Schnittleser KR-7 mit SK-860 - transportiert den Schnitt doppelt - Problem gelöst

Fragen, Probleme oder Tipps zur Handhabung deiner Strickmaschine
Gesperrt
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Schnittleser KR-7 mit SK-860 - transportiert den Schnitt doppelt - Problem gelöst

Beitrag von pb268 »

habe den Schnittleser KR-7 mal vor sehr langer Zeit gekauft, für die Silver-Reed SK-860 und eigentlich nie benutzt, da ich leider nur englische Anleitung dazu habe.

Jetzt wollte ich den doch mal nutzen und gleich habe ich ein Problem.

Wenn ich einen Schnitt rein tue, wird leider der Schnitt doppelt transportiert, da beide Mitnehmer in der Arbeit sind, der für Schnittleser und der für den Reihenzähler und dadurch wird der Schnitt doppelt transportiert. Ich kann aber den vom Reihenzähler doch nicht außer Kraft setzen. Ich kann auch in der Anleitung von SK-860 nichts diesbezüglich finden und die Englische Anleitung von KR verstehe ich leider nicht. Es gibt auch keine deutsche Anleitung im Netz, habe leider nichts gefunden. Nur englisch und das habe ich.

Deshalb weiß ich auch nicht, ob, oder was ich da an dem Schnittleser einstellen muss :ratlos:
Kann mir jemand bitte helfen?

Und es kommt auch noch eine Frage dazu, ich möchte nämlich ein Kinderpulli für mein Enkelkind 2 Jahre, mit Bären als Intarsien stricken und evtl. auch da gleichzeitig den Schnittleser dazu nutzen, ist es möglich?
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6719
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von Kerstin »

Hallo Pavla,

eine deutsche Anleitung für das Gerät findest du hier:
:arrow: https://mkmanuals.com/kr7-knit-radar-user-manual.html

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

Hallo Kerstin,

vielen, vielen Dank, :-) wenn ich was suche, ist es auch für mich immer die erste Adresse, nur habe ich es da wirklich nicht gesehen, nicht gefunden, den KR-7 schon , aber nicht in deutsch, vielleicht ist es heute erst dazu gekommen, vorgestern und davor war es nicht dort, oder ich bin nur blind gewesen. Aber es ist wirklich so, dass sich die Inhalte auch dort mal ändern.
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000, KH431, KH131-48, Toyota KS 901
Wohnort: Stuttgart

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von JadziaDax »

Hallo Pavla,

nein, du bist nicht blind gewesen! Ich habe die deutschen Anleitung gestern auf deinen Post hin eingescannt und hochgeladen - und eigentlich auch eine schöne Antwort für dich geschrieben, wo ich das und noch etwas mehr geschrieben habe...
Offensichtlich bin ich aber unterbrochen worden und habe die Antwort nie abgeschickt! 😵
Ich habe jetzt eine Veranstaltung in der Machine Knit Community, werde dir aber später nochmal antworten.
Viele Grüße
Christy
🌞🐑🧶
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

Hallo Christy,
Herzlichen Dank für Deine Mühe und Hilfe! Bin nur froh, dass ich doch noch nicht ganz so senil bin, ich hätte wirklich schwören können, dass es dort nicht war. :D . Auf Deine Antwort freue ich mich sehr, wahrscheinlich wird es für mich hilfreich sein, da ich auch in dieser Anleitung mein Problem nicht gefunden habe, aber immerhin weiß ich wie der KR zu handhaben ist.
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000, KH431, KH131-48, Toyota KS 901
Wohnort: Stuttgart

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von JadziaDax »

Ich mag meine beiden Schnittleser (Silverreed und Brother) sehr und nutze sie viel. Ich arbeite mit Schnitten in voller Größe, also nicht der 1/2 Größe, wie bei den mitgelieferten Schnitten. Dafür habe ich mir irgendwann einen Satz Maschenskalen (stitch scales) gekauft, bei denen die Null auf der linken Seite ist. Man zeichnet dann einfach die halben Schnitte auf (die meisten Schnitte sind ja symmetrisch und wenn man etwas geübter ist, kann man auch asymmetrische Schnitte zeichen und ablesen). Diese Skalen werden für den Superfeinstricker (F270/370) vermarktet, aber sie lassen sich bis zu einer gewissen Maschenzahl auch auf dem Feinstricker verwenden. Ich kann sie momentan nirgends zum Kaufen entdecken. Bei MKManuals gibt es die 1/2 Size Scales als PDF, aber nicht die Full Size. Ich werde demnächst mal meine kopieren und hochladen, aber das ist etwas aufwendiger, weil ich schauen muss, dass man die echte Größe erkennen kann (vielleicht auf Karopapier?).
Der Vorteil der vollen Größe ist, dass man Schnitte von gut sitzenden Pullis und Jacken etc. abnehmen kann und sich so seine Lieblingssachen "klonen" kann.

