Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo liebes Strickforum,
ich bin neu hier, stricke noch nicht so lange und jetzt zum 1. Mal einen Pullover.
Ich habe eine Frage zu der Strickanleitung und würde mich sehr über eine Hilfestellung freuen. Es handelt sich um den Femininen Pullover mit Seitenschlitzen aus der Ausgabe 06/2020 Modell Nr. 2, Art.Nr. 2035991020990std von Burda. Hier einmal der Link: https://www.burdastyle.de/produkt/stric ... 1020990std. Ich stricke gerade das Rückenteil und mir ist leider nicht ganz klar, wie ich die Schultern stricke. In der Anleitung heißt es dazu nur für die Größe 38-40: "Wenn der Armausschnitt 19 cm misst, an jedem Ende jeder 2. R. wie folgt abk.: 5x5M.+2x6M." Heißt es, dass ich in jeder 2. Runde sowohl am Anfang 5 Mal die ersten 5 Maschen abkette als auch am Ende 5 Mal die letzten 5 Maschen abkette? Also pro Runde, in der ich abkette, reduziere ich um 10 Maschen und das wird 5 Mal gemacht= 50 Maschen werden abgekettet? Und danach 2 Mal in jeder 2. Runde die ersten 6 Maschen am Anfang abketten und die letzten 6 Maschen am Ende abketten? Reduziere dann also nochmal um 24 Maschen?
Dann geht es weiter mit dem Halsausschnitt, dafür heißt es in der Anleitung: " Wenn das Rückenteil 53 cm misst, mittig 29 M. abk., jede Seite getrennt beenden und am Halsausschnitt in jeder 2. R. 1x2 M., 1x1 M. abk." Was ist damit gemeint? Stricke ich 3 Maschen (es sind noch 35 Maschen übrig), kette dann 29 Maschen ab, 3 Maschen stricken, stricke dann eine Runde normal die 6 übrigen Maschen, dann (2. Runde) kette ich am Beginn der Runde 2 Maschen ab, am Ende der Runde 1 Masche abketten und ersteres wiederhole ich, bis nur noch 1 Masche übrig ist?
Über Hilfe würde ich mich sehr freuen. Vielen Dank im Voraus und einen schönen Abend allerseits.
Viele Grüße
Jule
Bewertung: 2.44%
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

Hallo Jule,

der Pullover hat Stufe drei von vier Schwierigkeits-Stufen. Das bedeutet, man braucht schon einige Kenntnisse über Formgebung, um die Anleitung zu verstehen und die Anweisungen korrekt auszuführen. Möglicherweise hast du dir etwas ausgesucht, das dich noch ein wenig überfordert. Das heißt nicht, dass man es nicht schaffen kann, wenn man über räumliches Vorstellungsvermögen verfügt und die wichtigsten Methoden fürs Abnehmen von Maschen kennt. Es wird einem aber nicht jede Masche einzeln erklärt.
Kleine Anmerkung: Du strickst nicht in Runden, sondern in Reihen. Das und den Unterschied zwischen Runden und Reihen solltest du dir klar machen. Falls du den Unterschied nicht kennst, gib noch mal Bescheid.

Ja, für die Schulterschrägungen musst du an beiden Seiten des Teils abketten.
Vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass man nicht am Ende einer Reihe abketten kann, weil dann der Faden nicht da ist, wo man ihn für die folgende Reihe braucht. Deshalb kettet man grundsätzlich am Anfang einer Reihe ab. Wenn man an beiden Seiten abketten soll, so wie hier, dann macht man das am Anfang der Hinreihe (wenn du rechte Maschen strickst) und am Anfang der Rückreihe (wenn du linke Maschen strickst). Also:
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
5 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden. (Das wären 5x5 Maschen pro Seite und 50 zusammen.)
6 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
6 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden. (Das wären 2x6 Maschen pro Seite, 12 zusammen, und mit den anderen Abnahmen insgesamt 62 Maschen; 31 pro Seite.)

