Fehler beheben bei Lacemuster

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6090
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Fehler beheben bei Lacemuster

Beitrag von Kerstin »

EvaMariaLi hat geschrieben: So Mai 02, 2021 18:42das Garn steckt immer auf den Nadeln, ich habe Mühe, es von den Seilen auf die Nadeln zu schieben (sind eh aus Metall) es fließt nicht beim Stricken.
Was für Nadeln verwendest du denn? Solche mit aufschraubbaren Spitzen? Wenn da auch nur ein winziger Spalt ist, dann bleibt das Garn darin hängen. Entweder wirklich fest verschrauben und immer wieder kontrollieren oder gleich Nadeln verwenden, die man nicht erst zusammenbauen muss. Und auch wenn man "einteilige" Nadeln benutzt, gibt es darunter Montags-Exemplare, die irgendwo einen Knick oder eine Einbeulung haben, wo der Faden hängen bleiben kann. Ich habe neulich so ein Teil entsorgt, das wohl mal mit irgend einer Zeitschrift kam. Wenn es immer an derselben Stelle hakt: Nadel komplett ersetzen. Alles andere treibt einen nur in den Wahnsinn.
Gab es bei euch auch so einen zähen Beginn mit Lace und dann gings gut? oder Projekte, die ihr nach Monaten fertiggestellt habt.
(ah.... ich glaub, die werden als UFO`s bezeichnet :D )
Falls es vor allem am dünnen Garn liegt: Es spricht überhaupt nichts dagegen, ein Lacetuch mit 4fach-Wolle oder noch dickerem Garn zu stricken. Was in einer Anleitung steht, ist bestenfalls ein Vorschlag, aber nichts, dem man blindlings folgen muss. Stricken soll Spaß machen, und Experimente sind ausdrücklich erlaubt. :-)

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
EvaMariaLi
Mitglied
Beiträge: 31
Registriert: So Nov 29, 2020 10:17

Re: Fehler beheben bei Lacemuster

Beitrag von EvaMariaLi »

Kerstin hat geschrieben: Mo Mai 03, 2021 11:41
Was für Nadeln verwendest du denn? Solche mit aufschraubbaren Spitzen?

Hallo Kerstin,
ja, solche verwende ich, allerdings die teuersten Chiagoo Nadeln, hab sie immer ganz fest aufgeschraubt. An dem liegts nicht sondern dass sich das Garn auf den Seilen "entspannt" und dann nur mehr mit Mühe auf die Nadeln geschoben werden kann. Obwohl ich super locker stricke. Irgendwie mühsam

ja, ich werde mal ein bisschen experimentieren.
Schade alles auszuribbeln, wenn man sich so viel Mühe gemacht hat aber wenn ich denke, nochmal soviel zu stricken :shock:

liebe Grüße, EvaMaria
nataschawolle
Mitglied
Beiträge: 263
Registriert: So Jan 31, 2010 19:17
Wohnort: speyer

Re: Fehler beheben bei Lacemuster

Beitrag von nataschawolle »

Hi,

mein erstes Lacetuch hat mich auch viel Nerfen gekostet, Nadeln Spannung, Muster.
Ich hatte es oft aufgezogen.
Es wurde fertig und wir Beide haben eine besondere Beziehung.
Heute stricke ich immer erst ne Probe, nicht wegen der Groesse, sondern Nadeln und Wolle.
Manchmal hilft es, eine viertel oder halbe Groesse zu veraendern.
Und ich habe mir Lacenadeln gegoennt.
Das wieder aufs Seil zu schieben, haengt manchmal auch.
Ich schieb einen ganzen Schwung vor, so dass ich recht viel auf der Nadel habe, manchmal stockt das auch, aber wenn ein oder zwei Maschen ueber dem Uebergang sind, geht es.
Liebe Gruesse
Natascha
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6090
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Fehler beheben bei Lacemuster

Beitrag von Kerstin »

EvaMariaLi hat geschrieben: Mo Mai 03, 2021 12:12 An dem liegts nicht sondern dass sich das Garn auf den Seilen "entspannt" und dann nur mehr mit Mühe auf die Nadeln geschoben werden kann.
Dieses Problem hatte ich bisher nur einmal, bei einem Muster mit mehrfachen Umschlägen, die man dann fallen lassen sollte. Da zurrten sich die Umschläge derart auf dem Seil fest, dass gar nichts mehr ging. Bei Lochmuster hatte ich es noch nicht. Vielleicht hilft es, wenn du die Maschen so eng wie möglich beieinander lässt, dann haben sie weniger Chancen, den Faden zwischen sich stramm zu ziehen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“