Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6031
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Kerstin »

Melanie88 hat geschrieben: Mi Aug 26, 2020 21:31Okay...
So langsam klickert der Euro Centweise....
Da bin ich aber froh. :-)
Vielleicht hilft dir auch die Überlegung, dass bei der Variante ohne Taillierung weder Ab- noch Zunahmen vorhanden sind. Man hat hier also nur die Knopflöcher zu beachten, und die sollen nach dem ersten Knopfloch in jeder 36. Reihe gestrickt werden. Sie sind bei der taillierten Version ganz sicher nicht anders verteilt.
Ich war immer der Meinung nach der letzten Reihe 2 (bei der 4. Zunahme) die 36 Reihen zu stricken. Jetzt verstehe ich auch deinen Widerspruch und dein Dementi...
Ja, es sind drei verschiedene Abfolgen, die zwar ineinander verschachtelt sind, die aber dennoch unabhängig voneinander, quasi mit drei Strichlisten, abgearbeitet werden müssen. Dazu kommt noch das Grundmuster mit seinen zwölf Reihen.
Derartige Verschachtelungen mit verschiedenen Abständen kommen bei vielen Anleitungen vor. Du solltest dich also schon mal vorsorglich damit auseinandersetzen. :-)
Kann ich denn ab dem 3. Knopfloch meine 36 Reihen zählen? Da ist die 4. Zunahme schon mit inbegriffen, denke ich - richtig?
Genau. Die vierte Zunahme erfolgt 10 R nach dem dritten Knopfloch. Dann sind es noch 26 Reihen bis zum vierten Knopfloch, damit du auf insgesamt 36 Reihen kommst. Das wird alles übrigens grundsätzlich in geraden Reihen erledigt. Lass dich nicht dazu verleiten, nach einer Zunahme zwölf Reihen gerade zu stricken und erst in der 13. Reihe zuzunehmen! (Ich sag's nur, weil manche Leute genau damit Schwierigkeiten haben.)

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Ich hab tatsächlich mal die Reihen nach dem 3. Knopfloch aufgeschrieben. Jetzt komme ich sogar auf die 4. Reihe (wie auf Seite 65 beschrieben).

Neuen Mut gefasst.
Strickstück wieder raus gekramt und nun weiter gemacht.

Vielen Dank noch mal für deine Hilfe Kerstin. Und vor allem für deine Geduld.
LG Melanie
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Guten Morgen,

nachdem das verwirrende Rechenexemple für mich geklärt war, hab ich weiter gestrickt. Das Wetter war ja nicht so wahnsinnig berauschend und Zeit habe ich auch.
Die Jacke (also der Korpus) ist fertig.

Die erste "Anprobe" hat ergeben, dass die Jacke länger als geplant geworden ist (das war mir aber klar). Leider ist in der Breite auch einiges dazu gekommen, so dass mir die Jacke wohl etwas zu groß wird. Als Idee kam mir, die Knöpfe nicht auf dem Bund zu platzieren, sondern auf dem ersten Zopf. Dann überlappt es sich vorne halt ein bisschen. Dass sollte vom Ärmel her trotzdem passen. Vielleicht nähe ich innen am Vorderteil einen Druckknopf an, um das Überlappende zu fixieren - oder ich nähe quasi Knopflöcher rein (in dem ich die Maschen ein bisschen auseinander ziehe) und trage es als 2-Reiher.
Mal gucken, wie es fertig aussieht.

Da die Jacke nun länger ist, werde ich 3/4 Ärmel stricken. Da diese mir auch zu groß sein werden, habe ich keine Bedenken wegen der Enge des Oberarmes bzw Unterarmes und eine gravierende Abnahme habe ich in der ANleitung nicht gesehen. Von daher denke ich, sollte es mit dem 3/4-Ärmel "normal" lang werden (die "richtigen" Ärmel wären viel zu lang).

Wenn ich mein Aufladekabel für die Kamera wieder gefunden habe, lade ich die Kamera mal auf und probiere eine Art Tragefoto zu machen. Im Selfieknipsen bin ich untalentiert, aber ich werde es versuchen.

Allen ein schönes Wochenende.
MfG Melanie
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Moin,
ein kurzer Zwischenbericht.

