Erster Pullover nach Island-Art wirft Falten auf Brust

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
Timo
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 19, 2020 15:57

Erster Pullover nach Island-Art wirft Falten auf Brust

Beitrag von Timo »

Hallo liebe Community,

ich heiße Timo und bin neu hier.
Im letzten Winter habe ich mit dem Stricken angefangen. Nachdem das mit den rechten und linken Maschen einigermaßen funktionierte, habe ich mich an mein erstes Projekt gewagt - einen Pullover.

Diesen wollte ich gern nach "Island-Art" einfarbig in Runden von unten nach oben stricken. Orientiert für die Maßabnahme und diverse Tricks habe ich mich an dem Youtoube-Kanal von der Kreativecke. Nur leider war die Erklärung für die Brust/Schulter nicht so ausführlich.
Der Pullover wirft fiese Falten auf Brust und Rücken. Es ist offensichtlich zu viel Material. Aber ich weiß nicht wo es schief gelaufen ist. Ich habe ab Achselhöhe ca. 10-15 cm gerade hoch gestrickt (geschätzt die Höhe des Musters). Danach habe ich jede 5. Masche zusammengenommen, bis ich beim Kragen angekommen bin.

Hat vielleicht jemand einen Tipp für mich? Ich hoffe, ich muss nicht zu viel wieder aufmachen ...
pulli1.jpg
pulli1.jpg (33.65 KiB) 516 mal betrachtet
pulli2.jpg
pulli2.jpg (47.97 KiB) 516 mal betrachtet
Danke und Gruß
Timo
lisbeth
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**

Re: Erster Pullover nach Island-Art wirft Falten auf Brust

Beitrag von lisbeth »

Hallo und willkommen hier!

Vielleicht nimmst Du mal einen "alten" Pullover und legst ihn über Deinen neuen. Dann siehst Du recht schnell, wo der Konstruktionsfehler liegt: Oberbekleidung folgt letztendlich dem Grundschnitt eines "T", natürlich mit Feintuning.

Also muss man durch bestimmte Schnittführung erreichen, dass eine Form in den Pullover kommt. Da gibt es durchaus unterschiedliche Möglichkeiten.

Was Du gemacht hast, ist, die Unmengen an Maschen zum Hals hin zu reduzieren. Das reicht nicht als Konstruktionsmerkmal.

Mein unbarmherziger Vorschlag: Ribbeln, bis unter die Achseln, vielleicht sogar komplett, und dann nach einem geeigneten Pulloverschnitt Abnahmen machen.
Hast Du Dich bei Ravelry mal umgesehen? Da gibt es mehr Pulloveranleitungen, als Du jemals verarbeiten kannst. Ist wie Trinken mit dem Feuerwehrschlauch.

Liebe Grüße Lisbeth
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"
Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1281
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln

Re: Erster Pullover nach Island-Art wirft Falten auf Brust

Beitrag von Siebenstein »

Bis zur Achsel musst du auf jeden Fall ribbeln, daran führt kein Weg vorbei. Und dann verteilst du die Abnahmen gleichmäßig bis zum Halsausschnitt.
Beispiele für Rundpassen findest du auch bei Drops: https://www.garnstudio.com/search.php?a ... =0&lang=de, die sind allerdings meist von oben gestrickt, da müsstest du mal suchen, welcher von unten gearbeitet wird, oder die Angaben für die Rundpasse quasi „umdrehen“.
Wie ich gerade sehe, wird z. B. dieser hier von unten gestrickt: https://www.garnstudio.com/pattern.php?id=8225&cid=9
Timo
Mitglied
Beiträge: 2
Registriert: Mo Okt 19, 2020 15:57

Re: Erster Pullover nach Island-Art wirft Falten auf Brust

Beitrag von Timo »

Danke für eure Tipps und eure Strickmusterquellen. Da werde ich mich auf jeden Fall einmal umsehen. Um das Aufribbeln bis zu den Achseln komme ich dann wohl nicht rum. Zunächst werde ich es mit der Rundpasse versuchen. Ganz abschreiben will ich das Teil noch nicht. Rumpf und Armlänge gefallen mir gut. Ich hoffe, die Passe zieht die Ärmel nicht zu weit nach oben. Dann wären sie zu kurz.

Hat eventuell noch jemand einen Tipp zum aufheben (richtiger Begriff?) der aufgeribbelten Maschen? Beim zweiten Versuch für den Halsausschnitt war das ein mittelschweres Drama....
Mallory
Mitglied
Beiträge: 702
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Kontaktdaten:

Re: Erster Pullover nach Island-Art wirft Falten auf Brust

Beitrag von Mallory »

Hat eventuell noch jemand einen Tipp zum aufheben (richtiger Begriff?) der aufgeribbelten Maschen?
Auf jeden Fall zum Aufnehmen der losen Maschen eine dünnere Nadel benutzen als die, mit der gestrickt wurde. Am besten eine erheblich dünnere, dann geht es leichter.
Das geribbelte Stück zum Einfangen der Maschen auf den Tisch oder die Knie legen, so dass kein Gewicht an den Maschen hängt.
Wenn ich ein größeres Stück ribbeln muss, ribbele ich nicht ganz runter bis zur gewünschten Reihe, sondern höre ein bis zwei Reihen vorher auf und nehme dann die Maschen auf, so gut es eben geht. Erfahrungsgemäß erwischt man - je nachdem wie starr oder flutschig das Garn ist - viele Maschen nur halb, oder man sticht in die Reihe drunter. Dann gehe ich, mit den gefangenen Maschen auf der Nadel, nochmal Maschen für Masche eine ganze Reihe zurück und achte darauf, dass ich jede Masche sauber einfange.

Gutes Gelingen!
lG Anna
lisbeth
Mitglied
Beiträge: 537
Registriert: Di Apr 04, 2006 10:00
Wohnort: 586**

Re: Erster Pullover nach Island-Art wirft Falten auf Brust

Beitrag von lisbeth »

Hallo!
Ich hätte noch einen Tipp für "rutschiges Garn": Die entsprechende Stelle vorher mit Sprühstärke (Wäschestärke) einsprühen und trocknen lassen, dann bleiben die offenen Maschen garantiert da, wo sie sein sollen. (Lässt sich hinterher wieder auswaschen.)

Liebe Grüße Lisbeth, wünscht viel Erfolg beim Neuanfang!
"Auch durch Fehler können - wenn sie regelmäßig gemacht werden - schöne neue Muster entstehen!"
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“