Ein ganz wichtiger Hinweis:
Bevor du mit allen Abkett-Reihen fertig bist, miss bitte alle zwei Reihen nach, ob du schon die gesamten 53 cm Höhe des Rückenteils erreicht hast. Falls ja, musst du mit dem Halsausschnitt anfangen, bevor du sämtliche Schultermaschen abgekettet hast!

Für den Halsausschnitt wird das Gestrick geteilt, denn du kannst nicht die beiden Teile links und rechts vom Ausschnitt mit einem Faden in einem Rutsch stricken. Zunächst zählst du, wie viele Maschen du auf der Nadel hast, wenn 53 cm erreicht sind und du gerade eine Rückreihe beendet hast. Wenn du mittig 29 M abketten sollst, müssen links davon ebenso viele Maschen übrig sein wie rechts davon, sonst sitzt der Ausschnitt schief.
Die Abnahmen für den Halsausschnitt werden nicht dort gemacht, wo du schon für die Schultern abkettest, sondern neben den mittig abgeketteten Maschen für den Halsausschnitt. Schau dir das Schnittschema an, da kannst du es hoffentlich erkennen.
Angenommen, der Ausschnitt wird tatsächlich erst nach Beendigung der Schulterschrägung gestrickt und du hast noch 35 M übrig, dann verfährst du folgendermaßen, beginnend in der Hinreihe:
3 M stricken, 29 M abketten, bis zum Reihenende stricken, wenden.
3 M stricken, wenden.
2 M abketten, 1 M stricken, wenden.
1 M stricken, wenden.
1 M abketten.
Damit wäre die erste Ausschnitt-Hälfte fertig. Die zweite wird gegengleich gestrickt.

Falls der Ausschnitt begonnen werden muss, bevor die Schulter-Abnahmen beendet sind, musst du statt der 3 M nach dem Ausschnitt-Abketten natürlich bis zum Reihenende stricken und nach dem Wenden am Anfang der Rückreihe für die Schultern abketten.
Dann bis zum Ausschnitt stricken und dort wenden.
Dann 2 M abketten, wieder bis zum Reihenende stricken und wenden.
Abketten für die Schulter, bis zum Reihenende am Ausschnitt stricken. Wenden.
Am Ausschnitt ein letztes Mal abnehmen, und zwar 1 Masche. Nun wieder bis zum Reihenende und im Abnahmeschema für die Schultern fortfahren, bis alle Maschen abgekettet sind.
Diese Formgebung an möglicherweise zwei Stellen macht das Modell weniger geeignet für Anfänger, denn man muss mehrere Anweisungen quasi gleichzeitig ausführen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 4.88%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,
vielen herzlichen Dank, dass du dir die Zeit genommen hast und mir so ausführlich geantwortet hast! Deine Erklärung hat mir sehr geholfen!
Leider hat sich bei mir jetzt doch noch eine Unklarheit ergeben. Und zwar heißt es in der Anleitung vor dem Teil, den ich schon zitiert habe "Armausschnitte: In 32 cm Höhe ab Anschlag beidseitig einen MM einhängen und gerade weiterstr." Dann folgt der Part, den ich schon zitiert habe, also: "Schultern: Wenn der Armausschnitt 19 cm misst" usw. Ich habe es so verstanden, dass ich nach 32 cm ab Anschlag beidseitig MM einhänge, dann 19 cm weiterstricke und dann erst mit dem Abketten anfange. Das kommt mir jetzt aber falsch vor, da ich ja wie oben beschrieben 12 Hin- und Rückreihen stricken sollte (so die Vorgabe der Anleitung) und ja schon ab 53 cm Rückenteil-Länge der Halsausschnitt gestrickt wird. Ich hätte somit für diese 12 Abkett-Reihen theoretisch nur 2 cm Platz (wegen 32+19 cm, die bereits gestrickt wurden). Hätte ich vielleicht schon nach den 19 cm mit dem Abketten anfangen müssen? Das kommt mir allerdings sehr früh vor...Oder ist ersteres richtig (also 32+19 cm stricken) und ich kette dann einfach sowohl für die Schultern, als auch für den Halsausschnitt gleichzeitig ab? (Für den wahrscheinlichen Fall, dass ich bereits 53 cm erreicht habe, bevor die Schulter-Abkettung beendet ist). Vielleicht könntest du mir dabei nochmal helfen? Ich danke herzlich im Voraus.
Liebe Grüße
Jule
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

