Pullover/Schnitt

Für Fragen zu: Entwerfen, Formgebung, eigene Designs, Gestaltung
Antworten
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Pullover/Schnitt

Beitrag von Bea »

Hallo Ihr lieben Helferinnen in der Not,

habe mal wieder eine Frage. Seit nunmehr fast 1,5 Jahren wurstele ich so vor mich hin und alles was ich produziere, sind sogenannte Pullis für den Garten.
Immer sind bei mir die Vorderseiten länger als die Rückseiten, obwohl ich schon 2-3 Reihen mehr stricke am Rückenteil. Einen Buckel habe ich aber nicht!
Irgendwie rutschen die Schulternähte immer nach vorn (ich habe sie als die "Schuldigen" erklärt).
Wie ist das denn bei Euch? Extrem auch bei Strickjacken, obwohl ich schon gegenmeinen Geschmack sehr kleine Knöpfe nehme, wegen dem Gewicht.

Auch suche ich noch immer nach dem passenden Schnitt. Ich messealte Pullis, aber es ist doch immer der Halsausschnitt viel zu weit, die Ärmel zu lang und
meist auch das Armloch zu groß.
Habe Größe 40/42, also ganz normal, keinen Buckel und auch keinen Superbusen, nur diesen" Alte Frauen Bauch", deswegen die Gr. 42, damit man den nicht so sieht.

Wie habt Ihr denn Euren Schnitt gefunden und vielmehr wie groß macht Ihr denn den Halsausschnitt?
Ach, bitte verratet mir doch Euer Geheimnis, damit ich nicht immer nur Pullis für die Gartenarbeit herstelle.

Liebe Grüße
Beate
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
gigi_b
Mitglied
Beiträge: 131
Registriert: Sa Jan 14, 2012 21:48
Strickmaschine: KH 230, KH 930+KG 93, SK 830, SK 860 jeweils mit Doppelbettergänzung, Designa Knit steht auf dem Plan
Wohnort: Leopoldsdorf bei Wien

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von gigi_b »

Hallo,

http://fully-fashioned.net

schau dir das einmal an, kostet nicht viel. Ich rechne alle meine Pullis und Jacken damit. Wenn die Maschenprobe stimmt, stimmt auch das Ergebnis, habe nur die besten Erfahrungen damit gemacht

Liebe Grüße aus Wien
Christine
münchenmann
Mitglied
Beiträge: 660
Registriert: Do Okt 27, 2011 08:59
Strickmaschine: Silver Reed SK830, Silver Reed SK840,Silver Reed SK860, Brother KH940, Brother KH894, Brother KH270, alle mit Doppelbett und auch noch Karl- Gustav 95 das Ganze gepaart mit DK8,
Passap E6000, Passap E8000, Pfaff Duo80.

http://maschinenstrickschule.de/
Registriert: Do Okt 27, 2011 07:59
Wohnort: münchen
Hat sich bedankt: 0 mal
Wurde bewertet: 22 mal
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von münchenmann »

Hm, das kann man so schnell und einfach nicht beantworten.
Da hilft eigentlich nur Maß nehmen und anpassen.
Einen Universellschnitt für alle passend bgibt es eben nicht und oft ist es schon mit einer anderen Wolle oder einem anderem Muster problematisch.
Kannst du denn generell Schnitte zeichnen? Die Schulternaht nach hinten setzen oder anderes, da lässt sich eineiges machen.
Lass dir mal von einer Schneiderin einen vernünftigen Schnitt machen oder besuche einen Kurs.
Also es gibt viele Möglichkeiten zum Ziel zu kommen.
Lieber Gruß Werner
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Bea »

Hallo Christine,

vielen Dank für Deine schnelle Antwort. Den Rechner habe ich bereits, aber dennoch ist die Vorderseite immer etwas länger. Ich wollte ja auch keine Angaben zum taillierten, passgenau
Nur so einen Hinweis, wie groß (Zentimeter) bei Euch so der Halsausschnitt geplant wird. Ich hatte 18 cm und er ist immer noch sehr weit, oder aber wie groß(hoch) Eure Armausschnitte geplant werden.
Also nur so allgemeines und vielleicht einen Hinweis darauf, warum die Vorderseite, trotz 2 Reihen weniger, immer irgendwie länger ist.
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Bea »

