Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Für Fragen zu Wolle, Garnen, Stricknadeln, Wicklern, Strickumgebung ...
Antworten
stricktante 5
Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Fr Nov 11, 2011 11:39
Strickmaschine: Singer memo BrotherKH und KR230 KH940 und KR850,DK8
Wohnort: Bayern

Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von stricktante 5 »

Hallo und guten Morgen

Ich soll Socken für meinen Mann stricken,er ist mit der Passform der gekauften
nicht sehr zufrieden.
Das Stricken mit der Maschine ist kein Problem nur habe ich noch keine Erfahrung
mit Sockenwolle die Baumwolle enthält.Es gibt auch welche da ist der Baumwollanteil
recht hoch.
Meine Frage hat jemand schon Erfahrung mit dieser Wolle ?
Gehen sie bei der Ersten Wäsche ein oder leiern sie beim Tragen sehr aus?
Passen die Angaben,Maschenanschlag usw.,auch auf diese Wolle?
ich habe in meinem Fundus Sockenwolle mit 48%Baumwolle gefunden,die von
Rellana hat einen viel höheren Anteil.
Wichtig ist auch das die Socken haltbar sind,wie eben die aus der normalen Sockenwolle.

Liebe Grüße
Margot
Strickendes Landei
Mitglied
Beiträge: 560
Registriert: Fr Sep 16, 2011 08:27

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von Strickendes Landei »

Hallo Margot,
ich habe die Erfahrung gemacht, das die Bündchen schnell ausleiern.
Sonst finde ich das Material sehr angenehm zum stricken und tragen.
Liebe Grüße,
Sandra
stricktante 5
Mitglied
Beiträge: 145
Registriert: Fr Nov 11, 2011 11:39
Strickmaschine: Singer memo BrotherKH und KR230 KH940 und KR850,DK8
Wohnort: Bayern

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von stricktante 5 »

Hallo Sandra
Danke für Deine schnelle Antwort.
Was kann man denn gegen das Ausleiern machen.
Ich glaube das macht meinem Mann auch keine Freude wenn er ausgeleierte
und rutschende Socken hat.
Beim Handstricken habe ich schon so dünnes Gummiband mitgestrickt,
aber das mochte ich beim Stricken nicht besonders.
Die Maschinengestrickten Bündchen,jedenfalls meine,sind viel besser.
Ich habe mir überlegt ob ich das Bündchen in normaler Sockenwolle stricke
und den Rest mit der mit dem Baumwollanteil.
Irgendwo,meine ich mich zu erinnern,habe ich gelesen,die Socken mit Sockenbaumwolle
fallen bei gleichem Maschenanschlag kleiner aus.
Naja Maschenprobe stricken,die liebe ich ja,aber was solls.

Liebe Grüße
Margot
McMill
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 16, 2005 09:46
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von McMill »

Mein Tip wäre auch gewesen das Bündchen aus anderer Wolle zu machen.

Ich finde außerdem die Baumwollsockenwolle fällt größer aus, also ich nehme immer weniger Maschen auf die Nadel!
Grüße USchi
Bild
Hummelbrummel
Mitglied
Beiträge: 551
Registriert: Mo Jun 08, 2009 14:43
Strickmaschine: Gilgen Euro 2000, Empisal Schnellstricker und andere Altertümer
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von Hummelbrummel »

Hallo,

ich habe solche Mischungen auch schon auf der Maschine gestrickt.
Bei gleicher MW und Maschenanzahl wie bei den normalen wurden sie bei mir aber eher recht eng.

Überhaupt würde ich dringend eine gewaschene Mapro empfehlen, was sich gerade dann, wenn man mehr als ein Paar aus einer Wolle auch wirklich rentiert.
Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass 4-fach-Sockenwolle in Standardzusammensetzung je nach Marke und sogar Sorte echt stark unterschiedliche Maschenproben ergibt. Je größer die Socken, desto mehr wirkt sich das aus.

Und bei mir neigen sie auch zum Leiern, was sich aber bei der Wäsche immer wieder gibt. sp dass es nicht so stört. Morgens sitzen sie gut. Abends kommen sie in die Wäsche.

Viele Grüße

Hummelbrummel
anitasiwa
Mitglied
Beiträge: 87
Registriert: So Mai 18, 2014 14:41
Strickmaschine: Singer 600 mit memo2, brother KH 910 mit AYAB, Brother KH 900, 965i und KH 892 mit KG und jetzt DB KR 850, SilverReed LK 150, Duo 80, Passap E6000, Empisal Zippy Plus (= SK 280) mit LC 360, Bond Elite mit DB, Passap D,
Wohnort: Bayern

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von anitasiwa »

Hallo Margot,

es gibt bei verschiedenen Herstellern auch Mischungen aus Wolle/Baumwolle mit Stretchanteil (einfach mal googeln ('Sockenwolle stretch' oder 'Sockenwolle elité'). Die leiern nicht. Ich habe sie auf der Maschine wie normale Sockenwolle verstrickt. Eine Maschenprobe ist aber unerlässlich.

Viele Grüße

Anita
Sirim
Mitglied
Beiträge: 7
Registriert: Di Okt 22, 2013 12:36
Strickmaschine: Brother, Brother.... Kh 840 mit Kr 830, Kh 910 mit Kr 850, Kh 260 mit Kr
Wohnort: Bodenseekreis

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von Sirim »

Hallo,
Ich "nähe" einen Gummifaden (spiralförmig) in meine ausgeleierten Sockenbündchen.
Hält super und kann individuell angepasst werden ( trage eher Kniestrümpfe)
Grüße
Nie wurde mühelos etwas Gutes erreicht (Stand mal bei Butter Lindner auf der Fahne)
Seh ick och so :-)
MfG vom Bodensee
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 863
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von Irene Winter »

hallo,
ich stricke immer Polyester Beilaufgarn (Bauschgarn, kein monofiles) mit, auch mehrere Fäden bei Arbeitssocken; aber ich habe den Vorteil, dass sich dieses auf der Sockenstrickmaschine mit dem Hauptgarn leicht verzwirnt, also nie streifig wird. Sollten sich die Socken durchlaufen, hat man so immer ein Maschennetz, das man mit Strickstich hervorragend flicken kann und die Socken leiern nie.
Viel Erfolg!
Inge
Mitglied
Beiträge: 176
Registriert: Mi Okt 03, 2007 14:06

Re: Maschinengestrickte Socken mit Sockenbaumwolle

Beitrag von Inge »

Sockenwolle aus Baumwolle kommen bei mir nicht mehr ins Haus aus den oben genannten Gründen, obwohl es da auch Unterschiede gibt. Ich habe bisher nur Regia verarbeitet, und auch da gibt es Unterschiede.
Liebe Grüße Inge

Ich habe schon mit meiner Passap Duo 80 Silberhochzeit gefeiert
Antworten

Zurück zu „Material + Zubehör für jegliche Arbeiten mit Garn und Nadeln“