Die Jacke ist fertig gestrickt. Sie ist mir tatsächlich zu weit geworden; da muss ich auf jeden Fall überlappend arbeiten. Vielleicht nähe ich auch einen Reißverschluss etwas verdeckt ein. Mal überlegen, wenn die Jacke komplett fertig ist.

Vorhin habe ich die Ärmel angeschlagen und werde die 3/4 Ärmel stricken. Die Ärmel sitzen unter den Achseln, richtig? Dann kann ich die beim stricken in der Länge anpassen bzw. anprobieren.

Auf Seite 68 steht, das Muster und Zunahmen in jeder zwölften Reihe wiederholen. Ist es richtig, dass ich nun die Reihe 1-12 des Musters (Seite 67) wiederhole? Dann müsste es ja passen.

Na; ich fange erst mal bei dem Ärmel wieder an und sehe dann weiter.
Mhhh. Wenn die Jacke mir zu groß geworden ist, scheinen die Modelle mir ja grds. zu groß zu sein. Dann könnte ich das Kleid ja vielleicht mal probieren; ein bisschen größer kann als Wohlfühlkleid nicht schaden :-) Aber erstmal die Jacke :-)

Liebe Grüße
Melanie
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6031
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Kerstin »

Melanie88 hat geschrieben: Mi Sep 23, 2020 19:32Vorhin habe ich die Ärmel angeschlagen und werde die 3/4 Ärmel stricken. Die Ärmel sitzen unter den Achseln, richtig? Dann kann ich die beim stricken in der Länge anpassen bzw. anprobieren.
Hast du die Anleitung für beide Ärmellängen bis zum Ende gelesen? Du kannst nicht einfach an einer beliebigen Stelle aufhören, denn die letzte Reihe muss eine Reihe 8 mit 96 Maschen für die kleinste Größe sein.
Auf Seite 68 steht, das Muster und Zunahmen in jeder zwölften Reihe wiederholen. Ist es richtig, dass ich nun die Reihe 1-12 des Musters (Seite 67) wiederhole? Dann müsste es ja passen.
Dir ist aber schon aufgefallen, dass sich die Zahl der Maschen zwischen den Zöpfen jeweils erhöht? Mit strikter Wiederholung ist es hier möglicherweise nicht getan.
Es wäre sicherlich besser, wenn du dir eine präzise Reihen-Liste erstellst, ähnlich der, die ich vor einiger Zeit für dich gemacht habe. Das ist vielleicht eine halbe Stunde Arbeit, die dir aber ständiges Nachgucken, Überprüfen und Falschverstehen erspart.
Wenn die Jacke mir zu groß geworden ist, scheinen die Modelle mir ja grds. zu groß zu sein. Dann könnte ich das Kleid ja vielleicht mal probieren; ein bisschen größer kann als Wohlfühlkleid nicht schaden :-) Aber erstmal die Jacke :-)
Wenn dir die Jacke zu groß geworden ist, misst du zuallererst an der Jacke im hängenden Zustand (wie beim Tragen), wie viele Maschen und Reihen du auf 10 cm hast. Die Maschen- und Reihenzahlen im großen Stück können sich während des Strickens ändern, weil man mit der Zeit entspannter und damit auch lockerer strickt.
Wenn die Jacke dann wirklich fertig ist, überprüfst du ihre fertigen Maße (Länge und halbe Oberweite) und vergleichst sie mit den Angaben am Anfang der Anleitung. Wenn sie nicht mit der Anleitung übereinstimmen, liegt es an deiner Strickweise und nicht an den Größen im Buch.