Hallo Werner,

na, so ein Perfektionist wie Du werde ich wohl nicht werden. Es ging mir mal so um Vergleichsangaben in Zentimetern bei Größe 40/42, wie z.Bsp. Halsausschnitt, Armlochhöhe etc. Es sollte kein eng anliegender, passgenauer Pulli werden
sondern eben einfach so glatt runter mit Bündchen unten dran.
Ein Schnittmuster macht doch nur dann Sinn, wenn man den Strickstoff dann zuschneidet und mit der Nähmaschinenäht, also cu tand sew, oder?
Habe ich gerade versucht, sieht aber mangels Erfahrung mit der extra gekauften Overlook ziemlich bescheiden aus von unten :oops:
Liebe Grüße
Beate
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
münchenmann
Mitglied
Beiträge: 660
Registriert: Do Okt 27, 2011 08:59
Strickmaschine: Silver Reed SK830, Silver Reed SK840,Silver Reed SK860, Brother KH940, Brother KH894, Brother KH270, alle mit Doppelbett und auch noch Karl- Gustav 95 das Ganze gepaart mit DK8,
Passap E6000, Passap E8000, Pfaff Duo80.

http://maschinenstrickschule.de/
Registriert: Do Okt 27, 2011 07:59
Wohnort: münchen
Hat sich bedankt: 0 mal
Wurde bewertet: 22 mal
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von münchenmann »

Bea hat geschrieben:Hallo Werner,

na, so ein Perfektionist wie Du werde ich wohl nicht werden. Es ging mir mal so um Vergleichsangaben in Zentimetern bei Größe 40/42, wie z.Bsp. Halsausschnitt, Armlochhöhe etc. Es sollte kein eng anliegender, passgenauer Pulli werden
sondern eben einfach so glatt runter mit Bündchen unten dran.
Ein Schnittmuster macht doch nur dann Sinn, wenn man den Strickstoff dann zuschneidet und mit der Nähmaschinenäht, also cu tand sew, oder?
Habe ich gerade versucht, sieht aber mangels Erfahrung mit der extra gekauften Overlook ziemlich bescheiden aus von unten :oops:
Liebe Grüße
Beate
Hallo Bea,
nei ich meine nicht cut & sew und das hat auch nicht mit Perfektionismus zu tun. Aber offensichtlich stimmt ja immer was nicht. Mit dämpfen kann man auch noch viel machen.
ein halsnaher Auschnitt ist vor dem 2cm breiten Halsbündchen ca 16cm Breit und so 9-10cm tief. Er wird sich eh weiten und etwas über die Schulter rutschen. Da gibt es viel was man machen kann und wissen sollte. Die Brustzugaben so 3 -5 cm wenn er nicht anliegen soll, wo genau ist deine Taillie auch wenn er nicht Körpernah ist solltest du das wissen und und und
Gutes Gelingen
Werner
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Bea »

"ein halsnaher Auschnitt ist vor dem 2cm breiten Halsbündchen ca 16cm Breit und so 9-10cm tief"


Vielen Dank, lieber Werner. Da hab ich jetzt doch schon mal einen Anhaltspunkt. das mit dem taillieren lass ich mal lieber noch, muss erstmal das Andere in den Griff kriegen.
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
münchenmann
Mitglied
Beiträge: 660
Registriert: Do Okt 27, 2011 08:59
Strickmaschine: Silver Reed SK830, Silver Reed SK840,Silver Reed SK860, Brother KH940, Brother KH894, Brother KH270, alle mit Doppelbett und auch noch Karl- Gustav 95 das Ganze gepaart mit DK8,
Passap E6000, Passap E8000, Pfaff Duo80.

http://maschinenstrickschule.de/
Registriert: Do Okt 27, 2011 07:59
Wohnort: münchen
Hat sich bedankt: 0 mal
Wurde bewertet: 22 mal
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von münchenmann »

ja, und damit er nicht nach vorne rutscht musst du eben wissen wo deine Taille ist....... denn wenn er nach vorne rutscht und hinten zu kurz ist dann holt er sich eben die Mehrlänge für deine Brust von hinten, die Schulteren rutschen nach vorne und er wird hinten zu kurz..... also vorne länger stricken und nicht hinten und dann die mehrlänge wieder an der richtigen Stelle einhalten..... oder an der richtigen Stelle zugeben.... das du weist wo dein schmalster punkt ist bzw wo deine Brust aufhört heisst nicht das du den Pulli Taillieren musst........
Hier ist die Schulternaht nach hinten gesetzt..... das Design ist von einer Schülerin die supergut stricken kann aber eben immer Schnittprobleme hatte......... die Seitennaht ist bei dem Foto noch nicht gedämpft

