Wer erkennt den Lochmusterchart

Für Fragen und Tipps zu Anleitungen und Problemen damit, Stricktechniken u. Vorgehensweisen
Antworten
beaune
Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett

Wer erkennt den Lochmusterchart

Beitrag von beaune »

Hallo ihr Lieben,

Mein Murphy und ich sind mal wieder am Stricken. Es soll ein Oberteil werden mit Schulterelementen der Anleitung "Stiorra" und unten am Rand eine Rapportreihe von "Catal" https://www.ravelry.com/patterns/library/catal-top

Beim Zusammennähen fiel mir auf, dass Murphy gute Arbeit geleistet hat: Vorderteil und Rückenteil sind unterschiedlich lang (VT ist länger) und beim Abarbeiten des Charts von Catal hat Murphy auch kräftig reingespuckt. Das, das Catal am ähnlichsten ist, stimmt auch nicht so ganz (da ist die Spitze der Raute versetzt), doch beim anderen Teil kam was ganz anderes raus, was mir aber viel besser gefällt. Es wirkt irgendwie moderner.
Da ich eh korrigieren muss, würde ich gern die andere Seite auch mit dieser Zickzack-Linie statt mit der Raute machen, kann aber aus meinem Gestrick keinen Chart lesen. Könntet ihr mir bitte dabei helfen? Nicht dass ich noch mehr verkehrt mache und eine dritte Variante kreiere.... :joy:
Und kann ich das theoretisch auch von "oben nach unten" stricken ohne dass man einen grausigen Unterschied zur anderen Seit sieht? *grübel*
20230909_174646.jpg
20230909_174646.jpg (212.9 KiB) 929 mal betrachtet
20230909_174736.jpg
20230909_174736.jpg (227.38 KiB) 929 mal betrachtet
Viele liebe Grüße Petra
PS: https://www.ravelry.com/projects/beaunie/stiorra
Viele Grüße Petra

Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6719
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Wer erkennt den Lochmusterchart

Beitrag von Kerstin »

Hallo Petra,

wahrscheinlich brauchst du einfach mehr Konzentration. Zum "Catal" gibt es doch ein Diagramm. Das ist zwar nicht gerade besonders übersichtlich, aber man kann es sich mit Hilfe von Karopapier vereinfachen. In meinem Beispiel habe ich nur die Hinreihen gezeichnet, in den Rückreihen wird gestrickt, wie die Maschen erscheinen. Da die Raute symmetrisch ist, sieht sie auf den Kopf gestellt genau so aus wie "normal". Wenn du von oben strickst, brauchst du also gar nichts zu ändern; du musst nur in der richtigen Reihe mit dem Lochmuster anfangen, damit es da fertig ist, wo es fertig sein soll:
lochmuster-raute.png
lochmuster-raute.png (49.55 KiB) 862 mal betrachtet
Die Lochreihe unterhalb der Raute würde ich durch Umschlag und überzogenes Zusammenstricken bilden, und die Lochreihe oberhalb durch rechts zusammenstricken und Umschlag. Wenn man immer in derselben Richtung zusammenstrickt, schrägelt es. Bitte auch beachten, dass in der Mitte der Raute drei M mit aufliegender Mittel-M zusammengestrickt werden, beidseitig davon jeweils ein Umschlag.

Auch die schrägen Linien sind mit etwas Konzentration sehr einfach zu stricken. Und auch da spielt es keine Rolle, wie herum man es strickt. Es sieht in beiden Richtungen gleich aus:
lochmuster-schr.png
lochmuster-schr.png (48.2 KiB) 862 mal betrachtet
Es hat allerdings einen Nachteil: Es kann schrägeln, weil die Maschen alle in derselben Richtung (nach rechts) zusammengestrickt werden. Bei nur zehn Musterreihen sollte das erträglich sein. Für große Flächen ist es aber nicht geeignet.
Auch hier: Die Lochreihen unten nach links, oben nach rechts geneigt zusammenstricken, um so weit wie möglich für Ausgleich zu sorgen.