Ein Strickstück kann aus vielen Gründen anders ausfallen als in der Anleitung vorgesehen. Man sollte von einem einzelnen, halb fertigen Teil nicht auf ein ganzes Buch schließen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Kerstin hat geschrieben: Do Sep 24, 2020 11:26
Hast du die Anleitung für beide Ärmellängen bis zum Ende gelesen? Du kannst nicht einfach an einer beliebigen Stelle aufhören, denn die letzte Reihe muss eine Reihe 8 mit 96 Maschen für die kleinste Größe sein.
Dass habe ich gelesen. Die Reihe 8 kann doch aber auch nach z. B. 40cm beendet werden. Es muss eben die Reihe 8 als letztes gestrickt werden. Ich stricke die letzte Zunahme (mit 96Maschen) und stricke so lange weiter bis ich die richtige Länge habe und bei Reihe 8 bin.
Dir ist aber schon aufgefallen, dass sich die Zahl der Maschen zwischen den Zöpfen jeweils erhöht? Mit strikter Wiederholung ist es hier möglicherweise nicht getan.
Es wäre sicherlich besser, wenn du dir eine präzise Reihen-Liste erstellst, ähnlich der, die ich vor einiger Zeit für dich gemacht habe. Das ist vielleicht eine halbe Stunde Arbeit, die dir aber ständiges Nachgucken, Überprüfen und Falschverstehen erspart.
Ja, die Maschen zwischen den Zöpfen soll solange erhöht werden, bis ich 10 Maschen dazwischen habe. Das habe ich gelesen. :wink:
Die Reihe 13 bis 24 und Reihe 25 bis 36 entsprechen der gleichen Musterreihenfolge / Zunahmen / Zöpfe wie die Reihe 1 bis 12. Von daher wiederhole ich quasi wirklich die Reihe 1 bis 12 solange bis ich 10 Maschen zwischen den Zöpfen habe. Dann weiter (ohne Zunahme) bis ich meine gewünschte Länge habe und Reihe 8.
Wenn die Jacke mir zu groß geworden ist, scheinen die Modelle mir ja grds. zu groß zu sein. Dann könnte ich das Kleid ja vielleicht mal probieren; ein bisschen größer kann als Wohlfühlkleid nicht schaden :-) Aber erstmal die Jacke :-)
Wenn dir die Jacke zu groß geworden ist, misst du zuallererst an der Jacke im hängenden Zustand (wie beim Tragen), wie viele Maschen und Reihen du auf 10 cm hast. Die Maschen- und Reihenzahlen im großen Stück können sich während des Strickens ändern, weil man mit der Zeit entspannter und damit auch lockerer strickt.
Wenn die Jacke dann wirklich fertig ist, überprüfst du ihre fertigen Maße (Länge und halbe Oberweite) und vergleichst sie mit den Angaben am Anfang der Anleitung. Wenn sie nicht mit der Anleitung übereinstimmen, liegt es an deiner Strickweise und nicht an den Größen im Buch.

Ein Strickstück kann aus vielen Gründen anders ausfallen als in der Anleitung vorgesehen. Man sollte von einem einzelnen, halb fertigen Teil nicht auf ein ganzes Buch schließen.
Dass ist noch mal ein ganz guter Hinweis für mich, dass es diverse Gründe für das abweichen der Größen gibt. Mir war schon eine gewisse Abweichung allein aufgrund der anderen Wolle klar.

Soweit ist alles klar; denke ich :-)
Danke liebe Kerstin für deine Mühe!! Die Reihen-Liste habe ich mir eben erstellt :-)
Liebe Grüße Melanie.
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Nabend,
kleiner Zwischenstand, für die Interessierten:

Ein Ärmel ist fertig gestrickt. Das Zopfmuster habe ich nicht links verkreuzt (da habe ich mir fast die Finger gebrochen :-D ) sonder, so wie beim Körper auch verkreuzt. Geht auch.
Auch der Ärmel ist mir zu weit geworden; 10M hätte ich weniger stricken können; dass war mir aber zu viel Rechnerei "schäm".

Ich stricke die Jacke jetzt trotzdem zuende (aufrippeln ist nach 2/3 irgendwie blöd). Wahrscheinlich wird es eine "Draußen-Überzieh-Jacke" Frühjar / Herbst.
Eigentlich war ich auf der Suche nach einer "Alltags-Jacke", aber da muss ich mir noch mal andere Anleitungen anschauen. Zur Not muss ich halt ein "Kindermodell" stricken, was du das größere Wollvolumen der Schafwolle größer ausfällt und mir daher passen könnte... ´überleg´

Nachwievor (schreibt man das so?) bin ich "überrascht" wie unterschiedlich das fertige Stück ausfällt; trotz geeigneter Maschenprobe. Die reine Schafwolle ist eben ein ganzen Stück voluminöser als die reguläre SoWo.