Wie du einen Halsauschnitt mit verlängerten und verkürzten Reihen strickst steht hier ...... in diesem Fall mit Rollrand .... einfach anklicken....
http://maschinenstrickschule.de/gratis- ... harbeiten/
Zuletzt geändert von münchenmann am Di Jun 23, 2015 09:33, insgesamt 2-mal geändert.
layala
Mitglied
Beiträge: 128
Registriert: Mi Jan 15, 2014 22:20
Strickmaschine: Pfaff duomatic 80, Brother KH 940 + KR 850 + KL 116
Wohnort: Hilden

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von layala »

Hallo Beate,

Ich würde noch weitere Punkte als kritisch für die Passform ansehen:
Wenn man zu locker strickt, dann werden die gestrickten Teile sehr wahrscheinlich irgendwann leiern. Beim Messen liegt die MAschenprobe, das fertige Teil hängt aber. Je schwerer das Garn, umso stärker sollte sich das bemerkbar machen.
Dann ist das richtige Zusammennähen wichtig, besonders bei Schulternähten, die sollten nicht zu locker verbunden werden.
Beim Anstricken vom Halsbündchen darf man auch nicht zu viele Maschen nehmen.

Liebe Grüße
Claudia
Meine Maschen hängen auf zwei Nadeln und wenn ich Zeit habe auf einer Duomatic 80 oder einer Brother KH 940 + KR 850 + KL 116
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Bea »

Lieber Werner,
ich kannDir janicht genug danken für Deine großartige Hilfestellung. Toll auch die Anleitung auf Deiner Homepage.

Aber noch grüble ich über " also vorne länger stricken und nicht hinten und dann die mehrlänge wieder an der richtigen Stelle einhalten..... oder an der richtigen Stelle zugeben.... das du weist wo dein schmalster punkt ist bzw wo deine Brust aufhört heisst nicht das du den Pulli Taillieren musst........"
Also auf die Idee, vorne länger zu stricken, bin ich noch nicht gekommen.
Was aber bedeutet: die Mehrlänge wieder einhalten?
Habe eben gelesen, dass man das Rutschender Schulternähte verhindert, indem man nur beim Rückenteil eine Schulterschrägung macht. Ob das funktioniert?
Also, ich habe wohl noch viel zu tun, grübeln, lesen und Deine Bildgalerie nochmal genau studieren. Sieht zwar so aus wie ich es immer mache, aber irgendwo muss doch ein Unterschied sein, den es zu finden gilt.
Ich hätte ja nicht gedacht, dass das Alles so schwierig ist.
Vielen herzlichen Dank nochmal
Liebe Grüße
Beate
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Bea »

Liebe Claudia,

auch Dir mein herzliches Dankeschön für Deine Unterstützung.
Ja, die lieben Maschenproben, die ändern sich irgendwie von Tag zu Tag. Eben noch gemessen und schon ziehen sich die Reihen hinterhältig zusammen und nichts stimmt mehr in der Länge.
Ich warte schon immer 2 Tage bis ich messe, aber bei z. Bsp. glatt rechts zieht es sich sehr stark zusammen.
Bis ich also einen Pulli habe den man auch auf der Straße tragen kann, werden wohl noch Jahre vergehen.

Liebe Grüße
Beate
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
münchenmann
Mitglied
Beiträge: 660
Registriert: Do Okt 27, 2011 08:59
Strickmaschine: Silver Reed SK830, Silver Reed SK840,Silver Reed SK860, Brother KH940, Brother KH894, Brother KH270, alle mit Doppelbett und auch noch Karl- Gustav 95 das Ganze gepaart mit DK8,
Passap E6000, Passap E8000, Pfaff Duo80.

http://maschinenstrickschule.de/
Registriert: Do Okt 27, 2011 07:59
Wohnort: münchen
Hat sich bedankt: 0 mal
Wurde bewertet: 22 mal
Wohnort: Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von münchenmann »

hallo Bea, ich wollte dich nicht ganz durcheinander bringen.
Es gibt allerdings noch einen Gedanken...... vieleicht müsstest du auch die Ärmel etwas versetzt einnähen bzw. wie beim Schneidern etwas asymmetrische Ärmel stricken und auch asymmetrische Armlöcher....... glaube mir da kann dir eine Schneiderin schon viel weiter helfen. Die sieht gleich warum dein Pulli sich hinten hodh zieht.
Lieber Gruß Werner
P.s. an irgendetwas muss es ja liegen..... eine Ferndiagnose ist hald immer schwierig
frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2881
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von frieda »

Fotos von den fertigen Teilen an der Frau wären vielleicht auch hilfreich, damit man gezielt Hilfestellung geben kann, wo tatsächlich angesetzt werden muss.