Hallo Jule,

meine Vermutung scheint richtig zu sein: Das Abketten der mittleren Maschen erfolgt tatsächlich, wenn du noch mit dem Abketten für die Schultern beschäftigt bist. So etwas ist normal für einen Pullover mit Schwierigkeitsstufe 3 von 4. Für dich ist es natürlich ungewohnt, zwei Anweisungen zu befolgen, ohne durcheinander zu kommen. Das Schnitt-Diagramm in deiner Anleitung sollte aber die entsprechenden Maße zeigen.
Die Schultern beginnen bei 51 cm Gesamthöhe. Ich kenne deine Maschenprobe natürlich nicht, aber 12 Reihen passen nicht in 2 cm Höhe. Deshalb kettest du die 29 mittleren Maschen ab, sobald du nach einer Rückreihe bei 53 cm angekommen bist. Dann strickst du erst die eine Schulter fertig mit dem Abketten von 5 (oder am Ende 6) Maschen am Anfang der Rückreihen. In den Hinreihen nimmst du zweimal an der Ausschnitt-Seite ab, zuerst 2, dann bei der nächsten Hinreihe nur noch 1 Masche.
Es kann sein, dass noch nicht alle Schulter-Abnahmen beendet sind, wenn der Halsausschnitt schon fertig ist. In dem Fall strickst du an der Seite des Halsausschnitts einfach ohne weitere Abnahmen gerade hoch, bis das Abketten für die Schulter vollendet ist.
Genaue Reihen-Angaben kann ich dir dazu nicht machen, denn ich kenne deine Maschenprobe nicht.
Aber schau aufs Schnitt-Diagramm, das zeigt dir an, was für eine Form du zustande bringen musst.

Die zweite Hälfte des Ausschnitts mit den entsprechenden Abnahmen für Schulter und Ausschnittkante wird dann gegengleich gestrickt.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,

tausend Dank für deine Hilfe! Ohne deine ausführliche Erklärung wäre ich aufgeschmissen gewesen! Dann hoffe ich mal, dass ich das auch hinbekomme, wenn ich so weit bin :)
Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.

Liebe Grüße
Jule
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,
entschuldige bitte, dass ich jetzt doch nochmal nachfrage, aber ich bin gerade beim Abketten für die Schultern und bin mir nicht sicher, ob ich mich irre, oder ob die 2x6 Maschen pro Seite nicht dann 24 Maschen ergeben müssten, die abgekettet werden sollen, statt 12?
Also nach den 5x5 Maschen:
6 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
6 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
6 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden.
6 M abketten, Reihe zu Ende stricken, wenden. (=24 Maschen)?
Ich hoffe, dass ich mit meinen vielen Fragen nicht nerve, bin mir nur sehr unsicher mit der Anleitung und will keinen Fehler machen, weil die Wolle so teuer war :D
Liebe Grüße
Jule
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

Hallo Jule,

ja, du hast recht. Es sind pro Seite 5x je fünf Maschen und 2x je sechs Maschen.
Siehst du, du machst gute Fortschritte beim Interpretieren von Anleitungen, du findest jetzt schon die Fehler, die andere machen! ;-)