Na; mal gucken.
Ein Foto werde ich mal knipsen, wenn ich komplett fertig bin.

Schönen Abend noch.
Melanie
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6031
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Kerstin »

Hallo Melanie,

danke für die Rückmeldung. Auch wenn die Jacke voraussichtlich nicht perfekt für deinen Bedarf ausfällt, hast du sie trotzdem nicht umsonst gestrickt: An Murks- oder Desaster-Modellen lernt man am meisten. Und das meine ich ernst.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Kerstin hat geschrieben: Di Okt 13, 2020 09:15 Hallo Melanie,
danke für die Rückmeldung. Auch wenn die Jacke voraussichtlich nicht perfekt für deinen Bedarf ausfällt, hast du sie trotzdem nicht umsonst gestrickt: An Murks- oder Desaster-Modellen lernt man am meisten. Und das meine ich ernst.
Zahlreiche Grüße
Kerstin
Da hast du absolut Recht, Kerstin :-)
Und bei diesem Modell habe ich ganz besonders die Tücken der schriftlichen Anleitung gelernt :-D
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Guten Abend,

ich vermelde: 2ter Ärmel ist gestrickt. :biggrin:

Aaaabbber ... ich hab das Gefühl, die Wolle wird für den Rest nicht mehr reichen :cry:
seufz. Dabei hab ich doch einen extra Strang dazu bestellt.

Kerstin: kannst du mir noch mal eben helfen? Sind meine Gedanken zur weiteren Anleitung so richtig:?
- Seite 68: Ich beginne jetzt mit Reihe 10 im Muster die Ärmel und Vorderteil zusammen zu stricken. Also habe ich unendlich viele Maschen auf der Nadel...
- die 1. bis 4. Abnahme mit den jeweiligen Reihen im Muster dazwischen stricken
- für Größe S stricke ich nach der 4. Abnahme noch 1 Reihe im Muster und dann das nächste Knopfloch.

- Seite 69: Wendestrick
-> Ich stricke weiterhin meine 12 Reihen des Musters und nehme in jeder Zopfreihe 1M zwischen den Zöpfen ab. Solange bis 3M dazwischen sind? Mich irritiert das "Gleichzeitig mit den Wenden in jeder 6. R. Abnahme stricken"
-> Erst wenn nur noch 3 Maschen zwischen den Zöpfen sind, stricke ich dieses Wendemanöver
-> Hinreihe im Muster sind meist die ungeraden Reihen?!?
-> Das Wendemanöver ist immer in den Hinreihen; mal bis VOR den letzten Zopf / mal NACH dem vorletzten Zopf stricken? Wird das dann nicht eine Art Pyramide? Der letzte / vorletzte Zopf ist ja nie der gleiche; oder doch? In der Anleitung heißt es: solange stricken, bis nur noch 1 Masche zwischen dem Wenden ist

Das mit dem Wenden ist zwischen dem vorletzten Knopfloch und dem kraus rechts gestricktem "Kragen". Dient es dazu, die Jacke vor der Brust ein bisschen zu formen?
Ach. Das mit dem Wenden gucke ich mir dann an, wenn ich die Abnahmen von Seite 68 gestrickt habe und mein Nachschub da ist.
Lieber erst mal mit der einen Seite anfangen :-)

Mhhh
Was mache ich jetzt mit meinem restlichen Rest Wolle?
Doch Nachbestellen und eine Nuance andere Farbe riskieren? Ist wahrscheinlich am sinnigsten, denke ich.
Eine andere Wolle, nur für den Kragen, finde ich jetzt nicht so schön (hätte ich eh nur 1 Knäul da).

Nun denn;
ich bestellt mal und werde ein paar Reihen noch schaffen.

