Zauberball Lace

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
sorella
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: So Nov 14, 2010 11:36

Zauberball Lace

Beitrag von sorella »

Hallo ihr Lieben,
habe mir einen Schoppel Zauberball Lace zugelegt und sehe jetzt, dass das Garn manchmal sehr dünn ist und dann wieder sehr dick wird (z.B. Nadelstärke 2 bis 5).
Ich möchte mir eine "Magrathea" von Martina Behm stricken und es wirkt schon sehr unregelmäßig. Jetzt frag ich mich bzw. euch ist dieses Garn immer so unregelmäßig oder habe ich ein "Montagsmodell" erwischt? Kann es sein, dass es im Verlauf sich wieder egalisiert??? Evtl. stricke ich ein anderes Projekt damit, notfalls auch Socken.
Vielen Dank schon im Voraus
Grüße Sorella
Bärbl13
Mitglied
Beiträge: 161
Registriert: Mi Aug 25, 2010 10:18
Wohnort: München
Kontaktdaten:

Re: Zauberball Lace

Beitrag von Bärbl13 »

Liebe Irmi,

ich habe 2 Zauberbälle verstrickt und keiner hatte Garnstärkenschwankungen aufzuweisen. :shock: Ich glaube, Du hast wirklich ein "Montagsmodell" erwischt, gib's zurück und hole Dir ein andere Partie. Dann sollte es passen. Toi, toi, toi!
Viele Grüße
Bärbl alias "Barbet-Esmeralda"
Nur-Handstrickerin trotz einer Brother KH 860
http://baerbls-handarbeiten.blogspot.com/
--------------------
Ein Leben ohne Katzen ist denkbar, aber sinnlos. (frei nach Loriot)
Mallory
Mitglied
Beiträge: 686
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Kontaktdaten:

Re: Zauberball Lace

Beitrag von Mallory »

Bei dem Zauberball Lace, den ich gerade verstricke, sind auch merkbare Unterschiede in der Garnstärke drin. Allerdings nicht so erheblich, dass mir das Maschenbild nicht gefällt.

Grüße von Anna
Nervi

Re: Zauberball Lace

Beitrag von Nervi »

Das ist mir vor kurzem auch passiert.
Ich war so happy, dass ich mir mal was Gutes gegönnt habe....und dann alle 10 cm dicker und dünner. :%-(|):

Ich war unglaublich traurig. Habe das Knäul dann einer Freundin geschenkt. Ihr war es nicht so wichtig.

Ich hätte es umtauschen können, aber der Wollladen liegt selten auf dem Weg.
sorella
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: So Nov 14, 2010 11:36

Re: Zauberball Lace

Beitrag von sorella »

Vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Ich habe nun schon einen Teil verstrickt, einen Teil aufgeribbelt dies geht aber nicht besonders eigentlich gar nicht.
Bärbl, meinst du ich kann es trotzdem zurückgeben?? Oder ich probiers einfach mal, aber der Laden hat vorübergehend geschlossen und ich wollte doch unbedingt stricken. Seufz.
Liebe Grüße
Irmi
Strickerle
Mitglied
Beiträge: 521
Registriert: Mi Jan 30, 2013 14:20

Re: Zauberball Lace

Beitrag von Strickerle »

Ich verstricke momentan einen Laceball von Schoppel. Bei mir ist das Garn einwandfrei.
Grüßle von Sabine :strick:
glf
Mitglied
Beiträge: 105
Registriert: So Aug 22, 2010 14:00

Re: Zauberball Lace

Beitrag von glf »

Ich habe auch schon Lace-Zauberbälle verstrickt. Dabei gab es eigentlich keine nennenswerten Schwankungen in der Garndicke. Ein bisschens schon, aber nicht so extrem wie du das beschreibst. im Strickstück ist es mir nicht mehr aufgefallen hinterher!
Grüße von glf
Abiszet

Re: Zauberball Lace

Beitrag von Abiszet »

Frische Fische ist unterschiedlich dick, aber so weit ich weiß, ist das so gewollt. Beim Lace-Zauberball war die Stärke gleichmässig.
Viele Grüße
Sonja
sorella
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: So Nov 14, 2010 11:36

Re: Zauberball Lace

Beitrag von sorella »

Nochmal Danke für die netten Antworten.
Also ich habe den Zauberball 100, das Garn ist 100% Merino,vlt. kommt daher die unterschiedliche Stärke. Ich habe mich ein bißchen auf Ravelry umgeschaut und von einigen Strickerinnen auch gelesen, dass sie mit dem Garn nicht ganz zufrieden sind.
Nachdem ich jetzt schon dreimal aufgetrennt habe, probiere ich jetzt Lazy Lilly von Birgit Freyer. Aber ich gebe nicht auf und wenn mein Ergebnis für mich zufriedenstellend ist, werde ich es in der Galerie zeigen.
LG Sorella
alwine
Mitglied
Beiträge: 138
Registriert: Mo Dez 10, 2012 11:29
Strickmaschine: SK 270, Brother 840 und zwei x 868 ein Doppelbett KR 850, KG 88, und 93 und einen Brother Grobstricker mit Lochkartenautomatik KH 260 - Ich stricke auch gerne per Hand mit 2 und 4 Nadeln und häkeln - aber nur Kanten und Spitzen, bzw. Irische Häkelei...Blüten, Blätter Applikationen und Kuscheltiere.

