Wolle in größerer Menge färben

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
Manzana
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Fr Mai 28, 2021 09:54

Wolle in größerer Menge färben

Beitrag von Manzana »

Hallo und guten Morgen,

ich bin neu hier und möchte mich erst mal kurz vorstellen.
Ich bin 58 Jahre und stricke schon fast mein ganzes Leben lang. Zwischenzeitlich habe ich pausiert, und zwar als ich mit dem nähen angefangen habe. Irgendwann habe ich dann aber mit dem Sochenstricken wieder begonnen, und jetzt stricke ich auch sehr gerne Puliis, Jacken und Tücher. Die dürfen auch etwas aufwändiger sein.

Aktuell beschäftige ich mich mit dem Thema Wolle färben. Ich habe mir dazu ein Farbset von Luvotex bestellt. Wolle will ich heute ordern. Auf Youtube habe ich mir verschiedene Videos zum Färben angeschaut. Allerdings wird da immer nur ein Strang gefärbt. Ich möchte keine einheitliche Färbung, sondern entweder mit einer oder zwei Farben Sprenkel oder Verläufe. Ich möchte nicht nur Sockenwolle färben, sonder auch Wolle für Pullis und Jacken. Da bräuchte ich dann 4 oder 5 Stränge. Ich habe keine Vorstellung wie ich da vor gehen muss, dammit die Färbung der Stränge nicht allzu unterschiedlich wird.

Ich würde mich sehr über Tipps und Tricks freuen und bedanke mich schon jetzt für eure Antworten.
Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Strickmaschine: Gilgen Euro 2000, Empisal Schnellstricker und andere Altertümer
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wolle in größerer Menge färben

Beitrag von Hummelbrummel »

Hallo und herzlich willkommen im Forum.

Ich färbe in einem großen Einkochtopf, meistens allerdings unversponnene Wolle.
(Stränge habe ich auch schon gefärbt). Es passt natürlich wesentlich mehr rein, als ein Strang, 5 x 100g gehen sicher.
Bunte Farben in einer Flotte habe ich schon oft gefärbt,
5 gleiche Stränge mit Sprenkeln dabei herauszubekommen, dürfte allerdings eher sehr schwierig bis unmöglich werden.

Folgendes könnte gut funktionieren: Die Stränge auf einen Stock fädeln, dann erst die eine Hälfte in den Topf hängen und färben, anschließend die andere Hälfte. Das ergibt dann Stränge, bei denen sich immer die eine Farbe mit der anderen abwechselt und dazwischen die Übergangsfarbe ist (z.B. von blau über lila nach rot und zurück).
(Habe ich mit Kammzügen schon gemacht)
Mann könnte natürlich auch in 3 oder mehr Etappen färben (das Garn auf dem Stock immer ein Stück weiterrutschen)


Wenn Du Sprenkel haben willst:
In dem Fall wäre sicher ein Verfahren, bei dem du die Stränge nebeneinander ausbreitest und von oben mit gleicher Farbe an gleicher Stelle beträufelst, sinnvoller. Anschließend in der Mikrowelle oder Dampfgarer fixieren. (Ich liebe dieses Verfahren nicht und kann hier daher keine sinnvollen Erfahrungswerte beitragen, aber auch hierzu sollte es reichlich Videos im Netz geben)

Oder du arbeitest mit dem Verfahren für "Sockblanks". Hier wird die Wolle vorläufig verstrickt und dann die Fläche gefärbt/ angestrichen/ bemalt, anschließend wieder aufgeribbelt. Üblicherweise verstrickt man 2 Stränge doppelt zu einer Fläche und bekommt dann zwei gleiche Stränge heraus, aber man könnte natürlich auch mehrere Strickflächen in gleicher Weise bemalen und hätte dann auch recht ähnliche Färbungen.

Zeig uns doch bitte Deine Ergebnisse, wenn es soweit ist, ich bin gespannt!

Viel Erfolg und viele Grüße
Hummelbrummel
Manzana
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Fr Mai 28, 2021 09:54

Re: Wolle in größerer Menge färben

Beitrag von Manzana »

Hallo Hummelbrummel,

vielen Dank für deine Antwort.
Ich müßte im Topf färben, da ich weder Dampfgarer noch Microwelle habe.
Ich habe mir etwas in der Art wie in dem Video vorgestellt:
https://www.youtube.com/watch?v=c1qykUZKihs

Vermutlich müßte ich sie dann nacheinander im Topf färben. Wenn ich immer die gleiche Menge Farbe nehme, müßte die Farbintensität ja recht ähnlich werden. Ich dachte nur, es geht vielleicht auch einfacher, weil in Shops mit handgefärbter Wolle ja auch mehr als ein Stran von der gleichen Färbung angeboten wird.
Vielleicht ist das für mich als Färbe-Anfängein auch etwas zu ambitioniert.
Zuletzt geändert von Manzana am Fr Mai 28, 2021 18:54, insgesamt 1-mal geändert.
Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 583
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Strickmaschine: Gilgen Euro 2000, Empisal Schnellstricker und andere Altertümer
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Wolle in größerer Menge färben

Beitrag von Hummelbrummel »

Falls Du die Fotos nicht selbst gemacht hast bitte unbedingt Quelle angeben wegen Copyright oder lieber verlinken!