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,
vielen lieben Dank für die Antwort :-)
Viele Grüße
Jule
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo nochmal,
Rücken- und Vorderteil sind dank deiner Hilfe nun gestrickt, jetzt tue ich mich aber mit den Ärmeln etwas schwer und wäre sehr dankbar für eine erneute Hilfestellung. Für die Ärmel sollte ich Maschen anschlagen und nachdem das Bündchen gestrickt wurde, heißt es: "Für die Zunahmen beidseitig 8 x in jeder 14. R 1 M. zun., = 63 M. Armkugel: Wenn der Ärmel 42 cm misst, beidseitig in jeder 2. R. wie folgt abk.: 3x5 M. + 1x6 M. Restl. M. locker abk., wenn die Armkugel 2 cm misst." Ich hab bisher wie folgt gestrickt: 7 Hin- und 7 Rückreihen = 14 Reihen, dann jeweils 1 Masche pro Seite zusätzlich angeschlagen. Jetzt habe ich aber gemerkt, dass 14 Reihen 7 cm entsprechen und wenn ich 8 Mal in jeder 14. Reihe zunehmen soll, käme ich auf 56 cm, ich soll aber schon bei einer Länge von 42 cm abketten (also nicht weiter zunehmen). Würde es dann gehen, dass ich nicht erst in jeder 14. Reihe, sondern schon in jeder 10. Reihe zunehme, um vor den 42 cm Länge alle Zunahmen erreicht zu haben? Oder wäre das falsch und es gibt eine andere Möglichkeit? Ich wundere mich etwas darüber, da ich auch vorher eine Maschenprobe gestrickt habe...
Danke im Voraus. Liebe Grüße
Jule
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

Hallo Jule,

das scheint mir eine heftige Diskrepanz zu sein. Wie viele Reihen sollen denn gemäß der originalen Maschenprobe 10 cm ergeben? Hattest du die Reihenzahl bei deiner eigenen Probe kontrolliert? Es heißt zwar "Maschenprobe", aber man muss auch die Reihen ausmessen und bei Abweichungen ggf. umrechnen. Bei den Leibteilen reichte es ja offenbar, die Höhe zu messen, aber bei der Verteilung von Zu- oder Abnahmen funktioniert das nicht.

Das Pullovermuster ist auf dem Foto nicht gut zu erkennen, aber es könnte sich um eine Art Patent bzw. tiefer gestochene Maschen handeln. Und dabei kann man sich vertun, wenn man nicht genau weiß, was eine Reihe ausmacht. Hast du auf der Vorderseite gemessen oder der Rückseite? Die lang gezogenen Maschen auf der Vorderseite erstrecken sich wahrscheinlich über zwei gestrickte Reihen, und wenn du sie als nur eine Reihe zählst, kommt Müll heraus. Denkbar, dass das die Ursache für dein Problem ist.

Zufällig habe ich gestern einen :arrow: Blog-Artikel über die Berechnung von Schrägungen geschrieben. Aber um dir die etwas längliche Lektüre zu ersparen, hier die "executive version" für deine Ärmel:
  1. Miss auf der Rückseite von Vorder- oder Rückenteil im mittleren Bereich aus, wie viele Reihen du auf 10 cm hast. In der Mitte sind die Werte am genauesten. Zähl dabei die Maschen aufwärts oder abwärts, die auf der Vorderseite links erscheinen. Auf der Rückseite erscheinen sie rechts und sollten sich gut zählen lassen.
  2. Die ermittelte Reihenzahl mit 4,2 (Ärmellänge in Dezimetern) malnehmen.
  3. Das Ergebnis durch 9 teilen (ja, durch 9, nicht durch 8! Weshalb, kannst du im Blog-Artikel nachlesen).
  4. Das ergibt die Zahl der gerade gestrickten Reihen von einer Abnahme zur nächsten.
Falls diese Zahl sehr krumm ist, melde dich, dann helfe ich beim Verteilen eventueller Bruchstücke. Bitte beachte unbedingt, dass die letzte Zunahme nicht erst in der letzten Reihe deiner 42 cm erfolgen darf. Da hat sie nämlich keine Wirkung mehr, und man kann sie sich ebenso gut sparen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,
deine Antwort ist wie immer extrem hilfreich, vielen Dank! Deinen Blogbeitrag werde ich mir später auf jeden Fall noch in Ruhe durchlesen, dankeschön für den Link.
Zu dem Muster: Das hätte ich noch dazu schreiben sollen, du hast absolut Recht, es handelt sich (eigentlich) um tiefer eingestochene Maschen, damit habe ich auch eine weitere Maschenprobe gestrickt, mir hat das Muster aber optisch nicht so gut gefallen, daher habe ich mich für glatt rechts entschieden (Hinreihen: rechts, Rückreihen: links). Bei der originalen Maschenprobe sollten 16 M. und 32 R. 10x10 cm ergeben. Leider habe ich die Reihenzahl bei meiner Maschenprobe nicht genau kontrolliert, es passte aber grob. Bis jetzt habe ich die Maschenproben nie so ernst genommen, ein Fehler, der mir nicht nochmal passiert. Ich habe aber nachgemessen, dass eine Hin- und eine Rückreihe zusammen 1 cm bei mir ergeben (ich stricke mit einer 5er Nadel).
Ich habe ausgerechnet, dass ich alle 9,33 Reihen die Zunahme stricken müsste. Jetzt war meine Überlegung 6x9 und 3x10 zu stricken, da ich am Ende auf 84 Reihen kommen müsste. Meine Frage ist, ob das so funktioniert und wie ich diese am besten verteilen sollte:
10-9-9-9-10-9-9-9-10, oder:
10-10-10-9-9-9-9-9-9, oder:
9-9-9-9-9-9-10-10-10? Oder gibt es andere Möglichkeiten?
Liebe Grüße
Jule
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