Einen schönen Abend noch an alle :-)
MfG Melanie

Mpf. Also doch noch eine Bestellung aufgeben.
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6031
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Kerstin »

Melanie88 hat geschrieben: Mi Nov 11, 2020 21:20- Seite 68: Ich beginne jetzt mit Reihe 10 im Muster die Ärmel und Vorderteil zusammen zu stricken. Also habe ich unendlich viele Maschen auf der Nadel...
- die 1. bis 4. Abnahme mit den jeweiligen Reihen im Muster dazwischen stricken
- für Größe S stricke ich nach der 4. Abnahme noch 1 Reihe im Muster und dann das nächste Knopfloch.
Genau, und danach noch drei Reihen im Muster.
- Seite 69: Wendestrick
-> Ich stricke weiterhin meine 12 Reihen des Musters und nehme in jeder Zopfreihe 1M zwischen den Zöpfen ab. Solange bis 3M dazwischen sind? Mich irritiert das "Gleichzeitig mit den Wenden in jeder 6. R. Abnahme stricken"
-> Erst wenn nur noch 3 Maschen zwischen den Zöpfen sind, stricke ich dieses Wendemanöver
Was hier als "Wendestrick" bezeichnet wird, sind verkürzte Reihen. Das heißt, du wendest, bevor die Reihe zu Ende ist.
Ich verstehe es so, dass du für deine Größe nach den 3 R nach dem letzten Knopfloch mit diesen verkürzten Reihen beginnst.
-> Hinreihe im Muster sind meist die ungeraden Reihen?!?
Beim Zusammenfügen der Teile hast du Reihe 10 gestrickt. Das ist eine gerade Zahl, und es war eine Hinreihe (Start beim rechten Vorderteil, dann ringsherum). Also sind bei dieser Passe deine Hinreihen immer gerade Musterreihen. Außerdem siehst du ja, welche Seite die Vorderseite ist.
-> Das Wendemanöver ist immer in den Hinreihen; mal bis VOR den letzten Zopf / mal NACH dem vorletzten Zopf stricken?
Nein, verkürzt wird sowohl in den Hinreihen als auch in den Rückreihen. Das steht so auch in der Anleitung. Die Verkürzung dient dazu, den Rückenbereich höher zu stricken als den vorderen Bereich, bei dem der Ausschnitt ja tiefer liegt. Wenn du nur in den Hinreihen verkürzt, bekommst du ein höheres und ein flacheres Vorderteil. Das sähe ziemlich seltsam aus. Also musst du auf beiden Seiten verkürzen.
Wird das dann nicht eine Art Pyramide? Der letzte / vorletzte Zopf ist ja nie der gleiche; oder doch? In der Anleitung heißt es: solange stricken, bis nur noch 1 Masche zwischen dem Wenden ist
Natürlich sind die letzten oder vorletzten Zöpfe immer wieder andere, zur Mitte des Gestricks bzw. zur Rückenmitte hin, denn du lässt ja an den beiden Enden immer mehr Maschen ungestrickt.
Das mit dem Wenden ist zwischen dem vorletzten Knopfloch und dem kraus rechts gestricktem "Kragen". Dient es dazu, die Jacke vor der Brust ein bisschen zu formen?
Genau. Damit bekommt die Jacke hinten mehr Reihen als vorn. Und das muss auch so sein.

Bei der Entscheidung in Sachen Wolle kann ich leider nicht weiterhelfen. Jedenfalls scheinst du lockerer zu stricken als geplant, das erklärt sowohl, dass die Jacke zu groß wird, als auch den höheren Materialverbrauch.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Hallo Kerstin!

Vielen lieben Dank für deine Mühe und die Rückmeldung.

Ach; die Hinreihen sind die Vorderreihen :roll: das macht natürlich absolut Sinn... :oops:

Und der Wendestrick wird auch in der Rückreihe gestrickt. Das hatte ich gestern zwar gelesen aber irgendwie gar nicht weiter beachtet. Danke für den Hinweis. Nun weiß ich auch, welchen Sinn das Wenden hat :-)

Das mit dem lockerer stricken wäre eine Option. Das erklärt dann natürlich einiges. Und die Maschenprobe scheint dann einfach "zu klein" zu sein (Anfang stricke ich vielleicht noch fester, später nicht mehr unbedingt). Vielleicht macht es Sinn die Maschenprobe einfach länger zu stricken?? Da überlege ich mir noch was.
Mit einer Nadel kleiner kam mir meine Maschenprobe wie ein "hartes Brett" vor. Wahrscheinlich wäre dies aber sinniger gewesen. Durch das Tragen der Jacke, das Waschen usw. "leiert" es ja noch ein bisschen.