Aus dem Bereich Hobbyschneiderei habe ich da so einiges an Erfahrung, man vertut sich da manchmal wirklich, wo das Problem eigentlich liegt.

Grüßlis,

frieda
Bewertung: 2.5%
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8
sorole
Mitglied
Beiträge: 74
Registriert: Sa Mär 06, 2010 12:31
Kontaktdaten:

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von sorole »

Also, ich kenne das auch: trotz sorgfältig umgesetzten Schnitt sind die Ärmel zu lang oder das Vorderteil zumelt. Ich trage eine normale Gr. 38, im Taillenbereich aber eher Gr. 40. Bei mir liegt der Fehler oft an einer ungenügend ausgemessenen Maschenprobe. Wenn das Garn schwer ist, zieht es sich in die Länge. Deshalb knete und ziehe ich die Maschenprobe, lasse sie mindestens einen Tag liegen, schaue, ob die Masche eher dazu tendiert, in die Weite zu gehen oder sich in die Länge zu ziehen. Wenn das Material es erlaubt, wasche ich es kurz im Handwaschbecken ohne Waschmittel, ziehe es dann ziemlich nass in Form und lasse es liegend trocknen. Ich dämpfe nicht so gern, weil bei dickerem Strukturgarn ( ich stricke viel auf dem Mittelstricker ) sonst die typische Struktur an Höhen und Tiefen verliert. Ich beginne dann mit dem kleinsten Strickteil, um zu sehen, ob die Maße stimmen. Dann habe ich herausgefunden, dass sich die Teile bei mir deshalb nach vorn ziehen, ganz einfach, weil ich Hängeschultern habe und meist den Rat ( "Brust raus!" ) meiner Sportlehrerin vergesse. Ich habe allerdings eine Designerin gefunden, deren Schnitte super einfach sind. Sie nimmt es mit den Größen nicht so genau. Die Modelle passen mir mit Gr. 38 ebenso gut wie meiner Schwester mit Gr. 42. Hier ist der Link http://www.ilonagruhl.de/strickanleitung.html Die Designerin ist sehr herzlich und hilft auch schnell über Mail mit wertvollen Tipps, wenn man sie braucht. Aber auch bei ihren Schnitten muss man beachten, dass man in etwa die Garnstärke beibehält, die dem Originalmuster entspricht. Sonst muss man den Schnitt eventuell verkleinern oder vergrößern. Ach ja, noch etwas: ich gewöhne mir gerade an, Brustabnäher über Verkürzte Reihen einzustricken. Diese Pullis sitzen top! Das geht allerdings nicht, wenn der Pulli eine Bemusterung hat.
Manon
Mitglied
Beiträge: 415
Registriert: Mi Feb 26, 2014 12:50
Strickmaschine: Brother KH 552 , Brother KX 395 Passap Duomatic 80 und
Brother KH 860 mit KR 850.
Wohnort: Berlin

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Manon »

Hallo Beate,

endlich lese ich auch einmal von einer Leidensgenossin in puncto Schnitt. Ich habe bisher jedes Strickteil mindestens zweimal gestrickt, weil sie immer zu groß werden: der Ausschnitt, die Schulterbreite.

Man kann noch so schlank sein, der Körper muß trotzdem nicht alle Maße in der richtigen Größe haben.
Um die Abweichungen herauszufinden, würde ich zuerst alle Maße bei Dir nachmessen lassen und sie dann mit den "offiziellen" Maßen Deiner Größe vergleichen.

Den fully-fashioned-Strickrechner benutze ich auch. Man kann dort z.B. keine Schulterbreite eingeben, was für mich nötig wäre. Daraufhin habe ich der Sabine gemailt und sie hat mir sofort geholfen und mir mitgeteilt, daß ich in diesem Fall die Rückenbreite reduzieren müßte.
Ebenso in einem anderen Fall. Es wird mit jedem Strickteil besser.
Deshalb mein Rat: maile doch Sabine an und beschreibe Deine Formfehler und sie hat bestimmt eine Lösung, die Du dann als Korrektur in den Strickrechner eingeben kannst.
Vorher würde ich allerdings wie oben beschrieben, noch meine Maße kontrollieren um Figur"fehler" herauszufinden.