Hallo Jule,

dass du in einem anderen Muster strickst, erklärt, weshalb deine Reihenzahlen nicht mit denen der Anleitung zusammenpassen. Bei allen Mustern mit tiefergestochenen Maschen benötigt man deutlich mehr Reihen als bei glatt rechts. Mit der Zeit wirst du feststellen, dass verschiedene Muster(techniken) fast immer verschiedene Maschenproben ergeben. Deshalb macht man eine und vergleicht sie mit der in der Anleitung. Und wenn's nicht übereinstimmt, muss man umrechnen.
Kommt denn wenigstens die Breite hin, d.h. die Maschenzahl auf 10 cm ist bei deinen Teilen genau so wie in der Anleitung? Falls nicht, muss man nämlich die Ärmel komplett neu berechnen, auch den Anschlag.

Ich ging bei meiner Erläuterung davon aus, dass du pro Seite acht Maschen zunehmen musst, also insgesamt 16. Wenn du diese Zunahmen gleichmäßig verteilst, brauchst du zwingend neun Zwischenräume:
Einer kommt vor der ersten Zunahme, einer kommt nach der letzten Zunahme, und die anderen sieben kommen zwischen die Zunahmen. Diese Verteil-Taktik (grundsätzlich ein Zwischenraum mehr, als Zunahmen gemacht werden müssen) kannst du dir schon mal für alle weiteren Schrägungen in deinem Strickleben merken.
Solltest du nach deiner Maschenprobe mehr als achtmal zunehmen müssen, zählst du eins zu den Zunahmen hinzu und teilst folglich deine Reihenzahl durch die Zahl der Zunahmen + 1. Ohne dieses Hinzuzählen fängst du entweder zu früh mit den Zunahmen an oder hörst zu spät auf. Beides trägt nicht dazu bei, exakte Maße zu erzielen.

Was die Verteilung der Abstände betrifft, sind alle drei Prinzipien, die du aufgeführt hast, erlaubt. Wie man vorgeht, hängt davon ab, wie schnell oder wie spät man zusätzliche Weite im jeweiligen Teil benötigt. Aber bitte erst einmal deine Maschenprobe kontrollieren und dann neu rechnen.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,
vielen Dank für deine ausführliche Nachricht und entschuldige bitte meine späte Antwort, ich habe jetzt aber extra nochmal eine neue Maschenprobe gestrickt, um die exakte Maße durchgeben zu können: Es sind bei mir in der Breite bei 16 Maschen 9 cm (laut Anleitung sind es 10 cm) und in der Länge bei 32 Runden sind es bei mir 14 cm (in der Anleitung 10 cm). Das müsste ja bedeuten, dass ich die Anzahl der Maschen aus der Anleitung durch 0,9 teilen und die Anzahl der Reihen durch 1,4 teilen müsste, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?
Liebe Grüße
Jule
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