Zu deinem Problem mit dem doppelten Transport: die einfachste Erklärung wäre, dass der Größenwahlhebel (rechts hinter den drei Drehknöpfen) auf 1/1 steht, du aber einen Schnitt in halber Größe hast. Die andere Einstellmöglichkeit für den Transport ist der Reihen-Umstellknopf ganz rechts, aber wenn der falsch eingestellt wäre, würde statt doppelt nur halb weit transportiert werden...

Ich hoffe, dass dir die Anleitung weiterhilft. Was den Kinderpulli mit Intarsienmotiv betrifft, das geht prima mit dem Schnittleser. Karinsocke hat das in einem ihrer Bücher auch mal gezeigt (wobei sie ja immer mit Brothers arbeitet). Du zeichnest einfach dein Motiv an die gewünschte Stelle im Schnitt und die Konturen zeigen dir dann, in welche Nadeln du welche Farben einlegen musst.
Viele Grüße
Christy
🌞🐑🧶
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

https://clearwaterknits.com/wp-content/ ... -Set-F.pdf

hier sind die Maschenskalen zum Download, die habe ich gerade gefunden. Ich kann mich erinnern, dass ich auch welche hatte und habe die weggegeben, da ich dachte, die brauche ich nicht. Jetzt könnte ich nicht in den Hintern beißen :oooh: Ich wußte halt auch nicht, dass die für die volle Größe sind. Kann man die so einfach ausdrucken, gibt es solche Folien überhaupt? Da habe ich echt keine Ahnung.

Zu dem doppeltem Transport, da doch beim Stricken beide Antriebshebel in der Arbeit sind, bewegen die doch den Transporthebel doppelt, da stehe ich auf dem Schlauch. Mit den Einstellungen der Knöpfe muss ich mich noch auseinander setzen, da ich noch keine richtige Probe gestrickt habe, weiß ich nicht welche Werte ich da einstellen soll. Beim trocken Lauf habe ich eben das festgestellt, dass der Transporthebel doppelt bewegt wird, wen beide Antriebshebel in der Arbeitsteilung sind.
Der Größewahlhebel war auf 1/2 Größe gestellt

Auf der Brother wäre es tatsächlich einfacher, da ich die ausgedruckter farbige Vorlage für den Bären einfach nur auf die Folie legen könnte, das habe ich schon irgendwo so gelesen. nur die Wolle, die für den Pulli vorgesehen ist, ist für den Feinstricker zu dick, deshalb mit der SK860, da habe ich auch den AG155, der sowohl Intarsien kann, auch plattieren.

Mit den Intarsien bin ich nicht mehr so geübt, zuletzt vor ca. 34 Jahren habe ich mal für meinen Sohn ein Intarsienpulli gestrickt, waren meine Anfänge mit Stricken überhaupt und es war auf einer E6000, meine alle erste Strickmaschine. Auf der habe ich auch gelernt.
Da war ich halt auch viel jünger und konnte schneller alles begreifen und lernen. Heute ist es schon anders. Vor allem, wenn ich lange Strickpausen habe, habe wieder alles vergessen und muss dann nachschauen. :twink:

Jetzt muss ich halt schauen, wie ich es mache, die Zeit drängt.

Vielen Dank auch für die Erklärungen! :-)
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

habe gerade die Bänder ausgedruckt, da ich einen Drucker für A3 habe, hätte ich fast vergessen, da ich a3 nicht nutze, aber diesmal hat es geklappt, auf 100% eingestellt und es ist tatsächlich genau so groß, wie die andere Bänder. Jetzt muss ich es wohl nur ausschneiden und immer 2 zusammen kleben.
IMG_0071.jpg
IMG_0071.jpg (302.25 KiB) 1278 mal betrachtet
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000, KH431, KH131-48, Toyota KS 901
Wohnort: Stuttgart

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von JadziaDax »

Supercool, dass du die Maschenskalen für die volle Größe gefunden hast! Clearwater Knits habe ich auch in meinen abgespeicherten Links, aber ich habe sie nicht so auf dem Radar für Downloads...
Kennst du jemanden der ein A3-Laminiergerät hat? Dann könntest du die zusammengeklebten Skalen noch laminieren und dann nochmal knappkantig ausschneiden. Dann wären sie wie die gekauften.
Ich habe mir jetzt die SK860 auf Youtube angeschaut, jetzt habe ich kapiert, was du mit zwei Antriebshebel meinst! Meine mechanischen Maschinen haben alle nur einen Hebel bzw. habe ich mir für die MK-70 selbst einen Hebel aus thermoformbarem Kunststoff gebastelt, den man seitlich an den Schlitten schraubt (so was gab es früher als Adapterset, ist aber nicht mehr zu bekommen heute).
Klar, die zwei Hebel bewirken natürlich einen doppelten Vorschub...
Kann man auch nur einen Hebel verwenden? Das wäre die einfachste Lösung. Sonst müsstest du tricksen und so tun als hätte deine Maschenprobe doppelt so viele Reihen, also bspw. statt der echten 30 dann 60 Reihen einstellen, oder statt 23 dann 46 Reihen. Dann sollte es auch aufgehen.

