Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Für Beiträge zu Apparaten, die mit Nadelzylindern arbeiten, deren Zubehör und Handhabung
Antworten
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Nadeln für Sockenstricker ! Wer kann helfen ?
Ich habe eine "EXPRESS" Chemnitz 4 Zoll Durchmesser, 66 Zyl.-Nadeln, 66 Rippnadeln. Vorhandene Nadelangaben sind:
Zylindernadel Levana 65.85 G01
Rippnadel Bera 42.87 G01
Handelt es sich hier um die Originalnadel. Die Nadeln sind lt.Groz-Beckert nicht mehr liefrbar. Für den Zylinder gibt es eine Ersatznadel
Bi 76.86 G 01 bei der jedoch die Endführung abgeschliffen werden muß. Für die Rippscheibe gibt es keinen Ersatz.
Hat jemand noch Original-Nadeln, oder weiß jemand Bezugsquellen?
Grüße vom Strumpfstricker
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Eröffnung des Forums für Rundstrickmaschinen

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Strumpfstricker,
beide Nadeln sind die feineren mit den kleinen Nadelköpfen. Die suche ich seit mehreren Jahren, weil die in den 132er Nissenzylinder auch passen. In Amerika such auch zwei oder drei Leute diese Nadeln, leider sind sie nirgendwo zu beschaffen und die 132er Zylinder und 66er Ribber bisher nicht zu betreiben. Es tut mir leid, dass ich dir keine bessere Nachricht geben kann.

Solltest du irgendwo außer bei Groz Beckert welche auftreiben können, bitte denk an mich! Ich brauche aber einen ganzen Satz, weil ich gar keine habe.

Viele liebe Grüße
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Eröffnung des Forums für Rundstrickmaschinen

Beitrag von Strumpfstricker »

Irene, es sieht nach Arbeit aus !
Ich habe im Maschmuseum eine geringe Anzahl von der Ersatznadel für den Zylinder, teils schon Abgeschliffen. Auch ich habe einen 132er Zylinder und 66er Rippscheibe,aber wegen fehlender Nadeln noch nicht probieren können. Am Dienstag ist Arbeitstag und ich werde alle zufindenden Ersatznadeln zusammensuchen und abschleifen. Dann baue ich den 132er Zylinder ein und wenn es klappt werde ich dir einen Nadelsatz herrichten.
Grüße Herbert
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Irene Winter »

hallo Strumpfstricker,
mach dir ja keinen Stress! Ich hoffe, wir sehen uns zum Pfingsttreffen in Rheine. Ich glaube, du bist im Yahoo-Forum noch nicht angemeldet, deshalb hast du keine Einladung. Das macht aber nichts. Ich gebe alle Informationen gerne an dich weiter. Wir sind ja auch Süddeutsche, aber es wäre vielleicht günstiger, wenn du mit den Südwestdeutschen mitfahren könntest, falls du nicht selbst fahren magst. Es gibt da außer Moni noch einige.
Also gut Ding will Weile haben!
Liebe Grüße aus dem Bayerischen Wald!
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Hallo, Irene, halt dich fest ! Mein 132ger Zylinder arbeitet wunderbar und gibt einen sehr schönen Stoff. Die abgeschliffene Ersatznadel paßt. ich habe ca. 150 Stück zusammengebracht und einen Satz zurechtgeschliffen. Die angebliche Originalnadel Levana 65,85 G01 strickt nicht richtig ab, in Ruhestellung der Nadeln bleibt die Masche auf der Zunge liegen. Es kann sein daß mein Zylinder in ein anderes Fabrikat besser paßt. Ich habe ihn in einer Regina-maschine. Weitere Maschinen wären noch: Gustav Nissen, Rekord, Favorite, Express. Aber ob ich die noch alle durchprobiere ist fraglich, denn es strickt ja. Die Rippscheibe muß ich noch ausprobieren, ob sich dafür noch eine Ersatznadel finden läßt, ist fraglich.
mit Strumpfstricker Gruß von der Alb Herbert
Ich habe was falsches gesagt. Die Originalnadel strickt auch, man darf sie nur nicht mischen mit den Ersatznadeln. Weil die Ersatznadel ca. 1 mm länger ist als das Original, schlägt diese Nadel früher ab, und bei der Original bleibt die Masche auf der Zunge liegen , wie üblich. Hört sich schwieriger an, als es ist !
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Herbert,
du warst aber fleißig.
Was in der Regina passt, passt üblicher Weise auch in allen anderen Europäern/Innen. Die Zylinder und der Nadelhub müssten identisch sein. Das einzige was nicht austauschbar ist, sind die Ribber selbst. Die Bohrungen und die Durchmesser können minimal verschieden sein. Manchmal ist eine passende Nummer eingeschlagen.
Habe ich das richtig verstanden, dass die Levana 65.85 G01 nicht gepasst hat? Welche Ersatznadel hast du denn dann genommen?
Als Ribberersatznadel wurde mir von Groz-Beckert die Vora 40 112 G01 genannt. Vielleicht kannst du damit etwas anfangen?
Hast du gesehen, dass die Einladung zum 4. RST raus ist? Wir wollen dich unbedingt kennen lernen!
Viele liebe Grüße aus dem Bayerischen Wald!
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Irene Winter »