Zahlreiche Grüße
KErstin
Bewertung: 2.44%
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
beaune
Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett

Re: Wer erkennt den Lochmusterchart

Beitrag von beaune »

Liebe Kerstin, vielen herzlichen Dank für deine Hilfe! :heart:
Leider habe ich am Wochenende selbst rumgefriemelt und nach einem für gut befundenen Probeläppchen mit Murphys Hilfe eine weitere Version erschaffen, die mir zwar nicht so gut gefällt, doch jetzt eben so bleibt. Es war keine Freude, das bereits vernähte Teil auf die Maschine zu bekommen, weil es ziemlich unter Spannung stand. Und bei 360 M wollte ich nicht von unten nochmal anfangen und per Maschenstichverbindung anstückeln.
20230912_145736.jpg
20230912_145736.jpg (92.01 KiB) 825 mal betrachtet
20230912_143848.jpg
20230912_143848.jpg (252.5 KiB) 825 mal betrachtet
Meine "gewünschte" Zickzack-Linie ist ja durch das Catal-Diagramm entstanden, in das sich ein Fehler eingeschlichen hatte und durch das konsequente Wiederholen zum Muster wurde.
Mein Diagramm sieht aber so aus (vom Chart angemalt, damit ich es an die Maschine klemmen kann).
20230912_145601.jpg
20230912_145601.jpg (61.05 KiB) 825 mal betrachtet
Und von dem aus wurde dann das Zickzack, das auch teilweise mit 2 enger beieinander liegenden Löchern gebildet wird (mit einer "3er-Masche dazwischen). Also nicht einfach eine einfache Schräge mit Einzellöchern.

Die Spitze der Raute ist im Originalchart auch schon verkehrt, war also nur von mir unüberlegt so übernommen und nicht Murphys Schuld. :wink:

Naja, es ist mir echt immer wieder ein Rätsel, was und wie und wo irgendwas schief laufen kann.
Bewertung: 2.44%
Viele Grüße Petra

Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)
Kerstin
zuständig für theoretisches Stricken
Beiträge: 6719
Registriert: Sa Feb 05, 2005 14:40
Strickmaschine: Brother KH 965 mit KR 850,
Brother KH 270 mit KR 260,
Brother KX 350
DesignaKnit 9
Kontaktdaten:

Re: Wer erkennt den Lochmusterchart

Beitrag von Kerstin »

beaune hat geschrieben: Di Sep 12, 2023 15:13Und von dem aus wurde dann das Zickzack, das auch teilweise mit 2 enger beieinander liegenden Löchern gebildet wird (mit einer "3er-Masche dazwischen). Also nicht einfach eine einfache Schräge mit Einzellöchern.
Ah, verstehe. Bei mir ist es leider so, dass ich Diagramme automatisch in eine "ordentliche" Form bringe, ohne darüber nachzudenken, dass das möglicherweise gar nicht gewollt ist.
Die Spitze der Raute ist im Originalchart auch schon verkehrt, war also nur von mir unüberlegt so übernommen und nicht Murphys Schuld.
Stimmt, das fiel mir gar nicht auf, weil das Diagramm so unübersichtlich ist. Da begreift man, dass viele Leute nicht nach einem Diagramm arbeiten wollen. Diejenigen, die das Top trotzdem gestrickt haben, haben die Raute wohl selbst korrigiert.

Zahlreiche Grüße
Kerstin
KH 965 mit KR 850 und KG 95, KH 270 mit KR 260, DesignaKnit-abhängig ;-)
-----
Give me a fish, and I eat for today. Teach me to fish, and I eat for a lifetime.
http://www.strickforum.de/blog - http://www.strickmoden.de
beaune
Mitglied
Beiträge: 605
Registriert: Sa Mär 04, 2017 09:19
Strickmaschine: Empisal knitmaster 326
Empisal knitmaster 321 mit Silver Reed SRP 60N Doppelbett

Re: Wer erkennt den Lochmusterchart

Beitrag von beaune »

Kerstin hat geschrieben: Mi Sep 13, 2023 11:05 Stimmt, das fiel mir gar nicht auf, weil das Diagramm so unübersichtlich ist. Da begreift man, dass viele Leute nicht nach einem Diagramm arbeiten wollen. Diejenigen, die das Top trotzdem gestrickt haben, haben die Raute wohl selbst korrigiert.
Ja, ich fand es auch sehr unübersichtlich und wahrscheinlich ist mir aus dem Grund der Fehler unterlaufen. Wenn ich ein Rautendiagramm machen würde, würde ich auch die Raute ins Zentrum setzen und nicht den Zwischenraum.
Viele Grüße Petra

Der Mensch ist die dümmste Spezies!! Er verehrt einen unsichtbaren Gott und tötet eine sichtbare Natur, ohne zu wissen, dass diese Natur, die er vernichtet, der unsichtbare Gott ist, den er verehrt! (Hubert Reeves)
Antworten

Zurück zu „Handstricken - Techniken und Vorgehensweisen“