Melde dich, wenn du nicht klarkommst, wir kriegen das zusammen hin! 😊
Viele Grüße
Christy
🌞🐑🧶
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

leider kenne ich niemanden, der Laminiergerät A3 besitzt, A4 hätte ich selbst. Ich denke, so oft nutze ich es nicht, irgendwann gar nicht, dann lohnt es nicht.
Ich dachte, Du hast auch SK155, die hat doch die gleichen 2 Antriebshebel, wie die sK860, die hatte ich auch mal gehabt. Ich finde überhaupt die Knitmaster Maschinen für mich irgendwie angenehmer, mit der Brother bin ich eher am Kriegsfuss, bei vielen ist es wohl umgekehrt. Ich hatte schon so viele Maschinen gehabt und mit der Knitmaster kam ich besser klar, vor allem braucht man da nicht so viele Gewichte, wie bei Brother. Brother hat natürlich auch Ihre Vorzüge, nur beim stricken ist die SK schöner, angenehmer.
Ich werde es versuchen nur mit dem längeren Reihenhebel zu stricken, mal sehen, ob es klappt. Eigentlich müsste so etwas in der Anleitung stehen, aber Pustekuchen. Ich habe schon so viel gesucht und nichts gefunden.
Es ist auch vieles englisch und das ist für mich recht mühsam, da ich alles übersetzen muss und wenn Anleitungen in pdf sind, dann geht es nicht.

Irgendwie klappt es.
Bin auch sehr langsam geworden und vergesse alles schnell. :sad:
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

Hallo Christy,

dies habe ich in der Anleitung von der SK155 gefunden:

soll ich es so verstehen, wenn mehr als 30 Reihen sind dann nur einen Hebel, bei weniger Reihen beide Hebel und die Reihenzahl verdoppeln, so wie Du es geschrieben hast.
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2023-06-02 um 11.46.41.png
Bildschirmfoto 2023-06-02 um 11.46.41.png (338.17 KiB) 1221 mal betrachtet
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000, KH431, KH131-48, Toyota KS 901
Wohnort: Stuttgart

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von JadziaDax »

Hallo Pavla,

da siehste mal - meine SK155 habe ich schon viel zu lang nicht mehr benutzt, habe bisher nur Filzpuschen damit gestrickt. Der zweite Hebel ist mir gar nicht sonderlich aufgefallen. Ich glaube, ich dachte, dass man ihn alternativ benutzt, wenn man Schultern strickt (damit man nicht so weit übers Bett fahren muss). 😁
Jetzt, wo du die Info aus der Anleitung der SK155 gefunden hast, sieht es so aus, dass der zweite Hebel tatsächlich ein Feature ist, genau um den Schnittleser auch bei Maschenproben mit wenig Reihen verwenden zu können. In der KR7-Anleitung gibt es ja so einen Absatz, dass man den Größenwahlhebel verwenden soll, um solche Reihenwerte unter 30 umsetzen zu können. Das gilt dann wohl für die normalen Feinstricker, die ja keine zwei Antriebshebel haben.

Du kannst also in so einem Fall einfach wirklich im Reihenwahlrädchen die doppelte Reihenzahl eingeben und beide Hebel nutzen. Den Größenwahlhebel müsstest du in Zukunft ja dann sowieso schon auf 1/1 setzen, wenn du mal mit den grünen Skalen und Schnitten in voller Größe arbeitest. Wenn deine Maschenprobe über 30 Reihen pro 10 cm liegt, aktivierst du nur einen Hebel.

Um zu testen, ob der Reihenvorschub so funktioniert, wie er soll, kann man auf dem Schnitt eine Teststrecke von 10 cm markieren, senkrecht nach oben, dann alles so einstellen, wie es der Maschenprobe entspricht und dann ohne Garn so viele Male mit dem Schlitten hin und her fahren, bis das Ende der Strecke erreicht ist. Die gefahrene Anzahl Reihen sollte dann der Maschenprobe entsprechen. (Wahrscheinlich hast du das mit "trockenem Lauf" gemeint, ich schreibe es hier trotzdem, falls mal jemand anderes diesen Thread liest und diesen "Trick" nicht kennt.)