Ja, schon verstanden mit der "Nichtmischbarkeit"!
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Hallo, Irene. Die Ersatznadel hat die Bezeichnung: Bo 76.82 G1
es gibt aber noch eine, die: Bi 76.86 G 01 Für den nächsten Nadelsatz verwende ich diese. Danke für die Rippnadelbezeichnung, ich brauche jetzt nicht so lange suchen.
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Berichtigung und Ergänzung zu meinem Bericht vom 14.Januar !
Hallo Irene.
Ich habe neue Erkenntnisse,(heute war Arbeitstag). Bei meinem o.g. Bericht habe ich vor lauter Euphorie über den zu erwartenden Erfolg doch einiges durcheinander gebracht. Mittlerweile konnte ich eine Rippnadel ausprobieren und siehe da es gibt Probleme die seltsamerweise ohne Ribber nicht aufgetreten sind. Ich habe damals erwähnt daß die abgeschlagene Masche nicht auf der Nadelzunge liegen bleibt. Das kommt von der Arbeitslänge die 1-1,5 mm länger ist. Sie muß aber liegenbleiben um der Zunge einen halt zugeben, denn ohne dieses festhalten der Nadelzunge durch die Masche kann sich die Zunge frei bewegen und querab zum Zylinder stehen bleiben. Wenn nun der Fadenführer kommt, schlägt im ungünstigen Fall dieser auf die Zunge und verbiegt diese.
Eine Abhilfe kann nur in der Form gemacht werden daß der Zylinder eben um diese 1-1,5 mm unterlegt wird. Ich werde aus einer ölfesten Dichtungspappe eine solche Unterlagscheibe anfertigen, ausprobieren und dann über Erfolg oder Mißerfolg weiter berichten.
Die ersten Veruche mit der Rippnadel sahen gut aus, aber die verbogenen Nadelzungen lassen kein erfolgreiches Arbeiten zu.
mfg. Strumpfstricker
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Strumpfstricker,
ich habe das Problem noch nicht ganz verstanden. Die Zungen dürften doch auch ohne den Ribber schon in der Luft gehangen haben. Hattest du den Fadenführer da anders justiert? Wieso ist es denn da nicht aufgefallen. Den Zylinder höher zu setzen dürfte eigentlich kein so großes Problem sein. In dem Bereich von 1-2 mm lässt sich ja auch der Ribber regulieren.
Wenns nicht geht, müssten wir vielleicht über einen Zungenöffner, sprich Bürstchenfäden oder sowas nachdenken. Aber da bist du ja der Experte.
Hoffentlich hast du dir nicht zu viele von den Nadeln geschrottet!
Ich drücke mal die Daumen!
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Hallo Irene. Das ist richtig, aber mein erster Strickversuch ohne Ribber wurde in einer losen Maschenfestigkeit gestrickt. Jetzt habe ich etwas dickeres Garn verwendet und fester gestrickt. Fester gestrickt gibt kleinere Maschen und somit mehr Spannung auf die umschlungene Nadelzunge. Wenn nun die Nadel soweit austreibt daß die Masche über die geöffnete Nadelzunge abspringt, spritzt die Nadelzunge durch die freiwerdende Spannungsenergie der Masche nach vorne. Im ungünstigsten Fall bleibt sie so stehen daß sie der Fadenführer trifft. Desshalb darf die Nadel nicht so weit austreiben sondern muß in Fangstellung stehen bleiben. (Fangstellung: ein Begriff aus der Maschinenstrickerei = mit der Masche auf der Zunge). Hier hilft nur das unterlegen des Zylinders. Probe: eine Nadel in die Hand nehmen und mit dem Damennagel unter Druck über die geöffnete Zunge fahren, schnappt der Damennagel über die geöffnete Zungenspitze
