
Welcher Schlitten macht kratzende Geräusche, vorne oder hinten?
Probiere mehrere Stellen auf dem Nadelbett - passiert überall das gleiche?

Auf Youtube gibt es viele Videos auf denen das "normale" Strickgeräusch zu hören ist. Klingt deine Maschine anders?

In der Duo ist eine Metallfeder, die sogenannte Bremsfeder. Sie ist unter der oberen Führungsschiene verbaut und sorgt (wenn sie richtig funktioniert) für die passende Spannung der Nadeln im Bett.
Könnte sie das Geräusch verursachen?
Schiebe mal einige Nadeln hoch und runter - auf verschiedenen Stellen der Betten, vorne und hinten.
Wie stark unterscheidet sich die Spannung?

Ich wohne leider zu weit entfernt - im südlichen Rand des Ruhrgebiets.

Viele Duos haben nach langer Standzeit erstmal Schwierigkeiten.Das ist ähnlich wie man Brother- Maschinen gerne "vollfunktionsfähig, Oma hat tolle Sachen drauf gestrickt" - mit völlig aufgelöster Sperrschiene - verkauft bekommt.

Lass dich nicht unterkriegen, wir drücken dir die Daumen!

Liebe Grüße
Sandra

mfischer
Mitglied
Beiträge: 389
Registriert: Mi Jul 30, 2014 17:57
Strickmaschine: Pfaff Passap Duomatic 80
Passap Automatic
Wohnort: Pforzheim
Hat sich bedankt: 14 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von mfischer » Mo Mär 26, 2018 18:58

Hannalena, hoffe auch sehr für dich, dass du noch eine gute Lösung findest!

Köterliese
Mitglied
Beiträge: 62
Registriert: Sa Feb 17, 2018 15:54
Strickmaschine: eine Passap E6000 aber ohne Motor, eine Pfaff duomatic als Ersatzteilspender, eine Brother KH230 mit KR 230, eine Brother KH 230, eine Singer Solo, eine Empisal Knitmaster 302, eine Empisal Knitmaster 100
Wohnort: hinter der Loreley
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 10 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Köterliese » Mo Mär 26, 2018 20:21

Liebe Hannalena,

hast du die Wolle vorher gewickelt und paraffiniert? Ich habe das Problem der zu hohen Fadenspannung immer dann, wenn die Wolle ungleichmäßig nachläuft.
Was für Öl hast du verwendet? Probiere mal mit viel Gefühl, die Muttern unterhalb der Maschine nur eine Viertel Umdrehung zu lockern, vielleicht ist es einfach nach der Reinigung zu fest geworden. Oder die Bremsfeder ist nicht richtig eingelegt oder noch schmutzig. Du kannst die Schiene, hinter der sie sitzt, nach links abschieben, wenn du die Mütterchen noch mehr gelockert hast. Diese fiesen kleinen, die die 5,5er Nuss wollen.
Liebe Grüße
Susanne

Hannalena
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mär 23, 2018 08:13
Strickmaschine: BROTHER
PFAFF
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Hannalena » Di Mär 27, 2018 09:11

Hallo zusammen,
Die Wolle habe ich paraffiniert und auf dem Wollwickler in Form gebracht. Das Öl ist das mitgelieferte, welches zur Maschine gehört. Habe mich genau an die Anleitung gehalten.

Sandra, danke für die Tipps, es ist der vordere Schlitten, der so hakt! Rechts und links sind die Nadeln leichter zu bewegen.
Werde mich mal über die Bremsfeder informieren ;-)
Danke schonmal, ich werde berichten!!

Hannalena
Mitglied
Beiträge: 19
Registriert: Fr Mär 23, 2018 08:13
Strickmaschine: BROTHER
PFAFF
Wohnort: Unterfranken
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von Hannalena » So Apr 01, 2018 22:44

Hallo alle zusammen!!
Nun hat es etwas gedauert, meine Pfaff Duo nochmal ordentlich auseinanderzunehmen, dank einer gründlichen Reinigungsanleitung hier im Forum.
Was soll ich sagen?? Es war alles verdreckt und verharzt und die Reinigung tat so richtig gut!! Der Schlitten läuft wunderbar und ich bin im Strickfieber :-D
Heute abend habe ich meinen ersten Socken gestrickt.
Klar, manche Anfängerfehler mache ich immer noch und es ist jedes Mal ärgerlich von neu anfangen zu müssen...
(muss man das eigentlich???) Hoffe, dass bald Routine reinkommt.

Wie pflegt ihr denn eure Maschine, dass sie möglichst lange gut laufen? (Wie oft welche Reinigung, Ölen)

Ich danke euch seeeeeeeehr für eure Ratschläge, hätte meine Pfaff Duo fast rausgeschmissen :-D

BeaBea
Mitglied
Beiträge: 281
Registriert: Sa Nov 22, 2008 21:03
Strickmaschine: Pfaff/Passap Duomatic 80, Silver Reed LK150, Brother KH892, White 1502
Wohnort: Mitten in Texas
Hat sich bedankt: 74 Mal
Danksagung erhalten: 64 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von BeaBea » Mo Apr 02, 2018 00:49

Hallo Hannalena,
Ich freue mich sehr für dich, dass es jetzt so viel besser läuft. Das belohnt auch die Mühe aller, die dir hier helfen wollen.
Neu anfangen wenn etwas nicht klappt - meistens ja, es sei denn es ist nur eine Kleinigkeit, die sich sofort und schnell beheben lässt. Oft ist es wirklich zeit- und nervensparender ganz neu anzufangen.
Vielleicht kannst du uns ja bald mal ein fertiges Strickteil vorführen, in der Galerie.
Grüsse,
BeaBea
Stricke mit der Hand mit 2 bis 5 Nadeln, mit Maschine auf Passap Duomatic80, Silver Reed LK150, Brother KH892, Passap D Krausstricker und White 1502 (baugleich mit Superba S47/Singer Memo II)

jadyn
Mitglied
Beiträge: 195
Registriert: Sa Nov 04, 2017 07:27
Strickmaschine: Duomatic 80
Hat sich bedankt: 10 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Komme nicht mit meiner Pfaff Duo 80 klar!

Beitrag von jadyn » Mo Apr 02, 2018 08:46

Ich freue mich über jeden, der eine Duo wieder zum Laufen bringt, oder aus der Versenkung holt, so wie ich.
Meine Duo habe ich in den 80-ern intensivst genutzt, ich habe sie nie geölt und auch sonst nur Fusseln abgewischt. Mein Mann hat einmal alle Nadeln raus gehabt, gereinigt und geölt. Die Feder habe ich auch einmal sichtbar gehabt, irgendwie konnte ich sie aber wieder reinstopfen und weiß gar nicht mehr, wo das war.
Dann stand die Maschine original verpackt fast 30 Jahre auf dem Boden, dank Polystyrolverpackung sicher frostfrei. Zur Inbetriebnahme wurden wieder nur die Nadeln herausgenommen und alles mit Petroleum und Öl behandelt...eine wirkliche Grundreinigung hat sie noch nie bekommen...und je mehr sie "bestrickt" wird, um so besser läuft sie....
Meine ist jedenfalls eine alte Dame,die in Zukunft hoffentlich noch viel zu tun bekommt und es mit Zuverlässigkeit und Leichtgängigkeit danken wird....wenn nicht, dann weiß ich ja nun, wo ich Hilfe bekomme....
Liebe Grüße
Jadyn

Antworten

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“