Strickmaschine hochkant lagern?

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Antworten
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5670
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Michaela »

Hallo, zusammen,

ich nutze gerade die Zeit für einen ausgiebigen Frühjahrsputz. "Schön blöd", werden manche denken, aber das Wetter ist gerade so schlecht und kalt, dass ich diesen Arbeitsanfall unbedingt nutzen muss, bevor es schön warm wird und ich lieber auf dem Balkon säße.

Zudem möchte ich einige Möbel umarrangieren bzw. entsorgen. Schick wäre, die Lagerung der Strickmaschinen und des Zubehörs zu optimieren. Hat schonmal jemand seine Maschinen hochkant gelagert und Erfahrungswerte?

Ich könnte die Maschinen dann in den Schrank stellen, denn für die liegende Lagerung ist der Schrank zu schmal, bzw. der Standort. Daher ist obendrauf legen auch keine Option.

Vielen Dank für euer Mitdenken!
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
frieda
Kompendium unnützen Wissens
Beiträge: 2881
Registriert: Di Jan 16, 2007 23:44
Strickmaschine: KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116 und DK8
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine hochkant lagern

Beitrag von frieda »

Ich hätte Bedenken, dass sich das Nadelbett verziehen könnte. Ich kann aber keine Erfahrungswerte anbieten.

Grüßlis,

frieda
http://frieda-freude-eierkuchen.blogspot.com/

KH940/KR850 KG93 KH260/KR260 KRC900 KHC820 KL116, SK860, D280H, DK8
wollhamster
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: Mi Jan 11, 2006 15:48
Strickmaschine: KH-930, KR-850 und ein paar ältere Schätzchen
Wohnort: Hibbdebach
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine hochkant lagern

Beitrag von wollhamster »

Ach Du Schande :oooh: , da rutscht ja der Dreck in eine Ecke :wink: :wink: *Quatschmodusaus*

Im Ernst - ich hatte mal eine KH-860 dessen Nadelbett war so krumm das nach auflegen der Wasserwage mittig ein Deckerkamm durch passte. Ob das von stehender Lagerung kam, sich vielleicht mal jemand drauf gesetzt hat - keine Ahnung aber ans Stricken war nicht zu denken.
Ich würde keine Maschine aufrecht stehend lagern.
Zugegeben, bei einem Fuhrpark wird die liegende Lagerung wirklich schwierig aber für Wolle zum verstauen/verstecken finden wir doch auch ne Lösung :mrgreen:
Nette Grüsse
Marion

Die wenigsten Fehltritte begeht man mit den Füßen

http://www.wollpalast.de.tl/
Brother KH-930 & KR-850, Brother KH-230 & KR-230, Brother KX-350 & KX-395
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5670
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine hochkant lagern

Beitrag von Michaela »

Danke für eure Meinung!
Ach Du Schande :oooh: , da rutscht ja der Dreck in eine Ecke
Ja, das ist wie beim Laptop: wenn man den schief hält, fallen auch die ganzen Daten runter.

Marion, der Vorteil bei Wolle ist, dass man die knautschen kann und immer irgendwo ein Eckchen findet :-)
Nee, die Konenwolle natürlich nicht, aber die ist in Stapelbehältern gut versorgt.
Meine Sockenmaschinen sind an einem kleinen Tisch befestigt, kein Problem. Neben meinen eigenen Maschinen habe ich nun noch eine Leihmaschine mit allem Zubehör, das ist insgesamt mehr als meine eigenen Maschinen Platz brauchen. Diese liegen auf einem Metallregal an der Wand. Das muss weg, weil in diese Ecke mein (Steh-)schreibtisch hin soll, der wiederum wegen der Strom- und Internetanschlüsse nur dorthin kann, sonst müssen Kabel quer durch den Raum.

Ihr habt mich überzeugt: stehend lagern lieber nicht.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1238
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln

Re: Strickmaschine hochkant lagern

Beitrag von Siebenstein »

Ich denke im Moment darüber nach, unter der Platte des Maschinentischs ein längliches Brett zu montieren, um den Deckel der Maschine dort zu verstauen. Wenn das Brett ca. 10 bis 15 cm unter der Tischplatte und relativ weit hinten hinge, müsste doch ausreichend Beinfreiheit vorhanden sein.
Vielleicht wäre sowas Ähnliches ja auch für dich eine Lösung.
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Irene Winter »