Die haben meiner Meinung nach nur eine Farbe in unterschiedlicher Intensität.

Um So etwas ähnliches wie den lilanen und den grauen Strang zu färben würde ich folgendermaßen vorgehen:

Großer Topf! (15L sollten schon reingehen, ich habe zum Färben so einen großen Einkochtopf, knapp 30l, mache den aber nur halbvoll)

Wasser mit Säure erhitzen und flüssig angerührte Farbe zugeben.
Alle 5 Stränge "aushängen", also so, dass jeder frei wie ein O hängt, oben alle zusammen festhalten und ihr unteres Ende einige cm in das Farbbad hängen lassen.
Zusehen, wie die Farbe aufzieht und ein bisschen warten. Dann nach und nach die Stränge immer tiefer in den Topf rutschen lassen, bis sie am Ende ganz in der Flotte schwimmen. Dann 1 Stunde knapp unter 100° ziehen lassen, nicht rühren.
Das sollte 5 Stränge mit nahezu gleicher Färbung bzw. Abfolge der Farbe in den unterschiedlichen Nuancen bringen.

Die Stränge auf den Fotos sehen allerdings so aus, als hätte die Farbabfolge keine Reihenfolge und als wären sie nicht im Topf gefärbt.
Im Topf lässt sich sowas einfacher haben:
Alle Stränge im Topf ins Säurebad legen, sie sollten nicht dicht gedrängt liegen, aber auch nicht allzuviel Bewegungsfreihet haben/ nicht "frei schwimmen". Dann Farbe an verschiedenen Stellen in den Topf schütten, nicht allzuviel rühren, damit an manchen Stellen weniger Farbe hinkommt, an anderen mehr.

Das erbringt einen vergleichbaren Effekt, aber die "Farbverläufe" werden vollkommen zufällig und sicher jeder der Stränge im Ablauf anders.
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 878
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Wolle in größerer Menge färben

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Manzana, natürlich sind alle Färbetips von Hummelbrummel prima! Da stecken viele Jahre Erfahrung dahinter.
Für deine Vorstellung sind die beschriebenen Topfmethoden schon zielführend. Es kostet AnfängerInnen Überwindung, eine große Menge Wolle gleichzeitig der Flotte zu überlassen, aber man macht da nichts falsch , wenn man im Ton bleibt und nicht zu dunkel beginnt. Wenn die Farbabstufungen zu lang, also nicht meliert genug sind, kannst du den trockenen Strang nochmal in anderem Durchmesser umspulen und die Prozedur wiederholen. Deine Stränge sind dann sehr ähnlich. Identische Stränge kriegst du nur, wenn du einen Kilostrang färbst und in 20 50g Stänge aufteilst.
Viel Erfolg! Färben ist immer spannend, deshalb sind wir gespannt, wie du dich entscheidest.
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6114
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Wolle in größerer Menge färben

Beitrag von Kerstin »

Hallo Manzana,

zwar bin ich alles andere als eine Färbe-Expertin für Wolle, aber ein paar Tipps, gesehen bei einer Färbeaktion bei Inclusio in Weimar, kann ich hinzufügen.

Dort legten wir die gebeizten Stränge auf einem Edelstahltisch mit Rand aus, und zwar möglichst so, dass die Fäden nicht übereinander lagen. Die Abtropffläche einer alten Spüle wäre sicherlich dafür brauchbar. Dann wurde die Farbe nach Wunsch auf diese Stränge verteilt, siehe Bild, und quasi "einmassiert", deshalb unbedingt Handschuhe tragen!
faerben.jpg
faerben.jpg (145.86 KiB) 330 mal betrachtet
Die Stränge saugten die Farbe regelrecht auf. Sie wurden dann zusammengedreht, in hitzefeste Folie fest eingewickelt und fixiert. Wenn kein Dampfgarer o.ä. zur Verfügung steht, eignet sich auch ein Schnellkochtopf mit Dämpfeinsatz, der in der Küche nicht mehr benötigt wird.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“