spritzt die Zunge nach vorne. Die verwendete Ersatznadel ist desshalb nicht das Gelbe vom Ei, es sei denn man nimmt das Zylinderunterlegen in kauf. Es gibt noch eine Ersatznadel die ist 0,4 mm kürzer als die Originalnadel und würde somit besser passen. Aber die sind im Maschenmuseum nicht am Lager die muß ich erst bei H. Siegel bestellen.
Ich hoffe mit dem kleinen Bericht mehr Klarheit geschafft zu haben, am dienstag wird die "Erhöhung" des Zylinders ausprobiert. Ich werde darüber Berichten.
Viele Grüße Herbert
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Sockenstricker,
ja, je mehr Zug, desto mehr spritzt das Zünglein, wird wohl nur mit unterlegen gehen. Bin schon gespannt, wie du das lösen wirst! Schönen Sonntag!
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Hallo, Irene.
Die Zylindererhöhung hat einwandfrei funktioniert. Der 132 Zyl. strickt fehlerfrei und auch die dazugenommene Rippscheibe arbeitet nach Vorschrift. Ich habe zuerst 1,5 mm unterlegt, dann festgestellt, es ist etwas knapp mit der Masche auf der Nadelzunge. Dann auf 2,0 mm erhöht und jetzt stimmt alles. Als nächstes heißt es einen Strumpf zu stricken, werde aber noch einige Zeit dafür brauchen. Die erwähnte weitere Ersatznadel die 0,4 mm kürzer ist als die Oiginalnadel, wäre das richtige, ohne den Zyl. unterlegen zu müßen. Die Rippnadel hat eine etwas größeren Nadelkopf als die Zylindernadel, ich konnte aber bis jetzt keine Nachteile feststellen.
mfg. Herbert
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Strumpfstricker,
da hast du einen tollen Erfolg gehabt. Ich probiere es "demnächst", das heißt sicher vor Pfingsten. Im Augenblick habe ich 00000000000000000 Zeit für garnix! Sehen wir die Maschine mit dem Ribber mal?
Vielen Dank und schöne Grüße!
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Hallo Irene, es hat lange gedauert, aber jetzt habe ich zwei Bilder gemacht. Ich hoffe du erkennst den 132er Zyl.
mfg. Herbert
Dateianhänge
Bild 106-k.jpg
Bild 106-k.jpg (189.03 KiB) 7734 mal betrachtet
Bild 105-k.jpg
Bild 105-k.jpg (199.97 KiB) 7734 mal betrachtet
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 849
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Strumpfstricker,
sehr schön, die Kombi! Vielen Dank für die Bilder!
Ist das der um 2mm hochgesetzte Zylinder oder hast du nochmal was geändert?
viele liebe Grüße aus dem Bayerischen Wald!
Strumpfstricker
Mitglied
Beiträge: 46
Registriert: Sa Jan 04, 2014 19:34
Strickmaschine: Gustav Nissen, Rekord Modell 1931, Express Chemnitz, Favorite,
Wohnort: Albstadt-Bitz, Schwäbische Alb

Re: Zylindernadel Levana 65.85 G01 + Bera 42.87 G01

Beitrag von Strumpfstricker »

Ja, das ist der um 2 mm unterlegte Zylinder. Bin zur Zeit dabei einen Drahtring zu fertigen, der wäre besser als 3-4 Kartonscheiben.falls du einen solchen brauchst, dann melde dich. Der Prototyp ist derzeit im Entstehen.
Grüße von der Schwäbischen Alb
Antworten

Zurück zu „Rundstrickapparate - Sockenstrickmaschinen“