Jacke Celtic Charm by Drops Design

Für Fragen zu: Entwerfen, Formgebung, eigene Designs, Gestaltung
Antworten
Maren_E
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Mi Feb 15, 2017 11:17
Strickmaschine: keine nur Handstricken und häkeln
Wohnort: Oldenburg

Jacke Celtic Charm by Drops Design

Beitrag von Maren_E »

Liebe StrickerInnen,

wie ich in der Vorstellung schon geschrieben habe bin ich kein Strickneuling, aber ich tue mich mit Anleitungen sehr schwer.

Nun bereite ich mich langsam auf die Jacke Celtic Charm von Drops vor. (DROPS 109-3)

Ich möchte die Anleitung hier nicht posten. Aber nach und nach auf mich zugeschnitten erstellen und verstehen können.

Ich habe mir heute die Anleitung ausgedruckt. Meine ersten Fragen wären: :ratlos:

- In der Anleitung ist eine Wolle mit NS 5 + 5,5 verstrickt, ich will aber eine Wolle nehmen die mit 3 + 3,5 verstrickt wird. Reche ich dann einfach anhand des beschriebenen Garns aus wie viel Lauflänge ich insgesamt benötige, damit ich die Wolle bestellen kann?

- Kann das Muster dann zu klein werden?

- Nachdem ich Maß an mir genommen habe muss ich einige Größen mischen, zum Beispiel Brustumfang muss ich mehr haben als bei S angezeigt wird und ich möchte es etwas länger machen als in S beschrieben. Kann ich irgendwie ausrechnen wie viel Wolle ich dann mehr benötige als die 800 g anzeige?

- Was heisst Passe?

- Was ist mit Blende gemeint? jeweils die Enden an denen die Knopflöcher gemacht werden?

Bei meiner ersten schrierigen Anleitung habe ich mir Reihe für Reihe umgeschrieben und nach und nach weg gestrichen was ich erleidgt habe. Das habe ich diesmal auch wieder vor.

Ich danke schon mal im Voraus :)
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 5926
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Jacke Celtic Charm by Drops Design

Beitrag von Kerstin »

Hallo Maren,

Du brauchst die Anleitung nicht zu posten (und solltest das auch nicht tun, weil es eine Urheberrechtsverletzung darstellt). Setze einfach einen Link auf die Anleitung, dann kann jeder nachschauen, der Dir helfen möchte:
http://www.garnstudio.com/pattern.php?id=3676&cid=9

Natürlich wird so ein Muster kleiner, wenn man es mit dünneren Nadeln und dünnerer Wolle als angegeben strickt. In diesem Fall sogar sehr viel kleiner: Fürs Modell hat man 16 Maschen auf 10 cm in glatt rechts; mit Nadelstärke 3-3,5 kommt man, je nach Garn, ungefähr auf 22 Maschen auf 10 cm.
Würdest Du das mit den vorgegebenen Maschen- und Reihenzahlen stricken, dann hätte das fertige Teil nur 75 % der gewünschten Größe.
Du müsstest auf jeden Fall sehr umfangreiche Umrechnungen vornehmen, damit es funktioniert und passt.

Den genauen Verbrauch kennst Du erst, wenn die Jacke fertig ist. Man könnte ihn zwar vorab ermitteln, aber das setzt voraus, dass man Proben im gewählten Garn in den vorgesehenen Mustern strickt, ihre Fläche und ihr Gewicht ermittelt und dann auf die Fläche der fertigen Jacke und die Muster-Anteile hochrechnet. Ohne Strickprobe mit dem vorgesehenen Garn geht's definitiv nicht. Ich würde mir im Internet (z.B. bei Ravelry) eine Jackenanleitung mit ähnlichen Mustern, aber für Deine gewünschte Nadelstärke suchen und die (hoffentlich) dort angegebene Menge als groben Anhaltspunkt wählen und vorsichtshalber etwas mehr bestellen. Wenn man das, was ggf. übrig bleibt, nicht zurückgeben kann, kann man immer noch Mütze, Handschuhe, Schal, ... daraus stricken.

Die Blende ist hier der Bereich vorn, der zum Schließen verwendet wird. Man kann auch Knopfleiste bzw. Knopflochleiste dazu sagen, je nachdem, welche Seite gemeint ist. (Es gibt auch andere Blenden, z.B. Halsblenden.) Die Passe ist in diesem Fall der kraus gestrickte Bereich oberhalb des Zopfmusters.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Antworten

Zurück zu „Strickdesign - Entwurf und Gestaltung“