Um eigene Schnitte zu zeichnen, eignet sich Architektenpapier von der Rolle, das gibt es in 33 cm Breite, was genau die Breite der Schnittleserbögen ist. Ich habe mir transparentes Papier gekauft, so kann ich Schnitte abpausen. Gerade habe ich bei Ebay eines in Transparent und Gelb entdeckt, das klingt interessant, finde ich: (0,35€/m) Skizzenrolle 28 g/m² gelb Transparentpapier 33 cm Breite 40 m Länge. Es gibt aber auch viele weiß-transparente Angebote.
Viele Grüße
Christy
🌞🐑🧶
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

Hallo Christy,

danke für die super Erklärung, ja, das mit dem Papier ist wirklich nicht schlecht, danke für den Tip, habe aber noch 8 St. orig. Karopapier, das kann ich erst einmal nutzen.
Ich habe auch einen Brother Grobi, den ich kaum nutze, auch eben mal für die Filzpuschen nach Karinsocke Anleitung gestrickt. Der Mittlerstricker ist da schon eher zu gebrauchen, nur schade, dass man keinen Farbwechsler hat. Das mit dem Umbauen von dem YC6 habe ich aufgegeben und da ich keinen Knitmaster Feinstricker mehr habe, habe ich den verkauft. Bei dem Grobi kann ich auch meinen elektronischen von der KH 970 nutzen , das ist der einziger Vorteil.
Wenn ich dann den original. Schnitt 1:1 nehme, dann zeichne ich nur die Hälfte, aber da kann ich wohl keine Intarsien, wie bei Brother einfügen/ drauflegen, zeichnen, oder wie auch immer. Dann muss ich es wohl außerhalb des Schnittes irgendwo platzieren, das geht natürlich auch. ich glaube, ich werde nie fertig, vor allem muss ich für jede kleinste Fläche extra Garn abrollen, aber der Bär ist so niedlich
ich weiß jetzt nicht, ob ich das Bild einfügen kann, es ist aus einem Buch welches ich besitze "Machine knitted, punch card, colourful"
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
JadziaDax
Mitglied
Beiträge: 118
Registriert: So Mär 01, 2015 11:07
Strickmaschine: SK280, MK-70, SK155, F370, KH965i, Knittax 1000, KH431, KH131-48, Toyota KS 901
Wohnort: Stuttgart

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von JadziaDax »

Hi Pavla,
meinst du den Teddy auf Seite 78 im Buch "The Harmony Guide to Colourful Machine Knitting"? Falls ja: der ist ja symmetrisch,den könntest du einfach zur Hälfte einzeichnen. Ich denke aber, dass er eher für den Feinstricker ist mit den vielen Details. Wenn man ihn genau in der gedruckten Größe haben möchte, hätte er eine Maschenprobe von 37 M x 49 R, das ist ja feiner als mit Sockengarn gestrickt...
Ich würde ihn mir auf die gewünschte Größe kopieren, die Kopie in der Mitte falten und dann die Konturen auf den Schnitt durchpausen, dabei aber nicht die Treppchen für die einzelnen Maschen zeichnen, sondern eine geglättete Kontur. Dann kannst du auf beiden Seiten - wie bei der Form des Schnitteils - mit deinen Intarsienfarben arbeiten. Die schwarzen Details würde ich im Maschenstich aufsticken. Trotzdem brauchst du natürlich vier dunkelbraune Knäuelchen und zwei hellbraune, aber ich finde das geht noch.
Falls du einen anderen Teddy meinst, dann schau mal, ob der nicht auch symmetrisch und damit für deinen Zweck verwendbar ist.
Viele Grüße
Christy
🌞🐑🧶
pb268
Mitglied
Beiträge: 192
Registriert: So Nov 13, 2011 09:57
Strickmaschine: KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 und Motor KE100
Wohnort: Braunschweig

Re: Schnittleser KR-7 mit SK-860

Beitrag von pb268 »

Hallo Christy,
ja das ist der und ja 2 helle, 2 Grundfarbe, 4 braune, 2 schwarze, mit dem Maschenstich bin ich mir nicht so sicher, mal sehen, aber Du hast Recht mit dem Feinstricker, aber die Wolle dafür, die ich habe in den Farben ist zu dick, deshalb dachte ich mit dem Mittelstricker wäre es besser. Wäre dann eh erst was für den Winter, da doch dicker. So siehst Du, bis ich so weit bin, dauert es bisschen, da ich ständig am Überlegen bin :-)
LG Pavla

Stricke mit KH 970 mit KR 850, KG 95, SK 860 mit SR 860 Motor KE100 und DK8
Gesperrt

Zurück zu „Stricken mit Maschine und Handstrickapparat“