Sauberer Farbwechsel bei Babydecke

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Gänseblümchen99
Mitglied
Beiträge: 1
Registriert: Sa Sep 19, 2020 11:43

Sauberer Farbwechsel bei Babydecke

Beitrag von Gänseblümchen99 »

Hallo zusammen :)

ich habe ganz neu mit dem Stricken angefangen und arbeite derzeit an einer kraus rechts gestrickten Babydecke. Die Decke soll mit bunten streifen in verschiedenen Farben gestrickt werden und ich bin jetzt auch bei meinem ersten Farbwechsel angekommen.

Ich habe darauf geachtet, den Farbwechsel auf der Hinreihe zu beginnen. Auf der Vorderseite sieht es gut aus, jedoch ist auf der Rückseite der Decke ein strich entstanden (siehe Fotos)

Frage: Gibt es irgendeine Möglichkeit den Farbwechsel so durchzuführen, dass der Farbwechsel vorne und hinten sauber verläuft? Oder muss man damit auf der Rückseite einfach leben?

Vielen Dank vorab,
Euer Gänseblümchen99
Dateianhänge
Screenshot_20200919-122214_Gallery_compress36.jpg
Screenshot_20200919-122214_Gallery_compress36.jpg (110.79 KiB) 286 mal betrachtet
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5789
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: Sauberer Farbwechsel bei Babydecke

Beitrag von Michaela »

Hallo, Gänseblümchen,

ja, damit muss man leben, das liegt in der Natur der Maschenbildung.
Bei glattrechts: Die Maschen auf der Vorderseite wirken wie kleine, ineinander verschlungene Schlaufen, während auf der Rückseite ein Muster entsteht, das an kleine, parallel zueinander verlaufende Wellen erinnert.
Ist das Linksmuster auf der Vorderseite, kann man sich mit einem Trick behelfen, indem man die erste Reihe der neuen Farbe rechts strickt, aber auf der Rückseite entsteht ebenfalls der Unterbruch.
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“