Socken mit Rippenmuster - gleichmäßige Rippen?

Für Fragen zu: Entwerfen, Formgebung, eigene Designs, Gestaltung
Antworten
Finna
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: So Jan 31, 2021 14:13

Socken mit Rippenmuster - gleichmäßige Rippen?

Beitrag von Finna »

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier im Forum und auch noch relativ neu in der Welt des Strickens. Gerade habe ich mein erstes Sockenpaar fertiggestellt, Bündchen im einfachen Rippenmuster und der Rest glatt rechts. Eine richtige Anfängersocke also, aber beim allerersten Strickstück ist man doch stolz wie Oskar. :roll:

Jetzt würde ich mich gerne an einem anderen Muster versuchen: alles im doppelten Rippenmuster, die Sohle glatt rechts. Ich bin aber noch unsicher, wie ich das mit den Rippen angehen soll, damit sie an der Fersenwand und am Spann/Fußrücken symmetrisch sind. Sollte ich eine Runde bzw. eine Reihe lieber mit einer rechten Masche beginnen (dann 2 li., 2 re. ...) oder mit einer linken (dann 2 re., 2 li. ...)? Oder ist das völlig egal und einfach nur Geschmackssache?

Ich stricke mit einem Nadelspiel (4+1) und 6-fädiger Wolle, für Schuhgröße 38/39, mit Käppchenferse.

Tut mir leid, falls das für euch eine richtig triviale Frage sein sollte. :oops: Das Hobby gibt mir nur zurzeit so viel und ich würde gerne immer mehr dazulernen.

Herzliche Grüße
Finna
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 873
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Socken mit Rippenmuster - gleichmäßige Rippen?

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Finna,
das was du da stricken willst, ist eigentlich eine klassische Herrensocke. Da ist meist das Blatt (Spann) gerippt, die Sohle glatt, die Spitze in der Regel auch glatt. Der Vorteil ist, dass sie um den Fuß etwas fester sitzt.
Die Fersenwand ist eher nicht gerippt, das könnte die Wolle schneller verschleißen, weil die rechten M. höher liegen. Wenn man die Fersenwand glatt strickt, oder mit Beilaufgarn oder Muster mit Abhebemaschen, damit sie etwas stabiler wird, kann man auch eine sogenannte Vorferse stricken, dann ist der Socken eben am Köchel schon etwas weiter. An dieser Stelle teilst du bereits die Blatt- und Fersenmaschen ein, so dass der Anschluss symmetrisch ist. Der Spann darf mit 2links oder 2rechts oder 1 rechts beginnen und enden, mit 1 links siehts nicht so gut aus. Du siehst das ja gleich, weil die Vorferse schon rechts ist. Du kannst hier auch schummeln und von den Sohlenmaschen was klauen, oder die Ferse geräumiger stricken. Alles erlaubt!
Also normalen Schaft, Maschen teilen in Sohlen- und Blattmaschen ca. 10 Runden Vorferse, dann Fersenwand beginnen. Die Spickelmaschenkannst du kannst du im Muster oder rechts stricken, sieht beides gut aus.
Hoffentlich habe ich mich verständlich ausgedrückt, es ist beim Stricken aber ganz einfach und sichtbar!
Viel Erfolg!
Ich sehe grad, du strickst 6-fach.
Den entscheidenden Unterschied zu deiner "Esrstlingssocke" wirst du erst sehen, wenn du 4-fach mit 2,5 oder nur 2er Nadeln strickst. Aber das hat ja noch Zeit!
ichstrickegern
Mitglied
Beiträge: 34
Registriert: Sa Feb 06, 2021 10:12
Strickmaschine: Silver Reed SK 280 mit Doppelbettergänzung SRP60N

Re: Socken mit Rippenmuster - gleichmäßige Rippen?

Beitrag von ichstrickegern »

Ich stricke die Fersenwand immer glatt rechts. alles andere nervt im Schuh.
Komme, was Wolle.
:idea:
Finna
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: So Jan 31, 2021 14:13

Re: Socken mit Rippenmuster - gleichmäßige Rippen?

Beitrag von Finna »

Ihr beiden, vielen Dank für Eure Antworten! Das Leben funkte leider dazwischen, deshalb komme ich erst jetzt zum Antworten.

Die Socken sind tatsächlich für meinen Vater gedacht, also passt das ja perfekt mit der Herrensocke. Bevor ich deine Antwort lesen konnte, Irene, hatte ich bereits angefangen - und mit 1 links begonnen. Das sah tatsächlich nicht gut aus, und das Muster hat mir auch nicht gefallen (2 rechts, 2 links), daher habe ich nochmal von vorne angefangen. Dieses Mal habe ich deinen Tipp beherzigt, das Rippenmuster mit 1 rechts begonnen und dann 1 links, 2 rechts gewählt. Viel schöner, weil die linke Masche nicht mehr so viel Raum einnimmt; ich habe den Eindruck, das Muster ist "stabiler". Die Ferse habe ich jetzt nach einer Video-Anleitung verstärkt im Wabenmuster gestrickt, das sich schön vom restlichen Muster abhebt. Mein Vater will sie gerne zuhause tragen und trägt keine Hausschuhe, daher ist es nicht schlimm, dass die Ferse nicht glatt rechts ist.

Deine anderen Anregungen werde ich in Zukunft ausprobieren.

Vielen Dank euch!
Antworten

Zurück zu „Strickdesign - Entwurf und Gestaltung“