Hallo ihr Lieben,
diese Senkrechtkarussells in den Baumärkten, wo die Bodenbeläge zugänglich kreisen, erwecken immer wieder mein Interesse.
Das wärs doch für alle diejenigen von uns, die sich einfach nicht trennen können!?
Irene Winter
Mitglied
Beiträge: 847
Registriert: Mo Jan 29, 2007 16:19
Wohnort: Bay. Wald

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Irene Winter »

Hallo Siebenstein,
ich habe einen stabilen Stricktisch, dessen unteres Fach genau 16 cm zurückversetzt ist. Da liegt der Deckel drin, es geht zur Not auch noch das Doppelbett rein. Es behindert mich beim Stricken nicht.
birke158
Mitglied
Beiträge: 60
Registriert: Mi Apr 22, 2009 16:52

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von birke158 »

Ich hätte auch Bedenken, wegen "verziehen".
Ich hatte meine Koffernähmaschine auf der Seite liegend gelagert (weil da grad so eine passende Nische über dem Schrank war....) Als ich die nach ein paar Monaten wieder benutzten wollte, war irgendwie der gesamte Nähfuß verzogen.. Ich habe das auf die falsche Lagerung geschoben, obwohl der freundliche Herr bei Pfaff meinte, es könne auch am Alter liegen und so eine grundsätzliche "Generalüberholung" würde nicht schaden... Hat sie auch gekriegt, aber seitdem steht sie wieder akkurat auf ihrem Fuß und ein bißchen im Weg.... aber ich leg sie nicht mehr. :oops:

Grüße Birgit
Stricke mit 2 und 5 Nadeln, und versuche mich an der Knittax M2
Eva509
Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Mo Jul 09, 2007 17:08
Wohnort: Velbert

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Eva509 »

Ich habe mal eine Brother mit DB aus einem Keller geholt. Beide Teile waren jahrelang hochkant gelagert. Es hat nichts ausgemacht, sie strickte nach gründlichster Reinigung absolut gut. Aber ich will es nicht gewesen sein und persönlich würde ich es nicht tun.

Viele Grüße
Eva
Singer Memo II
Brother 260/260+894/850,940/850, KG 93+95+Empi 600 mit DB
Kraut2010
Mitglied
Beiträge: 994
Registriert: Mo Aug 30, 2010 13:30

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Kraut2010 »

Hallo!

Mein Dachbodenfund - die alte Strickmaschine meiner Mutter Empisal 302 - stand Jahrelang hochkant bei ihr auf dem Dachboden und war nicht verzogen denn sie strickte nach Jahrzehntelanger nicht Beachtung sofort wieder.
viele liebe Grüße Barbara
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5670
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Michaela »

Irene, das Maschinenkarussell fasziniert mich absolut! Wenn allerdings die Leihmaschine weg ist, kreiseln da nur zwei Apparate.

Eva, jahrelang sollen die nicht lagern, sondern nur von Strickzeit zu Strickzeit.

Ulrike, einen Stricktisch habe ich nicht, sondern ich benutze unseren Glasesstisch mit Unterlegbrettchen an den Zwingen. Der Tisch ist gottlob so groß, dass trotzdem noch 4 - 5 Leute bequem dran essen können :-)
Wenn ich den Tisch nicht belege, dann macht der Angetraute das mit Electronicware. Zum Glück habe ich noch Jahre Belegzeit zu gut.
Ich dachte auch, ich könnte an meinem Schreibtisch stricken, der ist zweiteilig, ein hohes Teil (1,80m) mit drei kleinen Ebenen, den größeren Teil kann man dranschieben, allerdings ist er halbrund trapezig mit einem Ausschnitt für die Wampe. Einbett geht, aber die Zwingen für das Doppelbett hätten einseitig keine Unterlage mehr.

Meine Güte, durch eure Beiträge kocht schon das Hirn!
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
wollhamster
Mitglied
Beiträge: 460
Registriert: Mi Jan 11, 2006 15:48
Strickmaschine: KH-930, KR-850 und ein paar ältere Schätzchen
Wohnort: Hibbdebach
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von wollhamster »

Michaela hat geschrieben:Meine Güte, durch eure Beiträge kocht schon das Hirn!
So ging es mir auch als ich vor Jahren dieses Teppichrollen-Dings gesehen habe :mrgreen:
Seither bastel ich im Kopf solch eine Konstruktion - so mit Motor und Rolladen zum zu machen - ach wär das schee :wink:
Ich befürchte bei meinem Maschinenpark müßte das Teil mind. mit Kettenantrieb sein und fest am Boden verankert.
Und wer baut mir dann das Haus drumherum :mrgreen: :ratlos: :%-(|):
Nette Grüsse
Marion

