Stricktechnik für Faule

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
hht
Mitglied
Beiträge: 148
Registriert: Sa Feb 03, 2007 17:59
Wohnort: Ostalb

Re: Stricktechnik für Faule

Beitrag von hht »

Mohairgarn kannst Du auch kaum auftrennen, Du musst sehr genau vorher berechnen.
meistens verträgt man Mohair nicht auf der Haut. Deshalb ist so ein locker gestrickter Pullover gut zum Drüberziehen.
McMill
Mitglied
Beiträge: 164
Registriert: Mo Mai 16, 2005 09:46
Wohnort: Kochertal
Kontaktdaten:

Re: Stricktechnik für Faule

Beitrag von McMill »

hier ein wunderbares GArn das mit 4 er NAdeln gestrickt sehr schnell wächst und trotzdem sehr leicht ist. Hab ich jetzt gemerkt bei meiner Resteweste und gedacht, daraus muss ich mir unbedingt einen Pulli machen.
Geht superschnell zu stricken, so ein Zwischending zwischen Lace und dicker Wolle.
https://img1.etsystatic.com/070/0/90416 ... 1_s1so.jpg

versuch wäre es wert.
Bild
bergfee
Mitglied
Beiträge: 372
Registriert: Do Jan 10, 2013 11:40
Strickmaschine: Pfaff Duomatic 80 , Vistamatic, Handstickapparat Meda, Singer Solo
Wohnort: Rems-Murr-Kreis

Re: Stricktechnik für Faule

Beitrag von bergfee »

Hallo Lumich,
ich habe mit dem Maschinestricken angefangen, nicht weil ich faul bin, sondern weil ich von Hand zu langsam bin....bis ich mal nen Pullover fertig habe vergehen Monate, mit der Maschine bin ich deutlich schneller.....
Liebe Grüße Sonja :-)

Duomatic 80, Vistamatic , Meda Handstrickapparat, Singer Solo
alonil
Mitglied
Beiträge: 178
Registriert: So Apr 28, 2013 09:51
Strickmaschine: 2 mal Passap Duomatic 80, grün
"familia" Hand-Strickapparat
Passap E-6000
Wohnort: Basel, Schweiz
Kontaktdaten:

Re: Stricktechnik für Faule

Beitrag von alonil »

mfischer hat geschrieben:Das Garn auf der Brigtteseite hat 840 m Lauflänge auf 100 Gramm. Und das mit Nadeln Nummer 5 von Hand, langweilig und langwierig, zu stricken für einen ganzen Pulli - da wäre ich nicht nur zu bequem dazu, nein, da tun mir schon beim Lesen Gelenke, Sehnen und Schultern weh!!!
(Okay, bin nicht mehr die Jüngste...)
Dieses edle schlichte Teil hättest du in Nullkommanix auf der Maschine hingezaubert, insbesondere auch deshalb, weil du ein Typ bist, wie man es fürs Maschinenstricken sein soll, also mit Maschenprobe gut vorbereitet wärst.
Liebe Margrit
Ich mische mich da kurz noch ein, weil ich weiss, dass du auch Passap strickst:
Ich tu mich mit der selben Frage wie Lumich schwer: Soll ich die Lace Merino mit 400m auf 50g von Hand oder auf der Maschine verstricken?
Hast du Erfahrung mit glatt rechts stricken von so dünnem Garn auf der Duo?
Dürfte ich dir ein paar Fragen dazu stellen?
Grüsse, Sabin
WHEREVER YOU GO, THERE YOU ARE.
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“