Ich werde mir einen Naschub an Wolle bestellen.
Ganz vielleicht probiere ich die Jacke "Flieder" aus dem Buch mit einer kleineren Nadel und "dem harten Brett". Die Jacke habe ich für eine ehemalige Freundin gestrickt bzw. ihr geschenkt. Na; mal schauen, was die Wolle so kosten würde.

Ich stricke erst mal mit meinem Rest weiter und muss eh auf Naschub warten.

Schon mal ein schönes Wochenende :-)
MfG Melanie
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Ach; mir ist eben noch was in den Sinn gekommen.

Bei dem Ärmel habe ich ein paar Maschen abgekettet, die hinterher (ganz zum Schluss) geschlossen werden.

Wenn ich nun die Ärmel in die Vorderteile integriere:
- zeigt dann der abgekettete Teil des Ärmels nach innen (zum Vorderteil) hin?
-> dann würde ich den Ärmel ja u. U. komplett schließen. Also vermute ich eher, dass die Ärmel nach außen zeigen sollte.

Und die Ärmel sollen nicht umgekrempelt werden (Außenseite nach außen).

Bevor ich nun sämtliche Maschen auffädel, frage ich lieber.
Eine "Rettungsleine" lasse ich aber drin. Falls man doch aufribbeln muss.
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Melanie88 hat geschrieben: Do Nov 12, 2020 16:11 Ach; mir ist eben noch was in den Sinn gekommen.

Bei dem Ärmel habe ich ein paar Maschen abgekettet, die hinterher (ganz zum Schluss) geschlossen werden.

Wenn ich nun die Ärmel in die Vorderteile integriere:
- zeigt dann der abgekettete Teil des Ärmels nach innen (zum Vorderteil) hin?
-> dann würde ich den Ärmel ja u. U. komplett schließen. Also vermute ich eher, dass die Ärmel nach außen zeigen sollte.

Und die Ärmel sollen nicht umgekrempelt werden (Außenseite nach außen).

Bevor ich nun sämtliche Maschen auffädel, frage ich lieber.
Eine "Rettungsleine" lasse ich aber drin. Falls man doch aufribbeln muss.
Nach einigem Hin-und-Her habe ich es nun. Die abgeketteten Stücke müssen aufeinander treffen und damit ich die Maschen auch richtig habe, muss ich den Ärmel einmal umkrempeln.

Tschuldigung.
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Seufz...
Ich hab noch was anderes. Eine Verständnisfrage:

Seite 68
- mit Reihe 10 des Musters stricke ich die Jacke mit den Ärmeln zusammen?
- Dann 5R im Muster stricken; also Musterreihe 11 bis 3
- die erste Abnahme ist in Reihe 4 des Musters
- dann 7 Reihen im Muster ist Musterreihe 5 bis 11

Ich habe mir einen Reihenplan erstellt um nicht durcheinander zu kommen. Bin zunächst nach der Methode vorgegangen. Wenn ich diese weiter fortführe ist die 2. Abnahme eine Reihe 12 - und die wird eigentlich mit Zopf gestrickt. Stattdessen wird die Abnahmereihe im Buch separat beschrieben (da steht allerdings nur "9M - 6Mre - 2M zus; usw". Ich gehe mal davon aus, dass ich die 9M links stricken soll. Würde zumindest passen.

Oder bin ich jetzt wieder auf die Anleitung hereingefallen und die Reihe zum Zusammenstricken wird gar nicht gezählt? Wenn dem so ist, würden die anschließenden 5 Reihen im Muster Reihe 10 bis 2 sein.

Wenn ich dies weiter fortschreibe, ist die 2. Abnahme eine Reihe 11 des Musters - was mehr Sinn ergibt.

Variante 2:
- mit Reihe 10 des Musters stricke ich die Jacke mit den Ärmeln zusammen?
- Dann 5R im Muster stricken; also Musterreihe 11 bis 3
- die erste Abnahme stricken
- dann 7 Reihen im Muster ist Musterreihe 4 bis 10

Mhhh ... Variante 2 wird wohl richtig sein; denke ich.
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6031
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Kerstin »

Hallo Melanie,

ich versuche mal zu verstehen, wo deine Probleme liegen. :-)
Beim Leibteil solltest du dort, wo die Ärmel eingefügt werden (zwischen Vorder- und Rückenteil) 16 M abgekettet haben. Bei den Ärmeln hast du ebenfalls jeweils 16 M abgekettet. Am Ende werden die 16 Ärmel-Maschen an die 16 Leibteil-Maschen genäht. Das muss so sein, damit du bei Bedarf die Arme heben kannst.