Mit meinen Näh-, Stick- und Overlockmaschinen wage ich mich auch an Knit & Schnipp und Sew.. (smile) was super funktioniert.. und ich besitze ein Ashford-Spinnrad, das ich auch wirklich benutze. Die Wolle verstricke ich auf dem Grobsticker dem Feinstricker und per Hand... für Pullis, Socken, Babysachen,Trachtentücher und Trachtenjacken
Wohnort: 82544 Egling bei Bad Tölz
Kontaktdaten:

Re: Zauberball Lace

Beitrag von alwine »

Hallo Sorella,

nach dreimal aufribbeln würde die Wolle sowas von in die Ecke fliegen..... wenn du das Garn nicht im Laden umtauschen kannst, weil der geschlossen hat...probiere es doch beim Hersteller. Auf der Banderole sollte doch ein Kontakt stehen.
Der Zauberball ist nicht ganz billig, ich habe ihn auch als Tuch verstrickt, allerdings den Fliederduft, aber bei mir das Garn auch in Ordnung.... wenn es solche Garnstärkenschwankungen aufweist ist er definitiv nicht in Ordnung und du wirst immer unzufrieden sein, egal wie oft du auftrennst.

Setz dich notfalls mit dem Hersteller in Verbindung. Schoeppel ist eine gute Firma ich bin mir sicher, die tauschen dir das Garn um, egal wo du es gekauft hast.... und egal ob du es schon "angestrickt" hast.... manchmal merkt man die Fehler im Material halt erst, wenn man schon einen Teil verstrickt hat... Einen Versuch ist es wert... und wenn du mit dem Garn unglücklich bist, wirst du beim nächsten Schoeppelmaterial vielleicht doch nicht zugreifen. Zumindest können dir die Mitarbeiter beim Hersteller sagen, ob die Garnstärke wirklich zwischen 2 und 5 schwanken muss.... (so sah mein erstes handgesponnenes Garn auch aus und das war nicht wirklich schön... :lol: ), ich tippe auch auf Montagsgarn... und zwar ganz früh am Montag....

Viel Glück

liebe Grüsse Kerstin-A
Mein Maschinenpark
Brother 840 (leider die Mustereinheit defekt) Brother 686 und eine Brother 910 sowie KR 850 eine Knittax M 3, Stricken mit 2 Nadeln, Häkeln, Nähmaschine, Overlook und eine hauseigene Schneidermeisterin-Tochter
sorella
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: So Nov 14, 2010 11:36

Re: Zauberball Lace

Beitrag von sorella »

Hallo,

melde mich zurück, hatte keine Zeit mehr beim Hersteller zu reklamieren, daher habe ich den Zauberball im Urlaub verstrickt und es ist ein Tuch "Crazy chicken" geworden.
Was soll ich sagen, daß Tuch ist gewaschen, gespannt und ich trage es bereits. Die unterschiedliche Garnstärke fällt nicht besonders auf und das Tuch trägt sich wirklich sehr gut. Gegen meine anfängliche Skepsis, würde ich es jetzt den Zauberball doch wieder kaufen bzw. verarbeiten insbesondere auch wegen den schönen Farben bzw. Farbverlauf.

Wenn ich es schaffe, werde ich auch noch ein Bild hochladen. Hier noch der Link zu der Anleitung http://www.ravelry.com/patterns/library ... zy-chicken

Danke Euch LG Sorella
Steffl2003

Re: Zauberball Lace

Beitrag von Steffl2003 »

Hallo,

ich kann auch noch was dazu beitragen. Mein Schoppel Lace-Ball hatte einen Fehler beim Farbverlauf! Da war einfach ohne Übergang ein Stück anderer Farbe drin und dann ging es wieder abprupt normal weiter, das war ärgerlich, weil es sollte ein Tuch werden.

Hat jemand schon einmal die Fa. angeschrieben? Ich hatte sie angeschrieben und leider kam nie eine Reaktion. Dann habe ich den Onlin-Händler angeschrieben und der hat mir ohne Probleme einen neuen Ball geschickt. Diesen habe ich dann umgewickelt und der war auch i. O.

Herzlichst
Steffi
Wollmädchen

Re: Zauberball Lace

Beitrag von Wollmädchen »

Bei Schoppel gibt es nur ganz wenig Mitarbeiter und die haben einfach keine Reklamationsabteilung.
Wir ersetzten unseren Kunden ein Knäuel wenn sie nicht zufrieden waren und ich gebe es dann bei Schoppel bei der nächsten Bestellung mit durch.
Das ist weniger Stress für die Schoppel-Besatzung nicht jedes einzelne Knäuel zu bearbeiten.

Dass ein doofer Farbstreifen vorkommen kann ist mir auch bei Noro schonmal vorgekommen, da haben die wohl einfach falsch angeknotet, wenn mehrere Knäuel beim parallelen Spinnen zu verschiedenen Zeiten abreissen.

Normal ist es nicht unbedingt ein Problem weil es sowieso unregelmäßige Farbläufe sind, aber wenn muß man schauen wie man dem Kunden dann hilft.

Ein vergurktes Knäuel Wolle ist keinen Ärger wert.
Schön dass Du das Knäuel noch nutzen konntest, manchmal ist es auch eine Frage der Strickart ob eine Garnart Ärger macht oder nicht.
Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“