Gut strick,
Manon
Ich stricke auf einer Brother KX 395 und auf einer Passap Duomatic 80,
einer Brother KH 860 / KR 850 .
Meine Brother KH 552 ist jetzt erst einmal in den Ruhestand versetzt worden.
Bea
Mitglied
Beiträge: 149
Registriert: Do Sep 20, 2012 15:45
Strickmaschine: Brother KH-894, KH 830, KH 860 und jetzt auch noch KH 950i, 930 und 260
Wohnort: bei Hannover

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Bea »

Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Hilfen. Es freut mich (ich schäme mich dafür :oops: ) dass es noch Leidensgenossinnen gibt, die die Formgebung auch noch nicht so gut beherrschen. Man fühlt sich dann nicht ganz so schlecht.
Werde jetzt mal die Tipps durchdenken und einen Pulli stricken. Mal sehen, ob es dann besser wird. Werner hat mit ja auch klar gemacht, dass ich vorne mehr Reihen nehmen muss und vielleicht hilft ja auch schon der engere Halsausschnitt,
damit nicht mehr alles so nach vorn rutscht.
Ja, Manon, das mit der Schulterbreite ist mir auch schon aufgefallen und deswegen habe ich mir immer alles nochmal mit dem kostenlosen Strickrechner der Strickinsel gegengerechnet. Den von fully-fashioned-Strickrechner finde ich eh nicht so toll.
Ich werde jetzt mal neu starten und erst dann, liebe Frieda, wenn alles ein bisschen nett aussieht, werde ich mich trauen, hier ganz klein und versteckt ein Foto zu veröffentlichen.

LG
Beate
Liebe Grüsse

Beate
stricke, besser übe mit Brother KH 830, KH 860, KH 895 und KR 850, KG 88
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5882
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 8
Kontaktdaten:

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von Kerstin »

Bea hat geschrieben:Nur so einen Hinweis, wie groß (Zentimeter) bei Euch so der Halsausschnitt geplant wird. Ich hatte 18 cm und er ist immer noch sehr weit, oder aber wie groß(hoch) Eure Armausschnitte geplant werden.
Leider gibst Du uns zu wenige Informationen, um wenigstens ein paar Ansatzpunkte für Überlegungen zu haben.
Sind Deine Ausschnitte rund oder V-förmig? Wie tief sind vorn, wie tief hinten? Machst Du Schulterschrägungen? Die Ausschnitttiefe kann ganz erstaunliche Auswirkungen auf die Passform haben, ebenso die Schulterschrägung.
V-Ausschnitte brauchen übrigens weniger Breite als runde; sie ziehen sich sowieso fast immer in die Breite.
Was für Ärmelformen wählst Du? Wo klemmt es da genau?

Hast Du an Deinen fertigen Modellen mal nachgemessen, wie breit der Ausschnitt nach der ersten Wäsche und dem ersten Tragen ist?
Möglicherweise verwendest Du für die Ausschnittblende eine Methode, die das Ausleiern begünstigt?
Wie nimmst Du Maschen aus der Blende auf? Wenn aus dem geraden Teil viele Maschen kommen, aus der senkrechten Kante aber zu wenige, dann wird der Ausschnitt trotz korrekter Abnahmen insgesamt zu flach und zieht möglicherweise das Rückenteil nach vorn, damit der Hals überhaupt genügend Platz hat und nicht gewürgt wird.

Wäschst Du Deine Maschenproben so, wie der fertige Pullover nach der Fertigstellung, vor dem ersten Tragen und zukünftig gewaschen wird? Vieles Gestrickte verändert sich in der Wäsche. Eine Maschenprobe machen und dann nicht waschen ist so sinnlos, als würde man gar keine machen. Die besten Maschenproben-Ergebnisse habe ich übrigens, wenn ich an einem bereits fertigen, öfter gewaschenen Pullover aus dem gleichen Material im selben Muster messe. Ich verwende allerdings auch häufig die gleichen Garne.