Und natürlich werden die Ärmel so in die Lücken eingefügt, die durchs Abketten entstanden sind, dass sämtliche Außenseiten auch außen zu liegen kommen. Da die Fäden abgeschnitten wurden, muss man ohnehin neu ansetzen.

Wenn du mit Reihe 9 aufgehört hast, musst du beim Zusammenfügen mit Reihe 10 fortfahren. Diese Reihe ist ebenso sichtbar wie die vorherigen und die nachfolgenden, deshalb muss sie im Muster gestrickt und auch gezählt werden. Anderenfalls hätten die Verkreuzungen der Zöpfe an dieser Stelle einen größeren Abstand zu den darunter liegenden Verkreuzungen, und das würde auffallen. Deine erste Abnahme erfolgt also in Musterreihe 4:
Musterr 10: Zusammenfügen der Teile.
Musterr 11, 12, 1, 2, 3 (= 5 R): gemäß Muster stricken.
Musterr 4: 1. Abnahme.
Die nächsten Abnahmen erfolgen, wenn ich es korrekt interpretiere, in den folgenden Hinreihen, also Musterr 6, 8 und 10. In Musterr 10 strickst du auch das nächste Knopfloch. (Hier wäre es hilfreich gewesen, wenn Frau Danielsen angegeben hätte, wie viele Reihen zwischen den Abnahmen zu stricken sind, aber das hätte die Anleitung wohl zu lang werden lassen. :evil: )
Nach der 4. Abnahme und dem Knopfloch strickst du noch 3 R im Muster und gehst dann sofort zu "Wendestrick" bzw. den Angaben zu den verkürzten Reihen. Die 3. Spalte auf S. 68 bezieht sich auf die Größen M bis XL, und die strickst du ja nicht.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Kerstin hat geschrieben: Fr Nov 13, 2020 11:16 ich versuche mal zu verstehen, wo deine Probleme liegen. :-)
Entschuldige bitte das ganze Wirr-Warr. :oops:
Kerstin hat geschrieben: Fr Nov 13, 2020 11:16 Und natürlich werden die Ärmel so in die Lücken eingefügt, die durchs Abketten entstanden sind, dass sämtliche Außenseiten auch außen zu liegen kommen. Da die Fäden abgeschnitten wurden, muss man ohnehin neu ansetzen.
Das mit den Lücken habe ich dann auch geschnackelt. Die Reihe 10 zum ZUsammenfügen der beiden Teile ist ja ersichtlich. Dadurch kam ich auf die Idee den Ärmel umzukrempeln. Schließlich muss ich ja wieder rechte Maschen stricken :-)
Kerstin hat geschrieben: Fr Nov 13, 2020 11:16 Deine erste Abnahme erfolgt also in Musterreihe 4:
Musterr 10: Zusammenfügen der Teile.
Musterr 11, 12, 1, 2, 3 (= 5 R): gemäß Muster stricken.
Musterr 4: 1. Abnahme.
Soweit sind wir uns einig :-) Das ist schön.
Kerstin hat geschrieben: Fr Nov 13, 2020 11:16 Die nächsten Abnahmen erfolgen, wenn ich es korrekt interpretiere, in den folgenden Hinreihen, also Musterr 6, 8 und 10. In Musterr 10 strickst du auch das nächste Knopfloch.
Da bin ich auf eine andere Reihe gekommen.
Musterr 4 = 1. Abnahme
Dann 7 R im Muster stricken = Reihe 5-11
Demnach wäre die 2. Abnahme in Reihe 12 und die Reihe 12 wird im Buch beschrieben (ohne Zopf; das macht für mich keinen Sinn).
Kerstin hat geschrieben: Fr Nov 13, 2020 11:16 Nach der 4. Abnahme und dem Knopfloch strickst du noch 3 R im Muster und gehst dann sofort zu "Wendestrick" bzw. den Angaben zu den verkürzten Reihen. Die 3. Spalte auf S. 68 bezieht sich auf die Größen M bis XL, und die strickst du ja nicht
Es ist doch richtig, dass ich nach der 4. Abnahme erst 1 Reihe im Muster stricke und dann erst das Knopfloch. Oder soll in der 1nen Reihe auch zusätzlich das Knopfloch rein? Das ist mir jetzt nicht ganz eindeutig.
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6031
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Kerstin »