strickjule hat geschrieben: Sa Sep 17, 2022 23:41ich habe jetzt aber extra nochmal eine neue Maschenprobe gestrickt, um die exakte Maße durchgeben zu können: Es sind bei mir in der Breite bei 16 Maschen 9 cm (laut Anleitung sind es 10 cm) und in der Länge bei 32 Runden sind es bei mir 14 cm (in der Anleitung 10 cm).
Oh jeh, oh jeh. Du hast 16 Maschen angeschlagen und 32 Reihen gestrickt?
So strickt man keine Maschenprobe. Die Probe muss immer mehr Maschen und Reihen haben als in der Anleitung dafür angegeben sind, denn gezählt wird grundsätzlich im mittleren Bereich. Anschlag, Abketten und Randmaschen geraten fast immer anders als das eigentliche Muster oder werden ohnehin schon anders gestrickt, deshalb misst man sie nicht mit. Eine Größe von 15x15 oder bei komplexen Mustern sogar 20x20 cm (nicht Maschen, sondern wirklich Zentimeter) ergibt verlässlichere Werte.
Du brauchst jetzt trotzdem nicht noch einmal damit anzufangen, wir vertrauen einfach mal darauf, dass es schon irgendwie passen wird. Falls nicht, fang einen neuen Pullover an und mach diesmal alles richtig. Bevor du mit dem nächsten Projekt startest, liest du aber bitte :arrow: diesen Thread.

Du teilst auch nicht Maschen durch 0,9, sondern rechnest zunächst um, wie viele Maschen du auf 10 cm hättest, wenn du eine korrekte Maschenprobe gemacht hättest. Deshalb strickt man sie ja ausreichend groß, damit man tatsächlich über 10 cm messen und zählen kann und nicht noch mehr Fehler hineinrechnet. Je mehr Rechenschritte und damit Rundungsfehler, desto weniger passt am Ende das komplette Teil. Wahrscheinlich bräuchtest du 18 M auf 10 cm (du kannst schon mal überlegen, um wieviel zu eng deine Leibteile sind) und in der Höhe 23 R auf 10 cm. Mit 10 cm kann man wesentlich einfacher rechnen als mit Werten wie 9 oder 16 cm.

Ich habe heute keine Zeit, dir eine ausführliche Rechnung zu machen, aber du kannst ja mal selbst probieren, die Ärmelschrägung und die kleine Armkugel auszurechnen. Heute abend schaue ich mir deinen Plan an, und dann kannst du entscheiden, wie du vorgehst.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

strickjule hat geschrieben: Sa Sep 17, 2022 23:41ich habe jetzt aber extra nochmal eine neue Maschenprobe gestrickt, um die exakte Maße durchgeben zu können: Es sind bei mir in der Breite bei 16 Maschen 9 cm (laut Anleitung sind es 10 cm) und in der Länge bei 32 Runden sind es bei mir 14 cm (in der Anleitung 10 cm).
Oh jeh, oh jeh. Du hast 16 Maschen angeschlagen und 32 Reihen gestrickt?
So strickt man keine Maschenprobe. Die Probe muss immer mehr Maschen und Reihen haben als in der Anleitung dafür angegeben sind, denn gezählt wird grundsätzlich im mittleren Bereich. Anschlag, Abketten und Randmaschen geraten fast immer anders als das eigentliche Muster oder werden ohnehin schon anders gestrickt, deshalb misst man sie nicht mit. Eine Größe von 15x15 oder bei komplexen Mustern sogar 20x20 cm (nicht Maschen, sondern wirklich Zentimeter) ergibt verlässlichere Werte.
Du brauchst jetzt trotzdem nicht noch einmal damit anzufangen, wir vertrauen einfach mal darauf, dass es schon irgendwie passen wird. Falls nicht, fang einen neuen Pullover an und mach diesmal alles richtig. Bevor du mit dem nächsten Projekt startest, liest du aber bitte :arrow: diesen Thread.