Wenn immer wieder Pullover misslingen, empfehle ich zunächst mal diese Webseite:
http://www.strickmoden.de/stricktipps/desaster.html
Selbst wenn man todunglücklich mit einem Pullover ist, sollte man ihn nicht wegwerfen, bevor man ihn nicht genauestens analysiert hat. Festzustellen, dass er irgendwo hoch- und anderswo herunterzieht und ihn dann in die Kellerschublade packen, das reicht nicht. Du solltest, notfalls mit Hilfe einer anderen Person, genau schauen, wo es klemmt und warum. Nur dann besteht die Möglichkeit, es beim nächsten Versuch besser zu machen. Weglegen und es mit einem völlig anderen Schnitt neu versuchen hilft nichts, denn ein neuer Schnitt bringt neue Möglichkeiten, Fehler bei der Anpassung zu machen, und am Ende ist man völlig durcheinander, und es passt gar nichts mehr.

Dass Ärmel zu kurz oder zu lang geraten, dürfte höchstens einer Anfängerin passieren. Bevor man losstrickt, vergleicht man die Ärmellänge, genau wie die gesamte Pulloverlänge, mit den eigenen Maßen und korrigiert gegebenenfalls die Reihenzahl (und den Zunahmerhythmus). Ich würde mich niemals auf die Maße eines Standard-Schnitts verlassen, sondern immer prüfen, ob sie wirklich so sind, wie ich sie tragen möchte. Deshalb stricke ich doch, weil ich das nach Maß machen kann und mich nicht nach Standardmaßen richten muss!
Maße habe ich übrigens schon als Anfängerin überprüft. Dazu braucht man keine fortgeschrittenen Strickkenntnisse, sondern nur gesunden Menschenverstand. (Deshalb mag ich übrigens auch keine Anleitungen ohne bemaßte Schemazeichnung oder Maßangaben.)

Und wie frieda schon schreibt: Beispielbilder wären hilfreich. Du könntest sie in die Galerie oder unter Gemeinschaftliches setzen, dann sind sie nur für eingeloggte Mitglieder sichtbar.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 7.5%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
halifaxon
Mitglied
Beiträge: 142
Registriert: Mi Feb 07, 2007 16:25

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von halifaxon »

Hallo

Bevor ich meine KH 970 bekommen habe, habe ich folgenden Tipp anzubieten.
1/3 linke Schulter 1/3 Halsausschnitt und 1/3 die linke Schulter der Maschenanzahl, weiters habe ich den Halsausschnitt beim Rückenteil immer um 1 cm tiefer gestrickt d. h. einwenig abgerundet , damit bleibt auch die Schulternaht dort wo sie sein soll.
Die Maschenanzahl für den Halsausschnitt, ermittlere ich so,hänge die mittlere und li u. re die letzte Masche vom Halsausschnitt ( eine Schulter zusammengenäht und eine Seite offen) auf die Maschine ,so daß es locker aussieht u. nicht durchhängt, daß ergibt bei gezählten Nadeln die Maschenanzahl meines Halsausschnittes.
Bea, kaufe dir ein Strickheft wo Modelle enthalten sind in deiner Größe und die dir gefallen und stricke nach deren Maße




Liebe Grüße
stricke auf der Brother KH 970,KR850
Empisal 325 mit Doppelbett
http://www.flickr.com/photos/16162321@N05/

bin 64 Jahre alt
cornu
Mitglied
Beiträge: 140
Registriert: So Feb 22, 2009 16:15
Wohnort: Westerwald

Re: Pullover/Schnitt

Beitrag von cornu »

hallo Bea,

scheinen die Vorderteile länger zu sein, wenn du sie noch nicht zusammengenäht hast sondern nur gegeneinander legst? Dann wasche sie erst mal. Falls das dann immer noch so ist, probiere es mal mal mit kleinerer Maschenweite. Anfangs habe ich Strumpfwolle mit MW 8 gestrickt. Was glaubst du, was da für Lappen raus kamen :mrgreen:
Besonders beim Vorderteil mit tiefem Halsauschnitt und Armkugel, wenn an den paar übrig gebliebenen Maschen das ganze Vorderteil hing. Je näher ich der Schulter kam, desto länger wurden die Maschen....

Oder taucht das Problem erst beim Tragen auf? Dann ist es ein Schnitttechnikproblem. Da wäre es schon hilfreich, wenn du ein Foto einstellen könntest

Übrigens - Maschenproben lasse ich mittlerweile hängend trocknen, beschwere sie mit 3 Wäscheklammern und hefte sie ansschließend auf ein Stück Styropor, damit ich sie auch hängend auszählen kann

liebe Grüße

Konni
Bewertung: 2.5%
Antworten

Zurück zu „Strickdesign - Entwurf und Gestaltung“