Ten Way Jacket

Für Fragen zu: Entwerfen, Formgebung, eigene Designs, Gestaltung
Antworten
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6647
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Ten Way Jacket

Beitrag von Kerstin »

Hallo alle miteinander,

gestern stolperte ich, wieder einmal auf der Suche nach EVA (d.h. Etwas Völlig Anderem), über diese Jacke:
:arrow: https://www.lovecrafts.com/en-us/p/ten-way-jacket-machine-knitting-knitting-crochet-pattern-by-anne-edwards

Kennt jemand das Ding vielleicht aus eigener Erfahrung und kann etwas zu Machbarkeit und Passform schreiben?
Solche angeblich variablen Teile finde ich im Prinzip toll, allerdings habe ich mit mancher Anleitung auch schon Schiffbruch erlitten. Und bei dem Preis überlegt man zweimal, wenn nicht dreimal, ob man das Geld investiert, nur um am Ende einen neuen Scheuerlappen im Schrank zu haben.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Satimi
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: Mo Dez 17, 2018 16:03
Strickmaschine: Brother KH965i mit Doppelbett KR850, Elektroschlitten KG95, Schnittleser KL116, Intarsienschlitten KA8220, PPD-120 mit Cartridge III
Wohnort: Heide Holstein

Re: Ten Way Jacket

Beitrag von Satimi »

Moin Kerstin,
ich kenne die Anleitung nicht.
Ich würde sie auch nicht kaufen wollen, weil die Verkaufstexte einfach nur Killerargumente enthalten.

Wieso ist die Designerin nicht in der Lage, eine Garnangabe zu machen bzw. den Verbrauch anzugeben? Sie hat ihren Entwurf doch in Auftrag gegeben oder vielleicht sogar selbst gearbeitet. Also muss sie doch wissen, was Sache ist. Wieso sagt sie nichts?

Die Skizzen auf dem zweiten Foto sind schlampig. Die Schnittform als solche ist nicht eindeutig zu erkennen. Wie soll man da auf die Passform schließen können?

Selbst, wenn ich bei Ravelry gucke, finde ich nur ein fertig gestelltes Projekt. Und der Hammer ist, dass dieses keine Arbeitsnotizen enthält. Also wird man da auch nicht wesentlich schlauer. Okay, man kann sich das Bild sehr genau anschauen. Das Modell ist mit Maschine gestrickt. Es wurde Strickmuster Nr. 396 aus dem Brother Stitch World Pattern Book verwendet. Aber das allein reicht mir nicht, um die Pdf zu kaufen.
LG Sabine
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6647
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Ten Way Jacket

Beitrag von Kerstin »

Danke, Sabine, deine Hinweise klingen vernünftig. Man würde hier die Katze im Sack kaufen, und dafür ist mir der Preis doch ein bisschen zu hoch.
Aus den Angaben im Text entnehme ich, dass man den Schnitt, wie auch immer er aussehen mag, mit allen möglichen Methoden und Garnen stricken (oder auch häkeln) kann, und deshalb gibt es vermutlich auch keine Angaben zu Garn und Verbrauch. Aber selbst kann ich mir Jacken und Pullover mit Hilfe von DesignaKnit ebenfalls aus allen möglichen Garnen stricken, dazu brauche ich keine spezifische Anleitung.

Zahlreiche Grüße und ein schönes Osterfest
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
Satimi
Mitglied
Beiträge: 167
Registriert: Mo Dez 17, 2018 16:03
Strickmaschine: Brother KH965i mit Doppelbett KR850, Elektroschlitten KG95, Schnittleser KL116, Intarsienschlitten KA8220, PPD-120 mit Cartridge III
Wohnort: Heide Holstein

Re: Ten Way Jacket

Beitrag von Satimi »

Moin Kerstin,
Dir und allen hier im Forum auch schöne Ostern.
Ja, man würde die Katze im Sack kaufen mit dieser Anleitung. Die Angaben sind einfach zu vage (widersprüchlich wäre der treffendere Ausdruck), um sich ein vernünftiges Bild zu machen. Und wo wir gerade von Bildern reden: Ravelry hat für das Modell eine MaPro von 4 M. * 6 R. auf 2,5 cm angegeben. das macht auf 10 cm 16 M. * 24 R. Diese MaPro bedeutet für mich aber, dass ich mit mindestens Ndl Nr. 6 arbeiten müsste und einem Garn mit ca. 80 m per 50g Knäul. Die Fotos sehen für mich nicht so aus, als ob mit solch einem Garn gearbeitet wurde. Was stimmt denn nun? Ich werde aus diesen Angaben jedenfalls nicht so richtig schlau.
Mit DesignaKnit bist Du auf alle Fälle fein raus. Du hast bestimmt einen Grundschnitt, der Dir passt und den Du immer wieder abwandeln kannst. Das ist hier die bessere Wahl.
Bewertung: 2.44%
LG Sabine
Mallory
Mitglied
Beiträge: 854
Registriert: So Jan 29, 2006 11:08
Wohnort: Nähe Fulda
Kontaktdaten:

Re: Ten Way Jacket

Beitrag von Mallory »

Soweit ich erkennen kann, ist das einfach eine Jacke mit zwei unterschiedlich langen Zipfeln an den Vorderteilen.
Die kann man dann hängen lassen, nach Wahl links über rechts oder umgekehrt schlagen, das obenliegende Teil unter der gegenüber liegenden Achsel festmachen oder um den Rücken legen und unter der anderen Achsel festmachen oder oder. Bedingung ist aber in allen Fällen ein Gestrick, das sich locker und leicht schräg aushängen kann, damit nichts staucht und sich keine dicken, auftragenden Falten bilden. Ich würde vermuten, dass man da eher dünnes Garn nehmen muss und am besten ein Garn mit Seidenanteil o.ä., damit es gut fließt.
Für mich allemal nichts, mir ist jede Trageweise zu bauchbetont.

Frohe Ostern und gemütliche Feiertage!

lG Anna
Antworten

Zurück zu „Strickdesign - Entwurf und Gestaltung“