Du teilst auch nicht Maschen durch 0,9, sondern rechnest zunächst um, wie viele Maschen du auf 10 cm hättest, wenn du eine korrekte Maschenprobe gemacht hättest. Deshalb strickt man sie ja ausreichend groß, damit man tatsächlich über 10 cm messen und zählen kann und nicht noch mehr Fehler hineinrechnet. Je mehr Rechenschritte und damit Rundungsfehler, desto weniger passt am Ende das komplette Teil. Wahrscheinlich bräuchtest du 18 M auf 10 cm (du kannst schon mal überlegen, um wieviel zu eng deine Leibteile sind) und in der Höhe 23 R auf 10 cm. Mit 10 cm kann man wesentlich einfacher rechnen als mit Werten wie 9 oder 16 cm.

Ich habe heute keine Zeit, dir eine ausführliche Rechnung zu machen, aber du kannst ja mal selbst probieren, die Ärmelschrägung und die kleine Armkugel auszurechnen. Heute abend schaue ich mir deinen Plan an, und dann kannst du entscheiden, wie du vorgehst.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,
danke für deine Antwort.
Tut mir leid, wenn ich mit meinen häufigen Fragen nerve, ich habe mir das Stricken selbst beigebracht und habe mich mit dem Pullover wohl übernommen. Das mit der Maschenprobe ist gut zu wissen, danke - werde ich jetzt in Zukunft so machen.
Meine Leibteile sind wahrscheinlich auf 10 cm um 1 cm zu eng. Ich habe den Pullover aber extra eine Nummer größer gestrickt, daher sollte es nicht schlimm sein, wenn der Rumpf und die Ärmel etwas enger sind.
Auf 10 cm komme ich auf 17,78 Maschen, also auch auf etwa 18 M. Und bei der Länge kam ich für 10 cm auf 22,86 Reihen, also auch auf 23 R.
Für die Ärmel müssten 52 M, statt wie in der Anleitung 47 M angeschlagen werden und man müsste dann 8 Zunahmen in jeder 10. Reihe + 1 Zwischenraum mehr machen. Oder kann ich bei 47 M. (wie in der Anleitung) bleiben, da ich ja extra eine Nummer größer gestrickt habe. Dann müsste sich auch das Problem beim Abketten erübrigen.
Schönen Sonntag und viele Grüße
Jule
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6319
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von Kerstin »

strickjule hat geschrieben: So Sep 18, 2022 12:21Für die Ärmel müssten 52 M, statt wie in der Anleitung 47 M angeschlagen werden und man müsste dann 8 Zunahmen in jeder 10. Reihe + 1 Zwischenraum mehr machen. Oder kann ich bei 47 M. (wie in der Anleitung) bleiben, da ich ja extra eine Nummer größer gestrickt habe. Dann müsste sich auch das Problem beim Abketten erübrigen.
Hallo Jule,

das hängt davon ab, ob an den Leibteilen Abnahmen in Achselhöhe gemacht wurden oder nicht.
Falls ja: Nach dem Schließen der Schulternähte muss die Ärmelbreite zwischen die Achselabnahmen von Vorder- und Rückenteil passen; du brauchst also ggf. etwas mehr Breite bzw. mehr Maschen. Schau dir die Zeichnung der Schnittteile an und überlege, wo an den Leibteilen die Ärmel angenäht werden müssen. Das sollte beim Verstehen helfen.

Falls nein: strick nach den Maschenzahlen in der Anleitung. Der Ärmel wird in beiden Fällen so angenäht, dass die Ärmelmitte auf die Schulternaht trifft.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
strickjule
Mitglied
Beiträge: 10
Registriert: Mo Aug 08, 2022 20:48

Re: Pullover von Burda - Fragen zur Anleitung

Beitrag von strickjule »

Hallo Kerstin,
danke für deine Antwort.
Es mussten keine Abnahmen in Achselhöhe gemacht werden. Dann werde ich nach den Maschenzahlen der Anleitung gehen.
Viele Grüße
Jule
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“