Die wenigsten Fehltritte begeht man mit den Füßen

http://www.wollpalast.de.tl/
Brother KH-930 & KR-850, Brother KH-230 & KR-230, Brother KX-350 & KX-395
Knackendöffel Maren
Mitglied
Beiträge: 2486
Registriert: Di Jul 12, 2005 12:38
Wohnort: Geesthacht bei Hamburg

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Knackendöffel Maren »

Hallo Michaela,
ich hatte ganz im Anfang mit meiner SK830 Probleme und habe sie reklamiert, da hieß es, die wäre wohl auf dem Schiffsransport nach Europa versehentlich senkrecht gelagert worden und die grundlegende Schmierung wäre ausgelaufen. Keine Ahnung, ob das eine blöde Ausrede war oder der Wahrheit entsprach. Ich würde jedenfalls nicht senkrecht lagern.
Viele Grüße von Maren



Brother KH 940 , KR 850 , KX 350
Silver-Reed SK 830 , Designa Knit 7
hht
Mitglied
Beiträge: 147
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von hht »

Meine Empisal , allerdings eine Einbettmaschine, steht seit 45 Jahren aufrecht hinter einem Schrank. Die letzten fast 20 Jahre unbenützt, ich habe erst vor 3 Jahren wieder angefangen, im Winter zu stricken. Sie macht alles ohne Murren, obwohl ich noch nie etwas gewechselt habe. (Früher habe ich allerdings für meine große Familie sehr viel damit gestrickt).
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5670
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Michaela »

Ich interpretiere mal so, dass man die schlichteren Maschinen hochkant lagern könnte, aber die komplexen eher nicht.
"Schmierung ausgelaufen" ist eine interessante Begründung. Dann muss es auch so warm gewesen sein, dass diese sich verflüssigt hat. Die Schmierung für die Kunststoffteile ist ja ziemlich zäh.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
Uschi58
Mitglied
Beiträge: 404
Registriert: Mi Mär 07, 2012 14:31
Strickmaschine: Brother KH-930 mit KR 850 und Simet Strickmaschinenmotor

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von Uschi58 »

Hallo,

die reinen Deckel von meinen Brother oder Empisal Maschinen habe ich schon immer hochkant im kühlen Keller aufbewahrt. Da verzieht sich nichts und die passen wie vorher. Auf einem "heißen" Dachboden oder einem Raum mit hohen Temperaturschwankungen, könnte ich mir das schon eher vorstellen. Ich halte das für entscheidender als die Lage hochkant oder senkrecht. Die Stahlbetten im eingelassenen Plastikgehäuse sind schon sehr stabil und ein "Verziehen" braucht da entweder Krafteinwirkung von aussen (draufsetzen) oder Spannungen im Materialmix (Temperaturschwankungen). Ob bei letzterem die Maschine aufliegt oder an hochkant an einer Wand lehnt, das wird der Kraft der Spannung (Verziehen) meiner Meinung nach beides NICHT entgegen wirken. Wie sollte es? Die Spannungskräfte durch die unterschiedlichen Materialien (Plastik, Metall, Stahl), die miteinander verschraubt sind können etwas verziehen. Die "unbeteiligte" Tischfläche ist ja nicht mit der gelagerten Maschine verbunden, also "juckt" es sie auch nicht. :wink:
Hochkant stellen bewirkt höchstens, dass ehemals gefallene Schräubchen oder Flusenreste nach unten absinken. Einer völlig intakten Maschine kann so nichts passieren.
Gruß
Uschi

(fast) reine Maschinenstrickerin auf Brother KH-930 mit Doppelbett und Simet-Motor, KH-892 mit Doppelbett, DK 7
biene11
Mitglied
Beiträge: 398
Registriert: So Sep 21, 2008 12:27
Wohnort: Jurasüdfuss Schweiz

Re: Strickmaschine hochkant lagern?

Beitrag von biene11 »

Also
Ich würde nie aber sicher niemals eine Strickmaschine in den Keller oder auf den Dachboden legen, schon ga nicht stellen.

Ich weiss, dass die Elektronik, das gar nicht gerne hat, das feuchte Klima .....das abfackeln ist beim 1. mal gebrauchen GANZ sicher.....

Woher ich das wohl weiss
Lg Romi
Ich bin 60 Jahre alt und bin begeisterte Brother KH 940 mit KR 850+ KG 93 Maschinenstrickerin
neu Silver Reed( Mittelstricker mit Doppelbett
Ich lebe in der Schweiz mit 2 Samtpfote zusammen.
Antworten

Zurück zu „Off Topic“