Melanie88 hat geschrieben: Fr Nov 13, 2020 14:45Da bin ich auf eine andere Reihe gekommen.
Musterr 4 = 1. Abnahme
Dann 7 R im Muster stricken = Reihe 5-11
Ja, du hast recht. Ich hatte den Abschnitt nur überflogen und die 7 R übersehen.
Demnach wäre die 2. Abnahme in Reihe 12 und die Reihe 12 wird im Buch beschrieben (ohne Zopf; das macht für mich keinen Sinn).
Wenn in der 12. R immer verkreuzt wurde, dann sollte es auch in dieser 12. R gemacht werden, sonst sieht es seltsam aus.
Es ist doch richtig, dass ich nach der 4. Abnahme erst 1 Reihe im Muster stricke und dann erst das Knopfloch. Oder soll in der 1nen Reihe auch zusätzlich das Knopfloch rein? Das ist mir jetzt nicht ganz eindeutig.
Ja, du interpretierst es richtig. Nach der Abnahmereihe eine Reihe stricken und dann das Knopfloch.
Diese Textaufgaben sind wirklich die Pest.

Viel Erfolg beim Weiterstricken. :-)

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Guten Morgen Kerstin,

dann lag ich ja diesmal richtig mit meinen 7 Reihen im Muster.
Scheinbar wird die Abnahme dann doch in der Zopfreihe gemacht. Ich werde dann den Zopf trotzdem stricken (den Gedanken hatte ich auch schon) und werde die Abnahme zwischen den Zöpfen machen.
Diesmal wird die Abnahme ja zwischen jedem Zopf gemacht (bei einem Teil wurde es nur bei jedem zweiten Zwischenteil gemacht). Das erleichtert die Sache.

Und unbedingt auch gleich zu Anfang (also vor dem allerersten Zopf) auch eine M abnehmen. Das sind die "Vorderränder", die in der Anleitung beschrieben stehen. Da habe ich mir gleich ein "!" vorgemalt :-)

Ich stricke erst mal fröhlich weiter.
Schönes Wochenende.
Melanie88
Mitglied
Beiträge: 97
Registriert: Di Mai 05, 2020 17:03

Re: Stricken für Zeitvergesser von Annette Danielsen

Beitrag von Melanie88 »

Hallo Kerstin,
kann ich noch mal eben was zu einer anderen Anleitung aus dem Buch fragen?
Da meine Wolle nicht ausreicht, muss ich ja Naschub bestellen und überlege gleich Wolle für ein neues Projekt gleich mitzubestellen. Dann lohnt es sich zumindest.

Als Alternative habe ich mir die "Flieder" ausgesucht. Die habe ich auch schon mal vor Jahren gestrickt und es hat auch funktioniert...
Beim Lesen stolperte ich lediglich über die Angaben zu den rechten / linken Vorderteilen & dem Rückenteil.
Ich habe ja vorher sämtliche Maschen angeschlagen (Vorder- und Rückenteil). Wenn ich das eine Vorderteil stricke, wird doch auch das Rückenteil stillgelegt; oder? Sonst kann ich ja keinen Armausschnitt stricken...
Es ist schon so lange her.

Ich suche ja immer noch nach einer passenden Anleitung.
Als Alternative habe ich hier eine Junghans-Anleitung. Da stimmt aber die Reihenangabe am Rand nicht.
Wenn beim Vorderteil des V-Ausschnittes steht "beids. Teilg 14x i.j.2.Reihe & 10x i.j. 4. R." abgenommen werden muss (also heißt beids: am V-Ausschnitt und am Armausschnit? Der Armausschnitt erfolgt extra) sollen laut Anleitung dann 52Reihen insgesamt gestrickt werden. Dass sind aber mehr als 52 Reihen.
-> Auch nicht so das Wahre "lach"
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“