„Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Man will ja auch mal über was anderes als Stricken reden ;-)
Antworten
Siebenstein
Mitglied
Beiträge: 1264
Registriert: Di Sep 30, 2008 17:55
Strickmaschine: KH 940 / KR 850
Wohnort: Köln

„Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von Siebenstein »

Als passionierte Strickerin braucht man natürlich auch eine gestrickte Alltagsmaske. Da mir die inzwischen reichlich vorhandenen Beispiele jedoch zu warm, zu dick, zu labbrig, zu durchlässig oder ganz einfach zu hausbacken aussahen, habe ich zwei aufwändig gemusterte Läppchen gestrickt, diese fotografiert und von einem der vielen Anbieter in Stoffmasken umwandeln lassen.
Endlich konnte ich mal Muster aus der „Japanese Knitting Stitch Bible“ verwenden und bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden
4F68CE15-F421-4607-B8E0-EAC29085EC70.jpeg
4F68CE15-F421-4607-B8E0-EAC29085EC70.jpeg (133.24 KiB) 500 mal betrachtet
Annette 1965
Mitglied
Beiträge: 578
Registriert: Mi Feb 23, 2011 14:28

Re: „Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von Annette 1965 »

Liebe Ulrike, was für eine grandiose Idee! Ganz toll sehen Deine Masken aus!
Beste Grüße von Annette
Michaela
Moderierendes Mitglied
Beiträge: 5742
Registriert: Di Feb 15, 2005 21:50
Strickmaschine: KH 830 + KR 850, SK840
Wohnort: Südschwarzwald
Kontaktdaten:

Re: „Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von Michaela »

Die sind wirklich großartig!
Viele Grüße - Michaela
Mein Blog http://www.lanarta.de
Ravelry-Projekte http://www.ravelry.com/projects/LanArta
Die Reife eines Menschen zeigt sich am deutlichsten an dem Dienst, den er in der Gemeinschaft leistet (Pedro Arrupe)
Uta
Mitglied
Beiträge: 129
Registriert: So Mär 06, 2005 13:28
Wohnort: Hamburg

Re: „Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von Uta »

Hat was, mal was Anderes. Und gleichzeitig eine Art Statement.

Allerdings weigere ich mich, die als Alltagsmasken zu bezeichnen, weil ich nicht möchte, dass ich bis zum Tod mit diesen Dingern rumlaufen muss. :-( Zumal sie ja angeblich eh nicht wirklich was bringen sollen (inoffiziell, offiziell hatten sie ja nur solange keine Wirkung, wie es keine zu kaufen gab). Das soll für mich aber nicht alltäglich werden, sondern für mich wird das eine Ausnahmesituation bleiben. Auch wenn zu befürchten steht, dass das noch ein paar Jahre so weitergehen wird. :-(

Wobei man auch schöne Sprüche auf diese Masken sticken oder malen kann...

LG Uta
Bekannte Journalisten schreiben rechtsextreme Artikel unter: www.achgut.com
Kann man sich also sparen.
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: „Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von Melanie88 »

Uta hat geschrieben: So Nov 08, 2020 18:38 Hat was, mal was Anderes. Und gleichzeitig eine Art Statement.

Allerdings weigere ich mich, die als Alltagsmasken zu bezeichnen, weil ich nicht möchte, dass ich bis zum Tod mit diesen Dingern rumlaufen muss. :-( Zumal sie ja angeblich eh nicht wirklich was bringen sollen (inoffiziell, offiziell hatten sie ja nur solange keine Wirkung, wie es keine zu kaufen gab). Das soll für mich aber nicht alltäglich werden, sondern für mich wird das eine Ausnahmesituation bleiben. Auch wenn zu befürchten steht, dass das noch ein paar Jahre so weitergehen wird. :-(

Wobei man auch schöne Sprüche auf diese Masken sticken oder malen kann...
LG Uta
Na, Uta. Ich denke, du wirst dich noch dran gewöhnen müssen.
Es wurden ja diverse tausend Masken bestellt, die nun irgendwo lagern und natürlich auch verkauft werden sollen. Das Geld muss ja schließlich wieder rein in die Kassen.
Und im nächsten Jahr heißt es "wir haben uns dran gewöhnt; es hilft; also auch weiter tragen". Schwierig wird es nur für die ganzen Betriebe / Gastronomen usw. Aber die müssen dann halt mir Lieferdiensten und strengen Kontrollen und Maßnahmen weiter machen.

Das ist nur meine ganz persönliche Einschätzung!!!!!

P.S. eine Art Statement wäre es am besten gewesen, wenn diese "Masken" wirklich gestrickt sind und nicht auf Stoff gedruckt :-D
Die wären aber irgendwann eh per Erlass / unter Bußgeldandrohung verboten worden.
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 27
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000
Wohnort: Stuttgart

Re: „Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von JadziaDax »

Eine geniale Idee, Ulrike, vielen Dank fürs Zeigen! In meinem Kopf ist soeben der Kreativ-Reaktor angesprungen: wenn es einem gelänge, einen Musterrapport perfekt zu wählen, bzw. ein bisschen mit Photoshop die Kanten anzupassen, könnte man sich bei Spoonflower oder einem anderen Stoff-Bedrucker Jersey-Meterware bedrucken lassen und nach etwas Näharbeit endlich auch im Sommer mit Aranmuster(-T-Shirts) protzen, ganz ohne zu schwitzen. :-D
Wäre aufwendig und nicht billig, aber auch wirklich originell.
Nochmal danke!
stickliesel.nina
Mitglied
Beiträge: 5
Registriert: Sa Nov 28, 2020 13:09

Re: „Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von stickliesel.nina »

Hey, die finde ich richtig schön! Ich habe mir auch eine Maske gestrickt, die auch gleiche Mängel aufweist. Heißt, sie ist zu durchlässig, dick und warm. Im Winter zwar gar nicht so schlecht, aber dass sie durchsichtig ist stört mich natürlich. Jetzt habe ich ja eine weitere Inspiration bekommen. Danke dafür :)

LG Nina
Basteline
Mitglied
Beiträge: 429
Registriert: Sa Apr 17, 2010 14:14
Wohnort: Nahe Köln

Re: „Gestrickter“ Mund-Nasen-Schutz

Beitrag von Basteline »

Hier können alle ihre Infos auffrischen und nachlesen wie eine Maske wirkt.
Grundsätzlich ist die Sache eigentlich doch ganz einfach: Wenn jede/r eine Maske trägt, schützt jede/er den Nächsten.
So einfach kann man es handhaben, um in einer humanitären Gesellschaft weiterleben zu könnnen.
Die Hoffnung, dass ein Virus sich so einfach mal verdünnisieren wird ..., ...tja .... wer glaubt schon an den Osterhasen oder Klapperstorch.... ;-)))
Bewertung: 5%
Liebe Grüße
Basteline
....und lasset die Nadeln schwingen!
Antworten

Zurück zu „Off Topic“